Ist mein Freund porno und Masturbations süchtig?

Hallo,

ich (22) habe seit 3 Monaten einen Freund (30) und mir ist von Anfang an aufgefallen das er irgendwie extreme erektionsprobleme hat die ich vorher nie erlebt habe. Ich habe ihn dann irgendwann mal darauf angesprochen ob er Pornos schaut und wenn ja wie oft und was für welche, da ich sehr viel wert auf Offenheit lege. Er meinte „ja sehr sehr oft“ und alles quer Beet aber er guckt auch viel dieser extrem gestellten Pornos mit analer Befriedigung welche er auch gerne bei mir ausprobieren will.

Außerdem masturbiert er sehr oft, er meinte mal so mindestens 6 mal am Tag. Als ich darauf erschrocken reagierte sagte er das war mal so aber ist nicht mehr (ich glaube er macht es immer noch). Ich hab das Gefühl er kann gar nicht richtig ohne. Er hatte auch nie viele Frauen in seinem Leben und war vor mir 4 Jahre Single ohne wirklich sexuelle Kontakte.

Nun war ich heute alleine in seiner Wohnung und sein PC Stuhl an dem er sich immer Pornos anguckt war voll mit weißen Spuren die angetrocknet waren und er roch nach Urin (hat man schon von weitem gerochen). Ich hab versucht an seinen PC zu gehen aber kenne das Passwort leider nicht.

Er meinte auch zu mir er guckt keine Pornos mehr sondern stellt es sich nur mit mir vor. Ich hab ja nicht mal ein Problem damit, aber ich würde mal gerne wissen in welchem enormen Ausmaß der das alles konsumiert. Denn irgendwas stimmt da nicht. Hab sogar letztens mit ihm einen zusammen geguckt um zu gucken wie er reagiert, das war ihm extrem unangenehm.

Als ich ihn auf eine Sucht angesprochen hab und das man davon abgestumpft werden kann, hat er mich ausgelacht und gesagt sowas gibt es nicht. Er macht es nur so oft wegen dem Gefühl.

Ich weiß nicht was ich noch tun soll oder ob das normal ist. Denn diese Erektionsstörungen lassen mich denken das ich schuld sei obwohl ich laut seinen Aussagen sexuell gar nicht perfekter sein könnte.

Freundschaft, Selbstbefriedigung, Liebe und Beziehung, pornosucht
5 Antworten
Freund schenkt Benjamin Blümchen Torte zum Geburtstag?

Wir sind jetzt seit 2 Monaten zusammen und eigentlich ist alles ganz schön, wären da nur nicht gewisse Dinge die mich stören..

Zb glaube ich das er extrem extrem geizig ist. Er ist 30 und verdient ganz gutes Geld, trägt Marken Kleidung und fährt einen Benz. Aber wenn es um mich geht ist da plötzlich nichts von übrig. Wir saßen zb die ersten Treffen nachts stundenlang im Winter auf einer Bank. Er hat mich bis jetzt erst einmal zum Essen eingeladen. Ich bin 22 und Azubine und habe uns sogar schon ein Wochenende in einer Suite ermöglicht, nicht weil Geld mir wichtig ist, sondern weil ich liebend gerne gebe egal wie viel es kostet.

Nun hatte ich vor ein paar Tagen Geburtstag und er ist an dem Tag nicht mal hergekommen um mir zu gratulieren. Er meinte davor noch er hätte mir eigentlich was bestellt aber dann aufgrund eines Streits wieder storniert?! Jetzt hat er wohl nichts für mich.. er hätte es dich danach nochmal bestellen und mir später geben können. Stattdessen kamen 2 Bestellungen während ich bei ihm war, Haarwachs und Tabak! Den Tabak hat er sich sogar bestellt als wir uns total gestritten haben und ich draußen alleine rumlief, als ich rein kam voll verheult sagte er "kommt jetzt ein bisschen blöd aber kannst du mir Geld leihen!!!?“ mir ist alles aus dem Gesicht gefallen

Nun denn, ich vor ein paar Tagen wieder mal eine Stunde zu ihm gefahren komm da an und sehe er hat das Schlafzimmer abgeschlossen. Ich denk mir das ist vielleicht eine Überraschung drin, was kommt? Er hat Luftballons aufgeblasen, eine happy Birthday Girlande aufgegangen und mir eine Benjamin Blümchen Torte geschenkt!!!!

