Der LD50-Wert liegt bei 1250 mg pro kg Maus. Wenn Mäuse und Menschen gleich empfindlich sind, besteht bei einer Aufnahme von ca. 100 Gramm und 75 kg Gewicht eine fifty/fifty Chance das nicht zu überleben. Wenn eine Kapsel z.B. 0,5 mg Melatonin enthält, müsstest du 200.000 Kapseln essen, wenn ich mich nicht verrechnet habe. Dann hau mal rein;-)

Nein, tu es nicht! Es werden vorher schon Nebenwirkungen auftreten. Dazu brauchst du keine 100 Gramm.

...zur Antwort

Labberig oder rosa?

Tatsächlich muss die Temperatur ausreichend hoch sein, um Salmonellen zu töten. In der Regel wirst du aber von etwas zu kurz gebratenem Hähnchen nicht krank.

...zur Antwort

Es gibt keinen Menschen auf der Welt, der absolut symmetrische Nasenlöcher hat. Das ist in der Regel absolut kein Problem.

...zur Antwort

Wenn du seine Hände nicht magst, ist das OK. Sag ihm das und gut ist die Kiste. Aber hier ein Foto von seinen Händen einzustellen, um andere nach ihrer Meinungen zu fragen, ist nicht die feine Art. Mann, wäre ich sauer.

...zur Antwort

Natürlich gibt es einen entscheidenden Vorteil, ich bin sicher, du findest ihn im Biobuch:-))

Kleiner Scherz.

Wenn die Samen ohne Kältereiz keimen, würden die Jungpflanzen die folgende Kälteperiode überstehen müssen. Das ist schwieriger. Ein Samenkorn schafft es problemlos.

In kühlen Klimazonen nutzen viele Pflanzen diesen Kältereiz und fangen nicht vor Frühlingsbeginn mit der Keimung an.

...zur Antwort

"Cogito ergo sum", was übersetzt "Ich denke also bin ich" bedeutet, stammt von Rene Descartes, soweit ich weiß. Ich gehe davon aus, dass er mit diesem Satz die Grundlage für alle weiteren von ihm entwickelten Thesen gesehen hat. Was würde es für einen Sinn machen, über das Leben zu philosophieren, wenn man es nicht als gegeben hinnimmt. Einen Beweis sehe ich darin nicht, da uns immer die Objektivität fehlen wird, unser eigene Existenz als Hologramm, mathematische Formel oder göttlicher Funke zu erkennen.

...zur Antwort

Respekt ist oft ein Synonym für erwartete Unterwürfigkeit. Es gibt mehrere Möglichkeiten, warum der Junge sich so verhält. Vielleicht freut er sich, einen Geschlechtsgenossen im Haus zu haben, vielleicht kann er dich leiden, vielleicht ist er eifersüchtig? Wer weiß?

Sprich mit deiner Pflegemutter darüber und vergiss ganz schnell deine Aggressionen.

...zur Antwort

Was für eine Art Brennstoff meinst du? Wenn du von einem Bezinersatz redest, dann würde ich sagen, dass es prinzipiell möglich wäre. Vermutlich sind die Kosten recht hoch. Dann lohnt sich das nicht.

Wenn du von Brennstoff im allgemeinen sprichst, kann ich dir sagen, dass so etwas schon im großen Umfang passiert. Kunststoffe werden in Müllverbrennungsanlagen und Zementwerken in großem Umfang verfeuert. Das Duale System sucht sich ziemlich konsequent die wertvollen Teile zum Recycling heraus. Dazu können, je nach Marktsituation, auch bestimmte Kunststoffe gehören. Alles, was da nicht reinpasst, wird verfeuert oder exportiert.

...zur Antwort

Der Begriff Rassismus wird heute sehr schnell verwendet. So einfach sollte man es sich aber nicht machen. Durch die Aufnahme einer großen Zahl Flüchtlinge wird eine Gesellschaft vor eine Vielzahl von Problemen gestellt, über die man diskutieren darf und muss. Man sieht auch an der Zunahme der radikalen AfD-Wähler, dass daraus ein Problem für die Demokratie werden kann. Außerdem bringt ein Zuwanderer auch die Probleme seiner Heimat mit. Intoleranz anderen Glaubensrichtungen und Nationalitäten gegenüber ist kein ausschließlich deutsches Problem. Sprich mit gläubigen Moslems über das Thema Israel, dann wirst du sehen, dass es nicht nur deutsche Nazis gibt.

