Hi, ich hab mir an der selben Stelle vor einem Jahr ein Tattoo stechen lassen. Auch ca die Größe. Die Schmerzen waren echt gut zum Aushalten. Erst die letzten Stiche haben geziept. Alles halb so wild.

...zur Antwort

20 Euro pro Woche sind natürlich erst mal viel Geld. Aber dass du dein Essen davon selbst zahlen musst, finde ich nicht richtig. Ich hab in deinem Alter glaub ich 30 Euro oder so im Monat bekommen und hab mir davon natürlich auch mal was bei McDonalds oder so gekauft, wenn ich mit Freunden in der Stadt war, aber das war nicht oft. Ich finde, dass deine Eltern dir das Essen zahlen müssen, dafür dein Taschengeld reduzieren sollten. Mir haben meine Eltern immer morgens das Geld für das Mittagessen gegeben. Für Tage, an denen ich Nachmittags allein zuhause war, hatte ich entweder etwas von meinen Eltern zuhause, oder halt den Rest vom Abendessen. Jogurts und so sind immer im Haus. Ich finde es auch gut, dass du deine Markenklamotten selbst zahlst und nicht alles von deinen Eltern bekommst. Schau aber bei den Sachen vielleicht immer im Sale, da kann man echt viel sparen.

...zur Antwort

Angst ist total normal, weil man einfach nicht weiß, was genau auf einen zukommt. Sag einfach dem Tättowierer, dass du nervös bist. Wenn er gut ist, wird er darauf Rücksicht nehmen und evtl den ersten Stich ohne Farbe machen und dann ganz langsam loslegen. Sei froh, dass du die Angst hast, damit kann es nur besser werden. 
Nimm dir Traubenzucker mit und etwas süßes, außer cola oder koffeinhaltige getränke, mit. Damit steigt der Blutzuckerspiegel an und die Schmerzen sind erträglicher. Wobei der Schmerz langsam kommt. Am Anfang ist es nur ein Kratzen.

...zur Antwort

Hi, aktive Konten sind ja so Konten wie Bankkonto, Grundstücke und so, also Konten, aus denen du quasi sofort Geld holen kannst und was dir, bzw dem Unternehmen gehört. Passiv sind so Konten wie Eigenkapital, also das Saldo von beiden Seiten, und Kredite, Verbindlichkeiten, also eigentlich Geld, was dem Unternehmen nicht gehört. Kurz: Aktiv: Gehört dem Unternehmen, Passiv: Gehört dem Unternehmen nicht.

Hoffe, ich konnte dir zumindest etwas helfen.

...zur Antwort

Vorteile:

- OHG kann auch nach Tod, Ausscheidung oder Insolvenz von einem der Gründer weiterbestehen

-Jeder Mitgesellschafter der OHG kann diese alleine vertreten

-kein Mindestkapital

Nachteile:

- Unternehmer haftet mit dem ganzen Vermögen, also auch privates Vermögen

Mehr findest du auf:
http://www.franchisestarter.de/franchise/rechtsformen/ohg/

...zur Antwort

50 Euro hab ich mit 16 noch nicht mal bekommen. Du musst immer die finanziellen Umstände deiner Eltern sehen. Wenn die nicht wissen, wie sie über die Runden kommen sollen, können sie dir fast nicht mehr Geld geben. Aber du kannst ja fragen, ob du gegen Hilfe im Haushalt dir etwas dazu verdienen kannst. 
Oder du gehst für ein bisschen Geld nebenher Jobben. Macht sich später auch gut in einer Bewerbung.

...zur Antwort

Wenn ich mich recht entsinne, sind die vorbereitenden Abschlussbuchungen die, bei denen du die Unterkonten und die Aufwendungen/Erträge auf GUV abschließt. Das heißt:

GUV an Aufwandskonto

Ertragskonto an GUV

Wenn du mehr Erträge als Aufwendungen hast, sieht die nächste Buchung so aus:

GUV an EK

Wenn weniger, dann so:

EK an GUV

Hoffe, ich konnte helfen und hab dir keinen Mist erzählt.

...zur Antwort

Muss alles in einem Buchungssatz sein? Wenn nicht, dann würde ich es so machen: ( Ich lasse die Kontonummern mal weg, falls du andere hast als ich)

L an BK, VSV, VFA

G an BK, VSV, VFA

ZAW an BK

PUK an BK

VBEI an BK

Ich hoffe. dass das alles so passt. Sollte alles in einem Buchungssatz sein, dann müsste es so aussehen, denk ich:

L,G, ZAW, PUK, VBEI an BK, VSV,VFA

Normalerweise sollte es dann so passen, außer die Konten heißen bei euch anders.

...zur Antwort