Diese riesige Wassermenge kommt mir zwar seltsam vor, aber der Reis quillt solange Wasser da ist. Wie bei Nudeln auch kann man über die Kochzeit/Ziehzeit die Bissfestigkeit steuern. Dein Reis war vermutlich recht weich und matschig.

...zur Antwort

Verstehe dein Problem nicht. Du wolltest im Praktikum den Beruf kennenlernen. Deine Entscheidung muss sein: Willst du diesen Beruf lernen oder nicht? Mach das nicht abhängig von den Kollegen oder von der Firma.

...zur Antwort

Nein, so wird das nichts. Wo ist dein Lebenslauf denn verbockt?

1.) Du hast Abitur, das ist doch ein hoher Schulabschluss, selbst wenn die Note nicht super ist.

2.) Du hast 3 Jahre Berufserfahrung. Als was ist fast egal, wenn es irgendwie in den Job passt, den du machen willst. Du hast nicht geschrieben, was du gearbeitet hast, also erfinde ich was. Angenommen du warst Postbote: Du hast Verantwortung übernommen und selbstkontrolliert gearbeitet, immerhin kannst du die Briefe nicht hinter den nächsten Baum werfen. Angenommen du warst Kellner oder in einer Bar: Service-Erfahrung und direkter Kontakt mit Kunden. Du hast Kisten für einen Obsthändler geschleppt: Erste Erfahrung in Logistik. Mach was draus! Berufserfahrung ist wertvoll!

3.) Du hast im Studium schnell gemerkt, dass dieser Job nicht der richtige ist für dich und hast dich bewusst früh dagegen entschieden: Du kannst Entscheidungen treffen!

Jetzt setz das alles zu deinem Vorteil ein! Überleg dir zuerst, was du gerne machen würdest. Das ist viel wichtiger, als jetzt schnell irgendwas zu studieren. Mein Rat: Mach ein Praktikum, finde raus, was dir an deinem Wunschjob gefällt und was vielleicht nicht.

...zur Antwort

Also um dir Recht zu geben: Ja, es heißt immer: ruf an, das macht besseren Eindruck. Und nein, nicht alle ausgeschriebenen Stellen sind auch noch offen. Unterlagen einfach hinschicken schadet (nach meiner Meinung) aber auf jeden Fall nicht, sie kommen so auf jeden Fall früher an, als wenn du dazwischen noch telefonierst. Trotzdem hier Vorschläge für dein Telefonat. Wenn in deinem Beruf viele Telefonate zu führen sind, schadet es ja nicht, die Kompetenz im Telefonieren gleich zu zeigen.

Sag zuerst in 1-2 Sätzen, wer du bist, was deine Qualifikation ist und dass du dich bewerben möchtest. Frag dann aber lieber, wie weit die Bewerberauswahl schon ist als ob es noch offen ist. Vielleicht bekommst du so den Tipp, dass die Kandidaten fürs erste Gespräch z.B. diesen Freitag ausgewählt werden.

Für viele Berufe nervt es die Sekretärinnen aber wirklich, wenn jeder nur deswegen anruft. Du solltest auf jeden Fall noch 1-2 weitere Fragen haben.

Meine Tipps für Fragen: Welche Unterlagen sollen genau geschickt werden? Wenn du nachher/diese Woche deine Unterlagen abgibst, wann könntest du mit einer Antwort rechnen? Darfst du die Unterlagen direkt per Mail an die Sekretärin senden oder möchte sie irgendein anderes Format?

Viel Erfolg!

...zur Antwort

Das wichtigste für Firmen im Bewerbungsgespräch ist, dass du einen roten Faden im Lebenslauf hast. Du kannst die Ausbildung jetzt abschließen und danach trotzdem im Bereich Management nach Stellen suchen. Dann hättest du beides. Langfristig fehlen dir diese paar Jahre Ausbildungszeit nicht, du hast aber eine verbriefte Qualifikation in der Tasche. Du zeigst, dass du ein Ziel verfolgst bis zum Ziel.

Stell dir vor, du würdest auf der anderen Seite sitzen beim Auswählen der Bewerber: Studium abgebrochen, Ausbildung abgebrochen, nur kurz im Job --> der bekommt ja nichts fertig, bleibt nicht am Ball. Den muss ich dauernd motivieren. Einlernen bringt auch nichts, der springt bei der nächsten Gelegenheit wieder ab.
Ich will dir all das nicht unterstellen, aber du musst zugeben: Diesen Schluss würde man ziehen.

...zur Antwort

Wenn nicht gedrückt wird, müssen beide Klappen offen sein. Da muss ein Defekt in der Mechanik sein.

