Nein, das wäre nur mit sehr grossem und teurem Aufwand möglich.

Das Computerspiel müsste die Daten für das Kombiinstrument erstmal rausschicken - und das tut es nicht.

Um das Instrument zu steuern müsste man wissen, welche "Signale" da benötigt werden. Es werden sicherlich CAN-Bussignale sein. Aber die Identifier, Frames usw. müsste man kennen.
Und die sind sicherlich VW-geheim oder zumindest irre schwer zu beschaffen.

...zur Antwort

Achwas, wenn das derart gefährlich wäre hätten wir die Steinzeit nie überlebt.

Schlimmstenfalls wird Dir übel und es kommt wieder raus.

Denk einfach nicht so viel darüber nach.

...zur Antwort

Nein, das geht wohl kaum.

Beim Internetbanking kommt gleich eine Fehlermeldung. Wenn der andere Käufer sagt, er hätte da Geld hingeschickt, dann möglicherweise per Papierüberweisung. Die fällt dann bei der Überprüfung durch und er kriegt das Geld zurück.

...zur Antwort

Ich hoffe mal, das ist keine Scherzfrage. Da sind keine ICs in den Sockeln...

Ein Fehler den man schnell mal machen kann ist, dass die ICs spiegelverkehrt verdrahtet wurden.

Ansonsten kann ich Dir nur den Tipp geben die Schaltung Schritt für Schritt unter Spannung durchzumessen. Sind alle Pegel richtig, kommt das Signal der Taste an der richtigen Stelle mit dem richtigen Pegel an usw usw.

...zur Antwort

Der Elektromagnet in der Klingel wird sich ähnlich verhalten wie die Spule in einem Relais:

Sobald die Spannung abfällt (also bei Dir abgeschatet wird um die Polarität zu wechseln) induziert das Magnetfeld eine Gegenspannung. Das bedeutet, dass die Spule eine eigene Spannung zurückschiesst. Aus diesem Grund schaltet man bei Relais immer eine so genannte Freilaufdiode parallel.

Andernfalls werden die Ausgänge am Arduino zerschossen.

Bei Wechselspannung kann man aber keine Diode parallel schalten.
Die Klingel wird auch funktionieren, wenn Du nur schelle Einschaltimpulse verwendest, ohne die Spannung umzudrehen.

...zur Antwort

Wendet Ihr eigentlich für Euch persönlich die 'Wunschtechnik' an? Wenn ja, welches sind Eure Erfahrungen?

Guten Morgen!

In den 80er Jahren (letztes Jahrhundert!!) bin ich einer Technik begegnet, die es ermöglichte, Wünsche zu erfüllen. Zuerst fand ich das völlig abstrus -wie wohl jeder vernünftige Mensch- aber ich habe es einfach mal ausprobiert:

Harmlos angefangen habe ich in der Rush Hour mitten in der Innenstadt von Stuttgart, und habe mir kurz vorher einen freien Parkplatz gewünscht. Beim Eintreffen war er da: MEIN PARKPLATZ - einfach frei, gerade freigeworden oder aber, das Netteste: ein dicker Untertürkheimer musste wegen der Wagenlänge oder mangelnder Rückwärts-Einparkfähigkeit abbrechen und aufgeben. Das wars! Mein Golf - drin!

Mit dieser Visualisierungsmethode habe ich mir im Laufe der Jahre vieles gewünscht und ca. 1 Woche später war es eingetroffen: Jobs, Partner und auch Kleinigkeiten.

Die Methode hieß 'Silva Mind Control’, inzwischen sind mir noch mehrere Ansätze in dieser Richtung bekannt.

Hier bei GF traf ich mal auf das Buch 'Das Prinzip. Geheimnis zur Erschaffung der gewünschten Realität' von Andreas Campobasso. Darin sind genau diese uralten Gesetzmäßigkeiten gut nachvollziehbar beschrieben (https://www.amazon.de/Das-Prinzip-Geheimnis-Erschaffung-gew%C3%BCnschten/dp/3939570532). Die methodischen Grundlagen sind miteinander vergleichbar.

