Ein VServer ist ein virtueller Server.... also keine echte eigene Hardware sondern eine emulierte Hardware. Lässt sich so bedienen wie ein echter, von außen erkennt man erstmal keine unterschiede.

Du brauchst auch nicht zwingend 2 VServer sondern kannst 2 Minecraft Server auf 2 Ports laufen lassen (wenn die Software es zulässt)

...zur Antwort

Einfach das Passwort beim entsprechenden Nutzer MD5 gehashed in der tabelle wp_users ablegen.

UPDATE 'wp_users' SET 'user_pass' = MD5( 'neuespasswort' ) WHERE 'user_login' = 'admin'

...zur Antwort

Bei großen Webportalen findest du in der Regel keine statischen Dateien, sondern sie werden generiert. Hierzu werden die Abfragen per mod_rewrite umgeleitet auf ein Script.

aus /frage/mehrmals--in-dem-exakten-pfad-zur-html-datei-auf-dem-webserver

wird z.B. /index.php?content=frage&id=mehrmals--in-dem-exakten-pfad-zur-html-datei-auf-dem-webserver

Wie das geht findest du z.B. hier: https://wiki.selfhtml.org/wiki/Webserver/htaccess/Umleitungen_mit_mod_rewrite

...zur Antwort

Das Thema ist extrem komplex. Zusammengefasst lässt es sich so erklären: schaffe relevanz für deine Webseite. Das ist ein mix aus technischer und inhaltlicher Optimierung sowohl auf der Seite selbst, als auch bei deren Referenzierung von anderen Seiten.

Wenn man es an eine Agentur vergibt muss man überlegen ob es sinn macht, bzw. das nötige Budget nicht anderweitig besser aufgehoben wäre. Ein kleiner Klamottenwebshop mit breiten Sortiment braucht mit SEO eigentlich gar nicht erst anfangen... er konkuriert mit H&M, Otto und anderen starken marken sowie Amazon. Keine Chance.... hat er dagegen eine Niesche wird es interessant und mit schlauer optimierung kann er langfristig deutlich mehr rausholen wie mit z.B. AdWords oder Social Marketing. Aber auch da gilt... der mix macht es.

...zur Antwort

Technisch ist das kein Problem, wichtig ist nur dass der Domainanbieter (bei Webspace zusätzlich der Webspaceanbieter) das zu lässt. Beim Domain/DNS Anbieter musst du die möglichkeit haben eigene A Records (bzw. am besten alle Records) setzen zu können, wenn du auf der anderen Seite einen Webspace Account hast muss dieser die Möglichkeit haben externe Domains einzurichten.

...zur Antwort

Das ist mit wenigen Worten kaum zu erklären. Grob gesagt erstellen sie ein Verzeichniss aller Webseite und versuchen diese nach bestimmten Gesichtspunkten zu bewerten und bei Suchanfragen immer relevante Inhalte zu liefern. Das ganze System ist mitlerweile sehr komplex, Infos gibt es auch unter dem Suchbegriff Suchmaschinenoptimierung.

...zur Antwort

Als Multistorelösung wäre das denkbar, aber mit 2 Frontends. Vertrag kann man ja sonst nur mit einem machen und der muss auch ins Impressum. Möglich wäre dass der eine es quasi durchschleift.

...zur Antwort

Es kommt immer darauf an. Fertigshopsysteme funktionieren oft nur für ganz einfache Aufgabenstellungen und scheitern dann an den tatsächlichen Gegebenheiten. Das können schon einfache dinge sein wie unterschiedliche Versandkosten für manche Produkte. Gibt es dann komplexe Abhängigkeiten scheitern quasi alle Fertigshopsysteme, oft nachdem man schon viel Zeit und Mühe reingesteckt hat. Ähnliches passiert wenn man zu billig einkauft, gern bekommt man einen einfachen WooCommerce Shop verkauft, der es aber gar nicht zu leisten instande ist was man von ihm braucht.

