Geht vielen Menschen so, dass sie nach 6-7 Stunden Schlaf wacher sind als nach 8-9 h
Woran das liegt hab ich mich auch gefragt, bin in der ZEIT auf einen sehr interessanten Artikel gestoßen, der erklärt hat, dass Steinzeitmenschen deutlich weniger Schlaf hatten als wir
Wir sind es also so gewohnt :)
mal drüber nachdenken :)
Vielleicht stimmts ja :)

...zur Antwort

hallo!
war es 3 Jahre lang, dann war ich bulimisch und jetzt bin ich beides,
aber eher magersüchtig
man kann sich nicht vorstellen, wie grauenhaft es ist.
Du stehst morgens auf nachdem du meist eine Nacht verbracht hast, in der du dauernd aufgewacht bist, weil du Hunger hast oder daran denken musst, wie du das Essen morgen umgehen kannst, weil deine Eltern dich zwingen werden.
Du stehst auf, willst am liebsten gar nicht raus, machst deinen Morgensport(ich zumindest), stellst dich direkt auf die Waage, freust dich oder eben nicht, ziehst aus dem Ergebnis die Konsequenzen für den jeweiligen Tag, danach duschst du eiskalt, weil du so mehr Kalorien verbrennst und ziehst dich dann an.
Meine Eltern zwingen mich meistens etwas zu essen, deshalb stehe ich nun immer vorher auf um schon eine Schale zu nehmen, sie benutzt aussehen zu lassen und sage dann ich habe schon gegessen.
Dann fahre ich 10 Kilometer in die Stadt um Kalorien zu verbrennen, selbst im Winter.
Ich sitze dann in der Schule, melde mich wie ich kann, strenge mich an und denke in den Pausen wie schön es wäre nun auch etwas zu essen wie all die anderen.
Doch im nächsten Moment schäme ich mich dafür, dass ich das überhaupt gedacht habe.
Ich komme dann heim, wenn Jemand zu Hause ist muss ich etwas essen, esse dann aber höchstens 100 Kalorien und das sehr sehr langsam und erbreche es danach direkt wieder und wenn niemand daheim ist, esse ich gar nichts.
Am Nachmittag lerne ich dann bis abends, da gehe ich joggen oder habe Training.
Dann lege ich mich abends ins Bett nachdem ich auf der Waage gesichert habe, dass ich weniger oder gleich soviel wiege wie morgens.
Mittlerweile habe ich so gut wie alles verloren. Wofür?

Ja auch Übergewichtige können magersüchtig werden, kenne viele. Die meisten nutzen Ana zum Abnehmen.
Durch den Sport hat man manchmal mehr auf der Waage aber er bewährt sich da auch magersüchtige nicht schlaff aussehen wollen.

Viel Glück für dein Referat, hoffe ich konnte dir helfen.

...zur Antwort

ich habe genau die selben Probleme, hab das jetzt dchon so lange und werde es einfach nicht los :(

...zur Antwort

seh ich genau wie du

...zur Antwort

schimmlig*

von dem einen Bissen wirst du nicht sterben
das kann dein Körper wegstecken
sollte nicht öfters vorkommen, aber das eine Mal ist kein Problem.

...zur Antwort

Mit dem Dreisatz, hier ein Beispiel:
100g-120 kalorien
60g-?
dann rechnest du (120x60)und das ergebnis teilst du durch 100.
also immer quer multiplizieren und gerade hoch dividieren
oder du verwendest die app lifesum, da kannst du die grammangaben eingeben und die app rechnet die werte aus.

Viel Glück :)

...zur Antwort

hallo :) auf jeden fall langsam steigern. ich habe selbst erfahrungen gemacht. besser gesagg mehrere. ich war ziemlich essgestört, magersüchtig zuerst und habe beim ersten mal meine kalorien direkt erhöht und das ist nicht gut. erstens nimmst du extrem schnell zu und zweitens kriegt man dehnungsstreifen (ist bestimmt nicht bei jedem) und dann hatte ich einen rückfall in die magersucht und habe meine kalorien langsam gesteigert. damit ging es mir viel besser und jetzt bin ich gesund. du solltest sie nicht zu langsam steigern aber eher langsam als schnell. also am besten so 100 oder 150 kalorien am tag pro eoche steigern. ich wünsch dir ganz viel glück! du schaffst das liebe grüße

...zur Antwort

Das ist gar nicht Schlimm. Ich werde bald Medizin studieren und habe schon zahlreiche Praktika im Kranenhaus absolviert. mach dir keine Gedanken, Fäden ziehen ist keine große Sache. Die meisten haben eine riesen Angst und sagen dann im Nachhinein, dass ihre Angst völlig unbegründet war. Mach dir nicht soviele Gedanken :)

...zur Antwort