Vermehrter Speichel ist ein Schwangerschaftssymptom?! Und das schon nach einer Woche? Es wird immer skurriler!

19 Tage nach dem fraglichen GV bzw. ab Ausbleiben der Periode ist ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aussagekräftig.

Wenn du jetzt eh schon viel lernen musst, dann lerne bitte auch etwas über deinen Körper und die menschliche Fortpflanzung!

...zur Antwort

Als erstes solltest du die Packungsbeilage deiner Pille lesen und feststellen, wieviel Toleranz bei der Einnahme besteht. Vllt. hast du die Pille ja gar nicht "zu spät" genommen?

Irgendein Ausfluss sagt gar nichts über Schwangerschaftswahrscheinlichkeiten aus. Nicht immer jeden Blödsinn glauben. Nur weils im Internet steht, ist es nicht zwingend wahr. Im Zweifel einen Test 19 Tage nach dem GV machen. Alles andere ist Spekulation.

...zur Antwort

Macht einfach, was euch beiden Spaß macht! Ohne Leistungsdruck. Natürlich bist du ihm hübsch genug, warum zweifelst du daran? Dass das Anatomische passt, hat die Natur schon so eingerichtet, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

...zur Antwort

Sind die Zahlen in deiner Frage die Kontonummern?? Wär gut, wenn du dann verbal erläutern könntest, um welche Konten es sich handelt, es gibt sehr unterschiedliche Kontenrahmen.

...zur Antwort

Du könntest jetzt noch keine Veränderungen an deinem Bauch feststellen! Du hast die Pille genommen, das ist ein Verhütungsmittel, das weißt du schon, oder? Und die funktioniert auch ohne zusätzlichen Kondom. Unter der Pilleneinnahme hast du keine Periode, nur hormonell bedingte Abbruchblutungen. Da die Schwangerschaftstests alle negativ waren, bist du auch nicht schwanger. Wie auch...

Lass das mit dem Sex bis du reifer bist.

...zur Antwort

Im "Kilometergeld" ist keine Vorsteuer enthalten, da es sich um Pauschalen handelt.

Du bekommst "Kilometergeld" nicht erstattet. Du kannst deine Fahrtkosten als Betriebsausgaben gewinnmindernd ansetzen, was letzten Endes deine Steuerlast senkt.

Wenn du Benzinrechnungen einreichen willst, müsste dein Kfz erstmal zum Betriebsvermögen gehören. Was sagt dein Steuerberater dazu?

...zur Antwort

Sorry, aber dein Verhalten ist nicht normal. Du solltest tatsächlich auf Sex verzichten. Das ist ja total abtörnend.

Du benutzt zwei Verhütungsmittel und hast immer noch Angst schwanger zu werden?

...zur Antwort

Am Verzweifeln, kann ich einfach zum Arzt?

Hallo ihr Lieben, 

ich suche schon seit Langem in Foren und weiß auch, dass ich wohl unbedingt zum Frauenarzt muss aber ich wollte euch um Rat fragen. 

Ich bin 22 Jahre alt, war noch nie beim Frauenarzt, deshalb habe ich nun Probleme, einen Termin zu bekommen. Ich habe schon bei etlichen angerufen aber keiner kann mir einen (zeitnahen) Termin geben.

Ich hatte schon immer eine sehr unregelmäßige Periode. Manchmal habe ich 2 oder 3 Monate keine Periode, manchmal habe ich sie 2 Wochen lang, dann kommt sie wieder regelmäßig. Was aber schon immer der Fall war, ist dass sie sehr stark und sehr schmerzhaft sind, ohne Medikamente geht nichts. 

Nun ist meine Vermutung aufgrund dessen, dass etwas gesundheitlich nicht stimmt. 

Nun hatte ich aber Ende Dezember das erste mal Sex - haben natürlich ein Kondom benutzt - aber ich habe trotzdem Angst, dass irgendwie irgendwas schief gelaufen ist. Meine letzte Periode hat am 4. Dezember begonnen, aber leider kann ich das nicht wirklich als Anhaltspunkt nehmen, da wie gesagt meine Periode so gut wie nie pünktlich ist.

Schwangerschaftstests habe ich bisher bestimmt 6 (unterschiedliche) gemacht, alle negativ. Aber ich habe trotzdem Angst. 

Bin leider auch ziemlich alleine, also habe niemanden mit dem ich darüber reden möchte/kann. 

Kann ich denn einfach zu einem Frauenarzt als Notfall gehen, weil ich langsam wirklich wissen muss/möchte, was los ist (falls es doch eine SS ist, muss ich abtreiben).

Liebe Grüße 

Micah

...zur Frage

6(!) Tests? Und alle negativ? Warum meinst du schwanger zu sein, wenn ihr mit Kondom verhütet habt? Bist du überhaupt aufgklärt worden?