Meiner Meinung nach braucht es Zeit, bis die Zuwanderer sich wirklich als Deutsche fühlen. Dazu bedarf es von beiden Seiten den Willen, sich zu öffnen. Je mehr Menschen kommen, desto schwieriger wird es, eine positive Stimmung in der Gesamtbevölkerung dafür zu finden.

...zur Antwort

Wie viel unserer Eigenschaften genetisch bzw. durch Kultur, Religion und Psyche bestimmt sind, wird in der Wissenschaft heiß diskutiert. Wahrscheinlich kann man bei vielen Dingen sagen, dass eine genetische Präferenz für bestimmte Dinge vorhanden ist, es aber unter Umständen noch äußere Faktoren braucht, damit diese Eigenschaft zum Tragen kommt. Als Beispiel könnte man Alkoholismus nennen. Es scheint Gene zu geben, die einen lockereren Umgang mit Alkohol ermöglichen aber nicht jeder, der diese Gene in sich trägt, wird Alkoholiker. Dazu kommt noch die Epigenetik, bei der durch äußere Einflüsse Genschalter umgelegt werden können. Das alles.ist sehr komplex und wird vermutlich immer eine ungelöste Frage sein. Auf jeden Fall hat die Genetik einen starken Einfluss.

...zur Antwort

Auf Grund einer ähnlichen Lebensweise haben sich beide Tiergruppen analog entwickelt. Wenn man im Wasser lebt und schnell schwimmen muss, ist der geringe Wasserwiderstand extrem wichtig. Das erklärt die "Torpedoform" beider Tiergruppen. Diese Form war sogar bei den Fischsauriern zu finden.

...zur Antwort

Weil die Nazibonzen noch nicht sicher waren, wie sie mit den jüdischen Menschen umgehen sollten. Erst zu Beginn des Krieges wurde klar, dass man alle ermorden würde. Dafür fehlte aber, so schrecklich sich das anhört, die Logistik. Es gab Massaker wie zum Beispiel in Babyn Jar, wo zigtausende Menschen von diversen Einsatzkräften erschossen wurden. Dabei stellte man fest, dass die daraus entstandenen psychischen Problem der Mörder dazu führen konnten, dass sich der Plan zur Ermordung so vieler Menschen nicht auf diese Weise durchführen lies. Erst durch die "fabrikmäßige" Tötung wurde das gesamte Grauen möglich.

In Babyn Jar gab es einen regelrechten "Mordtourismus". Menschen der Umgebung und auch deutsche Soldaten sahen dem Drama zu. Es war alles andere als geheim, es wurden sogar Fotos gemacht. Wenn heute also jemand erzählt, sein Opa/Uropa habe davon nichts gewusst, so mag das im Einzelfall stimmen, nicht jedoch im Allgemeinen.

...zur Antwort

Na ja, ich hatte auch schon mal den Gedanken, die doofe Katze zu meucheln, die mir alle Tauben umgebracht hat. Habe es nicht getan.

Es gibt natürlich Menschen, die weniger Mitleid mit anderen Lebewesen und Mitmenschen haben. Es ist nicht automatisch krankhaft. Vor 40-50 Jahren war es nicht unüblich, Katzenbabies in einem Sack zu ersäufen, überzähligen Hundenachwuchs vor die Wand zu werfen etc. Da hat sich bis heute sehr viel verändert.

Weise ihn darauf hin, dass du sein Verhalten nicht schön findest. Vielleicht bringt das etwas.

...zur Antwort

Könnte ein kleiner Unfall gewesen sein. Es kann natürlich auch ein Zeckenbiss sein, ist bei diesen Temperaturen aber unwahrscheinlich. Wenn es nicht direkt auf der Narbe sitzt, sollte die damit nichts zu tun haben. Wenn doch, könnte sich diese natürlich entzündet haben.

Dann wäre es sinnvoll, zum Tierarzt zu gehen. Muss aber vermutlich nicht heute sein.

...zur Antwort

Das Problem ist dein Alter. Natürlich darf man ab 14 Jahren arbeiten aber die Hürden sind für den Arbeitgeber recht hoch. Das versuchen viele AG zu vermeiden. Fragen kostet aber nichts.

Ansonsten kann ich mich nur meinem Vorredner anschließen, Zeitungsaustragen sollte gehen.

...zur Antwort

Ich kann die Größe nicht erkennen. Ja es könnte ein Fuchs sein. Das kann man besonders gut erkennen, wenn man die Spur als ganzes betrachtet. Ein Fuchs "schnürt", indem er die Hinterpfoten möglichst genau in die Vorderpfotenabrücke setzt. Scheint bei diesen Abdrücken writgehend der Fall zu sein.

