Als erstes - ist es ein altes Rennrad vor 2000 ? Alles restauriert heißt das auch die Bremsen komplett demontiert und die Wellen der Umlenkhebel geschmiert ? Welle der Bremshebel geschmiert? Bowdenzüge neu?

Wenn das alles der Fall ist und es ein Rennrad aus den 80 igern ist so liegt es an den damals verbauten Felgen und Bremsen. Die Felgen sind aus eloxiertem Aluminiumstrangprofil da wurde an den Bremsflächen nichts gemacht die sehen aus wie poliert und bremsen auch dementsprechend. Die Bremsen hatten keine Hebelübersetzung und können dadurch nicht so hart zupacken wie heutige, der Bremsweg ist daher im Vergleich zu heute länger.

...zur Antwort

Schau doch mal hier https://www.cyclesuk.com/bontrager/wheels/instock

da sind ein paar Sperrklinkenfedern zu sehen.

...zur Antwort

Die Gänge liegen noch richtig? Züge längen sich mit der Zeit sodas die Gänge nicht mehr exakt liegen (Zugeinstellung überprüfen)

Kette und Ritzel verschlissen? Kann man die Kette vorn von dem großen Zahnrad abziehen? Sehen die Zähne hinten aus wie kleine Mausezähnchen? Dann sind Kette Ritzel und vorderes Kettenrad fällig.

...zur Antwort

Hallo,

der Bedienhebel drückt an dem anderen Ende ein Hydraulikventil durch das der Holzspalter nach unten fährt. Als Sicherheitsfunktion sollte der Holzspalter wieder nach oben fahren wenn man den Hebel losläßt. Dazu muß der "schwere" Bedienhebel mit ein Feder oder ähnlichem in sein Ausgangspodition zurückbewegt werden. Wenn der Holzspalter das jetzt auch macht wenn man den Bedienhebel manuell nach oben zieht o.k. dann liegt der Fehler in der Hébellagerung oder an der defekten Feder.

...zur Antwort

Ganz einfache Rechnung 50/13 = 3,85 das mal 80 =308 mal Radumfang ich nehme mal 2m = 616 mal 60 = 36960 durch 1000 =36,96 das wäre deine Vmax . Bergauf bist du mit 34/30 = 1,13 also knappe 2,30 m pro Tritt schon alpentauglich. Ovale Kettenblätter sind gewöhnungsbedürftig.

...zur Antwort

Für die rechte Seite des Tretlagers gibt es ein Spezialwerkzeug das die Tretlagerschale komplett umschließt (https://www.bike-discount.de/de/kaufen/radon-innenlagerschluessel-740885). Mit etwas Kriechöl über Nacht einwirken lassen und dann nochmal probieren. Der Zahnkranz hinten ist ein 7-fach Schraubkranz von Suntour mit 2-Nasen Abzieher . Bevor du weitermachst schau mal in die Rahmenrohre rein wie verrostet der Rahmne ist.

...zur Antwort

Einfach mal zur Funktion hydraulische Scheibenbremse : das Hydrauliköl läßt sich nicht komprimieren, ist also wie eine feste Verbindung. Die meisten Scheibenbremsen sind Einkolbenbremsen d.h. der Bremskolben drückt den Bremsbelag an die Scheibe und diese ein kleines bißchen zur Seite an den anderen Bremsbelag. Teurere Zweikolbenbremsen nehmen die Scheibe richtig in die Zange.

Das Zurückfallen deines Bremskolbens kann an Luft in der Leitung liegen (Fahrrad zum Radwechsel auf den Kopf gedreht) die unten am Bremskolben anliegt. Die Dichtungen am Bremskolben sind öldicht aber nicht luftdicht (Luft ist viel dünner wie Öl)

Bremsanlage entlüften richtigen Abstand der Bremsbeläge zur Scheibe einstellen.

...zur Antwort

Dieses schwarze Werkzeug paßt über den Ventileinsatz von oben (schraubbarer Verschluß) Der Ventileinsatz hat zwei angefaste Seiten an denen das Werkzeug angreift. Werkzeug von oben drüberschieben und festschrauben.

Sieht das herausgeschraubte Ventil genauso aus wie das neu zugekaufte? Wenn nein ist noch etwas in der Ventilhülse drin.

...zur Antwort

Wenn es eine Suntour XCR Gabel ist sollte es eine Luftfedergabel sein mit Lockout. Auf der Seite von SR Suntour (http://www.srsuntour-cycling.com/home/) gibt es Downloads und Tech-Videos einfach mal nachschauen.

