Wenn ein Meeri nicht mehr frisst, ist das ein Alarmzeichen - ab zum TA!!! Die kleinen haben einen Stopfdarm, das heißt, wenn oben nichts mehr rein kommt, kommt unten nichts mehr raus. Das führt auch schnell zu Blähungen und kann tödlich enden.

...zur Antwort

Bin ich dereinst gebrechlich und schwach Und quälende Pein hält ständig mich wach - Was Du dann tun musst - tu es allein. Die letzte Schlacht wird verloren sein. Dass Du sehr traurig, verstehe ich wohl. Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll. An diesem Tag - mehr als jemals geschehen - Muss Deine Freundschaft das Schwerste besteh'n. Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück. Furcht vor dem Muss ? Es gibt kein Zurück. Du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei. Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei. Begleite mich dahin, wohin ich gehen muss. Nur - bitte bleibe bei mir bis zum Schluss. Und halte mich fest und red mir gut zu, bis meine Augen komme zur Ruh. Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst Du es wissen, es war Deine Liebe, die Du mir erwiesen. Vertrauendes Wedeln ein letztes Mal - Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual. Und gräme Dich nicht, wenn Du es einst bist, der Herr dieser schweren Entscheidung ist. Wir waren beide so innig vereint. Es darf ruhig sein, dass Dein Herz um mich weint.

...zur Antwort

Hast du schon mal was von "ARTGERECHTER HALTUNG" gehört? Glaubst du, Schokolade gehört daszu? Vielleicht solltest du dir das nächste mal ZUERST überlegen, ob ein Futter gut ist, und es DANN verfüttern oder eben auch nicht! Benutz dein Tier nicht als Versuchtskaninchen! Es ist kein Spierlzeug, sondern ein LEBEWESEN, demgegenüber du Verantwortung hast! Hör auf, mit ihm rumzuexperimentieren, sondern kauf dir ein vernünftiges Ratgeberbuch.

...zur Antwort

Ich habe in einer "Fressnapf"-Filiale auf genau dieselbe Frage die Antwort bekommen, dass die Tiere, nachdem Sie mindestens 3 Monate im Laden waren, zurück gehen zum Züchter. Was dort passiert, würde ich gar nicht wissen wollen. Eine andere Verkäuferin sagte dann, sie würden als Schlangenfutter enden........ Man darf nicht darüber nachdenken, wie Lebewesen-verachtend das ist. Mir bricht das Herz bei dem GEdanken daran

...zur Antwort

Meerlis haben einen Stopfdarm, der keine Peristaltik hat wie bei uns Menschen. Immer, wenn oben was rein kommt, wird alles, was schon im Verdauungstrakt ist, sozusagen weitergeschoben. Darum ist es ja auch so wichtig, dass Meerlis immer die Möglichkeit haben, zu fressen (aber bitte keine Körner, dass ist reines Mästfutter, besser ist immer reichlich Heu). Wenn Meerlis aufhören zu futtern, kann das Lebensgefährlich werden, weil dann auch die Verdauung aufhört.

...zur Antwort

Meerlis sind zwar nicht nachtaktiv, aber sie haben einen anderen Schlaf-Wachrythmus. Da kann es schon mal vorkommen, dass sie auch nachts Geräusche machen. Kommt halt drauf an, wie geräuschempfindlich Du bist. Unangenehme Gerüche entstehen eigentlich nur, wenn Du die Kleinen nicht säuber hältst. Meine Tiere hatten früher ihr Riesengehege auch bei mir im Schlafzimmer. Nachts habe ich sie in einem Käfig in die Küche gestellt, tagsüber waren sie in meinem Zimmer in ihrem Auslauf. Das ging ganz gut.

...zur Antwort

Unsere als Haustiere gehaltenene Meerschweinchen sind so überzüchtet, dass es für sie kein "natürliches Habitat" mehr gibt. Setzt du es aus, ist es der sicherste Weg, es ins Jenseits zu befördern. Wenn du ihm was gutes tun willst, sorge für ausreichend Platz und Beschäftigung, gesundes, abwechslungsreiches Futter, eine Partner und viel Liebe. Willst du es loswerden, gib es ins Tierheim.

...zur Antwort

Eigentlich ist Körnerfutter jeder Art, egal ob für Hamster oder Meerlis, nicht das ideale Futter. Körnerfutter ist immer Mäßtfutter - es ist viel zu energiereich und die Tiere verfetten schnell. Meerlis kommen ganz gut ohne aus, solange du darauf achtest, dass sie immer genug Heu, Gemüse, wenig Obst und Kräuter haben.

...zur Antwort