Kommt drauf an, wie die Mädels da so ticken. Wenn die da leicht zu haben sind, wirst du es bestimmt auch so hinkriegen. Oder gib Ihnen ne Drink aus. Generell würde ich es aber nicht als Ziel setzen, mit nem Mädel rumzumachen, nur weil man feiern geht. Mit 16.

Ich dachte man geht dahin, um Spaß zu haben mit seinen Freunden? Seh keinen Sinn in solchen Sachen, die bereut man später eh nur.

...zur Antwort

Kommt drauf an, was du isst. Generell ist es wichtig, 3 richtige Mahlzeiten zu essen anstatt von ganz vielen kleinen Portionen, wo du nur irgendwas knabberst. Abends sollte man was leichtes essen, morgens kann man schon eher mal reinhauen. Wichtig ist aber, dass du zu keiner Zeit hungerst, weil dann geht dein Körper auf Sparflamme und dann bewirkst du genau das Gegenteil. Und Obst an sich ist auch nicht so unbedingt gesund, nur in Maßen. Obst hat viel Zucker, davon kannst du morgens viel essen, Abends würde ich es lieber lassen und dafür Gemüse oder sowas essen. Und generell halt probieren, auf Kohlehydrate zu verzichten, also lieber keine Nudeln, Brot etc. sondern ne Gemüsepfanne :)

...zur Antwort

Lass dich von dem nicht unter druck setzen.

Wenn du mit dir so zufrieden bist und dich wohl fühlst, würde ich rein gar nichts ändern! Wenn mich mein Freund so behandeln würde, hätte ich ihn schon längst verlassen, lol.

...zur Antwort

Das sind Leute, die eine Aura haben, die sehr ansprechend auf andere wirkt.

Es kommen viele Eindrücke zusammen, dass man einen attraktiv findet. Der Geruch, die Körpersprache, wie man sich bewegt etc, und natürlich das Aussehen an sich.

Generell gibt es diesen "goldenen Schnitt". Auch Gesichter, die dem "Kindchenschema" entsprechen, wirken immer attraktiver auf einen. Letztendlich ist es aber immer Geschmackssache, ob man den einen oder den anderen attraktiv findet.

...zur Antwort

Also mir sind schüchterne Menschen immer smypathischer. So super extrovertierte Menschen schrecken mich schnell mal ab, weil die so forsch auftreten und man weiß, dass sie zu jedem so sind, wie sie sind. Bei schüchtern Menschen muss man es sich zuerst "verdienen", dass sie aus sich heraus kommen und diese Menschen sind meist angenehmer, weil sie halt eher zurückhaltend sind und sich nicht so direkt in den Mittelpunkt drängen. Mit ihnen kann man auch bessere Gespräche führen, weil bei den extrovertierteren Charakteren meist alles eher oberflächlich bleibt und nichts in die Tiefe geht.

...zur Antwort

Normalerweise heißt es, Almased sollte man erst benutzen zur Diät, wenn man "ausgewachsen" ist. Mit 15 ist man das definitiv noch nicht. Außerdem ist Almased (meiner Meinung nach) zwecklos. Ich hab das auch mal probiert, weil ich abnehmen wollte, aber die Almased Theorie ist einfach nur dumm. Man nimmt da 4 Wochen lang dieses Zeug zu sich, setzt das dabei immer mehr ab und zum Schluss ist man ja wieder wie man vorher gegessen hat bzw wenn man will kann man ja ne Mahlzeit mit Almased ersetzen. Spätestens aber, wenn du 2x ne normale Mahlzeit zu dir nimmst und 1x nur noch Almased, nimmst du wieder zu, weil deine Kalorienzunahme ja zwangsläufig wieder steigt (eine Almasedportion hat ja ca 300kcal und bei ner normalen Mahlzeit nimmst du locker 400kcal zu dir.) Deswgen werdet ihr auf Dauer wieder das Gewicht drauf haben.

Macht lieber Sport (im Fitnesscenter gibts echt coole Kurse wie Zumba etc) und motiviert euch da gegenseitig, das ist gesünder, effektiver und da nehmt ich auch nicht direkt wieder zu.

