Ja, , Mahnungen sind nicht mehr zwingend erforderlich um ein Mahnverfahren einzuleiten.

Das war einmal. Ist aber schon lange her

...zur Antwort

Man lernt doch immer was dazu.

Ich dachte immer es hängt an den Noten/(Prüfungs)ergebnissen ob das Abitur bestanden wird/wurde.

...zur Antwort

In der Landwirtschaft (Zucht) bekommen Tiere einen Namen, das kenne ich so bei Pferden, Kühen also großen Tieren.

Bei Schweinen bekommen einzelne Ferkel aus einem "Wurf" - so meine Kenntnis - keine Namen.

.

Wenn Du das so willst, brauchst Du ja mehrere Namen, Wenn eine Sau wirft können bis zu 12 Ferkel sein.

... da könnten noch einige Namen gebraucht werden.

...zur Antwort

Wenn es einem nicht übel ist, keine Schmerzen hat muss man sich nicht jeden Sch__ß ansehen.

Erkrankungen sind etwas °Außergewöhnliches" darauf sollte man sich konzentrieren, wenn eine auftritt. Man muss sich keine herbeireden. (Hypochonder).

...zur Antwort

Excel rechnet das, was Du angegeben hast.

Deine Formel besagt, es sollen Beträge ab 1 (>0) gerechnet werden, was kleiner (Minuszahlen) hast Du von der Berechnung ausgeschlossen.

Die Formel wäre einfach "=Summe(B:B) oder =Summe(B2:B3) je nach dem wie viele Zeilen/Zellen Du einbeziehen willst"

...zur Antwort

Wo ist das Problem ?

Für jedes nachfolgende Kriterium wählst Du "Ebene hinzufügen" aus.

Wo ist das Problem ?

...zur Antwort

Warum ziehst Du ihm das bei der Gehaltsabrechnung nicht als Vorschuß ab ?

oder macht ihr keine Gehaltsabrechnungen für Euch ?

...zur Antwort
nicht mehr zu Arbeit gehe und krank bin können die mich sofort kündigen oder können sie mich erst nach 6 Monate kündigen also erst wenn die 18 Monate vorbei sind?

Wenn Du nicht zur Arbeit gehst WEIL Du krank bist (mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) , kann Dir nicht gekündigt werden.

Gehst Du nicht zur Arbeit ohne Krank zu sein, kann Dir - sogar fristlos - gekündigt werden.

Ansonsten kann Dir immer, mit Einhaltung der Kündigungsfrist - gekündigt werden. Für die weiteren, möglichen 6 Monate, gibt es keinen besonderen - außer diese wäre schriftlich zu vereinbart - Kündigungsschutz.

...zur Antwort

Kollegin hält mein Eigentum zurück?

Hallo zusammen,

ich hab mal eine Frage an die Community.

Und zwar habe ich im Juni meiner Arbeitskollegin (die auch gleichzeitig unsere Niederlassungsleitung, also meine Vorgesetzte ist) etwas ausgeliehen. Es handelt sich dabei zwar nur um eine Kleinigkeit, so eine Lochzange, mit der man Löcher zB in Gürtel stanzen kann. Auch wenn es nicht von großem Wert ist, brauche ich die Zange natürlich wieder und nun renne ich schon seit mehreren Monaten hinterher, dass ich die zurückbekomme - ohne Erfolg.

Da ich seit Ende Juli nicht mehr im Betrieb bin (Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft durch den Arbeitgeber) besteht halt kein täglicher Kontakt mehr. Trotzdem hatten wir schon mehrfach vereinbart, dass ich mir die Zange an Tag X im Büro abhole bzw sie mir diese bis Tag Y Zuhause vorbeibringen würde, was bis heute aber nicht geschehen ist.

Ich bin gerade so wütend, weil ich es einfach unverschämt finde. Ich habe ihr mehrfach gesagt, dass ich die wieder brauche. Jedes Mal "vergisst" sie die, oder sagt mir hinterher, dass sie es "nicht geschafft hat" wenn die vereinbarte Frist mal wieder erfolglos abgelaufen ist (es ist aber auch nicbt so, dass sie sich dann von sich aus meldet, nein ich muss dann nachfragen, wo sie bleibt.)

Was würdet ihr in meiner Situation tun?

