Sind die aufgeführten Komponenten ausreichend um einen PC zusammen zu bauen und kann man damit vernünftig Minecraft und evtl. auch Fortnite spielen?

Mein Sohnemann möchte sich ein PC zusammenstellen. Weiter unten seht ihr die Komponenten die er ausgewählt hat. Wäre nett wenn mir jemand eine Rückmeldung zu folgenden Fragen geben könnte:

-      Sind das alle Komponenten oder fehlt noch was, damit es am Schluss auch ein funktionsfähiger PC wird? Fehlt da nicht noch ein Gehäuse? Wo bekommt man am besten einigermaßen günstig Windows 10?

-      Kann man damit vernünftig Minecraft und evtl. auch Fortnite spielen oder würdet ihr andere Komponenten vorschlagen die jetzt auch nicht viel teurer wären?

-      Könnte man den PC später ggf. noch aufrüsten wenn es erforderlich wird?

 

Grafikkarte Geforce GTX 1050

https://www.ebay.de/itm/Gigabyte-geforce-gtx-1050-ti-G1-gaming-/265062244383?_trksid=p2349624.m46890.l49292

 

PC Netzteil ATX 400W 

https://www.amazon.de/dp/B079KG3TZ5/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_8WCK3E2Z2P1BB1NCMYVN

 

TOSHIBA P300 Interne Festplatte 1 TB

https://www.amazon.de/dp/B0151KM3I0/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_4AVM2N7QZ9SS0YJ6H7SJ

 

G.Skill Aegis Series F4-3200C16D-16GIS Arbeitsspeicher (16 GB (2 x 8 GB)

https://www.amazon.de/dp/B08176M1KG/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_G22GPFBAZ6GR1H62K92F

 

Sapphire Pulse Radeon RX 580 8GD5

https://www.amazon.de/dp/B071CQ5LRV/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_XSSDQH667RR4G5RD9MCG

 

MSI MB B460M Pro-VDH

https://www.amazon.de/dp/B08QZPP88C/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_AA2EJBMVN1XCAGJSRW13

 

Core I3-10100F 3,60 GHz 

https://www.amazon.de/dp/B08L9NTKZG/ref=cm_sw_r_wa_apa_i_ZJ53R3V4KW8KWFBTV8XN

 

zusammenbauen, Pc Komponenten, PC-Konfiguration, Fortnite
Kann man eine Web App in eine mit Wordpress erstellte Website einbinden und den Zugang zu den Appinhalten nur mit vorheriger Bezahlung beschränken?

Ich möchte einen Audio Guide für ein Museum mit Gemälden erstellen. Der Audio Guide sollte mit einer Smartphone App erfolgen. Mit der App sollen Audiodateien zum Anhören für verschiedene Gemälde angeboten werden. Ich bin nun am Überlegen ob ich die App als native App erstellen lasse oder als Web App. Mir ist klar, dass eine native App mehr Optionen / Features prinzipiell bieten kann aber ich kann mir vorstellen mein Vorhaben kann auch mit einer Web App umgesetzt werden. Letztendlich muss der Raum des Museums ausgewählt werden in dem man sich befindet und dann werden die Gemälde alphabetisch aufgelistet zu denen es Audiodateien gibt. Es hätte den Vorteil, dass ich die Web App nicht in den App Stores von Google und Apple registrieren müsste und somit auch keine Provision an diese Dienstleister zu entrichten hätte bei einem Download.

Ich würde diese Web App dann gerne in eine eigene Website zu dem Museum einbinden. Man kann sich kostenlos bis zu 5 Audiodateien anhören, danach müsste man sich die App kostenpflichtig für 4,00€ kaufen.

Ich hätte folgende Fragen zur Umsetzung einer möglichen Web App:

-         Kann man die Integration der Web App in einer Website so gestalten, dass man vor Nutzung der kompletten Web App ein Entgelt zu entrichten hat?

-         Ich möchte die Website gerne mit Wordpress erstellen. Gibt es hier ein sinnvolles Standard Plugin zur Erstellung von einer entsprechenden Web App? Wie würden entsprechende Plugins heißen?

-         Kann man so eine WebApp in verschiedenen Sprachen integrieren?

-         Kann man auch die Option bieten, dass man die Inhalte (Audiodateien) herunterlädt, damit man sie offline nutzen kann?

-         Welche Zahlungsmöglichkeiten könnte man typischerweise verwenden (Paypal, Kreditkarte, Amazon Payments)? Würde man hierfür auch ein Plugin nutzen?

Vielen Dank für das Feedback.

