Motivationslosigkeit - Depression?

Hallo zusammen

ich habe schon länger Probleme damit, was zu tun. Ich fange etwas an und kann es nicht zu ende bringen, mir fallen plötzlich immer andere Dinge ein die ich aus meinem Leben machen könnte (Arbeitstechnisch).

Ich weiß nicht so recht was ich aus meinem Leben machen soll. Mal will ich das machen dann doch nicht mehr und dann kommt irgendeine andere Idee dazu, die ich auch nicht weiterverfolge.

Dazu bin ich seit zwei Monaten Arbeitslos und habe etliche Bewerbungen geschrieben, hatte letzten Donnerstag sogar ein Vorstellungsgespräch, bin aber nicht hingegangen, weil selbst das mir zu viel war.

Heute hatte ich auch ein Vorstellungsgespräch und bin erneut nicht hingegangen, obwohl ich mich übers Wochenende so sehr darauf gefreut hatte.

Ich liege bis spät Nachts wach, schlafe dann dem entsprechend bis spät in den Tag hinein. Das Problem ist: ich möchte Dinge tun, doch fällt mir ALLES schwer. Ich fühle eine innere Leere und sobald irgendwer sagt, ich soll mich endlich entscheiden, was ich aus mir machen möchte, werde ich sauer und akzeptier es nicht.

Ich weiß ehrlich langsam nicht mehr weiter, meine Mutter sagt ständig zu mir ich solle zum Arbeitsamt und Arbeitslosengeld beantragen, bis ich eine Arbeit finde die mir gefällt. Glaubt ihr mir, das selbst das mir schwer fällt?

Ich weiß nicht so recht, ob das schon ein Grund wäre, um zum Psychologen gehen zu können.

Hat das irgendwer auch? Dieses mal will man alles und das beste aus sich machen, erkundigt sich, schreibt bewerbungen etc...und zum schluß kommt nichts bei raus, weil man dann sobald man die Möglichkeit bekommt, was aus sich zu machen plötzlich doch keine lust mehr hat?

Ich bezweifle stark, dass es was mit Faul sein zutun hat, jedoch denken Außenstehende das von einem....

Medizin, Arbeit, Psychologie, Depression
6 Antworten
Bewerbung um eine Ausbildungsstelle zur Krankenschwester?

Ich habe meine Bewerbung überarbeitet und das hat mich 2 Tage gekostet, trotzdem denk ich passt das so nicht.

Wenn jemand von euch da mal schauen könnte ob ich sie so abschicken kann, wäre das sehr nett.

auf Ihrer Homepage habe ich erfahren, dass Sie jährlich ab Oktober Ausbildungsplätze zum Gesundheits- und Krankenpfleger anbieten und hiermit bewerbe ich mich um eine Ausbildungstelle.

 

Durch meine Schulische Ausbildung zur Sozialbetreuerin- und Pflegefachhelferin wurde mein Interesse am Beruf der Gesundheits- und Krankenpflegerin geweckt. Ich möchte Patienten auf ihrem Weg zur Genesung begleiten und unterstützen dürfen und dafür tiefgreiferende medizinische und pflegerische Kenntnisse erwerben.

Während meiner Ausbildung, habe ich praktika in einem Seniorenheim und später auch in einer Klinik auf einer Internistischen Station gemacht. Dort lernte ich Geduldig, Belastbar, Verschwiegen und Einfühlsam zu sein. Die Arbeit war nicht immer einfach, doch der zwischenmenschliche Kontakt hat mir besonders gefallen und meine Entscheidung bestärkt, eine weitere Ausbildung in der Pflege zu absolvieren und weitere Abteilungen und Fachbereiche kennenzulernen.

 

Ich hoffe meine Bewerbung hat Ihr Interesse geweckt, da ich das Universitätsklinikum als zielstrebige und engagierte Auszubildende ergänzen würde. Ich freue mich um eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

 

Mit freundlichen Grüßen

Schule, Bewerbung, Ausbildung, Gesundheit und Medizin, gesundheits- und Krankenpflege, Krankenhaus, Krankenschwester, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
10 Antworten
Ausbildung zur Krankenschwester, wie Bewerbung schreiben?

Hallo zusammen ☺️

ich steh gerade vor einem kleinen Problem. Ich war noch nie gut in Bewerbungen schreiben und heute möchte ich eine Bewerbung für eine Ausbildungsstelle zur Gesundheits und Krankenpflegerin schreiben.

Ich habe zuvor eine Ausbildung als Pflegefachhelferin absolviert und weiß nicht wie ich dies in die Bewerbung verpacken kann (hört sich blöd an).

Sowas wie „zuvor habe ich eine Ausbildung als Pflegefachhelferin absolviert. Da ich jedoch tiefgreifenderes Medizinisches sowie Pflegerisches Wissen erlernen möchte, eignet sich die Ausbildung zur Gesundheits und Krankenpflegerin am besten...“ sowas in der Art ? wenn nicht wie könnte ich das am besten reinschreiben dass ich schon eine absolvierte Ausbildung in der Pflege habe?

meine Gründe für die Krankenschwester Ausbildung sind dass ich mehr Verantwortung habe für meine Patienten , dass ich Medikamente richten und stellen darf, Ärzte bei den Visiten zur Seite stehen, mehr Fachbereiche kennenzulernen etc...

ich weiß halt echt nicht ob das so in Ordnung wäre habe das Gefühl es hört sich so an als hätte das jeder vor mir schon geschrieben 0815 halt...

Dazu muss die Bewerbung wirklich top sein, da ich mich an eines der größten und bekanntesten Lehrkrankenhäusern bewerben werde. (LMU München)

Schule, Ausbildung, Bewerbungsschreiben, Gesundheits-und Krankenpfleger, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten