Betrug auf Ebay Kleinanzeigen - Anzeige empfehlenswert?

Hallo zusammen,

wieder einmal eine Frage, die mich interessiert.

Ich muss vorab sagen, dass ich nicht zu jenen gehöre, die als Käufer Geld überweisen / per PayPal zahlen und die Ware nicht erhalten. Bei mir ist es genau andersherum.

Meinen Artikel im Wert von um die 50€ biete ich auf Ebay Kleinanzeigen an. Nach kurzer Zeit wurde ich von einem Herrn angeschrieben, der Interesse äußerte. Nach kurzer Verhandlung und seine Absprache mit seiner Frau hat er sich mit mir auf einen festen Preis von sagen wir 45€ inkl. Versand geeinigt. Er wolle Montag direkt das Geld überweisen und würde mir dann seine Anschrift senden. Ich erläuterte natürlich noch, dass ich die Ware erst mit Erhalt des Geldes versenden werde.

Es verging der Montag, Dienstag,... am Dienstagabend schrieb ich den Herren in einem normalen Ton an. Leider folgte keine Reaktion. Ich beobachtete derweil sein Profil und er stellte nach und nach Anzeigen online und einige verschwanden auch wieder. An drei weiteren Tagen schrieb ich ihn erneut an, dass wir uns ja geeinigt hätten und das es in meinem Auge Betrug wäre, was gerade passiert. Ich bat erneut um die abgemachte Überweisung bis zum 09.08.2017. Natürlich ging nie etwas ein und bis jetzt sind fast 2 Wochen vergangen (ab Montag)

Da ich ein Produkt angeboten habe und er mit mir sich auf einen Preis geeinigt hat - er also Wille zeigte die Ware zu bezahlen und ich den Wille zeigte, die Ware dafür zu verkaufen, gehe ich davon aus, das ein Kaufvertrag (2 Willenserklärungen) zustande gekommen ist. Bin ich da in der Annahme richtig?

Nun frage ich mich, ob ich - aus Prinzip - sowas anzeigen kann. Leider hab ich außer dem Profillink keinerlei Hinweise zu der Identität des Nutzers. Weder Vor-, Zuname, Adresse, Telefonnummer. Lediglich die IP-Adresse bzw. der Ort wo er die Anzeigen einstellt können hier Aufschluss geben.

Aber aufgrund des Gerechtigkeitssinnes denke ich wäre es fair, wenn solche Leute ihre "Strafe" bekommen, egal wie diese ausfällt. Aber lohnt sich dies? Wird da überhaupt etwas ermittelt wenn er seine IP nicht verschleiert hat oder wird sowas fallen gelassen, da sich der Aufwand nicht lohnt? Oder kann ich dies garnicht zur Anzeige bringen aus Grund XYZ?

Über eine Aufklärung würde ich mich freuen.

Gruß Patrick

PS: Natürlich dient Ebay-Kleinanzeigen der privaten Besichtigung und dem Kauf per Barzahlung. Belehrungen diesbezüglich bitte ich für sich zu behalten. Es handelt sich hier nur um ein Preis von 500€ aufwärts.

PPS: Mir geht es in erster Linie um den - meiner Meinung nach -vorgefallenen Betrug, nicht darum das Geld "einzutreiben".

...zur Frage

Ja es ist nach §433 ein Kaufvertrag zustande gekommen. Das ist aber nur ein Verpflichtungsgeschäft es kann hier in diesem Fall, da noch niemand irgendetwas übergeben hat jemand rechtlich belangt werden.


...zur Antwort

Das mit den Türstehern und so.....SEEEEEHHR glaubwürdige Geschichte

Schick mal deinen Schwager vorbei, ich geb ihn nen Punch und er liegt flach

...zur Antwort