Hallo,

schau Dir das mal an:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/TK/Aerger/Faelle/UEW/beschwerde/start.html

Vielleicht hilft Dir dies weiter.

Es grüsst s'Fjolnir

...zur Antwort
2.

Hallo Du,

spontan hätte ich gesagt "1" - aber .... :)

"Sündigen" im religiösen Sinne ist es, wenn Du gegen ein Gebot Deiner jeweiligen Religion verstößt (Sei es die 10 Gebote im Christentum oder das enstprechende in den anderen Religionen). Dabei spielt es keine "rolle ob Du das "aktiv" tust - oder "passiv geschehen lässt". Also ist es wohl die Antwort "anders".

Viel Erfolg weiterhin - vielleicht hilft DIr die Antwort da weiter, wo Du diese gerade brauchst!

Es grüßt s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Du,

aus eigener Erfahrung weiß ich das :). Du bestellst die am Automaten - und bekommst dann eine Information wenn die "Lieferung da"ist. Dann gehst Du mit der Liefer-Benachrichtigung wieder zu dem dm - holst Deine Bestellung (=Tasse) ab und dann bezahlst Du die an der Kasse.

Viel Freude mit Deiner Tasse :-)

s'Fjonir

...zur Antwort
andere

Hallo Rice,

guter Ansatz von Dir das "Spenden statt Geschenke". Gefällt mir - handhaben wir mittlerweile auch im beruflichen Umfeld so.

Persönlich spende ich lieber "regional" - an kleine Organisationen. Weil ich da das Gefühl habe: Es hilft mehr und vor allem es kommt von meiner Spende mehr an. Ist aber nur ein Bauchgefühl.

Es grüßt

s'Fjolnir

...zur Antwort
Christ

Hallo Daiana,

in meinem Glauben (r.k.) bin ich verwurzelt und fühle mich damit sehr wohl. In sehr positiven - normalen und auch schwierigen Situationen fühle ich mich einfach geborgen.

Und zu keinem Zeitpunkt fühle ich mich damit eingeschränkt 😉.

Soweit es mir möglich ist versuche ich auch nach den Werten zu leben. Weiss aber leider auch das mir dies viel zu oft nicht gelingt.

Als Christ und "Bayer" ist meine Überzeugung eben auch: Respekt und Wertschätzung ("Nächstenliebe") vor anderen Glaubensrichtungen. Leben und Leben lassen - zumal ich bei vielen Glaubensthemen anderer Religionen gar nicht wirklich mitreden kann.

Es grüßt

s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Lahma,

mein Christbaum wird am 23.12. aufgestellt - und im besten Fall dann an Lichtmess entsorgt.

Bei mir im Umfeld ist es auch so, dass die Christbäume um den 22.12.-24.12. rum in den Wohnzimmern (etc) stehen. Und dann je nach Platz/Einstellung/Haltbarkeit bis 06.01. oder Lichtmess (02.02.) stehen.

Es grüßt

s'Fjolnir

...zur Antwort
Sonstiges:...

Hallo Joerosac,

wann jemand ein Religions-Bekehrer ist liegt sicherlich auch immer im Auge des Betrachters. Das ist auch ein Thema der "persönlichen Empfindung".

Hier erlebe ich immer wieder Diskussionen zur Religion - und Diskussionen sind per se ja gut - weil es die verschiedenen Meinungen aufzeigt.

Selbst bin ich Christ und stehe dazu. Das heisst aber in meinen Augen aber gerade auch: Dass ich andere Religionen/Glaubensansätze respektiere. Ich muss diese nicht mögen - aber ich respektiere diese. Und meisst fehlt mir auch viel Wissen zu anderen Religionen um mir eine abschließende Meinung zu bilden.

Zur Frage von Dir: "Aus dem Weg gehen": Vielleicht willst Du dann einfach nicht antworten - damit gehst Du dem Thema aus dem Weg. Aber: Du kannst dann auch nicht Deine Meinung kundtun.

Und viele Meinungen prägen nun mal eine Diskussion. Und wenn wir dem ganzen dann mit Wertschätzung begegnen - dann haben wir alle eine Chance auf ein vernüftiges Miteinander. Und zumindest bei den Religionen/Glaubensrichtungen die ich kenne: Ist Wertschätzung des Anderen ein wesentlicher Bestandteil des Lebens.