Kann ich irgendwelche Schritte gegen sie einleiten?

Ich hab schon überlegt, ob ich mir einfach eine neue kaufe und ihr die Rechnung schicke. Darf man das?

vielen Dank schonmal für eure Antworten...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

also nochmal im Detail....

- 23.07. Beschäftigungsverbot erhalten - dort hatten wir vereinbart, dass ich am nächsten Tag nochmal vorbeikomme, meine Arbeitssachen vorbeibringen und meine persönlichen Sachen abhole (auch meine Zange)

- 24.07. sie hatte die Zange Zuhause vergessen. Da sagte ich noch, es sei kein Problem, ich würde sie dann abholen, wenn ich das nächste Mal in der Gegend bin.

- 06.09. abgesprochen, dass ich am 10.09. vorbeikomme.

- 10.09. (Montag) sie hat die Zange vergessen, versprach mir aber, sie mir bis Freitag nach Hause zu bringen. Dies geschah aber nicht.

- 06.10. habe ich sie dann über whatsapp angeschrieben, wo denn meine Zange bleibt. Keine Reaktion.

- 06.11. wieder angeschrieben. Antwort: sie habe es bisher nicht geschafft, würde sie mir aber bis Sonntag (11.11.) vorbeibringen. Heute ist Dienstag und es ist wieder nichts geschehen.

...allein die Aussage, dass sie es in 2 Monaten nicht geschafft hat, bei mir vorbei zu fahren. Ich weis ja in welchem Ort sie wohnt und das ist nicht weit von mir! Aber zum Feiern etc, da kann sie sonstwo hinfahren, gar kein Problem.

...zur Frage

Was kostet solch eine Lochzange ?

ist sie diesen Aufwand Wert ?

Wäre es nicht sinnvoller, sich einen Ersatz zu besorgen als permanent hinter einem leicht wiederzubeschaffenden Artikel hinterher zu laufen ?

Ich bin gerade so wütend, weil ich es einfach unverschämt finde.

Braucht man diese Emotion ? Lebt es sich nicht leichter, ohne diese ?

.

Ich würde mir eine neue besorgen und hätte danach meine Ruhe.

...zur Antwort
und ich weiß jetzt nicht wie ich damit umgehen soll, weil ich sie sehr Liebe und keinen falschen Schritt machen möchte.
.
Wie sollte ich nun reagieren?

Das nicht negativ zu sehen. Nur weil andere heiraten muss man nicht das gleiche tun. Viel wichtiger als verheiratet zu sein ist doch dass ihr miteinander harmoniert und zusammen seid.

, als sie zu mir meinte das sie nicht wüsste wo wir im Moment stehen und wie es weiter geht und ich mir dann gedacht habe wie schön es wäre wenn wir doch Heiraten würden

Wenn sie sich noch im unklaren ist, lasse ihr Zeit dies zu klären und herauszufinden wie sie sich eine Gemeinsamkeit vorstellt.

Du hast es mit in der Hand, ihr diese Sicherheit zu geben dass sie letztendlich nicht nur zu Dir sondern auch zu einer Heirat sagt.

Gib ihr Zeit, übereiltes Handeln gibt nur eine vermeintliche Sicherheit. Zum Heiraten sollte man auch uneingeschränkt und bedenkenlos ja sagen.

Wenn sie soweit ist, wird sie es Dir sagen.

...zur Antwort
Muss ich mir da jetzt Sorgen machen? Und ist das normal ?

Es ist normal und Du noch in der Entwicklung, kein Grund sich Sorgen zu machen.

Und wie ist das mit dem ersten Samenerguss?

Lass Dich überraschen und genieße ihn.

...zur Antwort
später vor Gericht sagen, dass die mir ein BEM angeboten haben.

Das kann passieren, wenn Du nicht hingehst. Schließlich geht es um Dich, Deinen Arbeitsplatz, Dein Einkommen usw.

Wenn Du an einer Eingliederung nicht teilnimmst, gibst Du Deinem Arbeitgeber möglicherweise ein Argument an die Hand, wenn Du aufgrund Deiner Erkrankung Deine Arbeitsleistung nicht (mehr) erbringen kannst.

Vermutlich habt ihr einen Betriebs-/Personalrat. Den könntest Du um Teilnahme bitten.

...zur Antwort