Meine eigene Vermutung wäre, dass er nicht so oft einen Ständer haben will. Zumindest nicht, ohne mehr zu bekommen. Ich kann mir schon vorstellen, dass ihn das nervt, mich persönlich nervt sowas nämlich auch. :P

Also wirklich, es fehlt nicht viel damit ich eine Erektion bekomme, es sogar für mich selbst schon nervig, wie oft ich geil werde.

...zur Antwort

Über den Part "Moralisch Vertretbar" musst du selbst entscheiden. Ich persönlich bin (als 17-jähriger) der Meinung, dass es moralisch überhaupt nicht vertretbar ist, außerhalb einer romantischen Liebesbeziehung Sex zu haben. Moral ist immer was subjektives und das ist es auch schon immer gewesen. Andere zu fragen ob etwas "moralisch vertretbar" ist, ist nie hilfreich, denn auf die eigene Moral kann man schlecht korrekte Antworten von anderen Menschen erhalten.

Ich persönlich kann deinen Gedanken nachvollziehen, ich habe keine Ahnung was die Gesellschaft von dir denken würde. Ich weiß nur, dass ich deinen Gedankengang zwar als vollkommen logisch einstufe, jedoch nicht der Meinung bin dass du es tun solltest, da es gegen meine eigene Moral verstößt.

Wichtig ist: Schäm dich nicht davor, keine Erfahrungen zu haben. Wer dafür kein Verständnis hat ist sehr wahrscheinlich nicht das hellste Licht im Lampengeschäft.

...zur Antwort

Stoooop, stop stop stop stop stop! Nein! Schluss! Aus! Böse! Weg damit! Diese gesamte Grütze ist nur ein Mythos!

Okay, jetzt mal im Ernst. Warum man es so beigebracht bekommt? Ich würde mich freiwillig kastrieren, wenn ich die Antwort darauf erhalten würde. Es ist aber tatsächlich so, dass es KEIN reisbares Jungfernhäutchen gibt. Geht auf Google, Wikipedia, irgendwas - es gibt da genügend Quellen die meine Aussagen belegen. Sofern man englisch versteht, gerne auch nach "Hymen Myth" suchen (Hymen = Jungfernhäutchen), auf YouTube finden sich etliche Videos dazu.

Wenn du blutest, dann macht jemand was falsch, denn dann hast du eine wirkliche Verletzung die so nicht sein sollte. Das hat nichts mit einem reisendem Jungfernhäutchen zu tun! Es kann sein, dass es schmerzt - schließlich ist es ja eine Verletzung. Es kann aber auch sein, dass du vor sexueller Erregung den Schmerz gar nicht erst mitbekommst. Möglich.

Fest steht, so wie sich leider viel zu viele Leute das Jungfernhäutchen vorstellen, so existiert es nicht. Es gibt so ein kleines Häutchen, welches reist, nicht. Man kann die Jungfräulichkeit nach dem jetzigen Stand der Wissenschaft und Technik faktisch nicht nachweisen. Also glaubt mir wenn ich euch sage, ihr wollt beim ersten Geschlechtsverkehr eures Lebens genauso wenig bluten, wie ihr es danach wollt, da solch eine Blutung eine Verletzung eurer eigenen Vagina bedeutet. Ich mein gut, wer drauf steht, jedem das seine - das ist aber meines Wissens nach nur die Minderheit.

Folgendes ist ganz wichtig: Erst Mal ein Vorspiel. Dein Partner sollte dich zuvor lecken, fingern oder im besten Fall beides, um sicher zu stellen dass du

  1. vorgedehnt bist und damit die Penetration für ihn und dich angenehmer sein sollte (insbesondere aber für dich)
  2. feucht bist, damit der eigentliche Sex generell nicht so weh tut.

