Tiere verschenkt man einfach nicht. Ich kenne bei Bekannten auch einen Nachbarn der einen Hund geschenkt bekommen hat nachdem seiner gestorben war und das war einfach keine gute Idee. Der Hund ist dort einfach nicht wirklich erwünscht...

Wenn dein Opa wirklich einen Hund möchte, dann solltet ihr mal einen Ausflug ins örtliche Tierheim machen.

Dort könntet ihr vielleicht Glück haben und einen Hund finden der vorher auch schon draußen gelebt hat. Manchmal sitzen dort auch Hunde die sich im Haus absolut unwohl fühlen und für den euer Hof das Richtige wäre.

Aber bitte nicht einfach irgendeinen Hund und schon gar keinen Welpen einfach in den Hof sperren der draußen einfach absolut nicht glücklich wird.

...zur Antwort

Geh bitte zum Tierarzt!

Außerdem braucht ihr euch überhaupt nicht wundern dass das Tier krank ist. Wo habt ihr sie her? Mit 7 Wochen sollten sie nämlich noch bei der Mutter und den Geschwistern sein!

Wenn es so weiter geht ohne dass ihr zum Arzt geht wird sie elendig sterben!!

Bitte auch bedenken dass die Kastration des Männchens die mit der 11 Lebenswoche statt finden muss um die 50€ kostet!! Wenn ihr ihn nicht kastriert, werdet ihr dann höchstwahrscheinlich Nachwuchs bekommen. Abgesehen davon dass ihr keine Züchter seit und die Tiere aus ungeklärten Verhältnissen stammen, kann das Weibchen sterben weil sie dafür noch viel zu jung ist und genau dass kann noch viel schlimmere Kosten verursachen wenn Mutter und Nachwuchs zum Arzt müssen oder die Jungtiere mühevoll per Hand aufgezogen werden müssen....

Bitte auch keine Käfighaltung. 2 Kaninchen brauchen mindestens 4qm. Das sind mind. 2Meter x 2Meter.

Wenn ihr nicht bereit seit zum Tierarzt zu gehen, die Tiere artgerecht zu halten und vorallem dass Männchen zu kastrieren gebt die Tiere bitte umgehend in erfahrene Hände ab!

Infoseiten: Kaninchenwiese, Sweetrabbits und Diebrain

...zur Antwort

Das mit dem Heu würde ich erstmal ganz in Ruhe beobachten. Bei Teddys sollte man generell darauf achten wie gut sie mit der Einstreu zurecht kommen. Normales Einstreu ist, wenn es zu fein ist ungeeignet für Teddys da es sich permanent im Fell verheddert.Da gibt es dann andere Alternativen. Infos zu Teddys und co findest du zb im Hamsterforum.de

Auch wenn sie dich in der Zoohandlung leider wie so oft falsch informiert haben, fände ich es super und dein Hamster sicher auch, wenn du dich auf diebrain und/oder im Hamsterforum informierst.

Richtig ist, dass die Käfige aus der Zoohandlung meist zu klein sind und auch zu teuer, jedoch finde ich es nicht richtig die Mindesthaltungsbedingungen bei Hamstern soo in die Höhe zu drücken. Es ist schon erfreulich wenn sich jemand informiert. Es stimmt das Aqaurien viele Vorteile haben aber wenn der Käfig den Mindestmaßen entspricht und der Halter den Käfig vernünftig einrichtet spricht da auch nichts geben.

Je nach Charakter kannst du dem Hamster auch schon früher ein Leckerlie anbieten wenn er interesse an dir zeigt. Wichtig ist nur dass alles in seinem Tempo passiert ( Du kannst dich auch über Auslauf für Hamster informieren, dass finde ich auch immer sehr wichtig, auch wenn der Käfig den Mindestmaßen von 0,5qm! / 100x50cm entspricht )

@A0149: Bitte informiere dich in Ruhe und schau ob du einige Dinge für den Puschel verändern kannst.

PS: Und hier einige Punkte/Aussagen wo ich einfach finde dass das Ansichtssache ist und so pauschal kann man manche Sachen einfach nicht sagen, finde ich!