Willst du jetzt jedesmal Panik schieben? Wer Angst vorm Sex und seinen Konsequenzen hat, sollte lieber die Finger davon lassen.

...zur Antwort

Bei mir waren die Tests ab Ausbleiben der Periode immer positiv. Noch bevor ich irgendwelche anderen Anzeichen hatte.

Die Tests sind heutzutage sehr zuverlässig.

...zur Antwort

Da ist kein Plus. Ein "aufgeplusterter Bauch", was immer das auch sein soll, ist kein Schwangerschaftsanzeichen. Wenn man schon einen Bauch zu sehen meint, würde der Test deutlich positiv anzeigen. Noch dazu verhütest du. Wo soll da eine Schwangerschaft herkommen?

...zur Antwort

Wozu nimmst du denn die Pille? Das ist doch ein Verhütungsmittel und kein Bonbon...
Die Pille allein verhindert Schwangerschaften!

...zur Antwort

In der Steuererklärung gibst du in der Anlage AV immer die gezahlten Beträge an, so wie sie auch in der Anbieterbescheinigung stehen. Diese Beträge werden dem Finanzamt übermittelt, so dass bei der Veranlagung auch diese Beträge zu Grunde gelegt werden, auch wenn du Abweichendes eingegeben hast.
Überprüfe doch mal in deinen Steuerbescheiden, welche Werte das Finanzamt veranlagt hat.

...zur Antwort

Wieso hat ein Vater weniger Rechte oder sogar kaum Rechte als eine Mutter?

Abend erstmal.

Ein Kumpel und seine Freundin sind vor 5 Wochen getrennte Wege gegangen (nur zusammen nicht verheiratet), sie haben sich auch nicht verstanden und sind im Streit auseinander. In der Mitte ein 3 jähriges Kind(männlich). Das Gericht erlaubt meinem Freund sein Kind 1x die Woche zu sehen, mehr nicht. Die Mutter des Kindes wollte das der Vater sein Kind nie wieder sieht. Er war nie Gewalttätig, Alkoholisiert oder sonst irgendetwas. Ist wirklich ein Prima Kerl. Vom Beruf ist er Selbständig und verdient auch gutes Geld.

Meine Frage ist, selbst wenn der Vater ein super Vorbild für ein Kind ist, warum man nicht das Kind bekommt ? Ein Vater liebt das Kind doch genauso wie eine Mutter. Er würde ohne darüber nachzudenken sein Leben für das Kind aufopfern, so wie er es mir sagte.

Wenn es doch um Pflichten geht, wird ein Vater doch auch für die Verantwortung herangezogen und muss dafür bezahlen, aber beim Umgangsrecht dürfen Väter die Kinder nicht sehen ? Oder bzw. nur 1 Mal die Woche ? Was ist das denn für ein Gleichgewicht ? Ich habe sogar gelesen das 1x die Woche noch sehr großzügig sei, da es wohl noch andere Väter gibt, die Ihr Kind nur 1x alle 14 Tage also alle 2 Wochen sehen können.

Es wäre ja was anderes, wenn ein Vater 2-3 Tage die Woche das Kind sehen könnte.

Bei 3 Tagen wären wir immerhin fast in der hälfte der Woche und das würde ich ziemlich fair finden.

Wieso ist das so ? Sonst wollen Frauen doch auch immer Gleichberechtigung ?

Wenn es um Kinder und das Sorgerecht geht, so finde ich Deutschland ziemlich Männerfeindlich.

...zur Frage

Wenn das Ganze vom Gericht entschieden werden muss, ist ja wohl die Kommunikation zwischen Mutter und Vater sehr problematisch oder nicht mehr vorhanden. Wenn man sich nämlich "im Guten" bzw verantwortungsvoll dem Kind gegenüber trennt, findet man Lösungen jenseits von Gerichtsverhandlungen.

Nun ist es aber so. Warum vor Gericht so entschieden wurde, keine Ahnung. Der Vater sollte das ihm zugesprochene Recht optimal nutzen, jederzeit seine Bereitschaft für mehr Engagement erklären und die Voraussetzungen dafür schaffen. Inzwischen sollte es ja auch so sein, dass er als Vater weiterhin das Sorgerecht hat und somit auch gewisse Mitsprache- und Informationsrechte hat. Die sollte er auch nutzen. Und immer wieder versuchen, mit der Mutter Lösungen zu finden. Das Kind hat ein Recht auf den Umgang mit beiden Eltern. Ggf. einen Anwalt einschalten.

...zur Antwort

Warum lässt du dich denn nicht ins nächste Krankenhaus fahren? Wird ja nicht 4 Stunden dauern bis dorthin, oder?

...zur Antwort

Wo wohnst du denn bzw wo suchst du?

