kann sein dass er ihn nur rumgetragen hat...

So wie der vogel aussieht, könnte alles gut gelaufen sein . 

melde dich am besten in nem vogelforum an. 

...zur Antwort

Habe ich eine gespaltene Persönlichkeit? (Ausführlicher Text)?

Hallo,

es gibt eine Sache, die mich (w18), sehr belastet. Es geht darum, dass ich starke Gewalt/Mordfantasien habe. Wenn diese zu stark werden, rückt meine eigentliche Persönlichkeit in den Hintergrund und es kommt eine Seite an mir zum Vorschein, die meiner "unschuldigen" Hälfte Angst macht.

Einerseits bin ich ein unglaublich empathisches und hilfsbereites Wesen. Wenn jemand in Not ist, helfe ich, so gut ich kann. Die Schule fällt mir leicht und meine berufliche Zukunft ist mir sehr wichtig. Ich weine schnell aber lache ebenso oft. Obwohl ich introvertiert bin, schätze ich die Gesellschaft anderer sehr.

Andererseits wird durch bestimme Themen/Menschen oder Situationen eine Seite an mir getriggert, die fast das komplette Gegenteil von meiner eigentlichen Persönlichkeit ist. Ich kann nicht kontrollieren, wann es passiert. Ist der Rausch vorbei, bin ich geschockt von mir selbst und verfluche meine Gedanken.

Beispiele

  • Ich hatte wochenlang eine Phase, in der ich mir vorstellte, jeden Fremden umzubringen. Dabei wollte ich explizit Männer erstechen, Frauen erwürgen und Kinder erhängen. Diese Gedanken haben mir selbst so viel Angst gemacht, dass ich meinem Psychologen alles erzählte. Jedoch konnte er mir nicht viel mehr sagen, als dass ich das Ganze weiter beobachten solle.
  • Vor einigen Monaten war ich das 1. Mal im Darknet unterwegs und habe nach Gore Seiten gesucht, auf denen Fotos von Leichen und Snuffs zu sehen sind. Habe danach den Tor-Browser gelöscht und mir geschworen, es nie wieder zu tun, obwohl es mir gefallen hat.
  • Wenn mein Gegenüber Kritik an mir verübt, rast mein Puls und das Blut steigt in meinen Kopf. Ich bin dann nicht mehr bei klarem Verstand, sondern denke daran, die Person an Ort und Stelle umzubringen.
  • Seit gut einem Jahr trage ich 24/7 ein (legales) Messer bei mir, um mich bei Gefahr selbst zu schützen. Allerdings habe ich immer wieder der Wunsch, angegriffen zu werden, damit ich mich mit Gewalt wehren kann.
  • Ich bewundere Mörder für ihre Taten und Strategien, nicht gefasst zu werden

Wie gesagt: Das eben genannte tritt nur phasenweise auf!

Meine Theorie: Im Alter von 8 Jahren wurde ich Zeuge von mehrfachem sexuellen Missbrauch und nachdem ich auf verschiedenen Wegen psychisch erkrankt war, hat sich auch die Situation zu Hause drastisch verschlechtert. Dazu kommt, dass ich vor einem Jahr Opfer eines Soziopathen wurde, der versuchte, mich zu manipulieren. Kann das meine 2. Seite hervorbringen? Kennt sich jemand mit der Thematik aus und kann mir sagen, ob man einen so gegensätzlichen Charakter haben kann? Ich fühle mich, als hätte ich eine Art Fremdkörper an mir und kann meinem Psychotherapeuten nicht davon erzählen, da die Behandlung bereits abgeschlossen ist.

Bin für jede Hilfe dankbar!

PS: Ich möchte kein Mitleid oder Hassnachrichten, sondern endlich erfahren, was mit mir nicht stimmt. Denn meine gute Seite nimmt einen viel größeren Teil ein und weiß, dass das nicht normal ist!

...zur Frage

Ich versuche zusammenzufassen. Sieh dich nicht als gespalten, so widersprüchlich deine Gedanken auch sind .  DU bist eins, ALLES was du denkst, gehört zu dir. Stoße nichts ab, ABER, verliere dich genauso wenig in "einer" richtung. Deine Gedanken haben eine Berechtigung, und kommen nicht ohne Grund. Egal wie schlimm, egal wie verlockend, egal wie Krank. Letztendlich macht uns aus, dass WIR entscheiden, was wir sind. Unsere Gedanken können in die Hölle abdriften, aber wir bleiben wo wir sind, und müssen uns nicht wirklich in die Hölle bewegen. Suche angenehme Gefühle in dir. Diese Mordlust - das ungute, gibt dir vielleicht einen " kick" aber glaub mir, es ist nicht das - womit du leben willst.

...zur Antwort

Es ist - in der Theorie zumindest, sehr einfach. Auch in der Praxis, allerdings nur theoretisch:) Denn es kommt ganz darauf an, ob du vertrauen kannst, oder nicht. 

Gedanken und Gefühle sind was sie sind - Gedanken und Gefühle. Mehr nicht - erstmal . Allerdings formen deine Gedanken und Gefühle deinen ganzen Tag, dein ganzes Leben - weshalb man achtsam damit umgehen sollte, und schlechte Gefühle nicht zu lange tolerieren - nach der Ursache suchen, und sie ersetzen. Also, gut dass du hier bist.

Ich gebe dir ein ganz einfach nachzuvollziehendes Beispiel : 

Du bist, was du denkst. Wenn du jeden Tag Gitarre spielst, ein paar lieder spielst, und darüber mit Menschen redest, dann ist dein Kopf auch voll damit. Du denkst an Gitarren, du siehst überall Gitarren, du hörst in jedem Lied die Gitarre raus. ..Das ist bei allen Dingen so - nennt sich selektive Wahrnehmung(unwichtig) . 

Das passiert mehr oder weniger natürlich, du tust sachen, und die schwirren dir dann im Kopf. Alle Sachen/Gedanken/Gefühle -sind aber sehr leicht wandelbar - EINFACH NUR DURCH KENNTNIS über diesen Prozess. DU bestimmst. Wenn du jetzt sagst " Uj, mir gehts so schlecht und meine Gedanken sind ungut."  Dann hast du zwar recht - in dem Moment wo du es sagst - die Tatsache aber dass du es hinnimmst, als Tatsache erklärst, und darüber nachdenkst - gibt dem ganzen weitere Kraft - so kann es dir weiterhin schlecht gehen - und das ganze dreht sich im Kreis. 

Was musst du also machen, GANZ einfach, dir neue Gedanken wünschen, dich mit neuem Beschäftigen, und schon wird dein Leben wieder etwas "frischer, angenehmer sein" ... Je nachdem , wie tief eine Gewohnheit sitzt, dauert es unterschiedlich lange bis gewisse Sachen in den Hintergrund rücken. Du kannst dich wunderbar ablenken, dich einen ganzen Tag wunderbar fühlen, und TROTZDEM kommen dann wieder die schlechten Gedanken.. und dann ist es wichtig zu wissen : ES IST OKAY. So arbeitet der Verstand, er holt hoch, was da ist. Aber DU hast die Kontrolle, wenn du es weißt. Dann sagst du halt nicht: Ujjj, jetzt muss ich mich wieder schlecht fühlen - sondern , Huch, da ist ja noch ein schlechter Gedanke ... wird schonwieder verschwinden...   Und, das wird es wirklich;) 

Alles gute.


...zur Antwort

Ja, also das ist ungefähr so wie du einfach nicht zum Mond spazierst und dort mit einem Mondmann zu mittag isst. Du machst es einfach nicht, weil man das halt nicht macht. 

...zur Antwort