Die Buchreihen habe ich alle gelesen. Sind halt alte Klassiker. Es gibt aber viele aktuelle Fantasy-Romane, die in Punkto Spannung, unvorhergesehene Wendungen, Gefühle viel mehr hermachen.

Hier mal ein paar richtig gute Buchreihen:

Scholomance von Naomi Novik: Band 1 ist "Tödliche Lektion":

"Eine Magierschule, in der Versagen den sicheren Tod bedeutet ...

Scholomance ist eine Magierschule, wie es sie noch nie gegeben hat: keine Lehrer, keine Ferien, Freundschaft nur als Mittel zum Zweck und sehr ungleiche Überlebenschancen. Es gibt nur zwei Wege heraus aus der Schule – die Abschlussprüfung oder den Tod.

Galadriel, genannt El, ist bestens vorbereitet auf die Gefahren der Schule: Sie hat zwar niemanden, der ihr hilft, aber eine starke dunkle Gabe, mit der sie problemlos auf einen Schlag die Monster auslöschen könnte, die überall in der Schule lauern. Aber das würde auch ihre Mitschüler treffen..."

‐--------‐-------‐------------------------------------------------------

Die Hades und Persephone-Reihe von Scarlett St. Clair: Band 1 ist "Touch Of Darkness".

"Persephone ist die Göttin des Frühlings, doch ihre Magie hat sich bis heute nicht gezeigt. Sie wählt daher den Weg einer Sterblichen, zieht für ihr Studium nach New Athens und hat endlich das Gefühl, in ihrem neuen Leben angekommen zu sein. Aber auf einer Party im Nevernight, dem angesagtesten Club der Stadt, begegnet sie dem geheimnisvollen Hades und verliert eine Wette gegen ihn. Ohne es zu wissen, hat sie einen schier unerfüllbaren Vertrag mit dem Gott der Unterwelt geschlossen: Sie muss Leben in seinem Reich erschaffen oder sie verliert ihre Freiheit für immer! Dabei steht sogar noch weit mehr auf dem Spiel als sie ahnt..."

‐--------‐-------‐------------------------------------------------------

Cassardim von Julia Dippel, ist eine Trilogie:

"Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!

Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert."

...zur Antwort

Ok, dann nenne ich dir mal ein paar der besten aktuellen Bücher, die ich gelesen habe

Im Bereich Urban Science Fiction:

Die Lux Reihe von Jennifer Armentrout: Obsidian, Onyx, Opal, Origin und Opposition.

Im Bereich Fantasy:

Ever & After von Stella Tack

Scholomance von Naomi Novik

Touch Of Darkness von Scarlett St. Clair

Moonlight Sword von Asuka Lionera

...zur Antwort

Hi du, dann wäre "Die Braut des Elfenkönigs" was für dich. Ist eine sehr schöne spannende Geschichte mit ca. 260 Seiten, die ratz fatz gelesen ist. Die Seiten fallen sehr klein aus und haben eine geringe Wörteranzahl.

Und mit Amazon Prime kannst du es dir sogar kostenlos runterladen.

...zur Antwort
Ja, es nimmt mich mit

Und vor allem wegen der ganzen Falschinformationen in den Nachruchten und der Haltung Deutschlands. Es ist wirklich schlimm. Gucke deshalb auch keine Nachrichten mehr. Mein Mitgefühl gilt den Palästinensern.

...zur Antwort

Hallo Rayna,

Sehr gute Fantasy Bücher für Teenies sind zum Beispiel die "Keeper of The Lost Cities"-Reihe. Band 1 ist der Aufbruch.

Ansonsten kann ich dir noch Scholomance von Naomi Novik empfehlen.

...zur Antwort

Meine Lieblingsgeschwister-Paare sind Dee und Daemon Black aus der Lux-Reihe.:) Das sind zwei außerirdische Lichtwesen, die sich in dieser Welt als Mensch tarnen. Der erste Band ist Obsidian.

...zur Antwort

Mach das nicht. Sieh dir die Statistiken an, wieviele Menschen nach solchen Coaches eine Veränderung ihres Lebens erreichen: die Zahl geht gegen null.

Der einzige, der dabei verdient, ist der Coach. Und zugleich generiert er dadurch noch Reichweite.

Es wird dir in einem Seminar viel Motivations-Speech und gut klingende Thesen präsentiert, in erster Linie damit du dich währenddessen enthusiastisch und aufgeladen fühlst. Mehr als heiße Luft steckt aber nicht dahinter.

...zur Antwort
Schon ziemlich

"Letztens meinte er, dass er schon recht froh ist Deutscher zu sein und auch niemanden Daten würde der nicht Deutsch ist (wobei man bei solchen Aussagen ggf. noch ein Auge zudrücken kann denke ich)"

Nein, da wüsste ich nicht wo da der Witz ist, das klingt schon ziemlich hart ausländerfeindlich. Das ist nichts zum Auge zudrücken. Das wäre eine klare Ansage oder Distanzierung als Reaktion angebracht gewesen.

...zur Antwort

Ja, das habe ich aber immer wieder mal. Zu Herr der Ringe fühle ich mich total hingezogen, zu Outlander überhaupt nicht, das ist mir zu nah an der Realität dran.

...zur Antwort

Ich finde die Antworten hier ziemlich hart. Abitur ist eine anstrengende Zeit, da muss man sich voll aufs Lernen konzentrieren. Ich halte da noch nebenher zu jobben, für nichts, was ich meinem Kind empfehlen oder zumuten würde. Auch finde ich es traurig, dass deine Mutter nichts mehr für euch zusammen kocht und du außer Kartoffeln und Nudeln nichts hast. Da sollte zumindest noch Gemüse und einige anderen Grundsachen da sein, dass du dir wenigstens was Richtiges zu essen machen kannst.

...zur Antwort
Ne ich mags gar nicht

Da esse ich lieber Grießbrei.

Außerdem warum immer diese englischen Bezeichnungen? Es hat schon einen Namen: HAFERSCHLEIM.

...zur Antwort
Nein

Nein, bei einer freiwilligen Pause besteht der Druck auf die ArbeitnehmerInnen diese sich nicht nehmen zu trauen, damit man nicht egoistisch wirkt. Oder der Arbeitgeber streicht diese, wenn besonders viel zu tun ist oder setzt dies in Eigenentscheidung der ArbeitnehmerInnen voraus.Was wohl dazu führt, dass man diese öfters nicht nimmt als nimmt. Es entstünde also eine ungesunde Eigendynamik zu Lasten der ArbeitnehmerInnen.

Auch ist es wichtig nach spätestens 6 Stunden eine Pause zu nehmen, da auch die Produktivität und Qualität leidet bei überlasteten ArbeitnehmerInnen, da ist durchzuarbeiten nur um früher zu gehen, falsch.

Und ich habe auch keine Lust beim Bezahlen an der Kasse von einer völlig überarbeiteten Kassiererin angeschnauzt zu werden, weil sie keine Pause gemacht hat, total überarbeitet ist und die Nerven auf Drahtseilen liegen, damit sie 30 Minuten früher gehen kann.

...zur Antwort

Dann wäre ich dafür das generische Femininum einzuführen. Dann gibt's es kein Gendern mehr und Männer dürfen sich mitangesprochen fühlen. Und jeder Mann, der sich dadurch jetzt ungerecht behandelt fühlt oder das affig findet, kann sich jetzt mal fragen was es über unsere angeblich gleichberechtigte Gesellschaft aussagt das umgekehrt von Frauen als selbstverständlich hinnehmbar zu erwarten.

...zur Antwort