Panikattacke vielleicht? 

...zur Antwort

Ich wünschte, ich könnte auch deine letzte Frage als Troll hinnehmen, aber die Ausgestaltung deiner Gedanken sind so ausführlich, dass du, selbst wenn du ein Troll wärst, auf Grund der Art und Weise wie du dich hier präsentierst, definitiv Hilfe benötigst. Solche Fragen sind vor allem im Internet leicht zurückzuverfolgen und du weißt, dass die Fragen hier nur in Ausnahmefällen auf deinen Wunsch gelöscht werden. Ich würde vorsichtig sein.

...zur Antwort

Sorry, aber ich empfinde das als nicht normal und bin über die Antworten hier etwas schockiert. Du suchst hier nach Bestätigung, dass mit dir alles in Ordnung ist-ist es aber offensichtlich nicht und du solltest dir Hilfe suchen, dringend. Nicht böse gemeint. 

...zur Antwort

*ich meinte für doof :D Sorry

...zur Antwort

WG-Leben mit neuer Mitbewohnerin klappt überhaupt nicht, Tipps?

Hallo,

tut mir leid, dass ich kurz ausholen muss, aber es ist momentan einfach so, dass ich nicht mehr weiß, wie ich damit umgehen soll.

Wir sind eine WG mit 4 Leuten, zwei Mädels (ich und die neue) und zwei Jungs. Mit unsrer Ex-Bewohnerin war alles so toll, aber die neue ist total "abwesend". Wir haben extra jemanden gesucht (so haben wir es in der Annonce geschrieben und bei den Gesprächen betont), der in uns keine Zweck-WG zum bloßen Wohnen sucht, sondern jemanden, der mit uns isst, mithilft, mit uns quatscht, mit uns auch mal was unternimmt (wir sind keine Partygänger, wir gehen nur ab und an halt mal aus..). Aber von ihr kommt NICHTS. Sie ist 19 (wir sind alle Anfang bis Mitte 20) und man muss ihr jeden Satz aus der Nase ziehen, sie fragt obwohl ich ihr bereits gesagt habe, dass sie alles benutzen kann, ob sie z.B. Backpapier nehmen darf, sie wäscht ihr Geschirr auf obwohl wir eine Spüli haben und räumt deshalb diese auch nie aus (hab ihr auch schon gesagt, dass sie ihr Zeug da rein tun soll), sie hat nur Montag Abend bis Donnerstag früh Uni, von Donnerstag Mittag bis Montag Mittag ist sie daher bisher immer zu ihren Eltern gefahren. Sie hat bisher einmal eingekauft und einmal gekocht (und vorher gefragt ob sie darf), sie macht an sich keine Hausarbeit (z.B. mal die Küche saugen). Dass sie nichts macht stört mich allerdings weniger als dass sie sich überhaupt nicht integriert. Es ist so eine schrecklich angespannte Atmosphäre, sie kam vorhin in die Küche, ich hab sie nur begrüßt und kurz gefragt, wie ihr Tag war, da hat sie nur gesagt "na ja, ging so" und "ganz schön windig draußen", danach hat sie 10 Minuten ihr Essen zubereitet ohne ein Wort zu reden!!! Ich finde es schrecklich, dass sie offenbar so wenig Interesse an uns allen hat, aber ich will ihr auch nicht sagen "hey, gib dir mal Mühe, rede mehr mit uns, setz dich mehr zu uns", wir laden sie schon immer ein mit ins Kino zu kommen oder mit uns zu essen, aber ich will ihr auch nicht jedes Mal sagen, dass sie sich auch mal aus ihrem Zimmer trauen darf, sie soll sich ja nicht dazu gezwungen fühlen, etwas zu tun, was sie nicht will (deshalb weiß ich nicht wie ich es ansprechen soll). Sie hockt fast nur da drin und glotzt gern oder schläft oder lernt.

Was würdet ihr tun??

...zur Frage

Ganz ehrlich schockiert es mich ein wenig, wie du über sie redest. Sie scheint ein etwas zurückgezogener Mensch zu sein und vielleicht hat sie gemerkt, dass sie doch nicht so gut mit euch klar kommt. Aus welchen Gründen auch immer. Das ist doch ok so, muss man halt akzeptieren. Dieses Gezwungene miteinander reden und essen ist doch eh total blöd. Wenn es sich ergibt, ja, wenn nicht, dann eben nicht. Lass sie in Ruhe, so lange sie ihre Miete bezahlt ist doch alles easy. 

...zur Antwort

Hallo:)

Bin Ehemalige Bulimikerin! Ich möchte dir die Warheit erzählen. Ich nehme dein Anliegen sehr ernst. Ich bitte dich aber auch darum, meine Hilfe auch ernst zu nehmen.

