Soll ich die Ausbildung abbrechen? Werde ich es bereuen? Habt ihr schon erfahrungen damit?

Hallo meine lieben,

meine folgende Situation sieht so aus:

Ich bin im 1.Lehrjahr einer Ausbildung, die Arbeit ist okay und macht auch relativ spaß, in der Schule komme ich soweit gut mit. ABER, ich stehe jeden Morgen um 4:45Uhr auf obwohl ich erst um 8Uhr arbeiten muss und komme um 19:30Uhr nachhause, habe dann eine stunde freizeit und kann dann wieder schlafen gehen, weil ich jeweils 1 1/2 - 2 Stunden bis zu meiner Stelle mit Bus/Bahn fahren muss und wieder zurück. Außerdem bin ich, obwohl mir die Arbeiten ganz gut gefällt, unglücklich. Es fühlt sich an wie wenn man Herz mir sagen will das dass nicht das richtige ist. Ich habe gehofft das es wieder weggeht, doch selbst nach einem halben jahr ist es immer noch da, machmal mehr manchmal weniger. Ich weiß ihr sagt jetzt bestimmt "AUsbildungsjahre, sind keine Herrenjahre" oder "Bleib dran wenn es dir doch spaß mach" aber ich bin einfach nur unglücklich und das macht mich fertig. Habe mir überlegt vielleicht abbzubrechen und meine Fachhochschulreife zu machen, bei einer Schule die nur 10 min von mir entfernt ist. Natürlich bräuchte ich auch Geld, was ich mir mit 1 - 2 Nebenjobs verdienen würde. Naja ich weiß nicht. Ein sehr guter Freund von mir überlegt sich vielleicht auch auf die selbe Fachhochschule zu gehen. Ich wäre, so denke ich, 1000mal glücklicher, da ich dann auch mit ihm zusammen in einer Klasse wäre. Wart ihr schonmal in so einer Situation, oder ein freund von euch? Was habt ihr/er/sie gemacht? Wart ihr froh über eure entscheidung? Ich weiß nicht ob ich es bereuen würde 1.Jahr dan zum Fenster herausgeschmissen zu haben, auch wen ich erst 16 bin. Entschuldigung für den langen Text, aber ich bitte um hilfe und erfahrungen!!! Bitte!!!:))))

Vielen Dank:)

Arbeit, Schule, Ausbildung, unglücklich, abbrechen
4 Antworten