...zur Antwort

Wenn du in weniger als 3 Monaten keinen Job mehr hast, dann musst du dich schnellstmöglich beim Arbeitsamt melden! Du hast sonst keinen Anspruch, sofort Arbeitslosengeld zu bekommen! Frag dort einfach freundlich nach, wann das mit dem Hartz 4 dann beantragt werden muss. Die wissen sowas, schließlich ist es deren Arbeit.

...zur Antwort

Für Schwarzfahren zahlt man Strafe. Du kannst auch nicht einfach nicht gemerkt haben, dass die Ampel doch schon rot war.
Du müsstest ein aktuell gültiges Ticket vorweisen, gekauft vor dem Zeitpunkt der Kontrolle. Wenn du das nicht hast, dann keine Chance. Zurecht, wie ich finde, denn wir müssen ja für alle Schwarzfahrer mitzahlen mit jedem Ticket.

...zur Antwort

Offenbar fühlst du dich dort nicht wohl, also such woanders. Aber du hast momentan auch nichts besseres, also mach das Praktikum doch einfach. Kostenlos würde ich es nicht machen, das bringt für dich ja nichts, aber 2 Wochen Bezahlung ist doch besser als nichts. Aber bleib dran an der Bewerbungsplatz-Suche!

Wenn du für Probearbeiten zugestimmt hast, dann hast du (nach meiner Info zumindest) zugestimmt umsonst zu arbeiten. Das ist doch OK, sieh es einfach schonmal als 2 Tage Praktikum. Wirst du von der Arbeitsagentur betreut? Wenn ja: frag da mal nach, ob sie für Probearbeit/Praktikum eine Entschädigung zahlen, wenn die Firma nichts bezahlt

...zur Antwort

Also bis zum Fachabi fehlt doch nicht mehr viel. Du musst nach diesem Fachabi nicht studieren, da kannst du dich immernoch für die Ausbildung entscheiden.

Wenn du für die Ausbildung aber Feuer und Flamme bist, dir das schon genau überlegt hast und sowieso eigentlich nur für die Eltern das Abi machen würdest anstatt für dich, dann mach lieber gleich die Ausbildung. Das hat weder mit deinem Alter noch mit deinem Geschlecht (das sowieso egal ist) was zu tun. Es muss deine Entscheidung sein. Denn nochmal abbrechen solltest du nicht.

Die Entscheidung ob Abi oder Ausbildung würde ich nicht noch länger herauszögern. Du machst dir Sorgen, durch die Ausbildung/Schule Zeit zu vertrödeln? Dieses nochmal-ein-Jahr ist doch genauso verschwendet.

...zur Antwort

1 Woche ist noch zu kurz um den Erfolg wirklich bewerten zu können.

...zur Antwort

Ich würde dir empfehlen, in der Gleichung VOR du irgendwas umformst erstmal zu prüfen, was denn mit x=0 rauskommt. Das ist im allgemeinen schnell erledigt.

Der Fehler, wegen dem du diese Nullstelle leicht übersiehst, ist folgender:

x³ +6x² -4x = 0 | :x

x²+6x-4 = 0

Und genau der Schritt wäre für x = 0 verboten, denn durch 0 darf niemals geteilt werden. Richtig wäre folgende Möglichkeit:

x³ +6x² -4x = 0 | :x mit x ungleich 0

x²+6x-4 = 0

...

und für x = 0 (denn der Fall war ja oben ausgeschlossen)

stimmt ebenfalls, dass =0 herauskommt => 0 ist eine Nullstelle

...zur Antwort

Für mich ist das kein Zitat.

Text lautet in Zeitung XTmonth : Ich habe mich vorbereitet auf Kontakte mit Ministern und Kontakten aus der Tabak-Lobby

Das würde (meiner Meinung nach) zu

Er sagt in einem Artikel der XTmonth (Datum, Seite), dass er sich vorbereitet habe auf "Kontakte mit Ministern und Kontakten aus der Tabak-Lobby".

Das hier hilft vermutlich weiter:

https://www.bachelorprint.de/richtig-zitieren/

...zur Antwort

Keine Abiturzulassung- Was jetzt?