Wenn beides nicht gegeben ist, kann es verdammt schmerzhaft sein. Meine Ex und ich waren in unserer gemeinsamen Liebesbeziehung beide noch Jungfrau und hatten von alledem keine Ahnung, aber ich garantiere dafür dass es ohne Vorspiel und ohne Gleitgel für den weiblichen Teil des Geschlechtsverkehrs SEHR schmerzhaft werden kann - das hat sie am eigenem (Unter)Leibe erfahren.

Und wenn ich es schon anspreche, Gleitgel kann auch von Vorteil sein. Das aber bitte nur verwenden, wenn du dir wirklich unsicher bist oder dein Partner sich beim Fingern nicht so viel Zeit gelassen hat, denn durch eben diese Prozedur allein solltest du sowohl schon Mal vorgedehnt als auch feucht genug sein, sodass es keine Probleme geben sollte. Dafür kann man sich - je nach Wahl - nur 5 bis 10 Minuten nehmen (was ich empfehle wenn es kurz sein soll) oder auch gerne eine Stunde und länger (wenn man es denn wirklich so sehr genießen möchte).

Also noch Mal: Du willst nicht, dass du blutest. Das beweist nichts, außer dass dein Partner dir vor Trockenheit vermutlich einen Hautfetzen aus der Vagina herausgerissen hat. Vorspiel ist ein Muss, und wenn das weggelassen wird, bitte mit Gleitgel oder ich fange an, mir ernsthafte Sorgen zu machen.

...zur Antwort

Ich glaube wirklich sehr stark, dass du einfach nur überreagierst. Insbesondere wenn sein Onkel wirklich psychisch krank ist, geh ich davon aus, dass er das entweder nur aus Spaß gesagt oder ihn mit einem seiner Kumpels verwechselt hat.

...zur Antwort

Du bist also 15 ... Ich kann dir zu nichts anderes als Geduld raten. Und wenn du diese Geduld nicht aufbringen kannst, lenk dich ab. Ich spreche aus eigener Erfahrung, ich bin selbst einsam und habe meinerseits massive Probleme, eine Freundin zu finden. Das wird sich so schnell auch nicht ändern, da ich Eigenschaften an mir habe und bestimmte Meinungen vertrete, die nicht gern gesehen werden.

Irgendwann lässt sich jemand finden. Es ist wirklich am Besten, insbesondere in deinem Alter, wenn du einfach nur wartest, die Zeit irgendwie überbrückst (beispielsweise durch Videospiele) oder deine Anforderungen senkst. Letzteres empfehle ich dir nicht - du kannst dadurch eventuell zwar früher jemanden finden, jedoch kann es sein, dass die Beziehung dann instabiler ist, da du an den falschen gerätst.

*Nachtrag

Es ist grundsätzlich immer empfehlenswert, wenn du nicht aktiv versuchst, jemanden zu suchen. Denn wenn du es gar nicht erst versuchst, kannst du auch nicht - oder nur in geringem Ausmaß - verletzt werden, wenn dich mal jemand nicht will.

...zur Antwort

Ich persönlich habe - vermutlich instinktiv - hauptsächlich eher Angst vor dem Tod als Liebe zum Leben. Vielleicht ist es auch einfach nur die Hoffnung, dass das Leben für mich eines Tages mal besser wird.

Ich muss aber ehrlich sagen, selbst wenn es mir schlecht geht, es fällt mir schwer vom Leben abschied zu nehmen. Ich weiß nicht ganz wieso, aber wenn ich etwas gewöhnt bin oder damit sehr viel Zeit verbringe, dann fällt es mir in nahezu allen Fällen verdammt schwer, davon Abschied zu nehmen. Und 17 Jahre sind da ein relativ ziemlich langer Zeitraum.

...zur Antwort

Weiß jemand, wie mit dieser Art von Beziehung umzugehen ist?

Hallo und danke im Vorraus für Antworten,

Ich habe im April letzten Jahres ein Mädchen (18) auf dem Geburtstag meiner Schwester kennengelernt. Auf der Party haben wir lange und intensiv miteinander geredet und um 5 Uhr Morgens sind wir noch mit meiner Schwester; der Schwester des Mädchens, von der in diesem Beitrag die Rede ist und natürlich dem Mädchen selber in einem naheliegenden Park spazieren gegangen.

