Hallo,
ich kann deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Dennoch sind dir in deinem Tun, mehr oder weniger, die Hände gebunden, solange sich deine Freundin dir gegenüber erstmal nicht öffnen möchte. Das Wichtigste hierbei ist, dass du ihr tagtäglich beweist, für sie da zu sein. Wenn sie merkt, dass sie dir all ihre Sorgen und Probleme anvertrauen könnte, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie sich dazu überwindet, den Schritt zu gehen. Sie zu stärken, ohne die Form der Belastbarkeit ihrerseits und dessen Auswirkungen zu kennen, bedeutet wahre Freundschaft. Sollte dies dennoch zu nichts führen, kann ich dir raten, dass es gegebenenfalls helfen könnte, "den Spieß umzudrehen" : Vielleicht gibt es etwas, dass dich belastet, worüber du sprechen möchtest und es noch nicht geschafft hast. Wenn deine Freundin merkt, dass du Vertrauen ihr gegenüber hast und "nur sie" dir helfen kann, wird es ihr leichter fallen, ihre eigenen Sorgen/Ängste mit dir zu teilen. Wichtig ist allerdings auch, dass du sie nicht zu sehr bedrängst und ihr, trotz regelmäßigen Aufmerksamkeiten deinerseits, den nötigen Freiraum bietest.
Ich wünsche dir ganz viel Glück und euch beiden viel Kraft!
GreenCaraway

...zur Antwort

Das zeigt einfach deine gut ausgeprägte Empathie. Oft ist es so, dass einen die "Geschichten" völlig fremder Menschen so bewegen können, gerade, wenn sie durch besonders positive oder negative Einflüsse geprägt sind. Es ist erstrebenswert, so eine ausgeprägte Auffassungsgabe zu besitzen, die einem ermöglicht, unterschiedlichste Emotionen wahrzunehmen und individuell zu verarbeiten. Sei froh, dass du ein derartiges Mitgefühl besitzt, das beweist deine Sensibilität und emotionale Ader.
Viele Grüße
GreenCaraway

...zur Antwort

Der Ausschnitt des Gedichts soll die tiefen Gefühle des Mädchens gegenüber ihrer Liebe zum Ausdruck bringen. Sie scheint sich nichts sehnlicher zu wünschen, als dass ihre Liebe baldigst erwidert wird. Möglicherweise stellt dies sogar ihre einzige Hoffnung dar.

...zur Antwort

Auch, wenn es eigentlich kein Drama darstellen sollte, gab es dabei (aus eigener Erfahrung) schon Schwierigkeiten. Theoretisch müsstest du vorher zum Arzt gehen und dich "gesund schreiben" lassen. Anderenfalls ist es das gute Recht deiner Lehrer, dich auch vor der Arbeit direkt wieder nach Hause zu schicken, da du, wie hier bereits andere erwähnten, als "krank geschrieben" nicht Unfall versichert bist.
LG
GreenCaraway

...zur Antwort

Hallo,
ich denke, dass es das Beste ist und bleibt, mit einer engen Vertrauten darüber zu reden. Zusätzlich solltest du nicht versuchen, deiner Angst krampfhaft aus dem Weg zu gehen-im Gegenteil, stelle dich ihr. Zudem ist es wissenschaftlich erwiesen, dass klare und eindeutige Fakten die Seele eines Menschen beruhigen. Suche dir somit am Besten Gegenfakten zum Thema "Weltuntergang" aus dem Internet. Manchmal kann es außerdem helfen, sich einfach nur Kommentare von Menschen durchzulesen, die daran unter keinsten Umständen glauben. Sollte deine Angst des "Weltuntergangs" nur ein Teil weiterer Paniken sein, rate ich zutiefst, dir professionelle Hilfe (z.B. in Form eines Psychologen) zu suchen. So könnt ihr die Angst gemeinsam hinterfragen und gegebenenfalls nach Ursachen forschen. Sobald dich deine Angst im täglichen Leben einschränkt oder gar dauerhaft belastet, ist es an der Zeit, dagegen anzukämpfen. Mit der richtigen Person an deiner Seite und eigener Überzeugungskraft wirst du all das bewältigen können! Ich wünsche dir von Herzen viel Glück und vor allem mehr positive Gedanken.
Viele Grüße
GreenCaraway

...zur Antwort

Hallo (:

Falls du nach bestimmten "trendigen" Läden suchst, kann ich dir Zara, Pull&Bear, Bershka, Urban Outfitters und Brandy Melville sehr ans Herz legen. Um eine Grundausstattung zu schaffen, solltest du dir vor allem erstmal gewisse "Basics" zulegen. 