Es grüßt s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Soymina,

klares ja👍. In meinem Glauben (r.k.) bin ich verwurzelt und fühle mich damit sehr wohl. In sehr positiven - normalen und auch schwierigen Situationen fühle ich mich einfach geborgen.

Und weil ich mit "beiden Beinen im Leben stehe" ist der Glaube und das Gottvertrauen ein wesentlicher Bestandteil für mich.

Soweit es mir möglich ist versuche ich auch nach den Werten zu leben. Weiss aber leider auch das mir dies viel zu oft nicht gelingt.

Hast Du einen bestimmten Glauben/Religion?

Viel Freude weiterhin und es grüsst s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Ilayd,

ein Tipp wäre vielleicht auch eine Christopherus-Plakette für das Auto.

Beispiel:

https://www.amazon.de/heiliger-christophorus-auto/s?k=heiliger+christophorus+auto

Bekommst Du - wenn Du es schnell brauchst- meist auch an Tankstellen.

Viel Freude mit dem Bruder💙.

Es grüsst s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Lemonfreak,

die erste Frage die Du Dir stellen solltest ist: Ist ein Freund für Dich - oder ein guter Freund für Dich.

Warum ist das für mich ein Unterschied? Bei einem Freund (=Bekannter) halte ich auch mal schlechte Laune aus. Aber es gibt einen klaren Punkt an dem ich ihm sage: Jetzt nervt es mich zu sehr - lass es - wir sehen uns nach Deiner erfolgreichen Prüfung wieder.

Bei einem guten Freund (im Sinne eines BF) ist mein Fell schon deutlich dicker. Vielleicht hilft es ihm, dass ich da bin - dass ich auch mal der "Prellbock für Themen bin, für die ich (ausnahmsweise) nichts kann. Es ist dann zwar keine gute Situation - aber Du kennst ja den Spruch...geteiltest Leid...

Wenn Du also für Dich das Gefühl hast: Es hilft ihm wirklich, dass Du dableibst - und er für Dich ein BF ist - dann "halte durch" - und setze Deine "ich gehe Grenze" deutlich höher. Im anderen Fall: ziehe eine Grenze. Dass heisst nicht: "Ciao - ich fahre jetzt" - sondern Du sagst ihm ganz klar "noch so eine unmögliche Aktion" - und ich bin weg (...und dann bist Du auch weg).

Anders formuliert: Im "nicht BF-Fall" sage ihm: Du bist da für ihn - wenn er Dich braucht. Du bist aber weder schuld an der Situation noch hast Du Lust Dir irgendwelches "Gemecker" / "anschnauzen" weiter anzuhören. Und wenn er es trotzdem tut: Dann wünsche ihm einfach viel Erfolg und Ciao my friend - wir sehen uns wieder.

Wie immer Du Dich entscheidest: Es wird die richtige Entscheidung sein. Weil ja nicht die "eigentliche Entscheidung" das schwierige ist - sondern der Weg diese zu finden.

Viel Erfolg dabei - und auf jeden Fall einen schönen Abend. Dir alleine - oder Euch zusammen.

Das wird!

Es grüßt

s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Gaddi,

in D mag vieles nicht reguliert sein - aber was seit Jahrhunderten wirklich sehr gut dokumentiert ist: Ist das Thema "Grundstück-Grenzen". EInerseits beim Liegenschaftsamt/Katasterat und dann in Folge beim Grundbuchamt.

Bei der von Dir geschilderten Situation - lies doch mal den Artikel:

https://wohnglueck.de/artikel/grundstueck-vermessen-kosten-62431

Natürlich kommen da erstmal ggf. Kosten auf Dich zu - auf der anderen Seite, weißt Du dann auch wirklich was Dein (Euer) Grundstück ist - was Dir/Euch gehört und für was Du auch bezahlen musst.

Ist alles viel unkomplizierter als es auf den ersten Blick wirkt. Und gleich zur Frage: "Gewohheitsrecht zur Benutzung eines fremden Grundstückes wird zum Eigentum" das gibt es in D nicht.

Es grüßt und wünscht Dir viel Erfolg

s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Anna,

im katholischen Glauben hat der Namenstag sogar eine größere Bedeutung als der Geburtstag.