Da es sich um eine ganz natürlich praktikable Methode handelt, die jeder kennen und anwenden könnte, finde ich es einfach nur schade, dass in diesem Zusammenhang immer noch von Esoterik gesprochen wird. Vielleicht in der Hoffnung, dass die Leute das mit 'unglaubwürdig, Quacksalbertum usw. gleichsetzen und wenigstens Ruhe geben - so lange, bis sich das Wissen bei der Bevölkerung herumspricht.

Zum Glück liefern inzwischen Forschungen und sogar Nobelpreise für Erkenntnisse der Quantenphysik glaubwürdige Erklärungsmuster: so gibt es sehr wohl Quantenheilung, bei der die Matrixenergie funktioniert und die durchaus erlernbar ist. (https://www.amazon.de/Quantenheilung-sofort-lernen-Quantum-Entrainment/dp/3867310394/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1539676740&sr=1-1&keywords=quantenheilung).

Vorausgesetzt, man bringt die nötige Offenheit und (m)eine 'Jugend forscht-Mentalität' mit, lassen sich diese Gesetzmäßigkeiten gut anwenden und ins tägliche Leben einbauen. Und natürlich muss man selbst das Geglaubte innerlich für möglich halten, sonst wäre jeder Versuch Quatsch. Diese Wunschtechnik ist nicht leicht, aber möglich zu erlernen!

Es gilt - mit physikalischem Hintergrund - insofern wirklich das biblische Motto: 'Glaube, so wird dir geholfen' - das, was du glaubst, ziehst du an und es setzt sich um. (Hältst du es nicht für möglich, wird auch das zutreffen)!

 Mich würde interessieren, ob und welche Erfahrungen Ihr in dieser Richtung schon gesammelt habt und ob Euch diese Möglichkeiten auch so begeistern.

Mit dieser Frage der ganz anderen Art wünsche ich allen hier noch einen wunderschönen Tag!

...zur Frage

Soll das jetzt Werbung sein für diese Bücher?

Seltsamer Weise hat ein Bekannter neulich auch erzählt, dass er sich immer Parkplätze wünscht, wenn er es eilig hat. Und dass das immer ganz gut funktionieren würde.

Ich persönlich praktiziere die "nichts wollen, nichts wünschen" Technik: Ich freue mich auf nichts, hoffe auf nichts, will nichts, wünsche mir nichts. Dadurch vermeide ich Enttäuschungen.

...zur Antwort

Ja, das sollte man auf jeden Fall sagen. Du hast es ja wohl nicht mit Absicht gemacht.

Die Firma hat eine Versicherung die das bezahlt. Mit der Reparatur hast Du nichts zu tun.

Klar, es kann sein, dass der Chef ein wenig motzt oder die Kollegen ein paar alberne Kommentare haben. Aber sonst passiert da nix.

...zur Antwort

Muss ich mich zuhause anschreien lassen?

Hallo erstmal,

ich habe seit einigen Tagen wegen meiner schulischen Leistungen Streit mit meinen Erziehungsberechtigten. Ich lege meinen Fokus wirklich auf Schule und beteilige mich regelmäßig während des Unterrichts. Nur leider habe ich eine total negative Einstellung gegenüber Hausaufgaben. Ich bin mir bewusst, dass das auf Dauer so nicht weiter gehen kann und ich wirklich gerne etwas gegen diese Lustlosigkeit machen wollen würde. Wegen meiner fehlenden Hausaufgaben, hat schlussendlich meine Lehrerin bei mir angerufen und meiner Erziehungsberechtigten, in dem Falle meine Tante, davon berichtet. Daraufhin wurde ich zuhause nur noch mit einer Art Arroganz willkommen geheißen. Zuhause hieß es dann, dass es meine schulische Zukunft betreffen würde und es ihr ja eigentlich egal ist, weil sie ihren Beruf ausübt und auch die Schule erfolgreich abgeschlossen hat. Trotzdessen spricht sie ihre Sätze so Provokant aus, dass ich mich dann lieber verziehe und sie gar nicht mehr anspreche oder jeglichen Kontakt vermeiden will. Obwohl ich gegenüber meiner Tante eine sehr Respektvolle Ausdrucksweise habe, schreit sie mich regelrecht an. In Folge dessen, möchte sie mir, wegen meiner Ignoranz ihr gegenüber, meinen Handy Vertrag kündigen und das internetabstellen lassen. Ich mache mir über diese Art Drohung oder erzieherische Maßnahme, so wie sie es nennt, keine Sorgen, dennoch habe auch ich meinen gewissen Stolz und möchte mich weder abwertend noch provokant ansprechen lassen. Als Jugendlicher mit 15 Jahren ist es natürlich schwer, sich so zu rechtfertigen, dass auch Eltern, erwachsene oder Erziehungsberechtigte einen nachvollziehen können. Das ich meine Tante teilweise mit leeren antworten provoziere ist mir klar, aber ich finde, dass sie den respekt mir gegenüber ebenfalls nicht verlieren sollte, auch wenn sie älter ist als ich. Sie hat mir natürlich auch den Rest der Woche verboten rauszugehen oder an meiner sportlichen Aktivität teilzunehmen. Ich hoffe, ihr könnt meinen Standpunkt etwas verstehen bzw nachvollziehen. Könnt ihr mir sagen, wie ich es hier anzugehen habe und ob ich mir sowas überhaupt gefallen lassen muss ?!

