Ist das bei Dir auch so, dass das nur alle X Minuten auftritt?

Ist es so, wenn Du die Uhr nach innen drehst, dass es dann dort unter der Uhr wehtut?

Ich habe das auch und suche nach einer Ursache.

Ich habe irgendeine sporadische Messung im Verdacht, weiß aber nicht welche.

...zur Antwort

Es gibt bei den Imkerverbänden oder Kreisimkerverbände nicht nur Honigkurse (wie man den Honig hygienisch verarbeiten muss), sondern auch Honig-Vermarktungskurse.

Hier meine Ideen:

Ein großes Schild "Honig vom Imker" ans Haus anbringen, das bringt schonmal Laufkundschaft.

Hofläden von Bauern fragen, ob sie Honig mit verkaufen wollen.

Der Supermarkt an der Ecke oder der Kiosk könnte auch Interesse haben. Dafür sollte man evtl. einen Präsentationsständer anbieten können. Gibt es im Imkerbedarfs-Versand.

Auf Wochenmärkten und Weihnachtsmärkten die Händler fragen, ob sie den Honig mitverkaufen wollen. Stadtfeste, Mittelaltermärkte...

Ebay Kleinanzeigen (Kein Witz). Shpock.

Leckere Rezepte mit Honig ausdrucken und ans Glas kleben, das steigert den Verbrauch bei bereits treuen Kunden.

Met daraus machen.

...zur Antwort

Als Imkerin muss ich leider sagen, da ist was total schiefgegangen. NIEMALS Bienen mit Honig füttern. Honig kann Bienenkrankheiten übertragen (er ist aber für den Menschen ungefährlich). Bitte bring die Biene um. Auch wenn sie sich wieder erholt, würde sie im Magen Reste von Deinem Honig in den Bienenstock tragen und die anderen möglicherweise infizieren. Bienen leben zusammen zu zehntausenden. Kranke Bienen fliegen absichtlich nicht nach Hause, um die anderen nicht anzustecken. Da gibt es nichts zu retten an einer einzelnen Biene. Leider.

...zur Antwort

MissOttis hat Recht.

Blindenschrift kann man ungefähr maximal so schnell lesen, wie normale Vorlesegeschwindigkeit ist, und auch das nur, wenn man Blindenkurzschrift benutzt.

Sehende können aber deutlich schneller (leise) lesen, als Vorlesegeschwindigkeit, und das nicht nur bei Steno, sondern auch bei Vollschrift.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Arten der (fast-) Blindheit, bei der totalen Farbenblindheit zum Beispiel tragen die Personen tagsüber eine Sonnenbrille, weil sie sonst geblendet sind. Sie können kein helles Licht und keine Farben sehen, sondern sehen ständig wie ein Normalsichtiger in der Nacht (Graustufen-Modus)

Mit der Sonnenbrille schaffen Sie sich also einen "Nachtmodus", in dem sie noch ein kleines bisschen sehen können.

Außerdem wie die anderen schon schrieben: Vielleicht sehen die Augen nicht so schön aus oder schielen.

...zur Antwort

In einigen super seltenen Fällen kann es vorkommen, dass ein  Mensch zwei unterschiedliche Gensätze im Körper hat. Das Beispiel, das ich gelesen habe, beschrieb, dass Menschen mit Trisomie-21 nicht auf allen Zellen diesen Defekt haben, sondern dass sich die befruchtete Eizelle zunächst einige Male ohne Fehler geteilt hat, und dann der Defekt auftrat und die von der defekten Zelle abstammenden Zellen den Defekt weitertrugen. Wenn das beide Augen unterschiedich trifft, ist das sicher super selten. Aber es gibt ja auch Leute mit unterschiedlichen Augenfarben rechts und links... 

...zur Antwort

Kinder bekommen innerhalb der ersten 300 Wörter die wichtigsten Farben beigebracht. Wenn die Eltern merken, dass sie bestimmte Farben immer wieder falsch oder unsicher zuordnen, gehen sie mit dem Kind einen Farbenblindheitstest machen. 

Die Kinder merken also daran, dass man von ihnen etwas verlangt, was sie nicht unterscheiden können, dass was schief läuft. 

Es gibt im Netz Farbenblindheits-Simulatoren, schau Dir mal einen an, dann bekommst Du eine Vorstellung, wie die verschiedenen Farbenblindheiten funktionieren.

Die meisten sind übrigens nicht total rot-grün-blind und sehen alles wie braun, sondern sie haben nur bei Pastellfarben das Problem, nicht unterscheiden zu können. Knallige Farben funktionieren meist noch.

...zur Antwort

Die meisten "Rot-Grün-Blinden" könne knallrot und knallgrün problemlos unterscheiden und haben nur Schwierigkeiten bei Pastelltönen.

...zur Antwort

Genauso, wie ich einem sehenden Kind nicht die alleinige Verantwortung für ein Tier übertragen würde, gilt das auch für blinde Kinder.

Ein Blinder muss das Tier lenken und den Weg wissen. Der Hund kann nur Stufen anzeigen usw., aber keine Weg-Entscheidungen treffen.

Du musst bedenken, dass ein ausgebildeter Blindenhund den Wert eines Neuwagens hat.

Wenn Du als Eltern sowieso immer hinterherlaufen musst, um diesen Wert vor kindlichem (versehentlichen) Mißbrauch, Verletzung und Fehlerziehung zu schützen, kannst Du Dein blindes Kind auch gleich selbst an die Hand nehmen.

Es rechnet sich nicht.

