Was hast du getan das ein Erwachsener Mensch deswegen deine Mutter verlässt? Wenn sie dich hasst weil sie jetzt keinen Partner mehr hat kann sie nicht ganz richtig im Kopf sein oder sie ist selbst noch nicht ganz erwachsen. Keiner hat behauptet es ist einfach ein fremdes Kind anzunehmen bzw. eine neuen Partner zu haben der nicht der Vater der Kinder ist. Hat sie dich damals gefragt ob du einen Stiefvater haben möchtest bzw. ob du ihn akzeptierst? Was ist passiert?

...zur Antwort

Hallo Mofire,

zuerst einmal möchte ich dir sagen das die Äußerung "ich wurde bei der Entscheidung ob Abtreibung oder nicht übergangen" auf Frauen arrogant und anmaßend wirkt. Die Entscheidung ob du Vater werden möchtest oder nicht musst du im Vorfeld treffen indem du entweder keinen Sex hast oder dafür sorgst das du richtig verhütest. UNd damit meine ich wirklich das DU verhütest und dich nicht darauf verlässt das eine Frau die Pille nimmt o.Ä. wenn eine Schwangerschaft erstmal besteht hast du kein Recht mehr mit zu entscheiden ob das Kind ausgetragen word oder nicht, denn es ist nicht dein Körper in dem es wächst. Diese Entscheidung trifft alleine die schwangere Frau. Ich verstehe deinen Ärger und das du dich übergangen fühlst, aber du bist aufgeklärt und wusstest was passieren kann wenn du mit einer Frau schläfst. Ich rate dir zu warten bis das Kind auf der Welt ist. Entweder sie stimmt einem Vaterschaftstest zu oder du musst ihn gerichtlich erwirken. Da die Mutter sicher von dir Kindesunterhalt und eventuell auch für sich Betreuungsunterhalt haben möchte gehe ich aber davon aus das sie einem freiwilligen Vaterschaftstest zustimmen wird. Was meine Vorredner schreiben ist falsch. Wenn du der Vater bist hast du sehr wohl Rechte. Du hast ab dem Tag der Geburt das volle Umgangsrecht. Das heisst das du dein Kind sehen darfst. Wie, wann, wo und wie oft musst du mit der Mutter aus machen. Wenn sie es nicht erlaubt oder ihr euch nicht über die Dauer, den Ort etc. einigen könnt, kannst du dein Umgangsrecht bei einem Familiengericht einklagen. Dann entscheidet ein Richter wann, wo, wie oft und wie lange du dein Kind sehen darfst, ob du es mit zu dir nehmen darfst usw. Du hast außerdem die Möglichkeit das geteilte Sorgerecht für dein Kind zu erhalten. In den allermeistenFällen bekommen die Väter es. Wenn die Mutter es dir nach der Geburt nicht freiwillig gibt kannst du auch Dies einklagen und hast sehr gute Chancen wenn du ein normales Leben führst. Das heisst kein Alkoholiker bist oder Drogen nimmst o.Ä. Ab Februar 2013 wird es sogar eventuell ein Gesetz geben das nicht verheiratete Väter automatisch das geteilte Sorgerecht bekommen, das ist aber bis jetzt noch ein Gesetzentwurf. Du siehst also du hast Rechte und kannst sehr viel tun. Die Traumlösung wäre natürlich wenn du und die Kindsmutter ein gutes Verhältnis hättet und im Sinne des Kindes zusammen arbeiten würdet. Wie ist sie denn so? Redet ihr normal miteinander? Hat sie sich schon mal dazu geäußert wie sie es sich vorstellt falls du der Vater bist?

...zur Antwort

Hallo Puttyme98,

es ist ganz normal das du mit 15 Dinge ausprobieren möchtest. VieleTeens machen das schon viel früher...mit 15 spricht nichts dagegen wenn du mal ein Bier probierst, aber "dicht sein" ist nicht so cool, das solltest du lassen. Du wirst dich fürchterlich fühlen am nächsten Tag. Wenn du Angst hast wegen deinen Eltern, warte doch bis du 16 bist, dann darfst du offiziell Bier, Wein und Sekt trinken.

...zur Antwort

Hallo aneEckstein12,

wenn du beim Petting nicht mit Samenflüssigkeit in Berührung gekommen bist kannst du nicht schwanger sein. Das heisst, wenn dein Freund Samenflüsssigkeit an den Fingern hatte und dich dann unten angefasst hat kannst du schwanger sein, oder wenn du ihn mit der Hand befriedigt hast und dich dann selbst unten angefasst hast. Ansonsten bist du definitiv nicht schwanger. Auch das du deine Periode hattest ist ein fast sicheres Zeichen das du nicht schwanger bist.

...zur Antwort

Na genau das was du hier auch schreibst. Das du dich vertan hast und nicht kommst zum Termin. Ist doch nix Schlimmes, schreibst einfach wie es ist.

...zur Antwort