Als ich in der Altenpflege arbeitete, war ich sehr schlank  und ebenfalls sehr zierlich. Die alten Leute weigerten sich zum Teil, sich von mir mobilisieren zu lassen, weil sie dachten, mir fehlt die Kraft und haben sich hinterher immer sehr gewundert, dass ich soviel Kraft habe und dies genau so  konnte, wie meine "festeren" Kollegen.

Schlank = wenig Kraft und umgekehrt genau so.

 

 

...zur Antwort

Nur wenn sie nicht sehr intelligent ist oder/und nicht für ihren Lebensunterhalt selbst sorgen kann. Ansonsten haben wir in good old  Germany Gleichberechtigung und das ist gut so.

...zur Antwort

Ich weiß es zwar nicht, aber was ich ganz sicher weiß: So toll ist eine Lehrzeitverkürzung nicht.

1. Wirst du nach Beendigung der Lehre nicht die betriebliche Erfahrung haben, weil dir ja ein Jahr fehlt.

2. Solltest du nicht übernommen werden, stehen dir nur 6 Monate Arbeitslosengeld I zu, anstatt 12.

 

Als ich 1996 meine Ausbildung beendete und nicht übernommen wurde, war ich ca. 1 Jahr arbeitslos. Niemand stellt jemanden gerne ohne Berufserfahrung ein.

 

Das solltest du auch bedenken.

...zur Antwort

In dem du Muskelaufbautraining machst.

Seit gut 2 Monaten mache ich das täglich und meine Waage zeigt mir jeden Tag ein ganz klein wenig weniger Körperfett und dafür mehr Muskeln.

Auch wenn ich jetzt angegriffen werde: Ich mache täglich 10 Minuten Vibrationstraining plus 12 Situps und ich muss zu meiner großen Verwunderung sagen: Es hilft.

Der Bauch sieht auch nicht mehr ganz so wappelig aus. Allerdings: Bekomme keinen Schock wenn du zunächst an kg zunimmst. Muskeln sind schwerer als Fett. Aber du siehst schlanker aus.

...zur Antwort

Da müsste ich tagtäglich nur weinen oder ich würde arm werden. Ich gehe jeden Tag an Bettler vorbei bzw. werde zum Teil auch direkt angesprochen. Ich gehe einfach stur weiter.

Mir wird auch nichts geschenkt und muss auch sehen, wie ich klar komme.

...zur Antwort

Ich habe meine Kleidung mit 40 Grad plus Hygienespüler gewaschen. Das reicht normalerweise auch. Mit einem Hygienespüler überlebt nichts.

...zur Antwort
  1. Den Protestanten ist es wichtig, dass du überhaupt einer Kirche angehörst. Es gibt aber durchaus Vereine bei den Katholiken, die nehmen nur Katholiken. Das steht dann auch in der Stellenausschreibung drin. Bei der Caritas z. B. reicht es, wenn einer Kirche angehörst, die nehmen sogar Muslime. Hauptsache eine Kirche. Die Protestanten sehen das lockerer. Ich denke nicht, dass du aufgrund der Kirchenzugehörigkeit scheitern wirst, wenn du qualifiziert bist und einen guten Eindruck machst.

  2. Ich denke nicht, dass du Religionstechnisch ausgefragt wirst.

  3. Es reichst, wenn du Fragen stellst, die was mit dem Job zu tun haben.

4 Der größte Unterschied: Der evangelische Pfarrer hängt die Windeln im eigenen Garten auf, der katholische Pfarrer hat sie im ganzen Dorf verstreut.

...zur Antwort