...zur Antwort

So, Suntour gibt als Maximaldruck 12 bar an was ich für sehr heavy halte. Für dein Gewicht würde ich bei 5 bar anfangen und sehen wie sanft das Ansprechverhalten ist und ob die Gabel durchschlägt, wenn ja etwas mehr Druck. Du solltest mit der Gabelpumpe mal in dein übliche Gelände gehen und dort eine kleine Testreihe starten.

...zur Antwort

Dem Geräusch nach fehlt da Öl. Du hast natürlich die Gabel immer ordentlich gewartet Nullringe und Dichtungen ersetzt. Wenn nicht ist es jetzt Zeit für einen Service. Mit einigem Bastlertalent und Kraft kann man das selber machen. Die Service Kits sind nicht teuer, zusätzlich benötigst du noch neues Gabelöl. Auf der SRAM Seite gibt es für deine Gabel Serviceanleitung Teilezeichnung und sogar ein Video. Viel Spaß!

...zur Antwort

Hier handelt es sich um eine Octalink-Kurbel da taugt ein normaler Korbelabzieher nicht es muß ein spezieller für Octalink -Kurbeln sein oder ein Adapter wird benötigt Shimano TL-FC15   schau hier   http://www.tomsbikecorner.de/products/Zubehoer/Werkzeug/absolut-Kurbelabzieher-fuer-Shimano-Octalink-und-ISIS.html

...zur Antwort

So wie ich das sehe ist es eine luftunterstützte Gabel. Im rechten Holmen läuft die gefederte Dämpfereinheit (2 Federn in einem Rohr) hier wird es quietschen. Alles andere läuft auf Kunststoffringen. Hier hilft nur komplett Warten. Zeichnung hier  http://www.srsuntour-cycling.com/fileadmin/user_upload/Downloads/Consumer/Bike/Exploded%20views/2010/SF10DURO-DJ-D-20QLC.pdf

Ansonsten für die Tauchrohre und die äußeren Abstreifringe Teflonöl (Brunox Deo - Höllenteuer-)

...zur Antwort

Bei manchen Reifen ist dieser Peil sehr schwer zu finden bei meinen Vittoria Reifen ist dieser Pfeil  3mm gross und nur leicht erhaben, manchmal ist er auch in das Reifenlogo eingearbeitet.  Wenn kein Pfeil drauf immer die Laufrichtung vor der Demontage merken z.B. Schnellspanner immer links Firmenschild Reifen immer rechts oder mit Kreide markieren. Die einzelnen Gewebelagen "verschieben" sich bei Benutzung so das sie sich der Walkarbeit der Laufrichtung anpassen, anscheinend hast du ihn entgegen seiner vorigen Laufrichtung montiert jetzt muß er sich wieder anpassen.


...zur Antwort

Sollte es ein Hinterrad mit Kettenschaltung sein kommt es oft vor das die Sperrklinken des Freilaufs verharzen, hier hilft ein neuer Freilauf. Hinterrad raus, Zahnkränze ab, Freilauf abschrauben, neuen ran und weiter-

...zur Antwort

Fahrradfelgen bestehen aus Stranggepresstem Alu und werden dann über Biegemaschinen rund gemacht. Irgenwie muß man die beiden Enden zusammenbringen. Eine Möglichkeit in beide Enden einen Klotz "stecken" und Klotz und Felgenenden vernieten oder verkleben. Möglichkeit Nr. 2 Felgenenden verschweissen. Zu 1 : es kann eine Unwucht enstehen der Felgenstoss liegt aber dem Ventil gegenüber, bei extremer Belastung oder falscher Speichenspannung kann die Felge am Felgenstoss auseinandergehen, der Felgenstoss ist ein Hindernis auf der Bremsfläche.  Zu 2 : verschweissen ist die edlere Methode die Felge geht nicht mehr auf . Die verschweiesste Stelle ist aber sichtbar. Nicht zufällig sind dort die Aufkleber der Felgenhersteller. Unwucht ensteht hier nur durch Auftrag vo zuviel Schweissmaterial. Diese Bearbeitungsmethode erfordert ein Überdrehen der Bremsflanke.

...zur Antwort

Als erstes Anschluß prüfen ( der Schlauch ist oft mit einem Preßring auf dem Anschluß befestigt und der Schlauch nicht weit genug aufgeschoben) Bremskolben prüfen ( der Bremskolben hat eine Gummidichtung bi Undichtigkeit hier ist die Rückseite des Bremsbelags verölt) . Viele Bremsen bestehen aus 2 Hälften durch falschen Zusammenbau können sich die Dichtflächen verziehen oder die Nullringe beschädigt sein (dann sollten beide Bremsbeläge verölt sein). Hat jemand mal das falsche Öl reingeschüttet? Bremsflüssigkeit und Mineralöl vertragen sich nicht und die Dichtungen überleben das auch nicht.

...zur Antwort