Apple, Technik, Wordpress, Plug-in, Technologie, web-app, Google Play Store
Woher kommt das Wasser von dem Wasserschaden in unserem Haus?

Wir haben ein Haus mit Keller und weißer Wanne. Das Haus ist sechs Jahre alt. Wir haben nun leider einen Wasserschaden im Keller. Der Keller hat in der Mitte einen Gang und links und rechts sind Räume. In einem Raum ist eine Luft-Luft-Wärmepumpe, die dicht an der Außenwand steht und mit einem Abstand von ca. 1,5m zu der Wand vom Gang. Der Kondensatschlauch war verstopft und konnte nicht mehr abfließen. Dadurch ist Wasser aus der Wärmepumpe ausgetreten. Das war schon recht viel Wasser und hat sich auch um die Wärmepumpe herum verteilt. Der Raum ist überall gefliest, also auch unter der Wärmepumpe.

Die Feuchtigkeit im Keller befindet sich nicht in den Außenwänden sondern in den Wänden des Gangs und zwar auf beiden Seiten. Ich frage mich nun woher die Quelle dieser Feuchtigkeit ist?

Kann es sein, dass das Wasser welches aus der Wärmepumpe ausgetreten ist über den Estrich in diese Wände gelangt ist? Wie gesagt der Raum ist komplett gefliest, die Silikonfugen sind teilweise etwas aufgerissen, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass da literweise das Wasser reingeflossen ist.

Der Druck der Fussbodenheizung ist in Ordnung, d.h. es kann ausgeschlossen werden, dass diese undicht ist. Es gibt im Keller kein Bad, nur ein Waschbecken aber nicht da wo wir den Wasserschaden haben. Schwarzwasserpumpe steht im Raum und ist auch dicht. Waschmaschine ist auch nicht ausgelaufen.

Meint ihr, dass es wirklich von dem Wasser der Wärmepumpe kommt oder habt ich noch andere Ideen?

Es war schon der Heizungsbauer da, der aber auch nicht 100% sagen konnte woher die Feuchtigkeit kommt. Welche Art von Sachverständiger bräuchte ich, damit zuverlässig ermittelt werden kann, woher die Feuchtigkeit kommt?

Die Wänder sind ca. 80cm von unten nach oben feucht und auch der Estrich. Denkt ihr das bekommt man wieder trocken? Ich bin etwas verzweifelt.

Haus, Keller, Versicherungsschutz, Wasserschaden
Von wo kann ich digitale Bilder von Gemälden bekommen für die kein Urheberrecht mehr besteht und die ich dann selbst veröffentlichen kann?

Hallo,

ich möchte Bilder von Künstlern auf einer Website publizieren die in einem Museum ausgestellt sind. Diese Künstler sind alle schon länger als 70 Jahre tot. Somit

Da der Urheberrechtsschutz für maximal 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers besteht dürfte also kein Urheberrecht mehr bestehen. Hier ist ein Link zu diesem Thema: https://www.urheberrecht.de/dauer/#Urheberrecht-Wann-erlischt-es-nicht-nach-70-Jahren

Ich war auch schon mal im Kontakt mit dem Museum und da wurde mir ebenfalls bestätigt, dass sich die Werke in der „öffentlichen Domäne“ befinden. Dies bedeutet, dass künstlerische und schriftstellerische Werke nicht urheberrechtlich geschützt sind.

https://www.seo-analyse.com/seo-lexikon/p/public-domain/

Alle ausgestellten Bilder sind auch auf der Homepage von dem Museum zu finden und kann man da auch herunterladen. Das Museum weist aber darauf hin, falls die Bilder für einen kommerziellen Zweck verwendet werden bedarf es einer Genehmigung von dem Museum was ggf. auch mit Kosten verbunden ist.

Ich frage mich nun wie das Museum auf solch eine Genehmigung bestehen kann, wenn sich die Werke doch in der öffentlichen Domäne befinden? Oder heißt das, dass die Gemälde generell nicht mehr dem Urheberrecht unterliegen allerdings die digitalen Bilder, die noch keine 70 Jahre alt sind, unterliegen hingegen schon dem Urheberrecht und dürfen nicht ohne weiteres verwendet werden? Man findet die Bilder aber auch auf anderen Bilddatenbanken wie beispielsweise https://commons.wikimedia.org

Meint ihr ich kann mir dann einfach von dort die Bilder besorgen und veröffentlichen?

Vielen Dank für Eure Rückmeldung.

Gruß Nimikon 

legal, Recht, Urheberrecht