Kaninchen gehen nicht baden, sind wasserscheu.

Ich schwanke zwischen der Möglichkeit "Kann man tun, schadet nicht." und "Kaninchen gehen nicht baden, sind wasserscheu".

Meine Kaninchen habe recht große Wassernäpfe und zumindest die kleineren Gesellen könnten da planschen was sie aber nicht machen. Sie stehen maximal mit den Vorderbeinchen ins Wasser.

Ich habe für meine Kaninchen Steinfliesen ins Gehe gelegt. Da können sie sich draufpacken. Wenn es richtig, richtig heiß ist nehme ich auch mal Kühlakkus, die ich aber ein wenig antauen lasse und dann in Handtücher schlage. Ein Akku hat ca. 45 cm Länge und ist so 30 cm breit. Aber hoch sind sie nur etwa 4 cm. Da kann man sich wunderbar drauf trollen.

Nehmen alle vier ganz gut an.

Eines meiner Böckchen packt sich immer unter den Heizkörper :-) Ich wohne in einem Alt-(alt alt alt alt)Bau mit Heizkörpern aus Grauguss + die dicke Außenwand (vermutlich aus Stahlbeton oder ähnlichem) und das ist auch wunderbar kühl.

...zur Antwort

Um Gotteswillen, dann nimm dir die ZEIT und geh auf der Stelle zum Tierarzt anstatt hier blöd Fragen zu stellen. Also sorry das geht ja wohl mal gar und ist einfach nur verantwortungslos!!!!!

Wenn es auf den Kopf gefallen ist, dann kann alles mögliche passiert sein und wenn da Blut und Schleim ist hat es sicher Schmerzen. Gut möglich, dass das Augen einen schweren Schaden genommen hat.

Setz also deinen Hintern in Bewegung und gehe zum Tierarzt!

...zur Antwort

Ich würde sagen, dass es den Teufel nur im Singular gibt. Also nur den einen Teufel, Satan, Herr der Unterwelt...etc. :D

Aber Luzifer (der ja ganz genau genommen auch ein Engel ist, wenn auch ein gefallener) seine Lakaien von Dämonen und ähnlichem um sich geschart hat :-)

Also so wie Gott seine Engel hat, so hat Luzifer seine Dämonen.

Es gibt aber auch noch zahlreiche andere gute und auch böse Wesen, wenn man daran glauben möchte oder auch nicht.

Meine bescheidene Meinung.^^

...zur Antwort

Hi...vielleicht erstmals das positive...es ist schön, dass du deiner Dame einen Partner geholt hast, aber Du kannst von Glück reden, dass sie ihn nicht einfach platt gemacht hat.

Ein ausgewachsenes Kaninchen mit einem Baby zu vergesellschaften, dass noch mind. 5 Wochen bei seiner Mama hätte bleiben soll. Das hätte verdammt böse ins Auge gehen können. Ein Baby sollte mind. drei bis vier Monate alt sein, bevor es mit einem erwachsenenen Tier vergesselschaftet wird. Vorher hat es keinerlei Chance sich zu wehren. Kann also sein, wenn jetzt nichts mehr passiert (ich wäre sehr, sehr vorsichtig) dass es dann zum großen Knall kommt, wenn das Jungtier geschlechtsreif wird.

Das Jungtier ist ein Männchen? Bitte denke daran, dass du ihn frühzeitig kastrieren lässt. Da sie ja jetzt schon zusammensitzen rate ich dir zu eine Frühkastra. Verpasst du den Zeitpunkt und er wird geschlechtsreif (ca. ab 12 Wochen) kann er das Weinchen decken und/oder du musst sie dann nach einer Kastra mind. 6 Wochen getrennt halten. Dann steht dir eine neue Zusammenführung bevor.

...zur Antwort

Deine gute Dame wird scheinschwanger sein.

Das ist bei Zippen vollkommen normal. Bei den einen kommt es regelmäßig vor, also so ca. 2-3 mal jedes Jahr und wieder andere Weibchen haben das auch im ganzen Leben nicht ein einziges mal oder nur sehr wenig.

Was ganz wichtig ist, dass du ihr das Nest nicht wegnimmst sondern sie einfach machen lässt. Irgendwann, ca. nach ein bis zwei Wochen wird sie das Interesse verlieren und sie wird wieder "normal". Wenn du ihr das Nest aber wegnimmst fängt sie immer und immer wieder von vorne an.

Auch musst du darauf achten, dass sie nicht in eine Dauerhitzigkeit verfällt. Wie gesagt: so ca. 2-3 im Jahr ist vollkommen normal. Kommt es häufiger vor oder sie kommt gar nicht mehr aus der Hitzigkeit raus, dann ab zum Tierarzt. Es kann dann nämlich sein, dass sich die Gebärmutter verändert oder gar schon entzündet hat. Wenn man das dann durch Behandlung nicht wieder in den Griff bekommt muss man sie wohl oder übel kastrieren lassen...Kommt es zu einer Entzünung sind meistens auch die Milchzitzsen geschwollen.

