Hallo, deine EU-Rente läuft ganz normal weiter, solange deine Befristung läuft.

...zur Antwort

Eine Chemo wird nur gemacht, wenn es dem Patienten zumutbar ist und auch, wenn es sinnvoll ist. Es wird immer in einer Runder von Ärzten über jeden Patienten besprochen, welche Therapie er bekommen soll bzw. welche ihm zuzumuten ist. Dabei wird immer sein gesundheitlicher Zustand berücksichtigt. Die Blutwerte werden regelmäßig überprüft. Die Leukozyten dürfen z.B. nicht zu niedrig sein, ansonsten wird die Chemo verschoben. Wenn also abzusehen ist, dass der Patient sterben würde, glaube ich nicht, dass sie ihm trotz dem eine Chemo zumuten würden. Lass den Kopf nicht hängen!

...zur Antwort

nach der letzten Chemo fängt das Haar ungefähr nach einem Monat an zu wächsen. Aber es sieht genauso aus wie beim Baby - wie Flaum, und fällt auch genauso wieder aus. Aber danach wächst es wieder gesund nach, und sogar noch kräftiger und ca. 1 cm pro Monat. Es ist ganz unterschiedlich. Bei den meisten ist es erst einmal lockig, muss aber nicht so bleiben. Bei mir war es auch so. Sah gar nicht schlecht aus. Leider ist es nicht so geblieben. Aber du wirst sehen: am Ende geht es dann doch ganz schnell ; ) Toi toi toi

...zur Antwort

Hallo, du musst nicht traurig sein. Ich weiß, es ist für 'Frauen fast das wichtigste, weil man grausig ohne Haare aussieht. Aber ca. 4 Wochen nach der letzten Chemo fangen die Haare an wieder zu wachsen. Es ist zwar erst einmal wie bei Babys zarter Flaum, der dann auch wieder ausfällt. Aber dann wachsen die Haare so richtig dicht und stark wieder nach. Es kommt auch immer darauf an, was für eine Chemo man bekommt. Wenn du eine starke Chemo bekommst, dann fallen sogar die Augenbrauen, Wimpern, kurz gesagt, alle Körperhaare aus. Dieses Pech hatte ich. Ich bekam Taxotere. Aber ich habe alle Haare wieder!! Also toi toi toi!!!

...zur Antwort

Das muss dir nicht jedes Mal so schlecht gehen. Bei mir war es immer unterschiedlich. Ich würde mit dem Onkologen reden. Der soll dich über das Mittel aufklären, das er dir gibt und gegen die Nebenwirkungen. Denn es gibt so gegen 50 verschiedene Chemopharmaka. Aber auf jeden Fall durchhalten, denn du weißt nicht, wie es sonst mit dir aussieht!!! Toi toi toi

...zur Antwort

Die Sozialwohnungen laufen über das Wohnungsamt. Dort wird die Dringlichkeit, der Verdienst, die soziale Situation und wie lange du schon in diesem Ort wohnst geprüft. Je nachdem bekommst du dann eine Dringlichkeitsstufe und auch entsprechend Wohnungsangebote. Wie lange das dauert, kann man nicht unbedingt sagen. Das kommt immer darauf an, wie viele Wohnungen in den entsprechenden Größen frei werden bzw. gekündigt werden.

...zur Antwort

GdB 40 Widerspruch?

