Der erste!

...zur Antwort

Wie viel Zeit verbringt ihr mit euren Eltern?

Hallo :)

Dabei wäre vor allem wichtig, wie alt ihr seid.

Also ich bin w, 19 und studiere, lebe aber noch zu Hause bei meinen Eltern. Ich habe zu beiden eigentlich ein sehr gutes Verhältnis, aber mich plagt oft mein Gewissen, da ich das Gefühl habe, zu wenig Zeit mit ihnen zu verbringen. Sie sind beide berufstätig und ich studiere, also bleibt da logischerweise sowieso nicht so viel Zeit für die Familie. Mit meiner Mutter verbringe ich mehr Zeit. Oft essen wir zusammen Mittag und quatschen dann circa 1 h und dann halt beim Abendessen nochmal ein bisschen. Mein Vater kommt immer spät abends nach Hause, weshalb ich mit ihm nur ein paar Worte wechsle und das wars dann. Ansonsten verbringe ich meine gesamte Freizeit eigentlich mit Lernen und mit meinen Freunden. Eigentlich würde ich sagen, dass das nicht zu wenig Zeit ist, die ich mit ihnen verbringen, da ich ja schon 19 und somit erwachsen bin und ja eigenständig durchs Leben gehe. Mein Vater hat aber z.B. außer mir so gut wie keinen Kontakt zu Mitmenschen, weil sich meine Eltern nicht sonderlich verstehen (sie leben aber trotzdem zusammen) und ich bin eigentlich wirklich die einzige Person, die er hat zum reden und sonst was. Deshalb habe ich ihm gegenüber ein unglaublich schlechtes Gewissen und das Gefühl, dass ich mich mehr um ihn kümmern sollte. Bei meiner Mutter ist halt das Problem, dass wir oft nachmittags beide zu Hause sind, aber da lerne ich so gut wie die ganze Zeit, oder beschäftige mich halt alleine, weshalb ich sie eigentlich alleine sitzen lasse.

Wie würdet ihr das einschätzen? Und wie ist es bei euch persönlich?

LG :)

...zur Frage

Ich persönlich lebe mit meiner Schwester und Mutter allein, zu meinem Papa habe ich seit 4 Jahren keinen Kontakt mehr.

Ich mache zurzeit eine Ausbildung die mich viel Zeit kostet, jedoch bleibt viel Zeit für meine Familie. Mit meiner Mutter habe ich ein sehr gutes Verhältnis und wir versuchen einmal in der Woche etwas zusammen zu unternehmen.

Wenn ich selber in deiner Situation stecken würde hätte ich auch ein schlechtes Gewissen auch wenn du keins haben solltest.

Ich denke mal dein Papa ist alt genug um selbst Kontakte zu knüpfen, ich finde es aber toll das du trotzdem für ihn da bist.

Auch wenn man nicht jeden Tag was mit den Eltern machen kann, alleine wenn sie im Hinterkopf haben das jemand für sie da ist denke ich das sie das glücklich macht.

Und ich denke das dein Papa auch froh ist.

Ich sag immer Qualität vor Quantität.

Schönen Abend dir noch.

Achso und ich ich bin 17!

...zur Antwort

Warum hasst mich ausnahmslos JEDER? Wie kann ich mir ein liebevolles Umfeld aufbauen?

Es ist tatsächlich so, dass mich offensichtlich niemand mag. Entweder Leute haben diese "Kenn ich nicht genug um ne Meinung drüber zu haben" oder sie mögen mich nicht...

Ich fühle mich Wertlos. Wofür lebe ich, wenn es niemanden gibt, der sich auch nur im Ansatz für mich interessiert??? Würde ich jetzt sterben, könnte man meine Leiche genauso gut in die Tonne kloppen, weil sowieso niemand auf meiner Beerdigung wäre oder sich um mein Grab kümmern würde.

Manchmal hab ich das Gefühl, dass ich nur zur Belustigung der Leute geboren wurde, die sich über mein Unglück freuen, wie sie sich so viel Pech in einem Leben vereinen konnte, ist mir ein Rätsel! Meine Mutter ist tot, mein Vater will nichts mit mir zu tun haben, mein Bester Freund hat den Kontakt zu mir abgebrochen, meine Freundin hat mich betrogen, ich bin seit einer Meningitis Epileptiker, habe Bulimie und schwere Depressionen und es scheint nicht den Hauch einer Chance zu geben, dass sich jemals irgend etwas bessert!!

Es ist mir sehr sehr peinlich zu zugeben und ich habe das niemals irgendwem erzählt, aber ich bin auch mal auf den Strich gegangen um mich selbst zu bestrafen.

Ich bin am Ende... Ich bin verzweifelt und weiß nicht im geringsten, was ich tun soll... Gibt es nicht irgendwo irgendwas, wo Menschen die niemanden haben sich Freunde suchen können, die genauso ticken?... :(

Mehr als ein liebevolles Umfeld bräuchte ich nicht, damit es mir besser geht.. Nur wo finde ich sowas? :(

Bin übrigens Männlich und 21 Jahre alt..