Kann in dieser Zeit auch gut sein, dass deine Dame mal die beiden Herren rammelt. Ja, ja der Frühling in seiner vollen Pracht^^

LG Lineri

...zur Antwort

Neues Kaninchen buddelt nachts wie verrückt!

Ich hatte zwei Kaninchen und da eines davon leider vestorben ist, habe ich für das andere (Männchen) ein neues Weibchen geholt. Sie fasst leider in diesen 3 Wochen die wir sie schon haben nicht viel Vetrauen, knurrt viel wenn ihr etwas nicht passt und buddelt immer nachts. Tagsüber buddelt sie eher selten.
Mein anderes Kaninchen konnte man von klein auf daran gewöhnen nicht zu buddeln, aber da das neue Kaninchen aus einer Auffangstation ist und auch schon ein 3/4- Jahr alt ist weiß ich nicht ob man ihr das noch abgewöhnen kann. Ich habe nur langsam keine Lust mehr nachts aufstehen zu müssen um sie von ihrer Ecke ,in der sie am liebsten gräbt ,fernzuhalten. So, wenn man das geschafft hat und man dann weg geht, buddelt sie einfach wieder los, aber manchmal bleibt sie dann auch mal für ne halbe Stunde ruhig. Ich halte die beiden in der Wohnung und sie dürfen tagsüber mindestens zweimal durch den Flur sausen für 30-45 min. Mein altes Kaninchen hüpft gerne herum und rennt auch durch den Flur aber sie kommt (wenn sie überhaupt kommt) nur 1-2 meter vom Käfig entfernt raus und wenn dann jemand kommt rennt sie wie von ner Tarantel gestochen wieder in den Käfig.

Jetzt würde ich gerne wissen, was ich machen kann um das Buddeln zu vermeiden. (Nicht ganz! Sie soll nur lieber tagsüber buddeln, sich auspowern und sich somit nachts ausruhen!) Und wie ich es schaffen kann, dass sie auch so im Flur herum rennt. Ich habe nämlich Angst, dass sie zu dick wird wenn sie sich nicht bewegt, denn im Moment ist sie eher sportlich vom Körperbau.

Danke für Antworten ;)

...zur Frage

Hallöchen!

Wie hälst du deine Kaninchen denn? Sind die beiden in einem Käfig, wenn sie nicht tagsüber mal durch den Flur hoppeln dürfen? Wie viel Platz haben die beiden denn zur Verfügung, wenn sie nicht draußen sind?

Je nach Platz kann es sein, dass sie schlicht aus Langweile buddelt.

Das Buddeln wirst du ihr schwerlich abgewöhnen können, da es ein natürlicher Instinkt von Kaninchen ist zu buddeln, da sie in ihrer Wildform in selbstgebuddelten, weitreichenden Tunnelsystemen leben. Du gewöhnst einer Katze ja auch nicht ab, dass sie jagt oder einem Hund, dass er beim Gassigehen sein Revier absteckt. Natürliche Instinkte kann man nicht "aberziehen". Wie hast du das bei deinem alten Kaninchen abgewöhnt?

Wenn sie in drei Wochen noch kein Vertrauen aufgebaut ist das auch nicht unbedint sonderbar. Ich habe mein eines Weibchen seit mehr als zwei Jahren und bis heute kann ich sie nicht mal streicheln. Manche Kaninchen sind einfach so scheu und das ist doch kein Grund sie zu abzugeben. Du hast ihr ein neues zuhause gegeben. ein Platz an dem sie alt werden kann...nimm ihr das nicht wieder. Zudem scheint sie sich ja mit deinem verhandenen Tier gut zu vertragen oder?

Kaninchen sind Dämmerungsaktiv...also werden sie erst Abends so richtig munter. Meine hängen tagsüber meistens auch nur rum und drehen abends dann auf. Schlafen tun sie den Tag über und Nachts ca. 8-10 Stunden in kleinen Etappen.

...zur Antwort

Huhu

Ich würde das Risiko nicht eingehen. Selbst wenn es wirklich keine Marder gibt, was ich mir einfach nicht vorstellen kann, so besteht immer noch die Gefahr, dass sich ein Greifvogel die Tiere holt. Krähen oder Ratten können auch zur Gefahr werden und wie du sagst sind da auch noch Katzen.

Das sind einige potentzielle Risiken, die ich für mich nicht eingehen würde.

Wie viele Kaninchen hast du denn?

Kannst du einen Teil des Auslaufs so sichern, dass die Tiere genug Platz haben, aber trotzdem geschützt sind?