Hi, habe heute meinen Bescheid erhalten über den GdB. meine diganosen sind. Rezidivierende depressive Störung mit Schweren Episoden,´. Emotional Instabile Persönlichkeitsstörung mit überwiegend impulsiven Aspekten Zwangshandlungen Somatisierungsstörung Alpträume V.auf schwere generalisierte Agoraphobie. Habe heute auch nochmal mit meiner Therapeutin drüber gesprochen (bevor ich den bescheid hatte). Weil ich mir Sorgen deswegen gemacht hatte weil da so Sätze wie. Schwere Soziale Anpassungsstörung nicht drinstehen, Meine Zwangsstörung nur als Diagnose aufgeführt ist. Sie meinte da sie rein geschrieben hat in ihren Befund (ist der neueste) Das ich so gut wie nie das Haus alleine verlasse, Termine nur in Begleitung wahrnehmen kann. Mich auf einem sehr geringen Funktionsniveau bewege. (kann keinen Haushalt machen, Gehe netmal duschen wenn mein LG mich net drängt). Ich keinerlei schwere Antriebsstörung mit sehr geringer Belastbarkeit. Ich zeige mich in der Öffentlichkeit unruhig und Unangemessenheiten.(und das extrem meist wie ein unerzogenes kleinkind ) das ich über 60 kriegen müsste mit mindestens B. Sie meinte heute auch das ich eigentlich nur noch stationär behandelt werden kann. (kann aber nicht stationär gehen bin laut ihren Befund nicht mal rehafähig). So leider mehrere Fragen. 1) Hab ich Chancen auf eine Erhöhung 2) kann sie reinschreiben das die ein beschleunigtes verfahren machen. (deswegen haben wir drüber gesprochen weil ich den Antrag zurückziehen wollte hab die warte zeit Net mehr ausgehalten sie hat mir erklärt wegen meiner Zwangsstörung das hat sich in meinem Kopf fest gebissen) noch mal 3 Monate schaffe ich net weil sich dadurch mein allgemein zustand schwer verschlechtert hat. 3) bringt es was wenn ich meinen selbsteinschätzungsbogen mitschicke (wollte die rentenversicherung haben.) über antworten wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Hallo, also 40 erscheinen mir sehr wenig. Und wenn deine Therapeutin auch sagt, dass es mehr sein müssten, dann frag sie, ob sie eine gute Begründung schreiben würde. Denn wenn du Widerspruch einlegst, musst du ihn unbedingt begründen lassen durch deine Ärztin oder deine Therapeutin. Vor allem ist es komisch, dass du nicht einmal das Merkzeichen B bekommen hast, da du ja ohne Begleitung nicht das Haus verlassen kannst. Hast du einen Anwalt oder bist du Mitglied beim VdK? Die bringen den Widerspruch am besten durch, da sie sich mit den Paragraphen gut auskennen. Die wissen auch, ob das Verfahren beschleunigt werden kann. Aber auf keinen Fall einen Antrag zurückziehen!! Ich drücke dir die Daumen!!

...zur Antwort

Nein, auf keinen Fall heißt dass, dass man gleich stirbt. Schau mal, ich hatte vor 5 1/2 Jahren selbst Brustkrebs, hatte Brust-OP mit Chemotherapie und Bestrahlungen und lebe sogar noch!!! Man sagt sogar, ich sei geheilt. Man denkt zwar immer gleich das Schlimmste, genau wie du. Aber es ist zum Glück nicht immer so. Auch wenn man "Krebs" hört, denkt man immer gleich ans Sterben. Aber meist ändert sich auch das mit der Zeit. Also wenn beizeiten mit der Chemo begonnen wird, besteht immer Hoffnung, den Krebs zu besiegen! Verlier nie die Hoffnung!!!

...zur Antwort

Also, während eines Bezuges von Krankengeld wird dir dein Arbeitgeber kein Urlaubsgeld ausbezahlen. Er wird dir sagen, dass du kündigen und deinen Resturlaub nehmen sollst. Wenn du dir einen anderen Job suchen willst bleibt dir nichts anderes übrig. Wenn du allerdings noch länger krank geschrieben wirst, dann lass es einfach so laufen ohne zu kündigen. Dir stehen 78 Wochen Krankengeld zu. Vielleicht kündigt dir ja dein Arbeitgeber. Dann kannst du vielleicht Abfindung und Urlaubsgeld verlangen. Ich wünsche dir viel Erfolg! LG Eva