...zur Frage

Hallo,

ich weiss, das hilft Dir nicht viel weiter und in Deinem Alter hätte ich meinen Kommentar auch dämlich gefunden:

Solche Situationen stärken Deinen Charakter (Stichwort Frustrationstoleranz). Du lernst, dass das Leben weitergeht, auch wenn sich die Erziehungsberechtigten nicht korrekt verhalten und Dir Unrecht tun.

So ist es nun mal, aber Du wirst es überleben und lernen es wegzustecken.

Ich schreibe das, weil ich hier im Büro mit Kollegen zusammenarbeite, die grösstenteils 20, 25 Jahre jünger sind wie ich. Sie wurden einfach anders erzogen und haben es scheinbar nie erlebt, dass man ihnen auch mal ungerechtfertigt etwas verweigert oder sie "einfach so" anpflaumt. Keiner will wirklich etwas Böses, aber in manchen Situationen verhält man sich nicht 100% nett und korrekt. Die jungen Kollegen fallen dann aus allen Wolken und rennen zum Chef, wollen klärende Gespräche...oh Mann.

In meiner Generation war das normal und man wusste: Der hat nen schlechten Tag, morgen ist es wieder anders.

Ohne eine gewisse "Hornhaut" wirst Du Dich ständig von irgendwem angegriffen fühlen und überall werden "böse Menschen" unfreundlich zu Dir sein.

Zusammengefasst:

a) Das Leben ist kein Ponyhof

b) Manchmal muss man eben den Arsch zusammenkneifen

...zur Antwort

Mein Antivirenprogramm (F-Secure) hatte einen secure-browsingblabla dingens im Hintergrund aktiv. Dieses Ding hat zuerst die Website auf schädliche Inhalte untersucht bevor sie geöffnet werden konnte. Da hat es auch immer endlos gedauert und gedauert. Such mal in den Add-ins vom browser, ob es da etwas derartiges gibt, das Du deaktivieren kannst.

...zur Antwort

Ich blicke gerade nicht, was "Schlitten an den Automaten" sein soll.

Aber ich sehe oft wie Obdachlose usw. überall an Automaten in die Rückgabefächer fassen um zu gucken ob da Kleingeld drin ist. Ist doch nicht ungewöhnlich.

Wenn es Dir peinlich ist und Du es unauffällig machen willst könntest Du ja ein bisschen Kleingeld oben in den Automat reinwerfen. Dann tust Du so als ob Du es Dir anders überlegt hättest, drückst den Rückgabeknopf und nimmst Dein Kleingeld zusammen mit dem was da schon drinliegt einfach raus. Fertig.

...zur Antwort

Genau genommen bekommt doch keiner das was er sehnlichst will. Das gehört so halt dazu.

...zur Antwort

Zumindest bei älteren Rechner gibt es auf dem Mainboard sogenannte Jumper, mit denen Einstellungen vorgenommen werden je nachdem ob sie "da" oder "dort" reingesteckt werden.

Wenn Du es mit dem Staubsauger übertreibst kann es passieren, dass so ein Stecker reingesaugt wird - und selbst wenn Du einen Ersatzjumper auftreibst wird es schwierig rauszufinden wie der draufgesteckt war.

Tipp: Foto machen.

...zur Antwort