Schulwechsel während der Oberstufe?

Hallo,

mich belastet seit einiger Zeit etwas, und ich würde gerne in diesem Forum gerne nach Hilfe bzw. Rat fragen.

Folgendes Problem:
Auf meiner jetztigen Schule fühle ich mich sehr unwohl, und das seit Jahren. Ich besuche ein Gymnasium in Berlin und bin mittlerweile in der Oberstufe (Q2). Eigentlich war ich immer ein recht guter Schüler, aber doch introvertiert, denke ich.Ich möchte es nicht als Mobbing bezeichnen, aber meiner Meinung nach passe ich einfach nicht dazu, was zu schlechten Mitarbeit und Noten führt, obwohl ich es eigentlich weiß. Hinzu kommt, dass ich jetzt, wie gesagt, mein Abitur mache, mein Schnitt aber sehr schlecht ist, obwohl er es eigentlich nie war und dazu sehr introvertiert bin,obwohl ich es eigentlich weiß bzw. anwtorten kann. Hinzu kommt, dass ich falsche Leistungskurse gewählt habe bzw. einen, der aus organisatorischen Gründen stufenübergreifend unterrichtet wird, obwohl er es nicht sollte, da alles aufbauend ist und ich bzw. wir quasi nicht mitkoomen, da uns ein ganzes Jahr fehlt. Auch kenne ich einige, die gewechselt haben. Kurz zusammengefasst berichten alle, dass die Schule, auf die sie wechselten weitaus besser sei. Schüler, Lehrer usw. seien besser, organisierter, freundlicher. Außerdem finde ich dort die Lehrer..naja. Klar, es gibt immer solche Lehrer, aber insbesondere an dieser Schule sind sie...schlecht.
Nun hätte ich einige Fragen, auch Formelle:
Wie wechsle ich jetzt genau die Schule; falls ich es tun sollte, könnte ich doch einfach die 11. Klasse wiederholen und mein jetztiges Zeugnis nicht in mein Abi mitreinfließen lassen, oder? Quasi ein Neuanfang, aber wie genau wechsle ich jetzt die Schule? An wen muss ich mich wenden?
Habt ihr irgendwelche Tipps, d.h., wie man sich verhalten sollte, wenn man komplett neu ist?
Oder sollte ich doch noch die verbleibenden 1 1/2 Jahre durchziehen, mit den Schülern, Lehrern, Fächern, ohne zu wiederholen und ohne den ganzen Stress?

Ich bedanke mich für Hilfe und Ratschläge im Voraus.

Lg

Schule, Freundschaft, Psychologie, Entscheidung, Gymnasium, jugendlich, Oberstufe, Schulwechsel, Ausbildung und Studium, Rat
1 Antwort