Dazu gehören zum Beispiel eine schlichte, eng sitzende Jeans (weiß/grau/dunkelblau/schwarz), ein paar schlichte (einfarbige) Oberteile, Schuhe (zum Beispiel Sneakers, entweder von Marken wie z.B. Nike, Puma, Adidas; oder günstigere Alternativen von Zara, H&M etc.) Als Überzieher eignen sich besonders gut Lederjacken oder Trenchcoats (findet man auch bei H&M, Zara usw.) 

 Ich persönlich finde es schön, wenn man ein schlichtes Outfit mit einem(!) auffälligeren/besonderem Teil kombiniert. Generell sollten (meiner Meinung nach) nicht mehr als 3 verschiedene Farben in einem Outfit vorkommen. Außerdem ist es von Vorteil, wenn man bei einem beispielsweise komplett grauen Outfit verschiedene Nuancen (hell/dunkel) der Kleidungsstücke wählt. So erzielt man etwas mehr Aufmerksamkeit.

Zum "Hingucker" wird das Outfit auch, wenn man Accessoires wie Ketten, Armbänder und Ringe verwendet. Hierbei sollte man sich bestmöglich auf 3 Dinge beschränken, damit der Schmuck nicht zu sehr vom Outfit ablenkt. Ebenfalls sollte man sich für eine Farbe (z.B. roségold, silber, gold) entscheiden, wenn man nicht zu sehr auffallen möchte. 

Wenn du wissen möchtest, was derzeit besonders im Trend ist, empfehle ich, dir Modezeitschriften (Vogue, Instyle usw.) anzusehen. Auch da findest du viel Inspiration. 

Am Wichtigsten ist jedoch, dass du nicht krampfhaft versuchst, allen Trends zu folgen, sondern deinen individuellen Geschmack entscheiden lässt. Zudem muss man nicht jeden Trend mitmachen.

 Wenn dir Blumenmuster/ glitzernde Sachen/ Samt usw. gefällt, solltest du diese Dinge unbedingt in deine Kleidung integrieren. Mode ist dafür da, darin seine eigene Persönlichkeit zu "offenbaren", sich auszuprobieren und die Vielfalt dessen zu entdecken. Du bist gut so, wie du bist und musst niemandem, außer dir selber, gefallen! 

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen. 

Liebe Grüße 

GreenCaraway 

...zur Antwort

Hallo,

könnte es sein, dass du möglicherweise zu hohe Anforderungen an andere und/oder dich selbst stellst? Manchmal hat man unbewusst ganz konkrete Vorstellungen davon, wie individuelle Kontakte oder Freunde charakterlich sein sollten. Wenn man mit jenem "Weltbild" umherirrt, kann es passieren, dass man viele Geschehnisse drumherum nicht mehr wahrnimmt. Bestimmt gibt es Leute, die sich freuen würden, mit dir befreundet zu sein oder dich näher kennenzulernen, die aber von dir, wenn auch unbemerkt, "abgewiesen" werden, weil sie deiner Meinung nach nicht in das vorgesetzte Schema passen. Man selbst zieht sich zurück, glaubt, dass andere Menschen kein Interesse an einem haben, weil man das Wesentliche aus den Augen verliert. Manchmal strahlt man dadurch auch negatives aus, was wiederum auf andere "abschreckend" wirken kann. Oder man hatte bereits eine sehr gute Freundschaft, die im Nachhinein so perfekt war, dass man keinen anderen Personen in seinem Umfeld an einen ranlässt, weil sie die Erwartungen enttäuschen und möglicherweise niemals an diese eine Freundschaft herankommen könnten. Hast du dich in einigen Punkten wieder erkannt? Um etwas dagegen zu tun und gegen das Innere anzukämpfen, sollte man versuchen, seine vorherrschenden Erwartungen zu senken. Gib den anderen eine Chance, strahle Selbstbewusstsein aus und sei vor allem offen für Neues. So können aus den Bekannten Freunde werden. Außerdem entwickeln sich aus Freundeskreisen meist neue Bekanntschaften. Vielleicht kennt der eine Freund ja zufällig genau diese Person, die du so interessant findest und daraus bahnen sich dann neue Kontaktmöglichkeiten an. Ein Versuch kann zumindest nicht schaden, befreie dich aus deinen inneren Vorschriften und lass gewisse Vorurteile los, sodass sich neue Möglichkeiten ergeben können. 

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. (: 

LG 

GreenCaraway

...zur Antwort

Nichts sollst du tun! Es ist eine Schande, dass deine Mutter dir gegenüber ihre Gefühle gar nicht unter Kontrolle hat. Ich kenne dein allgemeines Verhältnis zu deiner Mutter nicht. Solltet ihr ein gutes haben, würde ich dir raten, die Sache auf sich beruhen zu lassen und abzuwarten. Welche Tat deinerseits rechtfertigt eine derart verletzende Aussage wie "Ich hasse dich!" von deiner Mutter? Ich hoffe für euch beide, dass die Zeit die Wunden heilt und ihr nach und nach wieder zueinander findet. Leider kann ich dir nur einen Versuch einer Antwort bieten, da ich die genauen Geschehnisse nicht beurteilen kann.

