Freundin denkt sich kranke Geschichten aus?

hallo alle zusammen, ich habe einmal eine komische Erfahrung gemacht, unzwar hatte ich bis vor einigen tagen noch eine Beziehung.

Sie hat zwar von Anfang an gesagt, dass sie viel schlechte Erfahrung gemacht hat und psychische Probleme hat.

aber eine Sache hat den Topf zum überlaufen gebracht, denn sie hatte mir mal, als wir zusammen spazieren waren, erzählt, dass sie einen schweren Autounfall hatte bei dem ihr bester freund gestorben ist und sie einen Beckenbruch erlitten hat. ( das ganze mit Tränen in den Augen als sie das erzählt hat)

Soweit so gut, immerhin kann sowas passieren und hab es auch nicht weiter hinterfragt.

Als wir eines Abends dann am Tisch mit dem Eltern saßen, kamen wir aus irgendeinem Grund auf das Thema Knochenbrüche und die Mutter meinte " zum glück gab es das noch nie in unserer Familie", daraufhin erwähnte ich "aber Schatz hatte doch einen Beckenbruch". Sie hat mich verdutzt angeguckt "Sie hatte was" ?

Ich erwähnte daraufhin dann, "ja bei ihrem Autounfall".

Meine Freundin hat mich daraufhin, ziemlich peinlich berührt, ins Zimmer gezogen und hat mir gesagt, dass IHRE MUTTER DAVON NICHTS WEIß ?

Ich habe es bis dato nicht hinterfragt, jedoch das war schon sehr suspekt. sie meinte, dass ihre Mutter das nicht wissen soll.

Ich hab das ganze nicht glauben können und hab viel hinterhergehakt, aber je mehr Ich gefragt habe desto weniger konnte ich ihr glauben. Sie meinte sie hätte keine Wunden und als ich gefragt habe, wie das sein kann das DIE MUTTER NICHTS WEIß, da das unmöglich ist wegen der ganzen gesetzlichen Lagen meinte sie nur, dass ihre Tante Anwältin ist und alles so eingeleitet hat, damit die Mutter nichts mitbekommt.

Zu den Personen ich bin 23 und meine Freundin 19. wir sind jetzt 2 Monate zusammen wobei es jetzt halt unheimlich schwer ist.

Zudem hat sie eine Geschichte unter tränen erzählt, dass sich 6 ihrer besten freunde umgebracht haben. was auch so ziemlich unmöglich ist. Ich meine sowas würde man in einer kleinen Stadt doch mitbekommen. doch sie behagt stark auf ihren lügen obwohl das ganze schon längst aufgedeckt wurde.

Zu ihrer Person sie hat einen verhältnismäßig schlechten ruf, als leicht zu habendes Mädchen etc. aber ich versuche sowas mehr zu ignorieren.

zu meiner frage was soll ich tun ?

...zur Frage

Mir scheint, dass deine exfreundin psychisch irgendeine Störung hat, normal ist das nicht. Eine Art vererbte psychische Entwicklungsstörung. Da hat die betreffende Person eine extreme Opferhaltung und möchte Aufmerksamkeit durch bemitleidet werden. Bei deiner ex scheint mir das der Fall zu sein.

...zur Antwort

Meines Wissens ist sexualisierte Gewalt ein übergreifender Begriff aus der Feministischen Ecke, nannte man früher einfach sexuelle Gewalt im Allgemeinen.

...zur Antwort

Ich glaube nichts von dem Sternzeichen Zeug. Die eigene Persönlichkeit wird im wesentlichen von folgenden Faktoren beeiflusst: Vererbung, Umwelteinflüsse und welche Entscheidungen man trifft. Was bitte schön sollen, rational gedacht, Konstellationen von Planeten im Weltall einen Einfluss auf unsere Persönlichkeit haben? Und was uns im Leben passiert kann kein Horoskop voraussagen, sondern hängt von äußeren Einflüssen und unserer Persönlichkeit ab, warum wir welche Entscheidungen für uns machen.