Hamster hält man nicht in Käfigen- Man kann sie ohne Probleme in Käfigen halten. Falls einem die Bodenwanne zu niedrig ist kann man genauso gut den Rand verkleiden und somit höher einstreuen. Alle Stellen wo der Hamster runterstürzen könnte kann man sichern und man kann ebenen einbauen um einen tiefen Fall zu verhindern. Und weil die Möglichkeit besteht dass der Hamster sich am Gitter verletzen könnte, ich weiß nicht inwieweit man mittlerweile alles verflucht was das Tier nicht in Watte packt, Risiken kann man nie zu 100%ausschließen

Wasser und Futter wechselst du bevor er aufsteht - Futter wechselt man nicht ( es sei denn es gibt einen trifftigen Grund dazu) sondern entfernt nur die Frischfutterreste damit es nicht schimmelt und verteilt neues Trockenfutter im Gehege

"Deswegen informiert man sich auch nicht bei solchen Verkäuferinnen" - leicht gesagt, aber nun ist der Hamster da und der Fragensteller weiß es und entscheidet sich beim nächsten Mal vielleich dort nicht nochmal zu kaufen. Und ich finde es vollkommen verständlich dass man sich in der Zoohandlung informiert wenn man sich vorher mit "Tierthemen" nicht beschäftigt hat und nichts über die Praktiken von solchen Geschäften und deren Hintergründen weiß

Aber komisch das alle Züchter zum Tierarzt gehen oder? - Aha?? Die Personen bei denen ich den Begriff Züchter überhaupt in Betracht ziehen würde, sind Mensch die wirklich Ahnung haben von dem was sie tun und diese Personen können mit Sicherheit selbst fest stellen ob das Tier möglichweise krank ist und wecken ihre Tiere nicht unnötig und schleppen sie nicht umher, wenn nicht zumindest die Vermutung einer Erkrankung besteht

...zur Antwort

Wenn du schreibst dass dein Kaninchen mit den Kaninchen deiner Freundin gut klar kommt, dann solttest du es vielleicht dort lassen wenn sie genug Platz hat und du kein zweites Tierhaben darfst.

Wenn doch ein zweites Kaninchen einziehen darf, dann suche am besten im Tierhiem einen passenden Partner.

BItte nicht aus der Zoohandlung

http://www.gegen-zooladenkaeufe.de/

Ps. Auch von mir: Ohne sicheres Außengehege ist der Stall zu klein.

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob 2 Tiere in Außenhaltung nicht etwas wenig sind?

Kennst du schon diebrain.de ?

Vielleicht kannst du ja mal im örtlichen Tierheim fragen ob sie eine Gruppe abzugeben haben oder vielleicht sucht auch jemand in der Nähe ein Zuhause für Tiere aus Außenhaltung.

Ps. Bitte so oder so, den ISOLIERTEN Stall bitte im Winter mit viel Streu und umso mehr Stroh einstreuen.

Ansonsten ist es vielleicht sinnvoll wenn du in einem Meeriforum mal ein Foto von deinem Vorhaben postest, dass macht es noch leichter Tips zu geben.

...zur Antwort

Ich versteht grad nicht warum das Einstreu immer aus dem Napf "geprimelt" werden muss? Wenn mehr wie eine kleine Streuflocke drin ist, Napf nehmen und ab in die Küche ausspülen,kurz sauber machen und wieder Wasser rein. Der Napf sollte meiner Meinung nach trotzdem täglich "neu gemacht" werden.

Du kannst dir ja auch ganz einfach im Baumarkt eine Pappelsperrholzplatte zurecht sägen lassen. Rundhölzer auf die Länge schneiden lassen die du für deine Einstreuhöhe benötigst, alles zusammen kleben und dann dürfte da auch nichts mehr rein fallen.

...zur Antwort

Ich kann verstehen, dass du in dieser Situation ein nicht so gutes Gefühlt hast.

Aber du kannst in dieser Situation nichts anderes tun, wenn deine Eltern es nicht erlauben. Ich finde es großartig dass du dein Kaninchen abgibgst, damit es wieder bei anderen Kaninchen leben kann. Es ist ja nicht so dass du das Kaninchen einfach irgendwo aussetzt oder es dir egal ist wo es hin kommt.

Dass du dir Bilder vom Gehege schicken lassen hast ist doch eine gute Idee gewesen. Du kannst doch sicherlich die Dame, die dein Kaninchen aufnimmt fragen ob sie dich in der Anfangszeit auf dem Laufenden hält wie es dem Kaninchen geht. Wenn die Vergesellschaftung nicht funktionieren sollte, kannst du sie ja bestimmt auch darum bitten dass sie sich bei dir meldet und ihr beide nach einem Zuhause sucht was deinen und auch den Wünschen des Kaninchens entspricht.

Auch wenn du diese Entscheidung auch früher hättest treffen können, wichtig ist dass du sie überhaupt triffst zum Wohle des Kaninchens!

Und was du gegen die Schuldgefühle tun kannst? Lass dir später einfach ein Foto von deiner Häsin in der neuen Gruppe schicken oder bring sie selbst dort hin. Wenn du siehst, dass du dich richtig entschieden hast und es dem Tier gut gehen wird, schwinden auch die Schuldgefühle.

