Die Essgeräusche und -bewegungen von meinem Papa regen mich dermaßen auf, was soll ich machen?

Ich kann nicht mehr, ich weiss nicht ob es Rückbleibsel meiner Pubertät sind oder ob ich an Misophonie oder so leide - wenn ich mit meinem Vater esse, was mindestens 1 Mal am Tag ist, regt mich einfach ALLES an ihm auf: Das Knacken im Kiefer, das Schlürfen des Kaffees, das Schlucken, das Schmatzen allgemein, die Art wie er sich etwas in den Mund führt, viel zu schnell, wie er durch die Nase atmet, das macht immer son Geräusch als ob die voll verstopft wäre, wie der Löffel oder die Gabel seine Zähne berührt, wie er seinen Mund öffnet usw... Ich muss voll oft heulen nach dem Essen und habe richtig schlechte Laune und Aggressionen, dass ich auf mein Kissen schlage oder so. Das Problem ist ja, dass ich es ihm auch nicht sagen kann, weil es mir irgendwie auch voll leid tut und ich liebe ihn natürlich über alles und will ihn nie verlieren und dann denke ich immer: irgendwann ist er tot und dann mache ich mir Vorwürfe dass ich mich immer über ihn aufgeregt habe.
Ich bin sogar so assozial und zähle schon die Tage bis ich 18 bin und erstmal ins Ausland gehe und nicht mit meinen Eltern essen muss. Ich weiss nicht was ich machen soll, ich habe voll die Depressionen..meine Eltern sind schon relativ alt, sie waren 40 als ich kam, das macht es irgendwie noch schlimmer, weil sie wissen es wahrscheinlich gar nicht, warum ich immer so schlechte Laune beim Essen habe und ich weiss nciht wie ich ihnen zeigen soll dass ich sie ganz doll lieb habe..

...zur Frage

Ich kann dich sehr gut verstehen, ich mag auch keine Menschen die sich bei Tisch nicht benehmen können. Wenn ich mit so einem Exemplar am Tisch sitze, mache ich es darauf aufmerksam, dass man auch mit geschlossenem Mund essen kann, sag es deinem Vater sonst baust du immer größere Aggressionen auf, das wäre schade weil du deinen Vater sonst magst. Stört es deine Mutter denn nicht wie dein Vater isst? Mich würde es sehr stören, ich habe meinem Kind schon sehr früh beigebracht mit geschlossenem Mund zu essen und nicht zu schlürfen, es geht also, sprich mit deinen Eltern darüber.

...zur Antwort

Was soll das mit dem Haushaltsgeld, ich hebe Geld ab vom Konto, so wie ich es brauche. Ich würde meinem Mann etwas erzählen wenn er mir das Geld einteilen würde, das geht gar nicht. Du hast zwar genügend Geld zur Verfügung, die Autoreparatur gehört nicht dazu also musst du mit deinem Mann sprechen wenn das Geld nicht reicht.

...zur Antwort

Oh Gott, was ist bloß mit deinen Eltern los!!! Ist ja ekelhaft, auch die Rotzerei denes Vaters, ich habe solche Nachbarn, WIDERLICH! Sprich mit deinen Eltern darüber, wenn sie ihr asoziales Verhalten nicht lassen, musst du dir Hilfe beim Jugendamt holen, was zum Henker stimmt mit deinen Elten nicht?

...zur Antwort

Hmmm, das kommt mir doch seeehr bekannt vor... Ich finde, dass eine Freundschaft oder Partnerschaft) ohne Vertrauen keinen Pfifferling wert ist, unter Freunden belügt und betrügt man sich nicht. Es kommt auch darauf an, was vorgefallen ist, bei einer Kleinigkeit, kann man es nochmal versuchen und gucken ob es wieder wird. Bei einem schweren Vertrauensmissbrauch würde ich die Person fallen lassen, einmal so eine Geschichte, immer so eine Geschichte.

...zur Antwort

Sieht aus wie eine Speckkäferlarve, wenn sie sich richtig ausgebreitet haben, hast du ein Problem und musst einen Kammerjäger rufen. Das Problem bei den Viechern ist, sie bohren sich in alles rein, die kannst du auch im Bett oder im Sofa und in allen Ritzen haben, so schnell wird man die nicht wieder los. Google mal Speckkäferlarve, du wirst sehen, dass du einen Befall hast.