Übrigens habe ich im Fernsehen vor ein paar Jahren zu diesem Thema eine Diskussion gesehen und die Astrologen haben erläutert, dass über einen längeren Zeitraum sich ja die Sternbilder verschieben, und die Sternzeichen um 2 Monate weitergerückt wären (seit es Horoskope gibt). Somit stimmen die Sternzeichen gar nicht mehr.

Planeten können schon einen Einfluss auf uns Menschen haben, wie der Mond wegen der Schwerkraft (Monatszyklus bei der Frau), das sind dann aber eher Änderungen der Befindlichkeit und keine Beeinflussung der eigenen Persönlichkeit und des Lebensweg. Denn wenn man das weiterdenkt, dann müssten wir ja alle die gleiche Persönlichkeit haben, da wir ja alle dem gleichen möglichen Schwerkraft Einfluss haben. Aber wie soll denn Schwerkraft unser Bewusstsein beeinflussen, kann ich mir nicht vorstellen.

...zur Antwort

Wenn die möglichen Gründe für eine Trennung für dich nicht wichtig sind, dann ist dein Problem nicht, dass die Beziehung nicht funktioniert, sondern du selbst.

Hört sich für mich an, dass du dich trennen willst, weil du Angst hast, dich emotional einzulassen und dich für eine Beziehung selbst zu wenig liebst. Wer sich nicht liebt ist auch nicht für eine Beziehung bereit, ersehnt sich eine solche, sucht dann aber wiederum Gründe, doch keine zu führen.

...zur Antwort

Hast du möglicherweise eine Wortfindungsstörung? Was sagen denn deine Eltern, ob du eine sprachliche Behinderung hast? Was ich mich frage, wie hast du denn dann die Schule geschafft? Oder bist du auf eine Förderschule gegangen?

Wenn du das von klein auf hast, dann kann das verschiedene Ursachen haben. Es kann sein, dass du eine Einschränkung/Störung im Sprachzentrum im Gehirn haben könntest. Das kann z.B. durch Sauerstoffmangel bei der Geburt entstehen oder hattest du als Kind mal eine Hirnhautentzündung?

Und was mich noch wundert, ein Ergotherapeut ist ein Therapeut für Bewegung glaube ich, aber nicht für Spache, da wurde anscheinend nicht nach einer passenden Fachkraft, die sich auch im Sprachbereicheich auskennt gesucht.

...zur Antwort

Ich würde vermuten, dass derjenige zu schüchtern ist, die betreffende anzusprechen.

...zur Antwort

Heiraten aber Kultur?

Hey Leute, und zwar ist das so ich bin ein Türke und habe vor ca. 2 Jahren ein Mädchen kennengelernt welches eine syrerin ist. Wir verstanden uns von Anfang an sehr gut, sind mittlerweile ein paar und dieses Mädchen ist mir unglaublich wichtig. OK wir haben zwar unterschiedliche Nationalitäten aber wir beiden sind gläubige Muslime und sie kann sogar türkisch weil sie eine Zeit lang in der Türkei gelebt hat.

Nun ist das so, dass wir manchmal über unsere Zukunft reden und wir beide träumen wie wir eines Tages heiraten werden und für immer zusammen leben werden.

Dann aber kommt mir der Gedanke, dass ihre und meine Eltern das niemals erlauben werden.

Vor ca. 4 Monaten schrieb mich der Couseng dieses Mädchens an. Er forderte mich mit Drohungen auf dieses Mädchen zu verlassen und sagte mir, dass auch wenn ich sie nicht verlasse die Familie des Mädchens niemals einen Türken akzeptieren würden.

Dann kommen meine Eltern. Meine Eltern haben nix gegen arabern aber sie wollen immer das ich eine Türkin kennenlerne und sie sagen sogar deutlich, das ich keine andere Nationalität (also auch keine Araberin) nehmen soll.

Ich bin teilweise verzweifelt. OK es ist mein Leben und wenn es hart auf hart kommt und wir uns lieben werden wir das schon schaffen aber in unserer Kultur (Nahe Osten und Balkan) haben die Eltern einen hohen Stellenwert und sich gegen sie zu setzen ist verboten.