Ich hab echt nicht viel verlangt, Blumen und dann vielleicht essen bestellen oder eine Kleinigkeit irgendwas.. aber nicht sowas!

Ist das normal? Mir war das irgendwie so peinlich aber ich konnte es gut überspielen.

Freunde, geizig
8 Antworten
Freund guckt sehr oft Pornos?

Ich und mein Freund sind seid 2 Monaten zusammen und eigentlich läuft bei uns alles gut bis auf manche Dinge nur das Eine Problem zerbricht mir gerade den Kopf.

Wir waren nach einer gemeinsamen Nacht zusammen spazieren und irgendwie kam das Thema pornos auf. Als ich ihn gefragt hab ob er das auch macht und wenn ja wie oft meinte er “ja natürlich guck ich welche ohne geht gar nicht” dann meinte er noch “oft, also paar mal die Woche auf jeden Fall, muss ich ja auch machen”. Das hat mich irgendwie etwas erschrocken.

Ich finde es nicht schlimm wenn man pornos guckt, tu ich selbst (da meinte er auch das er sich nicht vorstellen kann das Frauen welche schauen) ABER ich habe das Gefühl das es bei ihm schon eine Art sucht ist. Er wusste nicht mal das es sowas gibt.

Ich habe das Gefühl er braucht mich nicht unbedingt da er problemlos eine Nacht nackt im Bett mit mir nur Kuscheln kann ohne mehr zu wollen und starke Erektionsprobleme hat. Sowohl anfangs als auch mittendrin. Er hört auch wirklich immer vor seinem Höhepunkt auf und möchte nicht das ich ihn oral befriedige. Außerdem sagt er manchmal Dinge während des Aktes wie “oh schatz alles ok du hörst dich so gequält und verkrampft an” Hä ich stöhne normal? Total der abturner

Er war angeblich vor mir 4 Jahre Single und war auch öfter im Bordell. Irgendwie habe ich Angst das seine Vorstellung total Realitätsfremd ist sowohl von Frauen als auch vom sex selbst und ich ihm deswegen nicht reiche.

Was soll ich tun? Irgendwie ist mir total die Lust vergangen

Freundschaft, Freunde, Liebe und Beziehung, Pornos
6 Antworten
Mutter gönnt mir kein Glück?

Ich habe einen Mann kennengelernt was ihr absolut nicht passt. Sie hat kaum soziale Kontakte und ich bin die wichtigste Person in ihrem Leben, zudem ist sie seit 12 Jahren alleinerziehend ohne männliche Kontakte und ich seit 3 Jahren Single.

Dieser Mann tut mir eigentlich gut, es gibt hier und da schon ein paar Macken aber das ist normal. Sie redet ihn so dermaßen schlecht das sie mir einredet den Kontakt zu ihm abzubrechen und mich auf wichtigeres zu konzentrieren.

Auch hab ich gemerkt das immer wenn ich Zeit mit ihm verbracht habe ging es ihr extrem schlecht, psychisch und physisch. Hatte Magen Darm Probleme und war deprimiert und gestresst.

