Hund frisst nicht richtig Magneprobleme?

Hallo,

unser Hund hat seit etwa 1 Woche Probleme mit dem Fressen. Es ist so, dass er sich eigentlich normal verhält. Nur fressen will er nicht immer. Es ist nur manchmal so, das er plötzlich von jetzt auf nachher Probleme mit dem Magen zu haben scheint. Da ging er auch mal in die Gebetsstellung, oder legt sich unters Bett und wirkt ängstlich. Das ist dann für eine bestimmte Zeit und dann ist er wieder normal.

Heute früh - Mittag z.b hat er ein paar mal gebrochen. Beim zweiten Mal kam nur weißer Schaum. Er hatte aber heute früh gefressen. Sein Entenstick den er sehr liebt.

Wir waren mittlerweile mehrfach beim Tierarzt. Nur dieser konnte nicht wirklich sagen, was er hat. Da er keinen Durchfall hat und ich sag mal diese "Aussetzer" nur ab und an sind, konnte er sich nicht so wirklich einen Reim daraus machen. Der letzte Stand ist, das wir Amoxiclav bekommen haben, damit eine Schutzschicht um die Magenwände gelegt wird. Die letzten Tage war es auch besser, aber heute hat er wie gesagt 2 mal gebrochen.

Er bekommt auch mittlerweile jeden Tag frische Schonkost. Hähnchen mit Kartoffeln, Karotten, Frischkäse. Aber selbst das verschmäht er teilweise.

Der Tierarzt hat gemeint, dass wenn alles nix bringt, wir evlt ein Blutbild machen. Das wird dann morgen anstehen. Aber meine Frau macht sich jetzt schon verrückt. Ich meine, wir kennen unseren Hund und wissen was normal ist und was nicht. Und sein Fressverhalten ist alles andere als normal.

Es handelt sich übrigends um einen Chihuahua, der 4 Jahre alt ist.

Evlt gibt es hier jemanden, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

Hund, Tierarzt, Chihuahua
6 Antworten
Taubheitsgefühl Hand/Finger. Meningitis?

Hallo,

bei meiner Frau wurde vor etwa einem Monat ein Tennisarm diagnostiziert. Daraufhin wurden ihr diverse Dehn-Übungen verschrieben. Vor etwa einer Woche, wurde ihre Hand, bzw besonders ihre Finger taub. Das Taubheitsgefühl und das Kribeln in den Fingern, ist bei jedem Finger mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt.

Darauf hin sind wir wieder zum Orthopäden. Der konnte anhand seiner Diagnostikmethoden keine Ursache feststellen und befand, dass es neurologische Ursachen haben muss.

Das wäre jetzt auch nicht das Problem, wenn er nicht gesagt hätte, dass es sich dabei auch um eine Meningitis handeln kann. In der Praxis wollte er auch nicht den Vermerk auf die Überweisung "Notfall" schreiben. In meinen Augen ein Unding. Meningits = böse = so schnell wie möglich behandeln.

Darauf hin sind wir zum Hausarzt. Dieser befand die Aussage für etwas voreillig des Orthopäden. Er prüfte auch den Karpaltunnel in dem er auf die Handgelenkunterseite meiner Frau drückte. Daraufhin wurde es tatsächlich etwas schlechter(Die Missempfindungen in den Fingern). Daraufhin hab ich beim Orthopäden nochmal angerufen und gesagt, dass sollte etwas mit meiner Frau passieren und er diesen Vermerk nicht gemacht haben, ich ihn persönlich dafür verantwortlich mache. Wenn er schon solche Vermutungen äußert, erwarte ich auch entsprechende Reaktionen.

Die Frage ist, sollen wir uns ins Krankenhaus begeben? Der Hausarzt sah keine Anzeichen für eine Meningitis. Wir, also meine Frau und ich googeln ja...Und sie hat eigentlich kein einziges Symptom.

Klar, es gibt schon einen Zusammenhang zwischen einer Meningitis und Taubheitsgefühlen. Aber diese Bemerkung ist gerade so als wenn ich sage Kopfschmerzen ist ein möglicher Hirntumor.

Der Verdacht von unserer Seite wäre an der Stelle, dass das eventuell von den Übungen kommt, die den Tennisarm entgegenwirken soll.

Was würdet ihr dazu sagen?

Ich bin ein Typ, der lieber sofort alles überprüfen lässt. Da schrillen bei mir alle Alarmglocken. Aber ich muss sagen, dass gerade in dem Fall, diese Alarmglocken nicht triggern..

Kann evtl irgend jemand etwas sinnvolles dazu schreiben? Im Idealfall etwas, das die Situation noch weiter entschärft :)

Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Meningitis, Tennisarm
3 Antworten
Einige Fragen zu XAML?

Hallo zusammen,

hallo Regex9 ;),

es haben sich die Tage einige Fragen während dem Arbeiten mit XAML aufgetan.