Und bitte kommentiert nicht daß es daran liegt , weil wir Muslimen sind, auch in christlichen oder hinduistischen Haushalten gibt es Probleme wenn sich der Sohn/Tochter für einen Partner entscheidet, welches aus einem anderen Land kommt.

Nun wollte ich fragen wie ich mit der Situation klaarkommen soll? Hättet ihr ähnliche Erfahrungen? Bitte um Hilfe. Danke.

...zur Frage

Ich kann das zwar als einheimische deutsche nicht nachvolllziehen, aber mein Vorschlag wäre, dass du und deine Freundin eure jeweilige Eltern vor die Wahl stellt. Entweder sie akzeptieren eine Ehe mit einer Muslimin als Schwiegertochter/Schwiegersohn oder es gibt keine Hochzeit. Das ist vielleicht erpresserisch, aber vielleicht lenken sie so ein, wenn die Alternative aus ihrer Sicht noch schlimmer wäre.

Hast du schon mal versucht, die Eltern einander vorzustellen? Vielleicht arrangiert du und deine Freundin insgeheim etwas, also du mit deinen Eltern und sie mit ihren Eltern und trefft quasi "zufällig" aufeinander. Wenn sich die Eltern kennenlernen, vielleicht können sie sich ja leiden und haben dann doch nix gegen eine Heirat. ;)

...zur Antwort

Nachbarn hetzen am Balkon, üble Nachrede und Mobbing?

Hallo,

seit Wochen nun werde ich von den unteren Nachbarn nicht nur beschimpft, tagtäglich wird nun gegen mich gehetzt, sobald ich das Fenster zum Lüften öffne, werde ich von mindestens einem Nachbarn darauf hingewiesen, dass ALLE Nachbarn gegen mich wären, etc. etc. Dies stimmt nicht, es haben sich 6 Mieter sozusagen zusammengerottet um in lächerlichen Sammelbeschwerden beim Vermieter Lügen über mich zu verbreiten, wie ich würde u.a. im Hause randalieren etc.

Es ist haarsträubend, auch würden sie, habe ich schriftlich, in Zusammenarbeit mit dem Vermieter nach geeigneten Massnahmen für mich suchen, sie, die Mieter hätten mich angeblich in meiner Wohnung gefilmt etc. etc.

unfassbar, Hintergrund ist, dass ich das berechtigte lärmbelästigende und ruhestörende Verhalten dieser Mieter (nach 22 Uhr unter Alkoholeinfluss durchs Treppenhaus trampelnde Besucher, Türe knallen etc. etc. ) moniert habe.

es ist unfassbar, was in diesem Hause mittlerweile abläuft, provokativ werden in den Zeiten von 22 bis 2 Uhr nun laut der Fernseher aufgedreht, der dann laut und deutlich in der oberen Wohnung zu hören ist, und dass nun jeden Tag. Nachdem ich notgedrungen die Polizei wegen Ruhestörung anrief und die auch den besagten Nachbarn gebeten hatten, den TV runterzudrehen, drehte der die nächste Nacht wieder sehr laut auf.

Ich habe den mit dem Besen auf den Boden geklopft, worauf dieser Mieter dann laut über den Balkon brüllte, wohlgemerkt gegen 23.30 uhr!!!! was ich so rumhämmern würde, das wäre er nicht usw. usw. Aber der Fernseher war schlagartig leiser geworden, und der Typ krakeellte da rum und auch da wieder der nun sehr eingeübter Spruch dieser Mieter: Keiner mag sie, alle sind sie gegen sie, und das höre ich von ihm und dem anderen Nachbar unter mir nun dauernd und zwar auf den Balkonen, m. E. ist das üble Nachrede und Mobbing was die da veranstalten.

Die lenken vom eigenen Fehlverhalten ab und wollen es nun zusammengerottet mir anlasten, was von vorne bis hinten erstunken und erlogen ist.

Was kann ich noch machen, der Vermieter reagiert wieder nicht.