Da, wo ich wohne, haben ziemlich viele durchaus Anspruch auf die Finanzierung einer eigenen Wohnung durch diverse Ämter, nur sie bekommen keine Wohnung auf Grund der aktuellen Wohnungsmarktsituation. Da wird jahrelang gesucht und nichts gefunden.

In deiner Situation bist du einfach absolut unattraktiv für Vermieter. Die haben einfach Angst, dass die Miete ausbleibt.

Solltest du im ländlichen Bereich wohnen, stellst sich die Situation ggf. anders dar.

...zur Antwort

Wenn du dein Kind bisher so lang stillen konntest, klingt das für mich danach, als ob es auch für euch beide passte und ok war. Das finde ich gut.

Du sagst:

Ich möchte sie jetzt so langsam abstillen

Warum? Mal so unabhängig von der Schwangerschaft.

Wenn dein Kind das mag und du grundsätzlich damit zu Recht kommst, warum nicht?
Diese Innigkeit wirst du nie wieder haben und sie ist so wertvoll für das weitere Leben.

Die Schwangerschaft schafft natürlich eine neue Situation. Wenn du nicht möchtest, dass das ältere Kind weiter "an der Brust hängt", kannst du vllt versuchen, deine Tochter als "die Große" zu motivieren, die die Brust jetzt für das Baby freigeben soll, damit das Baby es auch so gut hat, wie sie. Ob das funktioniert, weiß ich leider nicht.

Ich habe übrigens meine Tochter bis über 2 Jahre gestillt, bis sie von sich aus meinte, sie ist jetzt zu groß dafür.

...zur Antwort

War es eine echte Vergewaltigung?

Hey Leute... das hier ist ein sehr großer Schritt für mich. Ich bin W/16 Jahre alt und diese Sache passierte vor knapp 8 Monaten

Ich lernte einen Jungen kennen (17) und mochte ihn... Ich dachte, er mochte mich auch... Wir küssten uns und so, beim 7. Treffen wollte er Sex... Ich merkte, dass er nur Sex wollte und gar kein Interesse an mir und einer Beziehung hatte. Er wollte nur f*cken... Er brachte einen Kumpel mit und wir gingen zu ihm nach Hause... Obwohl mir das nicht ganz recht war, willigte ich ein, mit meinem Schwarm Sex zu haben. Obwohl ich innerlich nicht wollte, machte ich mit, um ihm zu gefallen, weil vielleicht wollte er ja doch eine Beziehung... Ich hatte sehr starke Schmerzen...

Später kam sein Freund rein und zog sich aus. Ich fragte, was er da macht und ob er raus gehen konnte. Mir ging es richtig schlecht... Mein Schwarm ging einfach raus und der Typ drückte mich aufs Bett und wir hatten Sex. Ich sagte, er soll aufhören und dass es jetzt reicht, doch er hat mich ignoriert. Er hat mir an den Haaren gezogen, ich hab gesagt, ich will gehen, doch er sagte Nein.

Ich habe jeden Tag Angst, dieser Person zu begegnen und wegen dieser Sache wurde ich depressiv. Ich weine jeden Abend und habe leider sehr schlimme Suizidgedanken. Ich komme damit nicht klar, aber ich bin mir nicht sicher, ob es eine Vergewaltigung war, weil ich mich körperlich nicht gewehrt habe.

Ich kann meinen Eltern nichts sagen, ich habe es keinem erzählt! Egal, was ist, ich kann nicht zur Polizei gehen oder meinen Eltern etwas sagen, nicht mal meinen Freunden oder meinem besten Freund kann ich es sagen... Ich kann nicht mehr, ich habe diese Bilder immer wieder vor Augen und ich kann damit nicht mehr leben...

...zur Frage

Suche bitte eine Beratungsstelle für Opfer sexueller Gewalt auf. Die gibt es bestimmt in deiner Nähe, schau mal im Internet. Und dort erzählst du das alles. Da wird dir zugehört und mit dir gemeinsam entschieden, was die weitere Vorgehensweise ist: Ob jemand mit deinen Eltern sprechen darf, ob du vllt. doch noch Anzeige stellen willst, welche weiteren Hilfsangebote zur Verarbeitung des Ganzen für dich in Frage kommen. Aber tu das bitte, damit es dir hoffentlich bald wieder besser gehen wird!

...zur Antwort

Diese Einnistungsblutung wird von den meisten Schwangeren überhaupt nicht bemerkt. Das ist sowenig Blut, dass es fast nie nach außen dringt.

Das kann also keine Einnistungsblutung sein.

...zur Antwort

Wer die Pille nimmt, hat keine Periode. Das sind lediglich Abbruchblutungen.
Wer ordnungsgemäß die Pille nimmt, wird nicht schwanger.

Vielleicht verträgst du ja einfach diese Pille nicht mehr...

...zur Antwort