wer hat Recht bei diesem Streit?

Ich versuche es relativ transparent zu erklären.

Ich bin am Samstag von meiner Mutter, während sie arbeiten war, ein defektes Gerät beim Kundendienst abzuholen geschickt worden. Dass ich 60 km nicht mit meinem Auto zurück lege, sondern mit ihren sparsameren Diesel, hat sie mir angeboten, was ich ja nicht ablehne - wäre ja dumm.

Anschließend bin ich noch einen Umweg von ca. 10km in einen McDonalds gefahren. Vor dem Nachhauseweg habe ich ihr sogar noch etwas mehr als drin war in den Tank getan um mir nicht nachsagen lassen zu müssen ich wäre umsonst gefahren, inkl. dem Sprit welchen ich für ihr Gerät verfahren habe also.

Danach habe ich ihr ihr Auto wieder gebracht und bin noch auf ihre Bitte hin mit meinem Auto einkaufen für sie gefahren, weil mir ihres sowieso unangenehm ist.

So nun habe ich ihr für das defekte Gerät, welches ein Weihnachtsgeschenk an unsere Oma ist und den Einkauf 120€ ausgelegt. Heute habe ich gefragt ob sie mir das Geld geben könnte. Sie meinte 90€ weil ich ja auch bei Oma mitzahlen könnte.

Prinzipiell kein Ding, aber ich würde mir sowas gerne vorher ausmachen und darüber Bescheid wissen ... Nun habe ich das ganze so hingenommen weil es mir einfach zu dumm wäre mich um 30€ zu streiten. Dann kommt ein Chat ich solle ihr noch Geld für ihren Diesel geben wenn wirs schon so genau nehmen.. obwohl ich ihn sowieso mit mehr Tank zurück gestellt hab als von Anfang an drin war.. ich meine gehts noch?

Klar, sie ist mit meinem Auto heim gefahren und hat voll getankt, aber mit meiner Firmentankkarte, was sie mit keinem Cent belastet. War nett von ihr, ja, musste ich eben nicht mehr.

Sehe ich das falsch wenn ich mich im Recht des Streites sehe? Ich meine

Geld, Eltern, Streit
7 Antworten
BMW M140i Preis in Ordnung?

Hallo,

Was haltet ihr von einem BMW M140i für 33.000€?

Das Auto hat 25.500 km. auf der Uhr, steht nur 10 Km. von mir bei der BMW Niederlassung Leebmann was halt alles wirklich total bequem macht durch die Entfernung. Der Wagen stammt aus 10/2018 und ist somit ein Jahreswagen aus 1.Hand. Das Auto kommt mit einer Hersteller Garantie bis 10/21 daher und im Anschluss bekomme ich noch 2 Jahre Premium Selection bis 100tkm, kann also 4 Jahre sorgenfrei fahren. Mit dabei ist ein neuer Satz Winterreifen und Sommerreifen. Der Wagen bekommt selbst verständlich noch neuen Tüv und neuen Service. An Board ist alles wichtige an Ausstattung wie großes Navi, Leder, DKG, Adapt. FW., Verkehrszeichen Erkennung, Tempomat mit Geschwindigkeit Regelung, Hifi System, Leder Schwarz etc.

Dazu muss ich sagen dass wir bei Leebmann einen X5, X3, X2 und 120d laufen haben und noch ein neuer 740d in Bestellung ist, somit sollte man auch beachten dass ich gute Kondition haben SOLLTE. Genau das macht mich aber Skeptisch, ob das Angebot so gut ist?

Ich mein Klar, für 33 inkl. 8 Fach bereift aus diesem BJ gibts im Netz (hab so gut wie alle mit großem Navi angefragt) im Moment keinen, aber da sollte doch noch etwas mehr drin sein oder denkt ihr dass der Preis schon gut ist und ich soll nicht mehr "Nerven" um einen besseren Preis zu bekommen?

Ich kaufe das Auto und Lease es nicht falls das noch wichtig ist. Auf Autofrage.net hab ich keine Antwort erhalten.

Bevor blöde Kommentare kommen wie kauf dir ein Auto um 5.000€, nein ich will ein neues Auto mit Leistung und vor allem Garantie, deshalb meine Entscheidung auf einen Jahreswagen.

Auto, Porsche, BMW, Autokauf, Autofinanzierung, Sportwagen, Auto und Motorrad
1 Antwort
Psychische Krankheit aber welche?