Danke

...zur Frage

Du lebst wohl sprichwörtlich in einem asozialen Umfeld. Gegenseitige Rücksichtsnahme sind bei deinen Nachbarn wohl fehl am Platz. Du hast die Lärmbelästigungen zu recht kritisiert, man muss ja schliesslich normal ins Bett um morgens früh raus zum Arbeiten. Anscheinend müssen die anderen das nicht. Die Nachbarn fühlen sich wohl beleidigt und ihrer Lebensführung angegriffen. Die Frage ist nur, wenn die derart reagieren, ob man einzeln mit denen in Ruhe reden kann, ich bezweifle das. Wahrscheinlich ist es für dich besser, du suchst dir eine andere Wohnung in einer Gegend mit besseren Nachbarn.

...zur Antwort

Hallo, es gibt schon einen Schommerschnitt bei Hecken wie dem Liguster, wo dann die langen Zweige zurückgeschnitten werden am Ende des Sommers. Jetzt fände ich es auch noch ein bisschen früh. Vor allem darf man ja nur Zweige abschneiden, die auf das eigene Grundstück rüberragen, wenn von der anderen Seite ein Busch rüberwachst, ist das hier der Fall?

...zur Antwort

Freundin findet mich zu "ruhig"?

Bin mit meiner Freundin fast 2 Jahre zusammen.

Bin eher ruhig von der Art her und das nervt sie seit kurzem, obwohl sie es von Anfang an wusste und sie nie ein Problem damit hatte.

Meine Freundin nervt es wenn ich mit ihrer Familie und den Freunden der Familie (die Freunde habe ich alle erst 1-2 mal gesehen in den 2 Jahren und die sind auch alle schon 50 J. oderso) an einem Tisch sitze und ich nicht so viel rede. Meine Freundin ist selbst auch ruhig in solchen Situationen. Wenn sie bei ihrer Familie ist, ist es aber klar, dass sie viel redet und sie sie selbst ist. Für mich ist es aber anders, da wir auch (noch) eine Fernbeziehung führen und uns immer nur alle 3-5 Wochen für 2 Tage sehen können.

Daher, dass ich meistens zu ihr gehe, komme ich immerwieder erneut in die Situation mit ihrere Familie hinein. Also, dass ich versuche mit allen "warm" zu werden. Ich gebe mir auch echt viel Mühe dabei. Es fällt mir nur schwer immer wieder einen guten Drath zu ihnen zu finden nach der langen Zeit des Nichtsehens. Daher, dass wir nur 2 Tage haben, möchte ich natürlich die meiste Zeit mit meiner Freundin verbringen bzw. etwas mit ihr unternehmen und nicht die 2 Tage lang nur mit ihrer Familie dort sitzen oder mit ihrer Mutter & ihren Schwestern Ausflüge machen, was sogut wie jedes Mal so ist.

Ihre Eltern verstehen es nicht, dass ich so ruhig bin, alle dort sind sehr aufgeschlossen. In meiner Familie geht es eher ruhiger zu. Dort hingegen sind immer viele Leute zu Besuch. Mir fällt es halt dann schwerer innerhalb von 2 Tagen mit allen dort auch noch ständig Gespräche zu führen. Ich rede schon immer viel mit ihrer Mutter. Ihren Vater sehe ich kaum, weil er immer am Arbeiten ist. Ich weiß halt nicht was ich da noch groß machen soll. Ich war noch nie zuvor in so einer Situation, weil sie meine 1. Freundin ist (& ich ihr 1. Freund). Wenn ich dort in der Nähe wohnen würde wäre es sicher leichter für mich.

Ihr Vater & ihr Bruder mochten mich am Anfang auch nicht sonderlich (den Grund weiß ich bis heute nicht). Das kommt halt auch noch dazu. Und dann hat ihre Mutter letztens dort in großer Runde erzählt, dass ich voll schüchtern bin und immer nicht rede. Das hat mir meine Freundin dann erzählt, ich war da gar nicht dabei. Will ja nicht wissen was die jetzt alle von mir denken, weil so krass ist es jetzt auch nicht. Bin ja wie gesagt nur von Natur aus ruhiger. Aber dann wundern sie sich, dass ich mich auch nach längerer Zeit nicht zu 100% öffnen kann, wenn ich von solchen Geschichten erfahre?

