Wegpolieren oder auffüllen. (http://www.glastisch-kaufen.com/kratzer-aus-glastischen-entfernen/)

...zur Antwort

also wenn ich die Aufgabe richtig verstanden habe, dann müsste das folgendermaßen aussehen:

jeder rote Strich steht für EINE Person. Es sind 34 rote Striche, also sind es 34 Personen/Mitglieder im Club.

Ich habe zuerst die vier Bedingungen berücksichtigt und dann bei den Realos und den Psilos noch die Personen (kurze Striche) hinzugefügt, die fehlten um auf die jeweilige Anzahl von 16 Realos und 19 Psilos zu kommen.

...zur Antwort

Ich habe vor meine Mutter beim Jugendamt zu bescheißen, soll ich es tun?

Ich habe vor meine Mutter beim Jugendamt zu bescheißen, Meine Mutter ist eine Falsche Schlange, Schlägt nur, Schreit nur, Beleidigt nur usw...Ich habe es langsam satt immer nach ihrer Pfeife zu tanzen ich bin M/13 und habe eine Bessere Behandlung verdint!So nhe Scheiß Mutter hab ich auch satt sie ist gestört und nicht mehr klar im kopf...Hier mal nhe Geschichte...

Als ich 8 oder 9 Jahre alt war...fehlten mir von der Schulbuch aussleihe 2 Bücher, eines davon wurde gefunden das andere fand niemand mehr...Meine Mutter flippte aus weil das eine Buch weg war...😞Sie hat mich geschlagen, Beleidigt, Angeschrien usw...☹Ich kann es immer noch Bildlich sehen...☹Meine Mutter sorgte dafür dass ich mein komplettes zimmer ausräume um das Buch zu suchen...Sie Schmeißte alle spielsachen aus den kisten, Drohte wenn das Buch nicht auftaucht dass sie mein kleider schrank ausleert und alle kleider das Fenster runter wirft...(Leere Drohungen) Nacher schrie sie mich weiter an, schlug mich usw...Nacher war das Buch immer noch nicht da und sie sagte ich soll mich nackt aus ziehen, ich weigerte mich und sie riss mir die Kleider vom Leib😞ich war komplett nackt und sie zwang mich nackt in den garten zu gehen und bis 20Uhr abends da zu bleiben aber ich weigerte mich und sie nahm ein Messer und Drohte mir mich damit abzuwerfen wenn ich nit in den garten ging😞Ich hab damals geheult und geschrien und sie schlug mir paar mal ins Gesicht und sagte ich soll ruhig sein oder sie stecht zu...Ich bekamm natürlich Angst und dann sagte sie ich soll mich nicht mehr blicken lassen😞☹😭Und ich war für nhen kompletten 3-4tl tag ohne essen im zimmer.Am nächsten Tag machte sie so als wäre nichts...

Das ist nur Krank!!! Wenn ich beim Essen redete schlug sie mir immer denn Teller in mein Gesicht und reibte es im essen herum... Sie Schlug mich mal mit einem Schuhelöffel und ich hatte für 2Wochen einen Schwarzen Fleck am Hals... Sie schlug mit mit absicht eine Fliegenklatsche ins Gesicht und sagte sie hätte angeblich nhe Flige gesehen...Usw...Letztens Schlug sie mir die Schrank tür an den Kopf und sagte dass es ihr angeblich leid tat...Es ist heute immer noch so... Ich schreibe das ganze nicht um Mitleod zu bekommen aber ich möchte mal wissen ob ich damit ins Jugendamt gehen kann und sagen kann das ich nicht mehr bei ihr wohnen will und angst vor ihr hab? Irgendwie tut sie mur dann noch leid Aber es muss irgendwann sein!!!

...zur Frage

geh auf jeden Fall zum Jugendamt!

In welchem Landkreis wohnst du?

...zur Antwort

Schule macht mich erschöpft und traurig. Was kann ich dagegen machen?