...zur Frage

Das Problem kann auch an deiner Ausstrahlung liegen.

Das was man im inneren fühlt strahlt man oft aus.

Ändere deine Lebenseinstellung und versuch positiver an Sachen ran zu gehen. Du kannst heutzutage auch gut per Social Media mit Leute in Kontakt treten auch wenn sie nicht bei dir wohnen einen Freund zu haben mit dem man schreiben kann ich viel wert.

Hast du vielleicht mal überlegt eine Therapie zu machen?

...zur Antwort

Ich habe selbst viele Freunde die Transgender sind und ich habe ziemlich viel mit bekommen.

Ich kann mich natürlich nicht in eine Person versetzten die sich nicht im richtigen Körper fühlt, aber ich kann dich total verstehen.

Ich bin zwar nicht transsexuell aber gehöre auch zur LGBTQ und muss sagen das ich und vieler meiner Freunde sich auch geschämt haben bei ihrem Outing.

Jetzt Jahre später erkennt man erst wie blöd das war und das man sich niemals schämen sollte nur weil man "anders" ist.

In unserer Gesellschaft gibt es natürlich immer wieder Anfeindungen aber das wird es immer geben.

Wichtig ist nur das du mit dir im reinen bist und deinen Weg gehst deine Mama hast du schon hinter dir und deine Geschwister werden dir auch den Rücken stärken.

Selbst falls sie anders reagieren sollten als erwartet gib ihnen Zeit.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft für deinen Weg (:

...zur Antwort

Spaß und Ernst ist ein großer Unterschied ich denke nicht das sie euch beleidigen wollte.

Nicht immer aus einer Mücke einen Elefanten machen!

...zur Antwort

Kommt mir eher wie ein Text von jemanden vor der Hoffnungen hat das der Junge auf einen steht haha

...zur Antwort

Das du gut in Englisch bist ist natürlich wunderbar aber wirklich der Bringer ist es nicht.

Heutzutage gibt es viele Menschen die sehr gut Englisch sprechen können so besonders ist das nun auch nicht mehr. Ich würde versuchen mich auf allen Hauptfächern auf eine 3 zu hämmern. Und wenn es nichts bringt vielleicht sogar zu wiederholen je nachdem wie deine anderen Noten sind.

...zur Antwort

Da würde ja nur der mittlere Dienst infrage kommen gibt auch viel Drüber im Internet was du nach der Ausbildung machen kannst habe ich mich jetzt nicht Erkundigt.

Aber ich denke wenn du dich richtig um Kinder kümmern willst oder zu den Menschen fährst wirst du ohne Studium nicht weit kommen da müsstest du schon ein Studium im Bereich Pädagogik oder Soziale Arbeit machen.

Viel Glück!

...zur Antwort

Erst mal musst du die Leistung bringen um überhaupt an Studium machen zu können.

Ich würde mir immer mehrere Alternativen suchen falls es nicht klappt wie es soll.

Ich finde es gibt grade tolle Lehren und nur weil man Studiert heißt es nicht das man an das große Geld kommt.

...zur Antwort

Ja hat man.

Bei uns ist es so das die Praktikas in den Ferien abgeschlossen werden müssen.

Die kann man sich aber einteilen wie man.

...zur Antwort

Gibt so was ganz neues das nennt sich Google da kann mit mit wenig aufwand das in Sekunden finden.

Kommt mir oft so vor als ob das viele nicht mehr kennen haha

...zur Antwort

Ich würde immer die Ausbildung vorziehen wegen der Praxis, bringt dir ja nichts etwas zu studieren was du auf dem Papier schreiben kannst aber es nicht in der Praxis umsetzen kannst.

Gehalt ist natürlich auch eine Frage, aber heutzutage kann man wenn man länger in seinem Beruf arbeitet und seine Arbeit gut macht auch mit einer Ausbildung mithalten.

Finde ich aber super das du diesen Weg gehst wir brauchen mehr Leute wie dich.

Ich werde später auch nochmal in den Beruf reinschnuppern. (:

...zur Antwort

Meine Lehrerin hat mir damals immer gesagt maximal 15 min und dann mindestens 30 min Pause.

Was soll ich sagen die Noten wurden viel besser.

Ab einer gewissen Zeit ist bei deinem Gehirn nur noch Durchzug übertreibe nicht mit dem lernen.

...zur Antwort

Ich wäre als Elternteil auch nicht super happy das mein Kind die Schule abbricht.

Gib ihnen etwas Zeit zum verdauen, Fachochschulreife ist doch vollkommen ausreichend wenn du studieren willst.

Hast du einfach von einem zum anderen Tag abgebrochen?

Vielleicht hättest du mit deinen Eltern drüber reden sollen.

...zur Antwort