Sollte sich deine Mutter angemessen(!!!) für ihre Aussage entschuldigen, könntest du ihr ja in dem Sinne entgegen kommen, dass du  versuchst, deine Taten wieder in Ordnung zu bringen. Bis dahin wünsche ich dir viel Glück, lass dich von solchen Sätzen bitte nicht allzu sehr aus der Bahn werfen. Keine gute Mutter hasst ihr Kind von einem auf den anderen Moment. Nimm dir das nicht so zu Herzen, sicherlich hat sie lediglich aus dem Affekt gehandelt, weil sie sich selbst nach der Trennung schlecht unter Kontrolle hat. Mach dir keine Vorwürfe, aber solltest du wirklich schlimme Dinge getan haben, halte dir jenen Spruch vor Augen: "Einsicht ist der erste Weg zur Besserung". Und das sieht deine Mutter sicher genauso.

GLG GreenCaraway

...zur Antwort

Lehrer ein Hochzeitsgeschenk machen? Kommt es als schleimen? Was denkt ihr?

Hallo ihr Lieben :) Ich habe mal mehrere Fragen, die aufeinander aufbauen und frage euch um Rat: Mein Geschichtslehrer heiratet bald (ich glaube in den nächsten 2Wochen) und ich weiß nicht, ob ich ihm was schenken soll. Wenn ich ihm was Schenke, dann auf gar keinen Fall allein. Ein paar Freundinnen, würden mitmachen. Ich habe auch schon überlegt, ob es ein Geschenk im Namen der ganzen Klasse sein soll, aber es gibt krasse Lästerschwestern und ich hab keine Lust mir anhören zu müssen, wie schlimm ich doch schleime. Klar ist es für euch auch schwer einzuschätzen, und es kann schnell als schleimen gedeutet werden aber so bin ich nicht. Man muss vielleicht dazu sagen, dass ich jetzt das 2.Jahr Schülersprecherin bin und zu allen Lehrern einen guten Draht habe. Und wer mich kennt, weiß dass ich ganz sicher keine Streberin bin :D Ich bin ich, und das mag ich. Meine Frage an euch: sollen meine Freundinnen und ich meinem Lehrer was zur Hochzeit schenken? Wenn ja was? Es sollte nichts "normales" sein wie Collage mit usereren Klassenfotos oder Pralinen mit einer Karte. Es sollte zwar eine Kleinigkeit sein, aber eine originelle Kreative Kleinigkeit . Ich hab mal vorhin gegooglet aber so richtig gute Sachen kamen noch nicht richtig dabei raus. Ich habe mir mal dann überlegt ein schönes Zitat rauszusuchen und dann es auf eine kleinere Leinwand (auf Keilrahmen) zu schreiben und anschließend mit Acrylfarbe zu verschönern. Was denkt ihr? Ich werde es zwar nicht alleine malen aber kommt es tso als würden wir schleimen? Denke gerade die ganze Zeit datüber nach... Liebe Grüße und Danke im Voraus

...zur Frage

Selbst wenn du deinem Lehrer allein ein Geschenk machen würdest, kommt es immer auf die Art, es zu überreichen und auf die Idee dahinter an. Lass dich hierbei bitte nicht allzu sehr von deinen Mitschülern beeinflussen. Natürlich würde niemand einem Lehrer, der einen selbst nicht respektiert oder gar ungerecht behandelt, etwas schenken. Wenn dein Lehrer jedoch sympathisch, aufgeschlossen, gerecht und der Unterricht vor allem informativ ist, spricht doch generell nichts dagegen, ihm als Zeichen des gegenseitigen Mögens ein Geschenk zu machen.

Wenn deine Freunde/Freundinnen auch etwas dazu beitragen, wird euer Lehrer das ebenfalls als eine Art netter Geste verstehen und nicht als gescheiterten Versuch, euch bei ihm einzuschleimen. Schöner wäre es natürlich, wenn sich die gesamte Klasse an deiner Idee beteiligen würde, ansonsten reicht es, meiner Meinung nach, aber auch aus, wenn sich eine kleine Gruppe an Leuten zusammenschließt.

Ein schönes Zitat auf einer Leinwand, am Besten kombiniert mit einer kleinen Leckerei, ist auf jeden Fall ein aufmerksames und angemessenes Geschenk. Mach dir einfach nicht so viele Gedanken, letztendlich solltest du auf die Meinung deiner Mitschüler bei einer gutgemeinten Sache, auch wenig Wert darauf legen.

GLG GreenCaraway (:

...zur Antwort