...zur Antwort

Es bleibt dem Betreiber überlassen ob er Hunde im Restaurant haben möchte oder nicht. Ich find es nicht unhygienisch wenn Hunde im Restaurant sitzen, sie sind sauberer als die Schuhsohlen der Gäste. Meine verstorbenen Hündin konnte man überall mitnehmen, sie war sehr ruhig, hat nie gebettelt oder sonst gestört, in einem Edelschuppen in Stuttgart, hat ihr der Besitzer jedesmal Filetspitzen gebraten, er hatte selber Hunde und nichts dagegen wenn wir ihn mit der Hündin besucht haben. Aber sie war wirklich sehr, sehr ruhig, sie war glücklich, dass sie bei mir ist und man hat sie nicht gehört, sie saß allerdings auch neben mir. So und mit dem kleinen Nervenbündel das ich jetzt habe, kann man nirgendwo hingehen, sie heult rum, ist unzufrieden und will immer raus rennen. So ein Verhalten würde jeden Gast stören also nehmen wir sie nicht mit. Aber wenn Hunde gut erzogen und ruhig sind, können sie mitgenommen werden.

...zur Antwort

Das ist eine Wald-oder Bernsteinschabe. Die sind nicht mit der normalen Küchenschabe zu vergleichen, sie kommen abends rein wenn Licht in der Wohnung brennt und sterben auch bald weil sie keine Nahrung in der Wohnung finden.

...zur Antwort

Ich kann deine Mutter nicht verstehen, ich würde mich nie mit einem Mann zusammen tun der mein Kind nicht leiden kann. Auch wenn du kein Unschuldslamm bist so bist du immer noch ihr Kind und das geht immer vor. Sprich mit ihr wenn ihr alleine seid ganz ruhig, erzähle ihr alles und auch, dass du darunter leidest. Wenn sich nichts ändern sollte, kannst du evtl. zu deinem Vater ziehen. Wenn das nicht geht, solltest du zum Jugendamt gehen und dich beraten lassen, wenn die sich an deine Mutter wenden, wird sie vielleicht wach, alles Gute für dich.

...zur Antwort

Ich glaube, dir fehlt etwas anderes im Leben und du versuchst es mit einem Kind zu kompensieren. Das wird nicht gutgehen, Kinder sollte man aus anderen Gründen bekommen und auch in einem anderen Alter. Vielleicht sprichst du mit deinem Hausarzt darüber, wenn nötig, überweist er dich an einen Therapeuten, dann wird weiter gesehen. Bitte lass dich nicht schwängern, es wäre höllisch schwer für dich werden und es wäre sehr unfair dem Baby gegenüber, es hat ein leichteres Leben verdient.

...zur Antwort

Es ist bestimmt nicht geklaut worden sondern gefressen. Große Vögel haben auch Hunger, deswegen streue ich auch immer Futter und Nüsse unter einem Baum aus, du glaubst nicht wie viele große Vögel das dankbar annehmen. Eichhörnchen und Mäuse auch.

...zur Antwort

Wohnst du etwa in unserem Haus? Uns geht es nämlich genauso, im Treppenhaus riecht es wie in einer öffentlichen Toilette, nach Kohl und weiß Gott noch was die Nachbarn da ausdünsten. Du kannst es dem Vermieter anzeigen, schriftlich und ihn auffordern sich darum zu kümmern, uns haben sie die Tür abgedichtet. Der Ekelgeruch ist zwar noch im Treppenhaus aber es gibt ja Fenster, anders geht es nicht. Wegen eienr Mietminderung solltest du dich an einen Mieterbund wenden, da ist man auf der sicheren Seite.

...zur Antwort

Hunde dürfen/sollen nicht länger als 10 Minuten am Stück bellen und über den Tag verteilt, nicht länger als eine halbe Stunde. Nachts gar nicht. Aber man kann Hunde nicht knebeln, manchmal kläffen sie eben, damit kann man als Nachbar leben, wenn nachts Ruhe ist. Sprich mit dem Nachbar und sage ihm ganz nett und höflich, dass es schon störend ist wenn die Hunde ständig bellen, vielleicht bringt das etwas. Wnn alle Stricke reissen, musst du das Ordnungsamt darüber informieren, der guten Nachbarschaft wird das aber richtig schaden.