Nun ist es so das er viel Geld hat, worauf ich aber keinen Wert lege weil ich auch normal aufgewachsen bin. Dann muss ich mir ständig anhören das ich da sowieso niemals mit ihm mithalten kann und man sich doch dann total Minderwertig fühlt neben ihm.
Dann werde ich auf meiner jetzigen Arbeit gelobbt von den Frauen und suche nach einer neuen Stelle, bei ihm wird jemand gesucht was perfekt für mich wäre

Problem ist nur er hat dort einen sehr hohen Posten und viele kennen ihn. Dann sagte sie eiskalt zu mir „also das würde ich ja nicht machen, wenn du da hin gehst wird er sich nachher noch für dich schämen mit so einer zusammen zu sein die so einen Ruf hat und vielleicht wieder gemobbt wird während er so ein Ansehen hat. Da würde ich es lieber so lassen das er dich privat kennt und berufliches trennen“

Was soll sowas? Ist das einfach nur die harte Realität oder versucht sie mich wirklich klein zu halten und unglücklich zu machen

Mutter, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Wieso ist er so beim sex?

Ich habe einen neuen Mann kennengelernt und wir verstehen uns echt gut. Wir haben auch schon ein paar mal miteinander geschlafen und in einer Nacht als wir im Hotel waren, haben wir keine Sekunde geschlafen sondern konnten unsere Hände e nicht voneinander lassen.
Problem ist nur...

irgendwie bekommt er nicht richtig einen hoch. Egal er scheint, es dauert wahnsinnig lange bis sein penis steif wird und selbst dann ist er noch halb schlaff. Er ist bis jetzt noch nie zum Höhepunkt gekommen und hõrt wie er meint vorher immer auf.
Er hingegen macht echt alles für mich, befriedigt mich mit dem Mund und Fingern für Stunden, ich hingegen darf ihm nicht mal einen blasen, dann holt er mich direkt da weg. Auch während des Geschlechtsverkehrs wird er schlaff oder kurz vorm eindringen.

Ich hatte sowas noch nie! Alle meine bisherigen sexual Partner sind immer gekommen und nie schlaff geworden, deswegen irritiert mich das total.

Ee sagt mir 1000 mal ich bin die heißeste schönste attraktivste Frau die er kennt und ist hin und weg von mir. Aber stimmt das auch?

Woran kann es sonst liegen? Hat er zu viel Druck, bin ich nicht sein Typ oder fühlt er sich nicht selbstbewusst genug um verwöhnt zu werden? Ich hab nichts dagegen das er Stunden lang bei mir dran ist, aber ohne richtigen sex weil er schlaff daneben liegt ist es nicht voll und ganz genießbar für mich.

Sex, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Ich bin eigentlich nicht sein Typ? Blond/Brünett?

Hallo,

ich schreibe seit ungefähr 2 Wochen mit einem Mann den ich über eine datingapp kennengelernt habe. Ist auch alles schön und gut, ich Anfang 20 er Anfang 30. Ist reifer im Kopf als welche in meinem Alter und so passt es auch relativ gut.

Jetzt hat er mir heute erzählt das er eigentlich voll auf Blondinen steht und das auch immer so war. Ich bin aber voll das Gegenteil und dunkelhaarig. Es hat mich verletzt weil er mich angeschrieben hat und immer meinte wie unfassbar schön ich doch bin, aber wie kann das angehen? Ich hätte jetzt schon Angst vor jeder Blondine die uns mal über den Weg läuft, das er die besser findet und ich halt nicht ausreiche. Er meinte auch seine Eltern wünschen dich eine Brünette Schwiegertochter und er soll keine Blondine mit nachhause bringen. Er ist sehr Elternbezogen und ich hab das Gefühl er wählt nur mich um denen einen Gefallen zutun, würde aber lieber eine blonde Frau haben

Ich weiß nicht das sitzt gerade so drin, mein ex hatte genau das gleiche Problem, ich hab ihn geglaubt bis er mich nach 3 Jahren Beziehung sitzen lassen hat, ratet mal was für ein Typ sie war.

Reagier ich über? Er wird mir langsam generell komisch da er viel von Hochzeit, Eltern kennenlernen, Urlaub und so redet. Aber noch nicht mal meine Stimme gehört hat! Er nennt mich schon mit Kosenamen aber mir geht alles zu schnell und ich fühle mich auch noch zu jung

Freundschaft, blond, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Mutter redet immer für mich?