Das ist allerdings bei vielen (auch katholischen) Menschen in dem Hintergrund gerückt - und der Geburtstag nach vorne.

Viele kennen zwar Ihren Namenstag-der wird aber nicht gefeiert. Persönlich halte ich das anders: Mein Namenstag und der damit verbundene Heilige ist mir einfach wichtig.

Bei vielen älteren Menschen kenne ich sogar noch, das die als Namen den Heiligen des Tauftages tragen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe ist das im orthodoxen Glauben ähnlich.

Spannende Frage von Dir.

Es grüsst s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Matthi,

nimmst du visuelle Hilfsmittel (Bilder? Präsentation?) für Dein Referat?

Dann wäre ein Bild bei dem die Zuhörer schmunzeln müssen ein guter Einstieg....damit meine ich soetwas:

https://www.pinterest.ca/pin/611082243162193099/

Dann hast Du die Zuhörer erstmal bei Dir und kannst auf die Ernsthaftigkeit Deines Themas schwenken.

Viel Erfolg!

s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo JulCrafter,

es gibt sicherlich viele schöne und klangvolle Namen😊. Und wenn es um den Namen Julia geht - der ist echt schön. Aber aus Deiner Sicht passt der nicht mehr zu Dir.

Also überlegst Du Dir "männliche" Namen. Vielleicht hast du schon einen Spitznamen? Und kannst daraus einen Vornamen ableiten?

Ansonsten vielleicht einen Namen der klangvolle ist? Wie Luca / Leon / Matheo?

Oder Deine Vorschläge etwas abgewandelt? Felice? (Italienischer Felix). Paolo?

Wie auch immer Du Dich entscheidest - ob Julia oder Julian: Viel Glück und Erfolg auf Deinem persönlichen Weg!

Es grüsst s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo liligigi,

vielleicht helfen Dir die Informationen auf dieser Seite weiter:

https://materbi.com/de/was-ist-das/biologische-abbaubarkeit-und-kompostierbarkeit/biologischer-abbau-von-mater-bi-im-meer/

Viel Erfolg bei der Projektarbeit!

s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo gutgatgzu,

das wird schon. Die erste Hürde habt Ihr ja genommen...Ihr macht etwas gemeinsam. Und wenn er oder du völlig unsympathisch wärt...würdet Ihr nicht ins Kino gehen.

Ihr trefft Euch davor? Dann könnt Ihr bissi quatschen. Und dann vielleicht einen Tüte Popcorn zusammen. Ist meist recht lecker und eine Tüte teilen schon mal ein guter Anfang.

Und nach dem Film überlegt ihr einfach ob Ihr noch was trinken geht.

Das wird schon! Glaube an Dich! Viel Erfolg beim Date und viel Spass im Kino!

Es grüsst s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Flammenherz,

mich interessiert der Mensch der mein Kind als Freund/Beziehung haben möchte. Nicht weniger. Aber auch nicht mehr!

Es ist mein Kind - es bleibt mein Kind. Ubd natürlich habe ich den innigsten Wunsch das meinem Kind nur gutes widerfährt.

Ob der Partner dann m/w/d/schwarz/weiss/grün oder was auch immer ist: Ist mir völlig egal. Und wenn mein Kind sich diesen Partner herausgesucht hat: Na..dann wird das Kind wissen warum😊.

Und wenn es soviel Vertrauen hat mir das zu sagen..vermute ich für mich...das ich viel richtig gemacht habe.

Also zur Frage: Genauso unterstützen wie vorher. Weil es richtig ist.

Es grüsst

s'Fjolnir

...zur Antwort

Hallo Du,

ein klares Ja wenn es um die Frage geht "magst Du den katholischen Glauben und die katholische Kirche".

Auch wenn es in der katholischen Kirche schwarze Schafe (Menschen!) gibt. Die Dinge tun die sowohl verwerflich als auch in meinen Augen unentschuldbar sind.

Trotzdem bin ich mit meinem Glauben und den Werten die ich kenne zufrieden und mag diese.

Und es ist ja bei allen "Kirchen"/"Glaubensgemeinschaften" so: Es wird Liebe und Respekt gelehrt. Nur halten sich Menschen nicht immer daran.

Es grüsst s'Fjolnir

War mal ein Netzfund...hat mir gefallen

...zur Antwort