Ganz wichtig: bereits im Vorfeld genau spezifizieren was gebraucht wird und den Dienstleister oder die Plattform fragen ob und wie das ganze umgesetzt werden kann. Im zweifel mal unabhängig Beraten lassen.

Ansonsten einfach mal bei einigen Agenturen nachfragen... ob die Agentur gut ist erkennen Sie in der Regel daran dass diese sie schon im Vorfeld mit fragen löchert um Probleme zu erkennen. Mit nur wenigen Fragen ist es bei einem hochkomplexen System wie einem Shop nicht möglich ein ernsthaftes Angebot zu erstellen.

Gern aber hier den Shop und was er können soll mal umreisen, dann kann man schon mehr sagen.

...zur Antwort

Vermutlich cached das Youtube, es kann also etwas dauern. Die größere Frage ist allerdings: was möchtest du damit erreichen? Youtube wird ähnlich wie Google messen wie lange das Video dann auch geschaut wird, sind das nur Sekunden wird das Video nach unten gerankt.

Und zu guter letzt: Was erhoffst du davon dass du Leute auf dein Video lockst das sie nicht interessiert und sie in Erwartung von etwas anderen geklickt haben. Monitarisiert wird es sicher nicht (aufgrund der oben genannten Tatsache) weil der Quality Factor dann im Keller ist. Wenn es dir darum geht dass das Video mit tausenden Views toll aussieht kauf dir die Views für ein paar Euro... das bringt zwar auch nichts, aber wenn es dich dann glücklich macht dass tausende Leute die ersten paar Sekunden von deinem Video gesehen haben ist es der einfache weg.

...zur Antwort

Man muss unterscheiden, ein SSL Zertifikat wird immer im Webserver installiert, nicht auf dem DNS Server. Für eine reine weiterleitung macht sein SSL Zertifikat wirklich kein Sinn, es sei denn die Domain rankt aus einer früheren Version bei google.

Wenn es möglich ist kann die Domain per A-Record auf den externen Webserver geschaltet werden, dort kann dann ein SSL Zertifikat geschaltet werden (in der Regel heute Let's Encrypt). Theoretisch kann sofern man die entsprechenden Schlüssel&das Zertikat bei Strato exportieren kann dieses Zertifikat auch manuell beim Zielwebserver installiert werden, dies müsste dann allerdings nach jedem Ablaufen erneut erfolgen.

Normaler Ablauf also: Domain bei Strato per A-Record (DNS Verwaltung, sofern möglich) auf die Ziel IP leiten, dort die Domain im Webserver einrichten und das SSL Zertifikat erstellen/beantragen.

...zur Antwort

Das lässt sich pauschal nicht sagen ohne das System zu kennen, ich würde aber vermuten dass das ganze nicht ohne genaue Analyse lösbar ist. Wenn eine Agentur den Shop erstellt hat sollten Sie zuerst dort nachfragen oder ggf. eine auf IT Sicherheit spezialisierte Firma beauftragen nach der möglichen Lücke zu suchen.

Um welches Shopsystem handelt es sich denn?

...zur Antwort

Im Prinzip haben alle Anbieter vor und Nachteile. Die Frage die ihr euch stellen müsst ist was ist euch wichtig? Billigstanbieter werden in der regel minimalen bis gar keinen Support haben, große Anbieter sind oft eingeschränkt von den möglichkeiten und wenig flexibel. Dann gibts noch teurere die aber dafür deutlich mehr Service anbieten.

Wenn der Shop von einem Profi erstellt wird fragt am besten diesen was er empfehlen würde, der kann die Anforderungen besser einschätzen. Wenn es am Anfang nur eine Infoseite geben soll achtet darauf dass der Anbieter einem keine Steine in den Weg legt wenn ihr dann auf den großen Webspace bzw. Server umsteigt.

...zur Antwort