Ich kenne jemanden der hat irgend eine Psychische Störung oder so weiß aber nicht wie man das nennt. Die Person fühlt sich ständig brutal benachteiligt. Ihre Schwester bspw. Erbt das Elternhaus sie bekommt im Gegenzug Geld. Sie sagt ihre Schwester bekommt immer alles in den Arsch gesteckt etc. obwohl ganz klar gerecht aufgeteilt wird. In der Arbeit beschwert sie sich weil Kollegen mehr dürfen bzw. Einfach andere Arbeot als Sie haben, weil Sie meint ihre ist leichter. Sie verwendet Irgendwelche Ausdrücke die Sie aufschnapt in Sätzen in denen diese Wörter nix verloren haben um schlau zu wirken weil sich das Wort fremd anhört. Ist ständig überfordert wenn man sie mit Fehlern Konfrontiert tickt sie aus wie vom anderen Stern, also nicht normal beleidigt sein, sondern schreit und tickt aus wie ein Kolleriker. Sie Schreibt dann und ruft sämtliche Leute an um das Gegenteil zu beweisen wegen föllig absurten Sachen. Keiner will mehr mit ihr was machen weil Sie ständig ausflippt und eingeschnappt ist wegen Sachen die einem selbst gar nicht jucken. Sie versteht sich mit so gut wie keinem. Das alles sind ein paar do Dinge die diese Person tut. Zettel ständig irgendwelche Streite an die gar nicht sein müssen und man kann einfach nicht normal mit ihr reden ohne dass sie sich angegriffen wegen irgend etwas fühlt.

Was könnte das für eine Krankheit sein? Ich ertrage das nicht mehr und will ihr das Klar legen dass sie Hilfe braucht da ich leider in meinem Umfeld mit ihr leben muss.

Danke.

Freundschaft, Krankheit, Psychologie, gestört, Liebe und Beziehung, Psyche, Verfolgungswahn
4 Antworten
Arbeitskollegen etwas mit Absicht tun?

Ich habe eine Leider sehr falsche Arbeitskollegin. Diese Versucht (nicht nur mich) alle in die Pfanne zu hauen, petzt ständig beim Chef und dreht einem das Wort im Mund um. Neulich z.B hat eine andere Kollegin welche im Management arbeitet gemeint Sie möchte etwas mehr einblicke in die Buchhaltung haben. Die andere Kollegin wiederrum läuft daraufhin gleich zum Chef und sagt Sie wird sowieso nicht mehr gebraucht und das macht ja dann sowieso alles Kollegin B und Sie will nicht mehr etc. Ein paar Tage später stellte ich eine Proforma Rechnung mit einem Symbloschen Betrag aus. Da ich im VK tätig bin und nicht in der Buchhaltung weiß ich natürlich nicht wie ich das ganze zu Verbuchen etc. habe, die Rechnung habe ich aber dennoch benötigt, also habe ich ihr gesagt (Sie unterliegt mir) Sie solle doch das ganze bitte buchen und abrechnen so dass alles seine Richtigkeit hat, darauf haben wir uns noch nett unterhalten als währe nichts. 1 Stunde drauf wurde ich ins Büro meines Chefs gebeten was das solle und ich mir einbilde eine Rechnung zu schreiben und pipapo. Somit ging Sie zum Chef und meinte ich hätte totalen Mist gebaut, was ja auch sein kann, deshalb hab ich Sie ja gebeten es in Ordnung zu bringen. Ein Paar Tage darauf meinte ein weiterer Kollege er frage in der Buchhaltung bei der besagten Kollegin nach ob es Möglich sein die Überstunden auszahlen anstatt abzubauen, Sie meinte leider nicht und das sei ein Problem etc., darauf haben Sie sich ebenfalls wieder ganz Normal unterhalten und Spaß gemacht als währe nichts. Einen Tag später meinte der Vorgesetzte meines Kollegen er solle ihm doch selbst mitteilen wenn er nicht mit dem Gehalt zufrieden sei (Was er ja Prinzipiell nicht meinte und nur seine ÜS ausbezahlt wollte) Nun denke ich habt ihr ein Bild davon wie Falsch diese Kollegin ist. Es würde sicherlich noch zig weitere Sachen geben welche mir aber jetzt auf Anhieb nicht einfallen und auch den Rahmen sprengen würden. Ich habe Zugang zu ihren Rechner und ihre Passwörter, könnte also Prinzipiell in ihrem Namen Handeln. Was würdet ihr tun bzw. kann ich tun um ihr etwas auszuwischen? Ich weiß ich könnte mit dem Chef reden etc. aber ich will ihr richtig was antun. Ich will dass Sie richtig schön etwas Anschiss bekommt für Sachen, die Sie nicht getan hat oder Schuld daran hat. Ich überlege schon Tage was ich ihr Antun könnte.

Arbeit, Hass, Arbeitskollegen
6 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.