Ich habe immer gute Noten gehabt, auch dieses Jahr hatte ich ein sehr gutes Zeugnis. Aber ich habe gute Noten nicht weil es mir Spaß macht zu lernen oder anderes. Es fühlt sich für mich wie eine Pflicht an, gute Noten zu schreiben, um heutzutage irgendetwas zu können und ich weiß nicht wie ich überhaupt noch so weitermachen kann. Die meisten Fächer interessieren mich nicht und es wird immer mehr Druck gemacht, welchem ich meiner Meinung nach nicht gewachsen bin. Das frühe Aufstehen und späte Nachhause kommen (9 Stunden pro Tag) trägt weiter zu meiner Müdigkeit bei. In der Schule habe ich Konzentrationsschwierigen und muss daher vor arbeiten alles "von Anfang an" lernen, um irgendetwas davon zu verstehen, was uns beigebracht wird und keine negative Note zu schreiben. Komme ich von der Schule nachhause, bin ich extrem erschöpft von den vielen Menschen (große Schule) und dem ganzen Druck, der gemacht wird, sitze aber dann den restlichen Abend mit Kopfschmerzen an den Aufgaben, die ich in der Schule nicht geschafft habe. Von dem ganzen Lernen bleibt auch kaum Zeit für Anderes. Ich frage mich wozu wir 12 Jahre lang auswendig lernen, obwohl wir danach auf unseren eigenen Beinen stehen müssen, uns finanzieren müssen und im Beruf etwas können müssen. Jeden Tag zu versuchen, ein gutes Bild zu machen, akzeptiert zu werden und gute Noten zu schreiben macht mich manchmal einfach nur schwach. Im Sportunterricht fühle ich mich am unwohlsten, kann das aber niemandem erklären, da ich nicht ernstgenommen werde und mir ja keine Sorgen um meinen perfekten schlanken Körper machen müsste. Ich frage mich, warum Fächer wie Sport, Musik, Geschichte usw. benotet werden. Weil jeder denkt, alles fällt Schülern mit guten Noten so viel "leichter" und ich hätte mir über nichts Sorgen zu machen, fühle ich mich oft alleine und missverstanden. Die Tatsache, dass ich sensibel bin, macht das alles auch nicht leichter. Die meiste Zeit in der Schule bin ich in gedrückter Stimmung und die Müdigkeit wird gefühlt von Tag zu Tag schlimmer, ich könnte im Klassenraum einschlafen. (schlafe aber viel) Die meiste Zeit im Unterricht ist mir übel und ich habe Kopfschmerzen. Ich liege am Abend oft weinend im Bett, weil der Stress und die negativen Eindrücke meine Energie aussaugen.

Das war vielleicht wieder einmal eine zu lange Frage, aber ich wollte genau ausführen, um was es geht. Zusammengefasst macht mich die Schule einfach extrem traurig und erschöpft, weil ich das Gefühl habe, dass uns nicht viel Wichtiges beigebracht wird und es sich auch anfühlt wie eine Art Wettkampf darum, wer der Beliebteste und Intelligenteste ist, man permanent mit anderen verglichen wird und zu viel erwartet wird.

Ich brauche dringend einen Ratschlag, wie ich mit meiner Niedergeschlagenheit und meinen zu großen Zukunftsängsten und Sorgen klarkomme, bevor die Schule wieder anfängt.

Danke

...zur Frage

Wie alt genau bist du?

Ich verstehe dich voll und ganz, da ich genau jetzt auch durch diese Phase gehe und das komplette Konzept "Schule" hinterfrage. Stichwort: Wettbewerb, der Beste sein, keinen enttäuschen, sich selbst nicht enttäuschen, keine Freizeit, blablabla... Ich habe mich im letzten halben Jahr genau so gefühlt wie du es gerade beschreibst und habe mich näher mit dem Thema beschäftigt. Die Beschäftigung mit der Persönlichkeitsentwicklung hat mir sehr geholfen. Ich habe auch viele Vorträge von aktuellen Forschern gehört, die ihre Meinung zum Thema "Schulpflicht" deutlich auf den Punkt gebracht haben. In den letzten Monaten wurden mir sozusagen die Augen geöffnet, da ich erkannt habe, dass Schule nicht das Leben ist. Im letzten halben Jahr habe ich mich also quer gestellt und was meine Schulnoten angeht auch ziemlich nachgelassen. Das Abitur ist in meinen Augen mittlerweile ein schlechter Witz, weshalb ich jetzt wahrscheinlich auch abbrechen werde. Zum Glück, kann ich da nur sagen, da ich dann endlich wieder ein "normales" Leben haben darf. Das ist keine Aufforderung die Schule abzubrechen. Hör auf dein Gefühl, aber wenns zu viel wird, dann wirds nunmal zu viel...Mich vertseht auch überhaupt gar keiner und ich bekomme null Unterstützung und ziehe mein Ding trotzdem durch. Das braucht etwas Mut! Ich wünsche dir alles Gute auf deinem weiteren Weg.

...zur Antwort