Ich fang mal an:

  1. Das DataGrid ist so eingstellt, dass der Inhalt der in die Zellen geladen wird, vom Alignment "Center" ist. Leider musste ich feststellen, dass aber nicht alle Zellen mittig sind. Manche sind nach wie vor rechtsbündig. Woran liegt das?
  2. Ich muss immer gestehen, dass mir das XAML System nach wie vor Probleme bereitet. Ein DataGrid sieht u.a. wie folgt aus:
 <DataGrid.ColumnHeaderStyle>
        <Style x:Name="BaseStyle" TargetType="{x:Type DataGridColumnHeader}">
          <Setter Property="Background">
            <Setter.Value>
              <LinearGradientBrush EndPoint="0.5,1" StartPoint="0.5,0">
                <GradientStop Color="#FF01B9D4" Offset="0"/>
                <GradientStop Color="#FF052D4F" Offset="1"/>
              </LinearGradientBrush>
            </Setter.Value>
          </Setter>           
        </Style>  
      </DataGrid.ColumnHeaderStyle> 

Dieser Code funktioniert wunderbar. Füge ich allerdings eine Banalität unten mit an wie:

 <DataGridTextColumn>
        <DataGridTextColumn.HeaderStyle>
          <Style TargetType="DataGridColumnHeader">
            <Setter Property="HorizontalContentAlignment" Value="Center"/>
          </Style>
        </DataGridTextColumn.HeaderStyle>
      </DataGridTextColumn>

Meckert er wieder, dass zuerst die ItemsSource leer sein muss. Ein bekanntes Problem, dass ich ja schon hatte, wenn auch an anderer Stelle. Allerdings wie geht man bei dieser eigentlich banalen Sache vor? Ich will lediglich das der Header Text auf "Center" gestellt wird. Ich habe gelesen, dass da womöglich dieser baseOn Befehl Abhilfe schaffen soll. Allerdings funktioniert das nicht so wirklich. Da kommen dann u.a. Meldungen wie "Resource kann nicht aufgelöst werden" ect. Und das bringt mich auf.

Grundsätzlich kann ich sagen, dass ich schon eine Vermutung habe:

Durch das "Setter Property" versucht er wohl auf eine Dependency Property in der ItemsSource zuzugreifen, die aber gar nicht existiert. Das heißt ich muss ihn irgendwie davon abbringen und nur auf diesen Bereich beschränken der gebraucht wird, um den HeaderText auf Center zu setzten.

Frage 3:

Ich habe zwar gegoogelt, aber verschiedene Aussagen gelesen. Was ist der Unterschied zwischen x:Name und x:key? Grundsätzlich weiß ich, dass dieser Präfix dafür sorgt, dass man die Folgenden Elemente dann im Code behind ansprechen kann.

Danke im Voraus

Gruß

Computer
1 Antwort
[MVVM] Canvas Background Image via Slider ändern?

Hallo.

Ich hatte eigentlich nicht vor wegen der Sache was zu fragen, aber hab das Gefühl, ich verfolge den falschen Weg.

Wie der Name schon sagt, möchte ich mittels einer Sliderbewegung die Bilder in einem Canvas ändern.

Meine Denkweise sah so aus:

  <Slider x:Name="mySlider" HorizontalAlignment="Left" Height="58" Margin="209,948,0,0" VerticalAlignment="Top" Width="407" Minimum="0" Maximum="15"
        TickFrequency="1" TickPlacement="TopLeft" IsSnapToTickEnabled="True" ValueChanged="sliderChangeValue"/>

An diesen Slider ist ein ChangeValue-Event angehängt, dass eine BitmapImage Property ändert.

Jetzt habe ich noch ein ItemsControl mit einem Canvas darin, in dem die Bilder dargestellt werden sollen.

  <ItemsControl x:Name="canvas2" Margin="209,678,1012,124.8" Background="#FFC4C4C4" ItemsSource="{Binding LoadFieldMapsFIELDcol}">
            <Canvas>
                <Canvas.Background>
                    <ImageBrush ImageSource="{Binding BitIm, Mode=TwoWay, UpdateSourceTrigger=PropertyChanged}"/>
                </Canvas.Background>
            </Canvas>
        </ItemsControl>

Wischiwaschi ChangeVlaue Event zum testen ( hat auch nix mit MVVM zu tun, ist im MainWindow. Wichtig ist nur die letzte Zeile)

  public void sliderChangeValue(object sender, RoutedPropertyChangedEventArgs<double> e)
    {
      Collections col = new Collections();
      ObservableCollection<BitmapImage> images = new ObservableCollection<BitmapImage>();
      Mittelebene mit = new Mittelebene();
      images = col.LoadFieldMap();
      BitmapImage bild = new BitmapImage();
       
      mit.BitIm = images[0];    
    }

Meine Idee war, der Slider setzt die BitmapImage BitIM Property beim sliden auf das erste Bild aus einer Imageliste ( zu Testzwecken ). Das Canvas merkt dass die ImageSource geändert wurde und setzt das Bild, dass ich der Property vom Slider aus zugewiesen habe. Aber es tut sich nix.....

Ich hatte auch versucht mit dem Elementnamen Verweise zu erstellen. Rein vom optischen sah es schlüssig aus :) Aber ätsch..

In meinen Augen ist an der obigen Verkettung nix falsches.

Ich hatte natürlich intensiv gegoogelt. Die meisten hatten für solche Späßchen Listboxen genommen und Grids. Aber das muss doch mit einem Canvas auch klappen.

Ich verstehe auch nicht, warum ich im Code behind eines Canvas über die Background Eigenschaft nur die Farbe ändern kann über ein SolidColorBrush.

Mache ich

       <Canvas>
                <Canvas.Background>
                    <ImageBrush ImageSource="{Binding BitIm, Mode=TwoWay, UpdateSourceTrigger=PropertyChanged}"/>
                </Canvas.Background>
            </Canvas>

will er dann auf einmal ein BitmapImage haben. Ich kann zwar ein Bild auch umwandeln, aber dann wird nix angezeigt. Nur ein BitmapImage wird angezeigt. Esseidenn ich nutze diese URI Sache.

Aber aktuell ist mir nur wichtig, warum die oben genannten Codezeilen nicht das tun, was sie sollen.

Computer, Technik, Programmieren, Technologie, Spiele und Gaming
1 Antwort