Ich (22) bin mit meiner Mutter (54) manchmal irgendwo wo es eigentlich um mich geht und ich reden sollte, dann antwortet sie einfach für mich.
Beispielsweise unterhalte ich mich mit jemanden und diese Person guckt auch mich an und fragt mich was, dann steht sie daneben und antwortet direkt für mich als hätte ich keinen eigenen Mund?! Auch schon so bei ganz normalen Sachen wie „wo Arbeitest du?“ dann sagt sie das direkt und erzählt dann noch weiter wie „sie arbeitet da und da und bla bla bla“ ich steh dann immer richtig verdaddert daneben und sag in dem Moment auch nichts zu ihr weil es gar nicht geht seine eigene Mutter vor teils fremden so anzupampen und es eh schon peinlich genug ist.

Egal wie oft ich ihr sage sie soll es lassen, tut sie nicht. Als wäre ich 10 oder so und mir ist es wirklich wahnsinnig unangenehm. Es lässt sich aber ja nicht vermeiden weil es Situationen gibt da ist meine Mutter nun mal dabei.

Das ging aber eigentlich schon immer so, sie hat irgendwie nie gemerkt das ich erwachsen werde und selbständig reden kann. Nach solchen Vorfällen schäme ich mich und bin gleichzeitig total wütend auf sie weil ich ihr noch vorher gesagt habe sie soll daran denken.

Und was auch schlimm ist, wenn ich dann mal was sage und es ist irgendwie falsch oder so dann meckert sie mich vor anderen in einem Ton an wie als wäre ich ein kleines Kind und zu dumm für alles. Was das Ganze natürlich noch schlimmer macht

Was kann ich tun und wieso tut sie das? Ich will schon gar nicht mehr mit ihr irgendwo hin gehen

Mutter, Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Wieso benimmt er sich jetzt plötzlich so?

Es gibt da einen Mann der 10 Jahre älter ist als ich. Ich bin Anfang 20 er Anfang 30. Als wir uns kennenlernten zeigte er sofort Interesse an mir und hat über Monate versucht mich zu bekommen, mit wirklich allen möglichen Mitteln auf die eine Frau reinfallen könnte.

Ich war nur leider überhaupt nicht an ihm interessiert und hab es ihm auch deutlich gemacht. Gehe ihm immer mehr aus dem Weg, rede kaum noch mit ihm nur wenn es sein muss. Wobei ich dazu sagen muss das ich von Anfang an versucht habe ihm aus dem Weg zu gehen da er mich sehr genervt hat. Leider komme ich nur nicht drum herum ihn jeden Tag sehen zu müssen.

Jedenfalls ist jetzt folgendes passiert:

Er benimmt sich auf einmal total merkwürdig gegenüber mir, geht mir ebenfalls aus dem Weg, guckt mich kaum noch an und wenn dann wie versteinert. Dann gibt es mal einen Tag wo er plötzlich wieder total nett und normal ist und dann wieder so komisch.

Dennoch merke ich das er in meiner Gegenwart sehr nervös wird, mich wahrnimmt und mich absichtlich ignoriert. Damals hat er alles gegeben, Komplimente, wollte mich treffen und hat körperlich Nähe gesucht. Was alles schon wirklich ins extreme ging (beängstigend) teilweise sogar stalking über social media

Nun wo er sich so seltsam verhält, bemerke ich das er plötzlich die gleichen Dinge mit meiner Freundin macht. Zwar nicht so intensiv wie bei mir, aber er zeigt ihr schon Interesse und schleimt extrem während er währenddessen, jetzt kommt’s: mich indirekt schlecht redet.