...zur Antwort

Mit 17 Jahren leben verkackt?

Ernst gemeintes Thema, deshalb bitte auch ernst nehmen.

Ich nutze meine Freizeit nicht sinnvoll, bzw ändere einfach nichts Daran..

Ich gebe kaum acht auf mein Aussehen, obwohl ich eigentlich gut Aussehen würde finde ich.

Ich bin einsam, obwohl ich eine Freundin haben könnte.

Ich schaue Pornos und masturbiere zu viel, obwohl ich merke wie es mir schadet.

Ich schlafe immer zu spät ein und bin am nächsten Tag danach immer zu Müde.

Ich bin zu Unordentlich.

Ich bin zu Unzuverlässlig.

Und es gibt einfach Sachen die irgendwie bereue.. Bzw schade finde..

  • In der 8Klasse bin ich umgezogen weil mir mein papa nicht gut getan hat.. Und ich hab mich nichtmal von der klasse verabschiedet.. Obwohl ich dort echt gute Freunde hatte..
  • Dann war ich mit 13-15Jahren immer so schüchtern.. Hatte gefühlt einfach eine Phobie.. Und war einfach extrem schüchtern, und hatte Zero Selbstbewusstsein
  • Dann ein Mädchen das ich echt gerne hatte, bereue ich genauso das ich sie nie so richtig angesprochen habe, obwohl sie mich oft angesprochen hat.. Aber ich immer zu schüchtern war.
  • Das ich mit anfang 14-16Jahren nur am PC saß, und gezockt habe weil es mir psychisch nicht gut ging.. Meine Schule abgebrochen habe.. Und ich jetzt merke wie unwichtig mir eigentlich diese ganze PC scheiße ist..
  • Und als ich zu meiner Mutter gezogen bin hatte ich nur falsche Freunde.. Generell die Gegend hier hasse ich einfach..

Nun bin 17 Jahre alt.. Gegensatz zu vorher nicht mehr so schüchtern, hab mich auch verändert.. Trotzdem bin ich einfach nicht glücklich.. Und ich denke oft an die Vergangenheit. Ich hab das Mädchen sogar schon angeschrieben.. Letztendlich ist die Hoffnung nicht wirklich groß.

Freunde hab ich auch keine weil ich wie gesagt die Schule abgebrochen habe, und mich ne weile nicht mehr gemeldet habe.

Vielleicht hat jemand ein Tipp für mich.. Durch corona ist nochmal alles schwieriger.. Und ich will wieder zunehmen.. Gesund und fit werden, glücklich sein.. Aber das bin ich aktuell einfach nicht..

Ich hab aktuell auch so den Gedanken das ein Umzug in die Stadt alte Stadt mir gut tun würde..

Bin 17 Jahre alt.. Und denke mir einfach.. Hab ich etwas verpasst locker 3-4jahre verkackt..? Sollte ich Leute von früher anschreiben?

Klar durch das alles hab ich mich positiv verändert.. Trotzdem finde ich die aktuelle Lage einfach nicht so schön.

...zur Frage

Du hörst dich weitgehend wie ein ganz normaler Jugendlicher an!

Was meinst du, wie viele Menschen deines Alters unordentlich, chaotisch und wenig selbstbewusst sind?

Wichtig ist, dass du Kontakte suchst. Das müssen nicht tausende von "Freunden" in sozialen Medien sein, ein paar gute, echte Freunde reichen schon. Gelegentliche Kontakte zu anderen Menschen, die nicht zwanghaft Freunde sein müssen, helfen auch. Schau dich um, ob irgendein Verein etwas Interessantes für dich bietet.

...zur Antwort

Du meinst die Handwärmer, die mit Flüssigkeit gefüllt sind und durch ein Plättchen aktiviert werden, nehme ich an?

Dabei handelt es sich um eine Wasser/Salzlösung, die eigentlich bei Raumtemperatur kristallin sein sollte. Dadurch, dass sie sich erst durch die kleine Energiezufuhr vom Knicken des Plättchens in einen Feststoff verwandelt, gibt sie die Energie, die bei der Auflösung des Salzes nötig war, wieder an die Umwelt ab. Zur Reaktivierung legt man die Beutel in heißes Wasser, dann wird die Lösung wieder flüssig. Diese Wärme vom Herd wird durch den Phasenübergang gespeichert, bis du sie benötigst.

...zur Antwort