Geh mit ihm raus Spazieren, und dann erzähl ihm auf dem Weg was du fühlst, und dann ach am Ende mit ihm Schluss. So seid ihr auch gleich draussen, und jeder kann "seines Weges gehen". In geschlossenen Räumen wird es noch angespannter.

...zur Antwort

Probiers aus, aber aus eigener Erfahrung weiß ich dass 250g Hack oder Fisch nicht die Welt kosten, und sich problemlos in die normale Ernährung einbauen lassen.

...zur Antwort

Nö, aber ein guter Ratschlag ist in sich wertvoll, auch ohne Extrabonbon.

Sieh es so: Das Universum arbeitet ganz logisch, baust du Mist, bekommst du Mist. Handelst du vorteilhaft, bekommst du Vorteile. Ne Sünde, ist das verfehlen des Ziels- und die Strafe ist die Frucht der Sünde, nicht ein Urteil Gottes.

Beispiel: Du lebst an einem Fluss, und wie du weißt treten alle Flüsse bei starken Regen mal über das Ufer. Also müsstest du einen Damm bauen. Aber du siehst den Himmel, und der ist schön blau, und denkst dir "Ach das hat Zeit". Du schiebst es auf, und Jahre vergehen, und nie kam der große Regen. Doch eines Tages kommt ein gewaltiges Unwetter, und der Fluss reißt dein Haus, und deinen Garten in die Fluten. Die Sünde war hier wider besseren Wissens zu handeln. Trägheit.

Keine Hölle nötig, auch so schon desaströs.

...zur Antwort

Höher konzentriert = kleinere Dosis

Deine Frage ist daher völlig Banane.

Nimm es als Bedarfsmedikamention.

...zur Antwort

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich (immer noch) eine dissoziale Persönlichkeitsstörung habe?

Auch wenn ihr euch vielleicht nicht gut damit auskennt, wie würdet ihr es einschätzen wenn ihr euch in die Lage eines Psychologen versetzen würdet (es wäre auch hilfreich vielleicht diesen Artikel mal zu überfliegen https://de.wikipedia.org/wiki/Dissoziale_Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung ):

Wie in diesem Artikel schon steht, liegt eine chronische Störung vor, wenn die Störung schon vor dem 10. Lebensjahr beginnt. Bei mir wurde schon vor dem 10. Lebensjahr eine Störung des Sozialverhaltens diagnostiziert, offiziell als Diagnose F91.1 und das entspricht einer antisozialen Persönlichkeitsstörung.

Ich bin jetzt schon Anfang 20 und meine Probleme liegen immer noch so vor. Konnte nicht eingegliedert werden, kam schon mit dem Gesetz in Konflikt und gehe keiner Vollzeittätigkeit nach und kann keinen finanziellen Verpflichtungen nachkommen. Außerdem habe ich sehr hohe Schulden im 5-stelligen Bereich und kann sie nicht zahlen. Es war auch schon vor meinem 15. Lebensjahr erkennbar, wurde sogar schon vor dem 10. Lebensjahr diagnostiziert. Es wurde mir auch eine sozio-emotionale Störung im Alter von 17 bescheinigt, nur eine antisoziale Persönlichkeitsstörung konnte nicht diagnostiziert werden weil ich unter 18 war.

So wie es aussieht sind meine Prognosen derzeit nicht besonders gut. Habe keine Chance am Arbeitsmarkt und bin praktisch nirgendwohin vermittelbar. Sämtliche Eingliederungsversuche und Therapien sind gescheitert.

Auch bei viele Ursachen habe ich mich wieder gefunden. Hatte viele traumatische Erlebnisse, habe damals eine PTBS diagnostiziert bekommen, in meinem Elternhaus herrschte Gewalt und Alkohol war auch ein Thema, ich auch komme aus einem zerrüttelten Elternhaus (broken Home). Später dann war die finanzielle Lage so schwierig, dass Zuhause sogar der Strom abgestellt wurde, und es herrschten sehr preäkre Verhältnisse mit Schimmel, etc.

Ich habe dann in meiner Pubertät auch zu Medikamenten gegriffen. Habe mir mit 16 Medikmanete besorgt und dann wurde mir Beschaffungskriminalität vorgeworfen (das ist unter anderem auch ein Grund für meine Schulden). Ich habe auch oft zu Alkohol gegriffen.