Zb habe ich letztens mitbekommen wie er sich unterhielt im Nebenraum und meinte: was bringt mir ne Frau die zwar extrem schön ist (was er immer zu mir sagte) aber total langweilig ist, ich brauche eine die cool ist (was er immer zu ihr sagt). Und er wusste glaube ich das ich nebenan bin und das höre.

Er sucht nahen Körperkontakt zu ihr und ist distanziert bei mir? Was soll so ein Verhalten? Ist sein ego so kaputt weil ich ihn nicht wollte? Ist das eine Eifersuchtsmasche oder worum gehts ihm? Kann ihn auch schlecht fragen sonst denkt er nachher noch ich will was von ihm.

Was man dazu sagen muss, er hat sie anfangs null beachtet, sie war quasi immer das 5. Rad am Wagen und plötzlich ist er Feuer und Flamme für sie? Weil er eben nimmt was noch da ist oder was? Finde es gegenüber ihr auch etwas makaber vor allem weil sie auch einen Freund hat und mir gegenüber respektlos da ich einfach nur kein Interesse habe mich als langweilig zu bezeichnen?

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, komisches Verhalten
3 Antworten
Ausbildung begonnen und schon der Abbruch Gedanke?

Vorab, es könnte etwas länger werden..

Ich habe am 01.08 meine Ausbildung bei der Bundeswehr zur ZFA begonnen (Zivil). Es ist wirklich traumhaft dort und ich habe nichts zu bemängeln, außer 2 Punkte. Der 1. Meine Kolleginnen können mich einfach grundlos nicht leiden und 2. Habe ich direkt zum Start meiner Ausbildung den ‘du bist zu ruhig Stempel’

Erst einmal zum Problem Nr. 1: Nur Frauen zusammen geht nie gut und ich kam auch noch nie wirklich gut mit Frauen klar, meistens wird von mir gedacht ich sei arrogant/eingebildet. Nun ist es so das mit mir noch eine 2. Azubine angefangen hat mit der ich mich echt perfekt verstehe. Jeder von uns wurde jeweils einem Arzt zugeteilt. Sie bekam natürlich den netten, ruhigen witzigen mit den herzlichsten Kolleginnen. Ich kam zu einem arroganten Energiebündel mit den schlimmsten Kolleginnen. Keiner von denen hat wirklich Lust auf mich oder mir was zu zeigen (obwohl ich ohne anzugeben echt schon gut bin und nach 2 wochen schon alleine assistieren durfte und immer nett zu denen bin, hassen die mich einfach. Anscheinend wird viel gelästert und eine von den netten hat einen Aufstand gemacht da die mir Dinge wohl absichtlich falsch beibringen. Eine männliche Aushilfe meinte nun das es nur Neid ist und die in mir wohl eine krasse Konkurrenz sehen. Was kann ich denn jetzt machen? Im Prinzip gehen mir solche Menschen am A vorbei, aber ich muss jetzt noch 3 Jahre mit denen klarkommen!!

Und das 2. Problem: ich bin angeblich zu ruhig. Heute wurde mir gesagt ‘du redest nicht so gerne oder?’ Ist das nicht irgendwie frech? Was soll man darauf antworten, zumal das nicht einmal stimmt. Ich bin etwas ruhiger ja aber gleichzeitig sehr selbstbewusst und rede auch teilweise viel. Problem nur, zwischen den 2 anderen laut quietschenden Azubis bin ich die ruhigste und das fällt halt auf. Ist es denn so schlimm ruhiger zu sein? Mich verfolgt das schon mein ganzes Leben und ich arbeite so stark daran quasi normal zu sein. Dann kommt aber noch de derzeitige Situation und meine Laune mit ins Spiel. Umso öfter man mir sagt ich bin ruhig, desto unsicherer werde ich und ich will nicht, erst recht nicht bei der Bundeswehr als kleine graue Maus gelten.

Ausbildung, Arbeitsklima, Ausbilder, Probezeit, Zahnarzt, ZFA, abbrechen, Ausbildungsabbruch, kolleginnen
8 Antworten