Zehn Monate bedingte Haft für Ernst August? Warum nicht endlich eine längere Gefägnisstrafe, wie sie Jeder andere bekommen hätte?

Der Welfenprinz muss sich immer wieder vor Gerichten wegen seiner Gewaltausbrüche und andere schweren Anschuldigungen verwantworten. Von einigen dieser konnte man sich selbst ein Bild machen.

Warum wird dieser nicht endlich mal so bestraft, wie Jeder andere Kriminelle Gewaltverbrecher und kommt immer wieder einer Haftstrafe strafe davon?

Es mag für die Menschen bei seinem Jagdschloss eine Erleichterung sein, dass dieser Mann dort laut Ureil nicht mehr dahin darf- und auch nicht nähern- aber warum stets immer nur eine bedingte bzw Vorstrafe, statt eines richtigen und längeren Einsitzen, um endlich mal wirklich eine echte Strafe zu erhalten? Dieser Mann ist 'Lern und Einsichtsresistent' und mach seit eh und Je immer dasselbe- jedoch Niemand legt ihn mal wirklich still, indem er eine Längere Haft zu verbüssen hat.

Laut Urteil wurde gesagt, dass Zitat: "Als mildernd wurde die Unbescholtenheit gewertet. als erschwerend, dass es mehrere Opfer gab, mehrere Delikte und strafbare Handlungen während eines laufenden Ermittlungsverfahrens."

Wie steht ihr dazu? Ist es in Ordnung, dass man als Adliger oder durch Geld anders behandelt wird, als Jeder Normalbürger? Oder ist es in Ordnung und durchaus angemessen, was er an 'Strafen' auferlegt bekommt?

Wie würdet ihr als Richter urteilen? Was hätte er bei euch zu erwarten? Sagt Eure Meinung- bin mal gespannt wie ihr dazu steht. :)

Recht, Wiederholungstäter
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.