Was soll ich mit meiner Freizeit anfangen?

Vor ab -ich bin 22 Jahre alt und habe eine App (ca 50 jahre alt) (Ambulant-psychiatrische-Pflege) an die Hand bekommen. Der Grund sind viele traumatische Ereignisse die sich durch meinen gesamten Lebenslauf ziehen und darauffolgend auch sehr starke Depression. So viel dazu. Diese Pflege soll mir helfen, irgendwie wieder mit mir klar zu kommen und meine Probleme zu bewältigen, was bisher besser klappt als erwartet. Jetzt habe ich den Auftrag bekommen, dass ich mir aussuchen soll, was wir beide bei unserem nächsten Termin machen wollen. DA sitzt mein großes Problem.

Was machen 'normale' Menschen den ganzen Tag?

Ich schreibe zu Hause an Büchern, zocke, zeichne, oder ziehe mir Anime rein. Ein Stubenhocker durch und durch. Ich hasse es wie die Pest das Haus zu verlassen und kann mit der Welt da draußen auch absolut nichts anfangen. Dazu kommt noch das sie selbst eine Verletzung am Fuß hat, weswegen spazieren gehen, oder andere sportliche Aktivitäten nicht möglich sind, worüber ich auch heilfroh bin.

Da ich mit einer Essstörung zu kämpfen, und deswegen geregelte Mahlzeiten habe, ist irgendwo essen auch nicht drin, zu mal ich Essen sowieso nicht so feiere.

Kaffee trinken waren wir gefühlt auch schon tausend Mal.

Zu Hause sein geht auch nicht so wirklich, da ich momentan zu meiner Mutter nach Hause geflüchtet bin und hier kein eigenes Zimmer habe.

Ja... Was soll ich denn jetzt machen?

Freizeit, Langeweile, Angststörung, depressiv, psychische Probleme, Soziale Phobie
5 Antworten