Bitte versuche das Erbrechen auf das Minimalste zu reduzieren. Das ist erstmal das Wichtigste. Du kannst daran sterben! Und glaub mir, du willst nicht sterben, sonst würdest du hier die Frage nicht stellen. Du erbrichst, um Druck abzulassen, um dir Schmerzen zuzufügen. Bist du dir echt so wenig wert, dass du das machst? Nein, bist du dir nicht. Du bist ein wertvolles Wesen, hast genau das gleiche Recht dich zu lieben und geliebt zu werden, wie jeder andere Mensch auf dieser Welt auch.

Schön, dass du das alles nicht mehr möchtest! Das ist der 1.Schritt zur Genesung. Du weisst, dass du krank bist. Krank ist jeder einmal, wichtig ist zu wissen, dass du gesund werden kannst. Frage dich einmal, wofür du denn dein Leben leben möchtest? Ja, du hast erkannt, du möchtest es nicht für das Essen leben, aber für was sonst?:) Ich bin mir sicher, da gibt es ganz viele Dinge, die du noch erleben möchtest.

Ich habe geschrieben, dass du mit dem Erbrechen aufhören solltest. Wie? Fragst du dich sicher. Nicht einfach, aber machbar. Zunächst will ich dir sagen, dass Rückfälle eintreten können. Gehe nicht mit dem Gedanken an die Sache ran, dass du nie wieder dich übergeben wirst, es kann immer wieder passieren, muss aber nicht. Aber nun zum entscheidenen Punkt: Du brauchst Ablenkung und du brauchst eine vernünftige Ernährung. Ganz ehrlich, ohne diese zwei Dinge wird nichts funktionieren.

1.Ernährung: Wenn du hungerst, kriegst du Fressanfälle. Wenn du Fressanfälle hast, ist die Warscheinlichkeit höher, dass du dich übergeben wirst. Ernährst du dich ausgewogen, bleiben die Fressanfälle aus und du übergibst dich nicht.

  1. Ablenkung: Sollte dich doch einmal ein FA überkommen, versuche dich abzulenken. Erstmal Wasser trinken, dir die Schuhe anziehen und raus gehen, frische Luft atmen, eine runde um den Block laufen, Buch lesen, Texte schreiben, Musik hören, mit Freunden was machen, Fragen hier beantworten, finde etwas, was dir Spass macht. Danach sieht die Welt schon ganz anders aus. Je öfter du standfest bleibst, desto normaler wird es. Auch hier ist wichtig zu wissen, dass Fressattacken kommen können, aber bei einer gesunder Ernährung höchstwarscheinlich ausbleiben!

Mir haben drei Mahlzeiten am Tag den Weg aus dem Abgrund geholfen. Ich habe minimal zugenommen. Mein Körper ist momentan schöner als je zuvor, denn ich bestimme was Schönheit ist.

Du bist momentan nicht deines Selbst. Du wirst von deiner Krankheit kontrolliert. Willst du nicht lieber die Kontrolle in die Hand nehmen und bestimmen, was du für schön hälst?

Ich kann dir sagen, dass ich tausend mal gefallen bin, auch dann, als ich nicht damit gerechnet habe, aber die Hauptsache ist, dass du tausend mal mehr wieder aufstehst. Sei verdammt stolz auf jeden Fortschritt, welchen du machen wirst! Es lohn sich so so sehr und das sage ich dir aus tiefsten Herzen, da ich mir Sorgen um dich mache und möchte, dass du gesund wirst. Du kannst jetzt etwas tun bevor die Zähne gelb werden, ausfallen, dein Magen blutet, du wirst sterben. Warum lässt du dir deine ganze Schönheit nehmen?

Denke mal darüber nach, was ich dir geschrieben habe. Ich möchte dir keineswegs zu nahe treten, ich möchte dich wachrütteln, weil du es verdienst zu leben! Bitte sei dir bewusst, was du dir wert bist, ich bin mir sicher, da schlummert Selbstliebe in dir.

Ich wünsche dir alles Gute auf deinem Genesungsweg! Den wirst du gehen, da bin ich mir ganz sicher!!

...zur Antwort

Hey,

ganz einfach: Ich fühle mich bei solchen Menschen einfach nicht wohl! Kenne jemanden aus meinem Umfeld, der vor Arroganz trotzt. Ich halte es keine 10 Minuten mit der aus, weil sie so von sich selbst überzeugt ist. Viele sind da meiner Meinung, und sie weiss gar nicht, dass sie von so vielen nicht gemocht wird. Der ist das aber auch egal... Viele Selbstverliebte merken gar nicht, wie unglaublich abstossend sie auf ihr Umfeld wirken! Menschen, bei denen man sich geborgen fühlt und die auch mal wegstecken sind das Grösste Geschenk auf Erden! Diese Menschen gibt es aber selten, aber zum Glück, es gibt sie :)

Lg

...zur Antwort

Bin eine Frau. Wenn ich das frage, dann will ich ein entweder dich einfach kennenlernen, so deine allgemeine Lebenseinstellung herausfinden, was macht du beruflich usw. oder wenn wir uns schon etwas kennen, wäre das der Einstieg in ein tiefgründigere Gespräch. Sozusagen kannst du eigentlich alles erzählen...

...zur Antwort