Kennst du nicht den Spruch "Tausend Männer eine Frau - ich studier Maschinenbau"?! Den gibts auch noch in einer ganz anderen Version! :-))) Also Vorurteile gibt es gegen alles und jeden.

...zur Antwort

Also ich kann mich an keinen Schulsprecher und an keine SV erinnern, die irgendwas tolles bewegt haben! Wie denn auch?? Die Lehrer vergeben die Noten und Schüler können schlecht über das Budget der Schule in punkto Umbauten / Baumaßnahmen entscheiden. Uns wurde von diversen Schülersprechern mal Licht an den Fahrradständern, warmes Essen in der großen Pause oder ein größerer Oberstufenraum versprochen- nichts wurde realisiert. Ich denke, du solltest realistisch bleiben und vor allem kleine machbare Dinge auf dein Programm setzen! Was das an deiner Schule genau heißt, solltest du als künftiger Schulsprecher am besten selber wissen! :-))

...zur Antwort

Zahnpasta hilft tatsächlich, den Pickel austrocknen zu lassen. Es bildet sich dann schneller Krust und er heilt ab. Den selben Effekt hat auch ein großer Klecks Abdeckcreme. Jeden Tag neu drauf machen. Und nicht mehr dran rumpulen. Manche nehmen auch Teebaumöl, aber der Geruch ist sehr speziell. Wichtig ist auch nach dem ausdrücken gleich mit ein bisschen Wasser die Stelle zu reinigen.

...zur Antwort

Mein Exfreund hat Wirtschaftsjura an der FH gemacht, u.a. weil er auch dachte, er will er nur in die Wirtschaft und nicht als Anwalt arbeiten und so kann er sich das Examen sparen. Er hat es mega bereut!!!!!!!! Als erstes hat er nach dem FH Abschluss noch einen Master gemacht - wieder ein Jahr Lernstress. Danach hat er sich noch durch eine Doktorarbeit gequält, und das alles nur, um das fehlende Volljuristendiplom auszugleichen. Selbst mit zusätzlichem Masterabschluss und Doktortitel hatte er mega Schwierigkeiten am Arbeitstmarkt, da fast alle aus Prinzip den Volljuristen möchten.

Ich kann dir nur raten: mache Volljura, alles andere bringt enorme Schwierigkeiten!!!

Viel Glück,

Preguntita

...zur Antwort

Hallo Jann,

rede mit deiner Mutter, mit Freuden oder suche dir professionelle Hilfe bei Beratungsstellen. Du bist ja noch jung und hast die ganze Zukunft noch vor dir. Es gib ganz bestimmt auch für dich eine Arbeit die dir liegt und der du trotz deiner körperlichen Einschränkungen gewachsen bist. Die aktuelle Ausbildung ist nichts für dich, das hast du klar erkannt und vielleicht auch dein Körper - da er ja öfter streikt und dir signalisiert, dass du es absolut nicht willst. Es hat also in der Tat keinen Sinn, auf Biegen und Brechen die Ausbildung abzuschließen, wenn du in dem Beruf eh nicht arbeiten willst und wirst. Vielleicht kannst du ja eine neue Ausbildung finden, in der du einige der bisher erlernten Fähigkeiten einbringen kannst, so dass die bisherigen 2,5 Jahre Ausbildung für dich selbst nicht ganz umsonst waren. Doch auch wenn du in eine fachlich ganz andere Richtung gehst - im Prinzip ist nichts was du tust umsonst, sondern bringt dir Lebenserfahrung. Ganz wichtig: Denke positiv! Im Moment sieht es schwierig und kompliziert aus, aber wenn du in ein paar Jahren in einem für dich passenden Beruf stehst, fragt kein Mensch mehr nach den ersten Jahren. Es ist auch normal, sich umzuentscheiden, lass dich von allen "ich hab es durchgezogen obwohl ich es nicht wollte" Schreibern nicht verunsichern. Auch viele Studenten wechseln ihr Studienfach. Das Arbeitsleben ist noch lang genug und steckt auch voller Unsicherheiten und Unwägbarkeiten. Wichtig ist das du etwas tust, von dem du innerlich überzeugt bist, sonst wirst du komplett unglücklich. Durch deine körperlichen Einschränkungen ist dein Leben schon hart genug. Arbeit darf Spaß machen! Also suche dir etwas, dass dir und deinen Möglichkeiten liegt! Viel Glück dabei! Kopf hoch und denke dran: Alles wird gut. Du bist der Gestalter deines Lebens.

Best wishes,

Pgt

...zur Antwort

Hallo Juesahr,

vielleicht hast du es inzwischen schon selber rausgefunden, aber sonst hier der Weg.

Du öffnest Chrome, klickst auf das Einstellungssymbol (der Button mit den drei Querstreifen oben rechts) --> Lesezeichen --> Lesezeichenmanager . Dann erscheinen alle deine Lesezeichen in einem neuen Tab aufgelistet. Hier kannst du mehrere Lesezeichen wie sonst auch mit STRG+ Pfeil nach oben Taste auswählen und durch Rechtsklick löschen.

MfG,

Pgt

...zur Antwort

Hallo Mrquestboy97,

auffallen zu wollen wollen viele ab einem gewissen Alter. Das geht durch verschiedene Sachen - negative und positive. Wenn man mal die negativen weglässt und davon ausgeht, dass du ein im positiven Sinne "besonderes" Leben haben möchtest, geht es nur durch Anstrengung. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Engagiere dich sozial, spiele ein ausgefallenes Instrument auf Band bzw. Orchesterniveau, habe in einem bestimmten Bereich ausgerwöhnliche Kenntnisse (Sprachen, Mathe, Informatik..). Noch bis du ja in der Schule und da ist man natürlich in einem recht strengen Rahmen, der einem nicht viel Freiheit für Individualität lässt. Aber nach der Schule bist du frei und kannst dein Leben selber in die Hand nehmen und deinen Weg planen. Dafür mein Rat: Reise viel, jobbe im Ausland, das erweitert den Horizont ungemein. Du wirst die unterschiedlichsten Leute kennenlernen, Erfahrungen sammeln, dich beweisen müssen und 1000 verschiedene Wege kennenlernen, sein Leben zu gestalten. Eine abgeschlossene Ausbildung, ein guter Job, Auslandserfahrung, eine stabile Beziehung - wenn du all das erreichst, hast du schon sehr viel geschafft. Viel Erfolg! Ach ja: und letztlich muss es auch nicht immer etwas mega spektakuläres sein, was einen besonders macht: man kann auch durch besonders nettes Verhalten in seinem Umfeld etwas sehr besonderes sein... :-)

...zur Antwort

Deine Lehrerin ist einsam und frustriert. Auch ein Sozialstaat funktioniert nur, wenn man zusätzlich zu den staatlichen Hilfen persönlich aktiv wird.

...zur Antwort