...zur Antwort

Nein, du hast etwas erhöhte Temperatur, das ist normal bei einem Infekt. Du solltest dich auf jeden Fall schonen und viel trinken, dann geht es bald wieder. Gute Besserung.

...zur Antwort

Ich habe mein Baby nie schreien lassen und ich finde das immer noch gut. Ein Baby schreit weil es ein Bedürfnis hat, egal welches, wenn man nicht darauf achtet, lernt es nur, dass es allein ist.

...zur Antwort

Ich glaube, das geht jedem so. Man sieht sich selber im Spiegel spiegelverkehrt und das unterscheidet sich eben von Fotos.

...zur Antwort

Du kannst ihr ein Höschen kaufen (bei Freßnapf), in das kannst du Slipeinlagen kleben, das geht sehr gut. Und pass auf sie auf, alle unkastrierten Rüden werden sich spontan insie verlieben.

...zur Antwort

Ein Plüschtier, das kannst du regelmäßig in die Waschmaschine werfen und weichspülen.

...zur Antwort

Therapeutin beging meiner Meinung nach Grenzüberschreitung- oder übertreibe ich? Was soll ich machen

Hallo!

Ich bräuchte mal Rat bezüglich einer Situation, die mir seltsam vorkam und ich nicht weiß, ob ich übertrieben reagiere- und falls nicht, wie ich handeln soll.

Ich (w26) bin eigentlich ein sehr fröhlicher, gesunder Mensch, allerdings hatte ich ein unschönes Erlebnis im Krankenhaus (noch während der OP aus Narkose erwacht- Fehler vom Anesthesisten- sich selbst quasi "aufgeschnitten" und überall Blut zu sehen ist nicht gerade schön). Wegen dem Erlebnis, dass mich stark beschäftigt mache ich eine Kurzzeitherapie. Kindheit, Jugend usw. war alles super, demnach habe ich keine tieferliegenden Probleme, wirklich nur das aktuelle, demnach geht es in der Therapie auch wirklich nur darum.

Heute fragte mich die Therapeutin völlig aus dem nichts, ob ich schon mal mit einem Mann geschlafen habe (wer hat das mit 26 nicht?). Dann wollte sie genau wissen mit wie vielen, in welcher Beziehung wir zueinander standen und wie unser Verhältnis danach war und wollte meine gesamten Sexualbeziehungen, die ich hatte analysieren. Sie hat immer wieder nachgebohrt und wollte mit "allen Mitteln" das Gespräch aufrecht erhalten.

Ich habe gar nicht geantwortet sondern gefragt "Inwiefern hat mein Sexualleben mit dem aktuellen Problem zu tun?" Sie antwortete nicht und hat versucht weiter zu bohren. Ich habe nochmal die Frage gestellt und sie hat in die Luft geguckt (als ob sie überlegt) und meinte nur "Hmmmm". Da sie mir 2x keine Antwort gegeben hat, habe ich über etwas anderes weitergeredet. (Hätte sie mir gesagt, weswegen es wichtig ist, das zu wissen, hätte ich es ihr natürlich erzählt.) Und ich denke, dass es mein gutes Recht ist mal nachzufragen.

Ich finde sie hat klar und deutlich eine Grenze überschritten. Bin ja nicht wegen einer Sexualstörung bei ihr in Behandlung.

Will deswegen nicht gleich die Therapie abbrechen, aber fühle mich jetzt sehr unwohl bei ihr. Übertreibe ich oder nicht? Wie soll ich mich in Zukunft verhalten?

...zur Frage

Die Therapeutin fand wohl dieses Thema bei dir wichtig sonst hätte sie nicht so darauf bestanden. Ob es gerechtfertigt ist oder nicht, kann dir hier niemand beantworten. Aber mal eine andere Sache, man kann sich während einer OP NICHT blutend und aufgeschnitten sehen weil man das Gesichtsfeld mit einem Tuch abgetrennt hat.

...zur Antwort