Dürfen Meine Meerschweinchen Noch Gurke Essen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo guineagirl (und die anderen hier), zunächst mal: EHEC ist ein Bakterium, kein Virus. Für Meerschweinchen ist dieser Keim nicht gefährlich, das heißt sie können nicht daran erkranken. Aber sie könnten EHEC-Bakterien, die sie zB. mit Gurke gefressen haben, wieder ausscheiden. Und da kann es für den Menschen gefährlich werden.

Grundsätzlich sollte man alles, was man Meeris gibt, abspülen. Gurke und besonders Paprika wegen Pflanzenschutzmitteln, Gras und Löwenzahn von der Wiese vor dem Haus wegen Hundekacke. Zuviel Gurke sollte man ohnehin nicht geben, da sie davon ganz normalen Durchfall bekommen können (Gurke ist sehr wasserreich, nicht alle Meeris vertragen das).

Gib ihnen vor allem Heu und wasche das andere gründlich, dann dürfte nichts passieren. Und nachdem du die Meeris angefasst hast, solltest du auch nicht sofort mit derselben Hand etwas essen. (Das galt auch schon vor EHEC).

Ob es übertragbar auf Haustiere ist, weiß ich nicht. Aber wenn Du alles vorher gut abwäscht (sollte man ja sowieso machen), könnte ich mir vorstellen, daß Du das verfüttern kannst. Außerdem habe ich heute gehört, daß es vorwiegend spanische Salatgurken sind, die gefährlich werden können. Da man es bei anderen jedoch nicht ausschließen kann ... wie gesagt: Gut waschen und abtrocknen!

Muss meine Meinung von gestern revidieren. Nach dem, was ich inzwischen gehört habe, würde ich Salatgurken z. Zt. nicht füttern und bei allem anderen extrem vorsichtig sein.

0

Also meine beiden bekommen momentan vorsichtshalber kein Gemüse aus Spanien und Gurken erst recht nicht. Lieber vorsichtig sein. Paprika würde ich aber auch ohne ehec nicht füttern - die blähen sehr stark und das kein bei den kleinen Fellnasen sehr schnell zu Verstopfung und sogar zum Tod führen.

Was möchtest Du wissen?