Naja und meine Freundin hat letztens als wir mit meinem Vater & Oma zusammen aßen selbst kein Wort gesagt und ich verurteile sie auch nicht. Bis zu 1 Jahr Beziehung hat sie sich es auch nicht zugetraut meine Familie zu treffen und kennt bis jetzt gerade mal meinen Vater & Oma, sonst keinen. Und ich habe auch Verständnis dafür.

Was würdet ihr zu dem Ganzen sagen? Hat meine Freundin recht, dass ich zu ruhig bin?

Wie könnte ich es schaffen in solchen Situationen offener zu sein?

...zur Frage

Deinen Antworten auf bereits geschriebenen Kommentaren entnehme ich, dass ihre Familienmitglieder gerne über dich, generell über andere lästern. Vielleicht fühlst du dich deshalb unwohl in ihrer Gegenwart, weil die einfach alle anders sind als du und deine Freundin. Seltsam finde ich, dass deine Freundin sich scheut, zu deinen Eltern mitzukommen. Ich könnte das nur so verstehen, dass sie sich in iherer Familie sicher fühlt, weil sie die ja alle kennt, im Gegensatz zu deiner Familie. Wenn eure Beziehung eine Zukunft haben soll, müssen ihre Eltern aber akzeptieren, dass sich nicht mehr alles um sie selbst dreht und sie ihre Tochter weniger sehen. Es wäre besser, ihre Eltern nur noch ab und zu zu besuchen, und Zeit miteinander zu verbringen. Jetzt kommt es halt darauf an, ob deine Freundin dazu bereit und in der Lage ist, sich derart mit ihren Eltern auseinanderzusetzen. Denn ihr als Paar müsst ja irgendwann euer eigenes Privatleben führen.

...zur Antwort

Probier mal den Hund in eine Wanne/Waschbecken mit warmem Wasser zu setzen und so das Pflaster einzuweichen. Wenn so beim Menschen funktioniert das nasse Pflaster besser runtergeht, dann sollte es beim Hund auch funktionieren.

...zur Antwort

Von Lisa Rosenbecker gibt es gute Fantasy Bücher, mit Bezügen zur griechischen Mythologie.

...zur Antwort

Hört sich an, als wäre deine Mutter unzufrieden mit ihrem Leben und lässt es an dir aus. Am besten versuchst du ruhig zu bleiben und derartige Kommentare nicht persönlich zu nehmen.

...zur Antwort

Ich würde eine Caprihose wählen, eine Hose, die übers Knie geht, dann hast du eine kürzere Länge und bist auf der eher sicheren Seite, falls es doch nicht zu kurz sein darf.

...zur Antwort

Für Ingenieur muss man schon technisch was draufhaben, die Frage wäre, ob dich dieser Bereich überhaupt interessiert und du begabt genug dafür bist.Generell verdient man in der Wirtschaft als Ingenieur natürlich deutlich besser als bei der Polizei, vielleicht haben das deine Eltern im Hinterkopf.

Bei jungen Männern ist es aber oft so, dass sie eher später zünden und oft nach einer Ausbildung über den 2. Bildungsweg (Weiterbildung) dann ein Studium o.ä. machen. Bei der Bundeswehr glaub ich kann man ein Studium machen. Bei der Polizei weiß ich nicht, obwohl es auch da höhere Berufe gibt, die ein Studium erfordern könnten. Wenn dich technische Berufe nicht interessieren, dann würde ich an deiner Stelle auch keinen solchen Beruf wählen, davon hängt ja dann ab, ob damit glücklich wirst oder nicht.

Ich würde schauen, was es bei Polizei und Bund für Möglichkeitern zur höheren Laufbahn gibt und deinen Eltern dann das anschaulich mitteilen, dann merken Sie, dass du ehrlich an diesen Berufen interessiert bist.

...zur Antwort

Das liest sich sehr gut, wüsste nicht, was man da noch verbessern sollte.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.