...zur Antwort

Erstmal bedarf es ne mega Selbstbeherrschung. Du solltest probieren, eher auf die Kalorien zu achten, die du zu dir nimmst. Dh nicht krankhaft Kalorien zählen, aber schon schauen, was mehr und was weniger Kalorien hat und halt auf Schokolade und Chips eher verzichten. Du solltest dir aber auf jeden Fall auch mal was gönnen und nicht alle "ungesunden" Sachen ganz aus der Ernährung streichen, sonst hälst du das nicht lange aus. Bei mir fing das an, als ich probiert habe mit Almased abzunehmen (hat nichts gebracht, weil ich später fast wieder das Ausgangsgewicht hatte), dafür habe ich da aber den Hauptgedanken mit dem auf die Kalorien achten gelernt. Darüber hinaus ist es extrem wichtig, dass du viel Sport treibst, zB im Fitnesscenter und da reicht es wenn du dann nur Ausdauer machst, weil nur durch Ausdauer nimmst du wirklich an Gewicht hab. An Tagen, an denen du dann Sport gemacht hast, solltest du erst recht weniger essen, damit das Training nen besseren Effekt hat.

Ich kann es echt verstehen, wenn man nach 2 Wochen keine Lust mehr hat und sich sagt "Warum tu ich mir das an, es gibt eh keinen Effekt", aber schnell wirst du nen Effekt sehen, wenn du das ne Zeit lang aushälst. Du brauchst immer ein Ziel, also ein konkretes Gewicht, das du auch erreichen kannst. Dem Gewicht wirst du immer näher kommen und das motiviert dich dann, weiter zu machen. Bei mir ist es so, dass ich auch immer mehr motiviert werde, wenn ich von Freundinnen gesagt bekomme "Ey, hast du abgenommen? Du siehst so dünn aus". Und sowas bestärkt einen natürlich weiter zu machen, weil man merkt, dass es sich auszahlt. Auch finde ich es immer motivierend, wenn ich jetzt mit Freundinnen feiern gehe und mich dann auch mal Kerle antanzen und sowas, ich lasse mich zwar nie drauf ein, aber es ist einfach mega die Selbstbestätigung für einen, dass andere Interesse an einem haben. Du wirst also schnell von deinem Umfeld positive Rückmeldung bekommen und dann wird es für dich auch keine Qual mehr sein, Sport zu machen / auf die Ernährung zu achten.

Anfangs fand ich es immer doof, dann auf die Pizza beim Italiener oder Döner beim Dönermann zu verzichten, aber auch der Salat kann echt lecker sein und gerade, wenn man dann nen Monat keine Pizza gegessen hat und dann eine isst, ist sie noch leckerer als normal, weil man alles ganz anders wahrnimmt. Man isst bewusster und allein das ist wichtig.

...zur Antwort

Wie wärs mit der Psychobiologie? Da geht's hauptsächlich um die Triebe und den Ursprung des Menschens, sowie zB die Verhaltensweisen, die er von früher (während des Überlebenskampfes) beibehalten hat.

...zur Antwort

Habe ich Binge-Eating?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt, 160cm groß und 58kg schwer. Ich habe schon seit ich klein bin Übergewicht und komme damit nicht klar. Ich esse gerne und liebe es auch. Mein Problem ist jedoch: Ich kann nicht aufhören, ich kann mich nicht stoppen, wenn ich einmal zu Süßem greife. Ich mache regelm. Sport. Ich reite 1-2x, Tanze (Standart) 1-2x und Turne ab und an. Zudem fahre ich jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule und wieder zurück (etwa 1km pro Weg) und laufe jeden Tag mind 20min mit dem Hund. Ich zähle jetzt seit genau 51 Tagen Kalorien. Bevor ich damit angefangen habe, habe ich über 2200kcal tägl. zu mir genommen und nun langsam auf 1680kcal reduziert. Jedoch habe ich in letzter Zeit oft diese Fressattacken. Ich hungere nicht, im Gegenteil. Ich esse 3 feste Mahlzeiten und zwischendurch Obst und etwas Süßes. Ich habe jedoch nie ein Sättigkeitsgefühl. Ich schlinge auch nicht... Ich esse normal. Aber auch nicht 30min nach dem Essen fühle ich mich Satt. Erst wenn ich mich wirklich 'vollfresse' fühle ich mich satt, aber dass mache ich selten und ich hasse dieses Gefühl. In Letzter Zeit ist es besonders schlimm mit dem Essen und ich fühle mich so schlecht deswegen. Ich weiß, ich bin gerade in dem Alter, in dem man sich nicht akzeptiert oder lernen muss es zu tun, aber bei mir hat es wirklich nichts mit dem Alter zu tun. Ich habe dieses Problem oder diese Probleme schon seit ich klein bin und keiner unterstützt mich dabei. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll, ich habe auch früher schon andere Diäten gehalten. Alles was ich möchte ist auf 54kg abzunehmen. Das würde mich so glücklich machen, es ist schon so lange mein Ziel. Wenn man meine anderen Fragen durchliest, kann man vielleicht ein besseres Bild von meinem Problem machen... bitte helft mir wie ich lernen kann mich besser zu kontrollieren. Ich schaffe es nicht und habe wirklich schon so viel versucht. Ich ernähre mich wirklich gesund (siehe andere Fragen von mir). Leide ich unter Binge-Eating? Ich bin so verzweifelt :'(