Viel Glück für die Plüschnase!

...zur Antwort

Auch von mir ein klares Nein. Einfacher ist es wirklich sich ein anderes Gehege zu besorgen, wenn du dann weist auf was du achten musst.

Falls du Farbmäuse meinst, dass sind keine Einzelgänger ;)

Informiere dich zB auf diebrain.de oder mausebande.com und wenn du dann wirklich Farbmäuse haben möchtest, dann wende dich am besten ans Tierheim oder eine Pflegestelle in deiner Nähe. Das hat den Vorsteil dass die Leute wirklich wissen was sie dir erzählen und auch die Geschlechter unterscheiden können und die Männchen nur kastriert abgeben. Nachwuchs mag zwar niedlich sein, aber ganz schnell hat man so viele Tiere dass man nicht weiß wohin mit Ihnen und so schnell findet man wahrscheinlich auch keine guten Plätze. Von Privat und aus der Zoohandlung kann es leider sehr leicht zu Geschlechtsirrtümern kommen :/

Viel Spaß beim stöbern ;-)

...zur Antwort

Ich frage mich gerade warum man sich auf den Begriff vegan so extrem einschießt, was die Haustierhaltung betrifft.

Die Entscheidung für sich selbst zu vegan zu leben ist das eine, aber anderen Menschen seinen Lebensstil auf zuzwingen wird korrekterweise kritisiert. Also warum sollte man sein Haustier dazu "zwingen". Ich finde es gut dem Tier die Ernährung zu gewährleisten die es benötigt auch wenn es dem eigenen Ernährungsstil widerspricht.

Für die jenigen Veganer die absolut Null tierische Produkte in ihrem Haushalt möchten, aber sich doch gerne ein Haustier halten wollen, gibt es immer noch zb Kaninchen oder Meerschweinchen die im Gegensatz zu Katze,Hamster & Maus keine tierischen Produkte benötigen. Wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht sein Tier auch so zu ernähren, warum nicht, solange es keinen Schaden nimmt und ich denke dass das kein Vegetarier oder Veganer möchte und notfalls bestimmt auch wieder auf eine "Normale" Fütterung zurück greifen würde.

Ich bin momentan auch bemüht vegetarisch zu leben und strebe an irgendwann mal komplett auf tierische Produkte zu verzichten, aber ich würde keinem meiner Tiere die allesamt adoptiert sind, die Ernährung verweigern die sie benötigen.

Man kann nicht alles in ein Schema pressen, deswegen leben und leben lassen und es macht immer Sinn sich mal mit seiner eigenen Lebensweise auseinander zusetzen eh man andere kritisiert, die so wenig wie möglich "Schaden" verursachen wollen, solange sie auf dieser Welt sind.

...zur Antwort

Ist Meerschweinchen Haltung so korrekt?

Hallo,

ich hätte gerne Meerschweinchen. Informiert habe ich mich bereits, im Internet, in der Bücherei. Ein Buch („Das große Kosmos Handbuch Meerschweinchen“ von Christine Wilde) habe ich mir gekauft.

Zum Gehege: Es soll ein Klappgehege werden, 1 Meter hoch. Zusätzlich kaufen wir ein Katzennetz, um die Bewohner vor unserem Kater zu schützen. Die Platten sind teils MDF Platten und Plexiglasplatten. Das Gehege ist dann 6 qm groß, es werden 3-4 Schweine, je nachdem was für Gruppen das Tierheim momentan hat. Der Untergrund ist Teichfolie, satt Einstreu wollen wir Tücher nehmen, die mehrmals wöchentlich gewechselt werden.

Zum Standort: In dem Zimmer sind es ca. 22-15 Grad. Ich bekomme noch ein Rollo, daher kann ich nicht genau sagen, wie viel Grad es dann haben wird. Momentan sind es mittags 24-26 Grad. Das Zimmer ist auf der Nordseite des Hauses. Und es ist mein Kinder/Jugend/Schlafzimmer, wie ihr’s auch nennen wollt :) Jedenfalls wohne und schlafe ich drin und bin auch oft dort. Also an Unterhaltung würde es den Schweinchen nicht mangeln :)

Zur Ernährung: 3 Malzeiten täglich, anfangs werde ich mich wohl nach den Futterplänen aus diebrain.de und denen aus dem Buch richten, später dann nicht mehr. Im Sommer gibt’s auch immer frische Wiese ;) Im Urlaub werden es evt. nur 2 Mahlzeiten. Ist das okay? Oder muss man sich da um noch jemanden kümmern, der auch mittags schaut und füttert?