Mobilitätstrainer werden stets argumentieren, dass man erst mal lernen muss mit dem Blindenstock klar zu kommen ohne Hund, da der Hund ausfallen kann und man dann nicht verloren gehen soll.

Wenn die Blindenstock-Ausbildung abgeschlossen ist, kann der Teenager bestimmt auch einen Hund bekommen.

Klingt so, als hättest Du Dir eine Seminararbeit über ein nicht existierendes Thema ausgesucht.

...zur Antwort

20% Sehleistung bedeuten bei jeder Augenerkrankung etwas Unterschiedliches. Manche sehen nur noch 20% in der Mitte, d.h. sie können Lesen aber sich nicht mehr draußen orientieren.

Andere sehen alles grau und verwaschen.

Manche sehen nur noch am Rand etwas, können sich draußen einigermassen orientieren aber nichts mehr lesen.

Wieder andere haben dunkle Flecken irgendwo im Gesichtsfeld verteilt.

Und auch, dass man einfach viel mehr Licht benötigt, gibt es.

Für einzelne Augenkrankheiten gibt es Simulationsbrillen und Beispielbilder im Internet.

...zur Antwort

Ähm, wieso sollten ihm die Fahrgeschäfte keinen Spaß machen?

Und wieso sollte er da nicht rein dürfen?

Frag ihn doch einfach, worauf er Lust hat.

Tandem ist ein toller Vorschlag, bei Regenwetter gibt es Gesellschaftsspiele in blindentauglicher Form, diverse Sportarten (Judo, Rudern) kann man machen, vielleicht auch einfach irgendwo ausgehen, Disco und so?

Vielleicht auch einfach nur zusammen rumlaufen, damit er neue Wege lernt, falls er darauf Lust hat.

Ihr könnt auch zusammen Computer spielen, es gibt Audiospiele, die kann er bestimmt besser als Du.

Oder Musik machen, Chor, Gitarre, Band, sowas?

...zur Antwort

Ja, Kreislauf. Im Liegen ist der Blutdruck niedriger als im Stehen, wenn Du schnell aufstehst, ohne zwischendurch einen Moment zu sitzen, kommt  das Herz nicht so schnell nach.

Ist weitgehend ungefährlich, solange Du Dich nicht stößt.

Ist bei mir nach dem Teenager-Alter weggegangen.

Kannst ja mal nen Arzt fragen.

...zur Antwort

Schlägen ausweichen dürfte nicht so gut klappen, aber es gibt viele Blinde, die Judo betreiben, wo man ja den Gegner auf Armlänge festhält.

Im Dunkeln dürfte wohl jeder fitte Blinde gegen einen ungeübten Sehenden auch im Freestile gewinnen.

Mit geübtem Gehör kann man durchaus orten, wo ein Gegner geht. Schonmal "Blinde Kuh" gespielt?

Also ich würde keinen Nahkampf mit einem Blinden suchen, sondern ihn lieber aus der Ferne mit etwas bewerfen... *grins*

...zur Antwort

Ja, es gibt eine Braille-Notenschrift, soweit ich weiß ist die sogar von Louis Braille selbst erfunden.

Sie gibt die Buchstaben für die Töne an, ich glaube nach italienischer Notation, und die Tonhöhe.

Noten, wie sie Sehende benutzen auf Papier erhaben aufzubringen ergibt keinerlei Vorteil, es wäre schwieriger mit den Fingern zu lesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Notation_%28Musik%29#Braille-Notenschrift

...zur Antwort

Also,

ist ja toll dass hier Leute antworten ohne einen Schimmer von der Sache zu haben.

Du benutzt in Access einen Report / Bericht für die Rechnung, und nicht ein Formular.

In dem Report brauchst Du Gruppierungs-Ebenen, um Dein Problem zu lösen.

Die einzelnen Positionen stehen in den Datensätzen.

Im Gruppierungs-Kopf hast Du dann die Rechnungsnummer und Namen der Veranstaltung und so.

Im Gruppierungs-Fuß hast Du dann die Summe für alle Positionen.

Also die Felder des Master-Datensatzes sind in den Gruppen-Flächen,

die Felder des Detail-Datensatzes sind in den Wiederholzeilen.

Frag nochmal, wenn das an Info für Deinen Wissensstand noch nicht reicht an Tipps, ja?

...zur Antwort

Hier ist das Lehrbuch:

http://www.blista.de/download/druckerei/system_d_blindenschrift_7620.pdf

Wenn Du auf die Kurzschrift verzichtest, brauchst Du nur 62 Zeichen zu lernen. Das geht schnell, etwa wie 62 Vokabeln.

Am besten Du schreibst Dir die Zeichen auf Lernkarten zum üben.

Los gehts!

Mit den Fingern lesen ist schwieriger, man sagt, daß Späterblindete meistens ca 2 Jahre brauchen, bis sie Braille flüssig lesen können. Die Fingerspitzen sind einfach ungeübt, solche feinen Unterscheidungen schnell genug zu treffen.

...zur Antwort

Es gibt verschiedene Ausführungen. Die für Blinde haben meist noch von unten einen Taster, mit dem man dann Vibrieren oder Pieben bei Grün anfordert. Außerdem ist dort ein Pfeil, der die Querungsrichtung angibt üblich. Ist er unterbrochen, dann gibt es eine Verkehrsinsel oder Schienen. Auch solche Drücker, die "Signal kommt" anzeigen, können das haben. "Signal kommt" wird meistens dann angezeigt, wenn es besonders lange dauern kann, bis es grün wird.

...zur Antwort