Ich besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums und werde dieses Jahr aufgrund langer Krankheit und Defiziten keine Zulassung für das diesjährige Abitur bekommen. Mir wurden Wiederholungsprüfungen angeboten, die beim Bestehen zu einer Zulassung für dieses Jahr führen. Ich habe mich entschieden, diese nicht zu bestreiten, weil ich immer noch krank bin und dadurch nicht konzentriert arbeiten kann und manches von einer Sekunde zur nächsten einfach vergesse. Ein Arzt und die Schulpsychologin beraten mich dabei wirklich gut. Ich meine, ich kann nicht innerhalb dieser Zeit gesund und bei voller Konzentration gute Leistung in den Wiederholungen und danach in den Abiturprüfungen zeigen, wobei auch beide zustimmen. Daher habe ich nun die Möglichkeit entweder nach den Sommerferien das 12. Jahr zu wiederholen und das Abitur zu bestehen oder ich verlasse die Schule (nach meinem Wissen) mit der schulischen Fachhochschulreife und helfe in einem Freiwilligen Ökologischen Jahr aus, für das ich mich bereits im Voraus beworben habe, und mache eine berufliche Berufsausbildung. Ich würde vom Beginn der Osterferien verschiedene Praktika ausüben und wäre zudem noch Schülerin des Gymnasiums bis zu diesen Sommerferien. Die Entscheidung liegt nun bei mir, was ich nach den Sommerferien machen werde. Viele meiner Bekannten beraten mich dazu, das Abitur zu wiederholen und auch ich sehe ein, dass ein weiteres Jahr für das Abitur sich gut anhört. Doch dabei würde ich den eigentlichen Grund, warum ich so lange krank war außer Acht lassen. Denn ich fühle mich

überrannt
(u.a. durch den Lärm der Autobahn und in der Schule), oft schon nach der 4. Stunde, und wenn ich nicht aufpasse, bin ich am nächsten Tag krank. Der Arzt, die Schulpsychologin und ich suchen nach Wegen das vorzubeugen und eine Zeit lang bin ich auch gesund, doch dann holt mich die Krankheit wieder ein. In den Ferien fühle ich mich immer super und auch als ich eine Woche ein Praktikum gemacht habe, war ich vollkommen gesund, sodass wir die Vermutung haben, die Ursache befindet sich in der Schule (und auch bei mir).

Ich habe mich noch nicht entschieden, wie meine Zukunft aussehen soll. Ich tendiere zu dem Verlassen der Schule. Die Anmeldungen an andere Schulen sind in meinem Bundesland leider schon abgelaufen. Ich würde gerne eure "Empfehlungen" kennenlernen und mich dann entscheiden. Mir ist klar, dass ich andere nicht für mich entscheiden lassen kann, ich bin nur besorgt, dass mir eine Information (oder vielleicht einfach die Motivation) in meiner Entscheidungsbildung fehlt.

Wenn ihr vielleicht Lösungsvorschläge kennt, wie ich in der Schule

zurecht komme
, wäre ich sehr dankbar für sie.

Danke, dass ihr euch das durchgelesen habt :)

...zur Frage

Du musst selbst wissen, was du möchtest.

Wenn du von dir aus sagst, dass du mit dem Stress nicht zurechtkommst und eigentlich auch lieber eine Ausbildung machen möchtest, bei der du kein Abitur brauchst, dann kannst du dich dagegen entscheiden. Das entscheidest dann du allein, für deine Zukunft bist du selbst verantwortlich. Dabei solltest du ganz sicher abklären, welchen Abschluss du dann denn hättest. Mein Abi ist schon etwas älter, aber bei uns war für FH-Reife auch eine Prüfung nötig.

Es gibt noch eine dritte Alternative: Du könntest vielleicht die Schule wechseln, woanders deinen Abschluss machen, wo du besser zurechtkommst. Wichtig ist jedenfalls, es ist deine Entscheidung: Willst du Abitur machen und kämpfen oder willst du nicht Abitur machen, weil das für dich der bessere Weg ist? Richtig und falsch gibt es dabei nicht.

...zur Antwort

hallo,

das kann man so nicht beantworten, welches programm verwendest du für die anzeige und wie öffnest du die bilder?

...zur Antwort

Das ist wirklich mehr als seltsam.

Schreib an den Händler oder noch besser direkt an den Hersteller eine Beschwerde. Vielleicht ersetzen sie dir die DVDs ja. Einkaufszettel würde ich jedenfalls mal aufbewaren.

...zur Antwort

Das hängt ab vom Fach, vom Betreuer, von der Finanzierung

UND: von dir!

Willst du dir das ernsthaft antun? Promotion ist anstrengend und setzt alles voraus, was du in deinem bisherigen Studium nur so irgendwie geschafft hast. Das klingt jetzt wenig motivierend, ich weiß. Aber diese Entscheidung ist sehr wichtig. Schon mal nach Jobs ohne Promotion gesucht? Wichtig ist: Promovieren rettet nicht deine Note! Aber Arbeitserfahrung ist wertvoll!

...zur Antwort