...zur Frage

Steck dich doch nicht direkt in eine Schublade a la "Habe ich Binge Eating: Ja // Nein". Eigentlich ist das sogar eher nebensächlich, denn wenn du dich in diesen Gedanken, dass du es hast, immer mehr hineinsteigerst, wirst du es irgendwann wirklich, weil du dann die Rechtfertigung deines Handelns in dieser Diagnose siehst. Ob du wirklich Binge Eating hast oder nicht, kann dir nur ein Arzt sagen, daher maße ich mir jetzt nicht an, eine Diagnose zu stellen.

Viel wichtiger ist es, dass du dich fragst "Warum mache ich das?", "In welchen Situationen mache ich das?" und ganz wichtig: "Was kann ich dagegen tun?".

Offensichtlich bist du dir über diese Problematik schon bewusst und bereit, etwas dagegen zutun. Manchmal finde ich auch Ansätze von Binge Eating bei mir, aber die lasse ich dann nicht zu.

Zu deiner Problematik, dass du nicht aufhören kannst, Süßes zu essen: Entweder du fängst gar nicht erst an, etwas süßes zu essen, falls doch, dann lege dir eine bestimmte Portion seperat heraus (dh nicht die ganze Tüte Gummibärchen, sondern die Hälfte der Packung in einer Schüssel) und wenn die Schüssel dann leer ist, hörst du auf. Oft ist es bei mir auch so, dass ich ein Verlangen habe, weiter süßes zu essen, wenn ich angefangen habe. Dann esse ich meist ein paar Löffel von diesem "neutralen", fettarmen Joghurt. Wenn der süße Geschmack aus deinem Mund ist, vergeht auch meist der Appetit danach.

Versuche Zwischenmahlzeiten zu meiden. Gemüse / Obst ist zwar nicht ungesund, aber wenn du sowieso Schwierigkeiten hast, mit dem Essen aufzuhören, solltest du lieber gar nicht erst anfangen. Du kannst ja immer am Ende einer Mahlzeit noch einen Apfel / Möhre oder sowas essen als "Dessert", dafür dann aber auf die Zwischenmahlzeit später verzichten, außer du hast wirklich hunger.

Diese "Kalorien zählen" Sache ist ganz gut, jedoch solltest du dich nicht hineinsteigern. Differenziere stattdessen lieber zwischen "Gesund, kann ich essen" und "Ungesund, darauf verzichte ich". Auf Dauer macht es einen krank, wenn man immer nur am Kalorien zählen ist und sich nie was leckeres, ungesundes gönnt.

Auch wichtig ist, dass du dich mit deinem Gewicht nicht verrückt machst. Dadurch, dass du so viel Sport treibst, darfst du auch mehr essen. Außerdem baust du Muskeln dadurch auf und Muskeln sind schwer, dh da du an Muskelmasse zunimmst, wird sich dein Gewicht nicht sehr stark verändern. Optisch wirst du schlanker, trainierter, besser aussehen, aber bei deinem Gewicht wird sich nicht viel tun, da zwar überschüssiges Fett verbrannt wird, aber auch viel Fett abgebaut und Muskelmasse gleichzeitig aufgebaut wird.

Dass du das alles schon 51 Tage ausgehalten hast ist toll, aber du solltest probieren, etwas auf Dauer zu finden, etwas, womit du für immer leben kannst und was dich nicht unglücklich macht. Diäten kann man nämlich nicht sein ganzes Leben lang durchhalten. Du solltest einfach bewusster essen (was du ja bereits tust) und auf Dauer werden sich da schon Ergebnisse zeigen, habe etwas Geduld.

...zur Antwort