Evtl. kannst du über das gesamte Gehege eine Art Voliere errichten. Also mit Holz eine Art Gerüst errichten und das mit Draht zumachen. Wäre ein großer Aufwand und wenn es was taugen soll auch bestimmt nicht billig, aber deine Kaninchen sind geschützt.

Wo steht das Gehege? Kommen da auch fremde Leute hin? Da würde ich dannn nämlich auch für Schutz sorgen...es gibt immer Idioten, die Kaninchen stehlen oder gar töten.

LG Lineri

...zur Antwort

Ich glaube, dass das allerbeste sein wird, wenn du dich direkt an den Auskunftsservice von ebay wendest.

Kenne das Problem von Bekannte. Deren Kontoeinschränkung wurde wieder aufgehoben, unter der Voraussetzung, dass alle Verkäufe nur über Paypal abgwickelt werden. Da haben sie aber auch erst einen regen Schriftwechsel mit ebay gehabt.

Wenn das Konto deines Bruders bisher nicht gesperrt wurde wird da wohl nichts mehr passieren. Würde das aber auch groß gar nicht breittreten und damit schlafende Hunde wecken

Viel Glück damit.

...zur Antwort

Hallöchen,

eine spezielle Schule, wie es sie für Hund gibt, gibt es für Kaninchen nicht. Zumal das auch bedeuten würde, dass du sie ja irgendwo hinbringen müsstest. Also hochnehmen...und das fände sie glaub weniger lustig ;-)

Wenn du sie zahm bekommen möchtest hilft nur eins: Viiiiiel Geduld und Übung. Setze dich zu ihr ins Gehege und lass das Kaninchen auf dich zukommen. Wenn sie sich dir nähert, dann nicht versuchen zu streicheln. Lass dich von ihr einfach beschnuffeln bis sie merkt, dass nicht passiert.

Ich habe immer Leckerlies auf meine Beine gelegt, dass mein Angsthase, wenn sie wollte, mit den Pfötchen auf mein Bein musste, um dranzukommen. Anfangs hat sie das gar nicht gemacht, aber nach und nach wird auch deine merken, dass keine Gefahr von dir ausgeht. Dann kannst du sie langsam an deine Hand gewöhnen. Lass sie Futter aus deiner Hand nehmen, dass sie sieht, dass eine Hand nichts schlimmes ist.

Mit viel Geduld und Zeit wirst du sie vielleicht mal am Köpfchen anfassen dürfen.

Dass du es hinbekommst, dass du das Kaninchen je hochnehmen kannst ohne dass sie sich wehrt...eher nicht. Und wenn du das machst kannst du mühevolle Arbeit, sie an dich zu gewöhnen binnen Sekunden zunichte machen. Aber du solltest sie ohnhin nicht hochnehmen, wenn es nicht notwendig ist, z.B. wenn es zum Tierarzt geht, Krallenschneiden etc. Für das eigene Vergnügen bitte nicht, wenn sie es einfach nicht möchte.

Wenn du die Zeit nicht hast, dann musst du dich wohl mit ihrem Verhalten abfinden müssen...jedes Kaninchen bekommt man nicht zahm. Es kommt auch immer ein wenig auf den Charakter des Tieres an.

Mein Härtefall habe ich nur so weit, dass sie (an guten Tagen) Futter aus der Hand nimmt und nicht immer gleich panisch klopfend flüchtet, wenn man sich bewegt. Streicheln geht schon dreimal nicht.

LG Lineri

...zur Antwort

Huhu,

schön, dass du dein Kaninchen nicht alleine halten möchtest. Damit tust du ihm einen riesigen Gefallen.

Zwei unkastrierte Rammler ist immer eine sehr schlechte Idee. Wie die anderen geschrieben haben kann es gut gehen, aber spätestens, wenn dein 10wöchiges geschlechtsreif wird, dann geht es rund. Dein Kaninchen ist aktuell noch so jung, dass man eine Frühkastration in Betracht ziehen könnte. Hat den Vorteil, dass das Männchen, nur kurze Zeit nach der Kastra schon zu einem Weibchen darf und die 6 Wochen Frist wegfällt. Der Eingriff ist aber etwas aufwendiger als eine normale Kastration. Darüber kann man sich er aber im Internet super belesen.

http://www.kaninchen-info.de/kastration/fruehkastration.html

Genauso doof ist einen kastrierten Rammler mit einem unkastrierten zu halte. Der unkastrierte würde seinen "Trieben" nachgehen und mehr oder weniger die ganze Zeit auf dem kastrierten Böckchen sitzen. Und das ist Stress pur für beide Kaninchen.

Warum willst du nur ungerne kastrieren lassen? Hast du einen bestimmten Grund?

Die Haltung in Paarform ist meist die einfachste und die Zusammenführung, auf einem neutralen Gebiet (meistens) recht einfach.

LG Lineri

...zur Antwort