Ich neige auch zu Angststörungen und zu affektiven Störungen, was nicht selten zusammen in Komorbidität auftritt. Auf Wiki steht, dass es auch andere Ursachen haben könnte. Ich war auch damals schon in Therapie und habe während meiner Schulzeit Medikamente bekommen und wurde zusätzlich noch auf eine Verhaltensstörung diagnostiziert.

Wenn ihr das ganze beachtet, wie würdet ihr es dann einschätzen? Wie soll es dann weitergehen?

...zur Frage

Ganzschön wohlgesprochen für jemanden aus einem Drogenhaushalt.

Wie auch immer, deine Frage hat keinerlei Sinn. Wen interessiert die Warscheinlichkeit dafür, wenn dein Augenmekr darauf liegen sollte wie du erreichst was du erreichen möchtest?

Wenn therapie nicht fruchtet, dann mach eben dein Ding so gut du kannst, und funktioniert, ist es wohl das richtige für dich.

...zur Antwort

Schlafparalyse.

...zur Antwort
  • Die Leute sind oftmals unfähig angemessene Entscheidungen zu treffen
  • Der ärmste in Deutschlans ist immernoch Wohlhabend in Vergleich zu extremer Armut, Verhungern muss hier niemand
  • Der Standard steigt kontinuierlich, das "normal" von heute wäre vor 150 Jahren eine Pöbelphantasie vom Überflussleben gewesen
...zur Antwort
unklug weil ...
  • Beraubt dich der Chance das Verhältnis zu verbessern, oder auf einem erträglichen Niveau zu halten
  • Man kann auch einfach besser selektieren worüber man redet, auch Lügen haben ihren Nutzen wenn es der richtigen Sache dient
  • Es wird auf Dauern mehr als Anstrengend
...zur Antwort
  • "Ey, Synapse.."
  • "Ja, Großhirnrinde?"
  • "Du verbrauchst dauernd Zucker, was soll das?"
  • "Ich bin dafür da das Gesicht von Peter Maier mit seinem namen zu verknüpfen.."
  • "Ist der Typ wichtig?"
  • "Nö.. nicht wirklich.."
  • "Dann mach nen Abflug, du Nichtsnutz!"

Wer ist das nochmal? Kevin kannte den Mann, doch irgendwie auch nicht...

...zur Antwort
Ich bin gegen eine Hinrichtung
  • 30 Jahre Psychoterror in Form von "es könnte jederzeit zuende gehen"
  • 30 Jahre auf Staatskosten gelebt, ohne die Chance produktiver Teil der Gesellschaft zu sein

Ich denke die USA sind Schizophren.

...zur Antwort

Keines. Sprich lieber mit Leuten die Spirituell erfahren sind. Dein Problem rührt daher dass du Schuldgefühle mit dir herumschleppst, und es muss zutage gefördert werden welche Art von Schuld das ist, und dann brauchst du auchnoch Hilfe dass erfolgreich zu transformieren.

Leute die sich selbst reinigen können sind extrem selten, selbst unter Anleitung.

Such dir nen guten Therapeuten oder einen Guru.

...zur Antwort
  • Vermutlich hast du nen Knacks im Kopf der Sex entwertet
  • Vermutlich bewertest du einfach in einer Weise die dich die Welt so sehen lässt
  • Wer unspaßig rüberkommt, vergrault die guten Kerle, übrig bleiben nurnoch die denen alles egal ist solange du ein Loch mehr als die hast, die Schleimer, Memmen und Psychos. Wobei letztere nicht immer übel sind.

Ergo, ja. Liegt an dir.

...zur Antwort

Völliger, kompletter, Mist.

Thematisch, Stilistisch, Geistig.

5-, nochmal.

...zur Antwort

Er fragt dich 100 Dinge, hört dir zu, sucht deine Nähe, lacht mit dir, ist ausgelassen, beschützt dich, schmollt manchmal wenn du keine Zeit hast, und kloppt sich mit anderen darum deine Gebärmutter als Reproduktionsinkubator okkupieren zu dürfen. Haha, Stiltwist 100%, where is your god now?

...zur Antwort

Eher Schizoid.

...zur Antwort