Hier findest du den Lageplan vom Hamburger Hauptbahnhof:

https://www.bahnhof.de/resource/blob/1029874/63c18db706620baa38f830f873620fcb/Hamburg-Hbf_locationPdf-data.pdf

...zur Antwort

Also bei mir ist das Obst aus dem Supermarkt super. Du musst es halt eine Weile vor dem Verzehr kaufen, damit es noch Zeit hat zu reifen, dann schmeckt es auch. Teilweise kaufen wir aber auch Obst vom Markt.

...zur Antwort

In Ethanol gibt es ja vier verschiedene Bindungen. Einmal die Bindung von Kohlenstoff zu Wasserstoff, dann noch die Bindung von Kohlenstoff zu Kohlenstoff, die Bindung von Kohlenstoff zu Sauerstoff und noch die Bindung von Sauerstoff zu Wasserstoff. Um dir das klarzumachen, hilft es, wenn du dir mal die Strukturformel des Moleküls aufzeichnest. Hier mal ein Bild der Strukturformel von Ethanol:

Entscheidend für die Polarität von Atombindungen, ist die Elektronegativitätsdifferenz. Jedes Atom hat eine Elektronegativität. Die Elektronegativität gibt an, wie stark die Fähigkeit eines Atoms ist, die Bindungselektronen anzuziehen. Die Elektronegativitätadifferenz bestimmst du, indem du den Unterschied der Elektronegativitäten berechnest, die an der Bindung beteiligt sind. Liegt die Elektronegativitätadifferenz zwischen 0 und 0,4, handelt es sich um eine unpolare Atombindung. Ist sie zwischen 0,4 und 1,7, ist es eine polare Atombindung. Und ist die Elektronegativitätsdifferenz größer als 1,7, liegt eine Ionenbindung vor. Diese Werte sind allerdings nicht als starre Grenzwerte zu verstehen, denn der Übergang ist fließend.

Ich mache das jetzt mal exemplarisch für die Bindung zwischen dem Sauerstoff- und dem Wasserssersroffatom. Sauerstoff hat eine Elektronegativität von 3,4 und Wassersroff eine Elektronegativität von 2,2 (kannst du in deinem Periodensystem oder im Internet nachschauen). Die Elektronegativitätsdifferent ist also 1,2. Damit handelt es sich um eine polare Atombindung.

...zur Antwort

Frankfurt ist ein Kopfbahnhof. Das bedeutet, dass es viel länger dauert, wenn du am Zugende aussteigst, als wenn du vorne am Zuganfang aussteigst. Bei den 360 Meter langen ICE 1 Zügen kann das daher schon ziemlich lange dauern, wenn du ganz hinten aussteigst und dann erstmal ganz nach vorne laufen musst, um das Gleis wechseln zu können. Wenn du bei solchen langen Zügen ganz hinten aussteigst, würde ich schon so mit 5-10 Minuten rechnen. Wenn du ganz vorne aussteigst, kann man das rennend auch in unter einer Minute schaffen, wenn man normal geht, würde ich so 1--3 Minuten schätzen. Hier mal der Lageplan vom Frankfurter Hauptbahnhof:

Also am besten ganz vorne Aussteigen, wenn du es eilig hast.

...zur Antwort
Ja, nämlich nach...

Spanien, Niederlande und Deutschland.

...zur Antwort

Der Super-Sparpreis lässt sich leider nicht stornieren. Hättest du den Sparpreis gebucht, hättest du das Ticket noch gegen eine Gebühr von 10 Euro stornieren können.

...zur Antwort

Ja, du darfst einen Zug früher nehmen. Umbuchen musst du nicht. Kannst aber auch einenen Zug später nehmen. In solchen Fällen ist die Bahn immer sehr kulant.

...zur Antwort

Die Stadt Konstanz. Hat eine sehr schöne Altstadt und man kann auf dem Bodensee herumfahren. Restaurants gibt's auch genug. Der Bahnhof ist direkt im Stadtzentrum, also kann man da auch gut mit dem Zug anreisen.

...zur Antwort
Ja

Ja, aber nur wenn der Zug durchfährt. Wenn ein Umstieg dabei ist nicht.

...zur Antwort

A=pi*r^2

Bei a einfach ausrechnen, wie groß der Flächeninhalt wäre, wenn das Blaue ein ganzer Kreis wäre und das dann durch 4 Teilen. Ist ja nur ein Viertel Kreis.

Und bei b ausrechnen, wie groß der Flächeninhalt wäre, wenn das Weiße ein ganzer Kreis wäre und das dann durch zwei Teilen. Das Ergebnis dann vom Flächeninhalt des Quadrats abziehen.

...zur Antwort

Nein, das geht nicht. Kostenlos mitfahren kann man man nur bei Eltern oder Großeltern. Ihr könntet aber einfach so tun, als wäre die Mutter deiner Freundin deine Mutter. Der Kontrolleur kann das auf die Schnelle eh nicht überprüfen.

...zur Antwort