Zu den Tieren: Werden Meeries vom Tierheim werden. Ich denke, die haben da Meerschweinchen, die sich dann auch schon gut in ihrer Gruppe zurechtfinden, werde dann eine gut funktionierende Gruppe nehmen. Wird wohl Ende August, September so weit sein.

Zu mir: Ich bin 14, habe 2 Kaninchen und 1 Kater, die ich fast alleine versorge und auch zum Tierarzt gehe. Ich werde vor allem die Meerschweinchen versorgen, natürlich kann jemand einspringen, falls ich krank bin.

Was haltet ihr davon? Was kann ich verbessern? Habt ihr Tipps? Danke!

...zur Frage

Thema Luftzirkulation: Da wäre ich etwas zwiegespaltung. Klar die sollen nicht im Amoniakgeruch ersticken, aber das wird ja wohl regelmäßig gereinigt. Wenn das Gehege an einer ungünstigen Stelle steht, würde ich mir eher Gedanken machen, dass sie sich durch Windzuch erkälten.

Thema Katze: 1m ist schön und gut aber auch das ist für ne Katze kein Problem und wenn darüber das Netz ist könnte die Katze es möglicherweise mit ihrem Gewicht einfach runter drücken.

Könnte man denn die Tür zu dem Zimmer nicht einfach zur Tabuzone für die Katze erklären und die Tür schließen? Ich weiß nicht inwiefern die Meerschweinchen dann so oder so Panik kriegen wenn sie die Mietz zu Gesicht bekommen oder sie riechen.

Meine Kaninchen bekommen auch bald ein neues höheres Gehege im Wohnzimmer, aber selbst den Hund würde ich denoch nicht unbeaufsichtigt mit den Wackelnasen alleine lassen. Man steckt da manchmal einfach nicht drin....

...zur Antwort

Mein Goldhamster steht in einem 120x50 Aquarium im Wohnzimmer. Tagsüber buddelt er sich ganz tief ins Streu ein und verschläft den ganzen Tag unterirdisch. Außer zum trinken lässt er sich dann den ganzen Tag nicht blicken. Gerade die tiefe Streuschicht gibt ihm Sicherheit und Geräusche nimmt er meiner Meinung nach dadurch auch gedämpfter wahr.

Und abends wenn der Fernseher in normaler Lautstärke an ist, lässt er sich davon auch nicht stören. Er holt sich sein Leckerchen ab und dann geht das buddeln und die Futtersuche los :)

...zur Antwort

Vielleicht kannst du ja auch mal ein Bild von beiden Käfigen Posten ;)

Und ja es ist definitiv ein Goldi.

...zur Antwort

Erst heute ist im Forum wieder eine Maus durch das Gitter abgehauen und es war auch 1cm.

Wie groß ist dein Käfig? Gerade die mit großen Gitterabstand sind nicht besonders groß.

Lg

...zur Antwort

Diebrain.de

lass dich dahin gegend von dem Züchter beraten denn der kennt den charakter seiner Tiere und kann dir dann bei der Auswahl helfen :)

Und bitte nicht im zooladen kaufen!!!

...zur Antwort

Wurde ja schon vieles gesagt....

Aber bitte kaufe keine Tiere in der Zoohandlung...Entweder sind es "Kinderzimmergeburten" oder die Tiere kommen aus der Massenvermehrung.

http://www.gegen-zooladenkaeufe.de/

Für jede Tierart gibt es Nothilfen, die auch Tiere in allen möglichen Altersgruppen besitzen.

diebrain,de

...zur Antwort

Geh sofort zum tierarzt oder wenn eine klinik in der nähe ist sofort dahin! Ich will dir keine Angst machen,aber wenn die Luft oder speiseröhre verletzt ist kann sie daran sterben!

...zur Antwort

Wenn du den Hund nur mit würger oder meinet wegen mit halbwürger führen kannst,dann solltet ihr euch wirklich einen Trainer nach Hause holen, denn einmal nicht richtig aufgepasst und schon ist ein Unglück. passiert....

Meine Hündin hat auch Probleme mit anderen Hunden und nach 2 Trainingsstunden weiß ich besser mit ihr um zugehen. In der Theorie wusste ich halbwegs was zu tun ist,nur an der Umsetzung ist es gescheitert und da ist es hilfreich zu sehen wie kompetent und ruhig der Trainer Situationen gelöst hat.

Nach meiner Meinung lieber mal in ein paar Stunden investieren, dann gehts einem selber besser und dem hundi dann auch.

...zur Antwort