Später, unmittelbar nach dem Geburtstag habe ich über den Abend und den Tag nachgedacht. Ich konnte meine Gefühle erst nicht richtig zuordnen, weil ich mich noch nie verliebt habe, aber als ich mehrmals in der Woche von ihr geträumt habe und mich nach ihr gesehnt habe, war es so klar, wie die mondbeschienene Nacht an dem Geburtstag.

Längere Zeit danach und nach einigen Treffen und Gesprächen habe ich ihr mehr oder weniger offensichtlich per Textnachricht meine Liebe deutlich gemacht, woraufhin sie geantwortet hat, dass sie mich als Freund wirklich schätzt und bei Fragen oder Hilfe zur Verfügung steht. Ich habe ihre Antwort als aufrichtig und gut wahrgenommen.

Vor nicht mehr als einem Monat habe ich nach dem Unterricht vor einem Klassenraum, an dem ich vorbeiging gesehen, wie sie heulend auf dem Boden gelegen hat und das hat mich extrem zugesetzt und tut es immernoch. Sie hat tiefe Traumata, von der Flucht aus ihrem Heimatland Syrien vor 3 Jahren.

Es war am Ende des Tages, dass wir uns das erste Mal umarmt haben (was ich als etwas Normales empfinden würde). Relativ kurz danach habe ich sie wieder aus eigener Initiative umarmt (natürlich hatte sie nichts dagegen). Mit ihren Freundinnen umarmt sie sich im Gegensatz dazu schon und sie hat auch männliche Freunde, bei denen ich nicht weiß ob sie sie umarmt oder nicht.

Vor Kurzem habe ich ihr Freundschaftbänder geknüpft und eine Kurzgeschichte geschrieben, auf die sie mit besonders großer und ehrlicher Dankbarkeit reagiert hat. Außerdem habe ich ihr über das Schuljahr hinweg meine Hilfe bei Klausuren und Ähnlichem angeboten. Als übermäßig würde ich meine Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit nicht charakterisieren.

Warum ich schreibe ist, ob ich mir irgendetwas von der Beziehung erhoffen kann und ob es welche unter euch gibt, die wissen wie man als Atheist mit einer Muslimin in einer nicht-platonischen Beziehung, die ich versuche aufzubauen umgeht.

Randinfo: Sie weiß nicht, dass ich Atheist bin, sie trägt kein Kopftuch, sie hat kein Freund, spricht relativ gut Deutsch (Muttersprache: Arabisch); Ich bin 18, mach mein Abi und habe keine Unterricht mehr (11.04 erste Abiklausur)

...zur Frage

Also wir halten fest: Du bist Atheist und sie Muslimin. Sie trägt allerdings kein Kopftuch, was daran zweifeln lässt ob sie der Indoktrination wegen behauptet, sie sei muslimisch, oder ob sie wirklich aus Überzeugung hinaus sich als muslimisch einstuft.

Du solltest irgendwann mal mit ihr ein ernsthaftes Gespräch darüber führen. Ist ersteres der Fall, sollte es möglich sein sie davon zu überzeugen, dass es Bullshit ist, oder zumindest dass sie keine richtige Muslimin sein kann, wenn sie nicht wirklich an die Lehren des Islam und insbesondere Allah glaubt. Sollte sie nun doch aus eigenem Willen und fester Überzeugung heraus wirklich islamisch sein, dann kann ich dir nur raten zu versuchen die Hoffnung auf eine romantische Liebesbeziehung mit ihr aufzugeben, es sei denn du wirst selbst islamisch. Wobei aber dazu gesagt werden sollte, dass die ganze Geschichte auch davon abhängig ist wie stark sie überhaupt gläubig ist.

