Ja

...als mich meine damalige Freundin mit der ich ca. 3 Jahre zusammen war wegen einem anderen (mit dem sie heute nicht mehr zusammen ist) verlassen hat. Ich habe über 10 Jahre daran gelitten. Der Schmerz über den Verlußt wurde nur langsam weniger, denn in meinem Herzen, tief unten, trage ich sie heute (über zwanzig Jahre später) nämlich immer noch. Aber ich habe damit gelernt umzugehen, alles Gut!

...zur Antwort

Täglich viel Mineralwasser (wenig oder keine Kohlensäure) trinken , mindestens 2-3 Liter über den Tag, wenig Süßigkeiten (hauptsächlich Schokolade) essen und die Problemhaut mit Sensitiv-Hautreiniger pflegen. Stress und Schlafmangel ist auch ein Auslöser von unreiner Haut.

...zur Antwort

Höchstwahrscheinlich NEIN. Kondome haben so oder so eine feuchte Gleitschicht augetragen und außerdem stammt die Feuchtigkeit wohl eher von der Erregung deiner Freundin. Ja Frauen werden "nass" wenn sie richtig in Fahrt kommen.

...zur Antwort

Dir ist klar, daß er sich mit dir nur getroffen hat, weil er davon ausging bzw. die Hoffnung hatte, daß er mit dir GV haben könnte. Und deshalb stimmt das schon, daß er die 30 Km wohl umsonst gefahren ist und daher sauer war.

...zur Antwort

Mein Vater schmatzt und schlürft die ganze Zeit, was tun?

Mein Vater schmatzt die ganze Zeit wenn er isst und mich ekelt diese Schmatz- und Schlürfgeräusche total. Es ging schon sogar so weit, dass ich entweder aufgehört habe zu essen oder in mein Zimmer gegangen bin und mich einschließen musste, damit ich das Schmatzen nicht hören muss. Immer wenn ich das Schmatzen oder Schlürfen höre, kriege ich richtig schlimme Kopfschmerzen, besonders wenn es ganz laut ist. Außerdem kneife ich mir dann sehr oft in die Oberschenkel, meistens bemerke ich das nicht, jedenfalls sind da dann einige Flecken auf meinen Oberschenkeln. Manchmal habe ich das Gefühl, dass er das mit Absicht macht um mich zu nerven, denn wir haben kein gutes Verhältnis zueinander.
Meine Mutter weiß wie sehr mich diese Geräusche nerven und hat meinem Vater schon so oft gesagt, dass er nicht mehr Schmatzen oder Schlürfen soll aber immer wenn meine Mutter ihn darauf angesprochen hat ist er richtig wütend geworden und ausgerastet. Er meint, dass er Tag und Nacht arbeitet, da darf er ja das wohl machen dürfen. Ich habe immer Angst vor ihm wenn er wütend wird und deswegen wird es mir nichts außer Angst bringen, wenn ich ihn darauf anspreche.

Meine Frage an euch ist jetzt: Reagiere ich komplett über? Habt ihr irgendwelche Ideen wie ich ihn dazu bringen kann mit dem Schmatzen und Schlürfen aufzuhören? Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich diese Geräusche am Besten ignorieren kann?

Ich danke euch schonmal im Voraus.

...zur Frage

Ich glaube, in Anbetracht das du ja kein gutes Verhältnis zu deinem Vater hast, daß er dies mit Absicht macht, weil er bemerkt hat, daß es dich extrem aufregt. Sein Plan geht auf..., LOL

...zur Antwort

Wenn du genügend Zaster auf der Kralle hast, dann empfehle ich dir https://www.bodenseeklinik.de/professor-werner-mang

...zur Antwort

Nein, "Schwarzfahren" bleibt weiterhin eine Straftat nach § 265a StGB (§ 265a Erschleichen von Leistungen)

(1) Wer die Leistung eines Automaten oder eines öffentlichen Zwecken dienenden Telekommunikationsnetzes, die Beförderung durch ein Verkehrsmittel oder den Zutritt zu einer Veranstaltung oder einer Einrichtung in der Absicht erschleicht, das Entgelt nicht zu entrichten, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist.

(2) Der Versuch ist strafbar.

(3) Die §§ 247 und 248a gelten entsprechend.

...zur Antwort

Homophobie (von altgriechisch ὁμός homós „gleich“, und φόβος phóbosAngst, Phobie“) bezeichnet eine gegen lesbische und schwule Personen gerichtete soziale Aversion (Abneigung) oder Aggressivität (Feindseligkeit).[1] Homophobie wird in den Sozialwissenschaften zusammen mit Erscheinungen wie Rassismus, Fremdenfeindlichkeit oder Sexismus unter den Begriff „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ gefasst und ist demnach nicht krankhaft abnorm bedingt. Als Lesbophobie wird ein sich mit Homophobie überschneidendes, sexistisches Verhalten gegenüber lesbischen Frauen bezeichnet, eine doppelte Diskriminierung der davon betroffenen Frauen.

Homophobes Verhalten und andere diskriminierende Handlungen stehen teilweise in einem engen Zusammenhang zur Transphobie (Transfeindlichkeit), da Außenstehende die vermeintliche Homosexualität einer Person häufig an deren Abweichung von als geschlechtstypisch geltenden Verhaltens- und Ausdrucksweisen zu erkennen glauben. (Quelle: Wikipedia)

...zur Antwort

Kampfpilot bei der Luftwaffe hat auf jedenfall eine Zukunft, denn der Mensch wird auch in absehbarer Zukunft auf Militär nicht verzichten.

...zur Antwort