Meerschweinchen stirbt....

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r Markus219,

Du bist ja noch nicht lange dabei, daher möchten wir Dich auf etwas aufmerksam machen: gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ted vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

VOR DER EINSCHLÄFERUNG: Hole dir bitte UNBEDINT eine zweite Meinung ein. Immer gut ist es auch, das Meerli in einer Tierklinik vorzustellen. DA kann man auch ohne Termin hingehen. Hier eilt es, aber dein jetziger TA scheint mir eher inkompetent zu sein. Ich kenne auch so einen, der immer sofort einschläfern wollte. Ein anderer TA hat mein Kleines dann ohne großen Aufwand wieder ganz gesund bekommen! Frage lieber noch mal einen anderen, bevor du einen Schritt machst, den man nicht mehr Rückgängig machen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Markus219, auch ich möchte dir unbedingt raten, eine zweite Meinung einzuholen. Der TA, von dem du schreibst, scheint nicht viel Ahnung von Meeris zu haben (ja, kann vorkommen, ich kenne auch nicht alle Krankheiten des Menschen) und sollte deshalb für die Behandlung von Meeris auch nicht weiterempfohlen werden.

  1. ist es tatsächlich möglich, daß bei einem Schweinchen nach dem Verlust des Partners eine bereits vorhandene Infektion ausbricht (wegen des damit verbundenen Stresses und des dadurch geschwächten Immunsystems). Das Nachziehen der Hinterbeine ist ein SEHR ernstes Zeichen
  2. verstehe ich nicht, warum der TA nicht sofort nach den Zähnen geschaut hat (macht meiner immer, noch bevor ich zum eigentlichen Problem des Besuches komme). Aber das kann nicht die Ursache des Problems sein, wenn das Meeri - wie du schreibst - bis vor kurzem noch OK war.

Allerdings kann es auch sein, daß die Infektion unabhängig von den Zähnen nicht beherrschbar ist und daß es besser ist, das Tier zu erlösen. Versuche eine zweite Meinung zu bekommen, und wenn auch der zweite TA zum Einschläfern rät: mach es. Mit Hinterbeinchen, die nicht mehr funktionieren, kann das Moppelchen nicht leben.

Ich weiß, daß das unendlich traurig ist, aber denke daran, daß das Meeri dann hinter dem Regenbogen ist. Ich weiß sehr gut, wie fürchterlich das ist, aber ich wünsch euch beiden nur das beste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir sehr leid für dich :( ... Habe auch zwei, beide 3 Jahre alt, und hoffe, dass sie noch ein wenig leben ;) Wenn du deines einschläfern lässt, hast du dann nicht noch eines? Da dieses wahrscheinlich jünger ist, könnte es ein neues Meerschweinchen besser akzeptieren als das Alte. Also würdest du vielleicht doch noch Meerschweinchen in der Wohnung haben. Und zum Meerschweinchen, welches du einschläfern lässt: Ich glaube, deine Entscheidung ist richtig. Warum quälen, wie du schon richtig sagtest. Verbringe nochmal einen letzten, schönen Tag mit ihm ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markus219
05.07.2011, 21:04

ich habe sie schon die ganze zeit auf dem Schoß, und es scheint ihr zu gefallen, anderer seits sieht es so aus, als ob sie sich Quält :(

0

heii

Ich kenn das wenn soetwas ansteht, das ist echt schlimm. Ich würde sofort und jetzt gleich einen neuen TA aufsuchen!! Da muss man sich auch gar nicht lange anmelden, oder die Tierklinik geht auch, die meisten haben verständnis für ein Notfall. Ein Tierartz der kein Einschläferungsmittel da hat, geht gar nicht, jedes Tier kann mal so leiden das jede stunde zur Qual wird... Und was dich mit dem Gedanken betrifft "vielleicht" morgen kein Merri mehr zu haben, die Regenbogenbrücke hat mir SEHR geholfen.

Noch viel glück

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antnschnobe
06.07.2011, 19:30

Richtig! Da hast du vollkommen recht mit dem Tierarzt ohne Einschläferungsmittel! Und eine zweite Meinung wäre vielleicht wirklich nicht schlecht.

0

Ich hoffe du wechselst den Tierarzt nach der Einschläferung! Das tut mir echt Leid für dich und das arme Tier. Versuche dem Schweinchen angenehme Stunden zu bescheren. Viel streichen und schön warm einmümmeln im Pulli.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Markus219
05.07.2011, 21:06

klar einen so unvorbereiteten TA hat kein Tier der welt verdient :(((

0

auch wenn es verdammt weh tut, du hast die richtige entscheidung getroffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das, ähm... tut mir ja sehr Leid für Dich, aber das ist keine Frage und gehört hier nicht her.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von slup95
05.07.2011, 21:02

Warum nicht? Diese Seite ist für alle Fragen (außer Extremfälle ^^), außerdem wird hier viel über Gefühle etc. gefragt.

0

Was möchtest Du wissen?