*Nachtrag

Ernsthaft ... dein Name ist "gnarf"? xD Zu viel iBlali geschaut als er die Millionen Abos noch nicht erreicht hat oder wie? ^^

...zur Antwort

Ich persönlich finde sowohl auf sexueller als auch auf non-sexueller Basis weibliche Brüste ziemlich attraktiv - ich finde dabei amüsant dass ich der einzige zu sein scheine, der so einen wirklich großen Wert auf Brüste legt (die nicht Mal groß sein müssen, hauptsache mindestens A Körbchen) während ein weiblicher Hintern für mich nur eine sehr geringe Relevanz hat. Ist jedenfalls ziemlich unüblich. :P

Absolut unattraktiv sind meiner Meinung nach kurze Haare. Sobald diese nicht mal mehr bis zum Hals reichen, stufe ich jede Frau als optisch unattraktiv ein. Ebenso mag ich Piercings nicht, das sogar unabhängig von Geschlecht.

Was ich recht attraktiv finde, ist, wenn man mit einer Frau über Sex reden kann. Aufgrund meiner hohen Libido rede ich recht gerne über alles mögliche, was mit Sexualität zu tun hat. Dazu ist - meiner Ansicht nach leider - nicht jeder bereit, meiner Erfahrung nach sind es Frauen noch weniger als Männer (reine Anekdote!).

Warmherzigkeit finde ich hochgradig attraktiv, was wahrscheinlich hauptsächlich mit meiner recht instabilen Psyche zusammenhängt.

...zur Antwort
Bin ich irgendwie die Einzige...

Nein, das bist du nicht. Jedoch hängt der Geschmack davon auch vom Erzeuger ab, viele Faktoren beeinflussen den Geschmack von Sperma. So ist der Geschmack von Mensch zu Mensch und auch von Lebewesen zu Lebewesen unterschiedlich. Ich kenne mich mit weiteren Details nicht aus, habe aber beispielsweise gelesen, dass das Sperma vom Alkoholiker ekelhaft und das Sperma von einem Bullen sehr gut schmecken soll (kein Witz, letzteres habe ich tatsächlich im Internet gelesen, lange bevor ich hierauf geantwortet habe).

...zur Antwort

Es ging nie etwas verloren. Du hast die 100€ ausgegeben und dann noch 3€ übrig, wie ja schon in dem Text steht. Diese 3€ ziehst du von den 100 ab und du kommst auf die 97€, die das T-Shirt gekostet hat, während du eben diese 3€, die aus den 97€ die 100€ machen, in deiner Hand hältst (bis zu dem Moment, in dem du das Geld verteilst).

...zur Antwort

Ich habe da zwei Tipps für dich:

  • Verstehe, dass absolut nichts auch nur den geringsten Wert, weder einen positiven noch einen negativen - keinen. Die einzige Möglichkeit, einer jeden Entität, an Wert zu gelangen, ist von einer anderen Entität Wert zu erhalten und selbst dann ist der Wert nur relativ, weshalb generell keine Entität einen stabilen Wert hat.
  • Versuche, dich selbst zu rationalisieren und deine Gefühle unter Kontrolle zu bekommen. Das ist ein i.d.R. langer Prozess, der nicht einfach ist, sofern man mental schwach und / oder generell eher emotional ist, was ich bei dir ziemlich stark vermute. Aber du kannst mir glauben, wenn ich dir sage, dass es sich durchaus lohnt.
...zur Antwort

ich gehe nicht davon aus, dass dir das schaden sollte.

...zur Antwort

Wenn du in Bitcoins investieren willst, warte auf ein tief. Ist dann wahrscheinlich eine gute Entscheidung, da du damit dann ordentlich Profit machen kannst. Ich glaube, so ein Hoch wird irgendwann erneut kommen, genauso aber auch wieder ein Tief.

...zur Antwort

Also wir Männer finden an Frauen eine Leggins hübsch ein knackiger Po und ein guter Busen.

Ausnahmen bestätigen die Regel. Das reicht schon um deine Aussage komplett zu entkräften.

...zur Antwort