...zur Antwort

es kommt darauf an, ob du in Psychotherapie bist oder schon auf Reha warst bzw. im Krankenhaus. Wenn du wenigstens eine Psychotherapie machst, müsstest du mindestens 20 % auf die Psyche bekommen, wenn du auf Reha warst, dann 30 %, so dass du mit deinen jetzigen 50 % auf insgesamt 60 bzw. 70 % kommen müsstest. Ein Antrag auf Verschlechterung lohnt sich auf jeden Fall. Vielleicht kannst du dir ja auch durch einen Rechtsbeistand helfen lassen, wie z.B. VdK oder so. Ich wünsche dir viel Glück. LG Eva

...zur Antwort

Du bekommst das G, wenn du mindestens 50 % Einschränkungen auf den Bewegungsapparat hast. Wenn du deshalb die Frist für den Widerspruch versäumt hast, kannst du es trotz dem noch in einem halben jahr nachholen. Ich rate dir aber, es durch einen Spezialisten machen zu lassen. Bist du beim VdK? Das ist ein Sozialverband, der in allen sozialrechtlichen Dingen hilft. Du musst nur einen Beitrag von 60,-- € pro Jahr zahlen. Und der Widerspruch kostet 40,-- €. Ein Anwalt ist noch teurer. Ich bin schon lange Mitglied beim VdK, und der hat mir schon viel geholfen. Ich habe z. B. auch das G. Kämpfe darum!! Ich wünsche dir viel Erfolg! LG Eva

...zur Antwort

Ich würde ihr vergeben und mich freuen, dass sie sich wieder gemeldet hat. Demzufolge hat sie dich nicht vergessen. Also freu dich darüber und sei gespannt was sich so ergibt. Ich denke, es wird sich wieder eine enge Freundschaft entwickeln. Schreib ihr doch erst mal zurück. Mal sehen, wie sie danach reagiert. Wenn sie sich dann wieder meldet, dann meint sie es auch wirklich ernst und du hast nichts falsch gemacht. Viel Glück dabei.

...zur Antwort

Meine Schwiegermama ist 86 und sie ist so gern bei uns. Also sind wir mit ihr einmal gemeinsam für eine Woche in den Urlaub gefahren. Sie sagte: das war für sie der schönste Urlaub, den sie bisher gehabt hat. Wir wollen das noch einmal wiederholen. Sie war so glücklich.

...zur Antwort

Wir haben früher bei Kerzenlicht für jeden etwas gebastelt - Weihnachtssterne, Weihnachtswichtel aus Tannenzapfen usw. Das hat Spaß gemacht und zugleich die Zeit vertrieben. Bei schönem Winterwetter sind wit Schlitten gefahren oder Schlittschuhe gelaufen bzw. eine Schneeballschlacht gemacht. Wir waren total ausgelasen, sodass wir als Kinder eigentlich immer beschäftigt waren und die Zeit schnell verging.

...zur Antwort

Hast du mal Widerspruch eingelegt? Der VdK kennt sich in allen sozialrechtlichen Dingen gut aus. Ich rate dir, dort Mitglied zu werden, damit die dir helfen können. Das kostet im Jahr 60 Euro Beitrag und bei jedem Widerspruch auch ein Anteil. Lass dich aber vorerst telefonisch beraten, ob es noch in der Widerspruchsfrist liegt. Ich drücke dir die Daumen. LG

...zur Antwort

... kann man nicht so einfach sagen. Ich hatte während meiner Chemo auch Zahnfleischentzündungen, die ganz genau von der Chemo kamen. Gute Besserung für deinen Vater und LG

...zur Antwort

Das erste Komma ist richtig, da ein Nebensatz folgt. Das Komma nach Asstistentin kommt nicht hin, da es ein fortlaufender Satz ist. Genau so das Komma nach kündigte ich. Das ist auch ein laufender Satz ohne Aufzählung usw.

...zur Antwort

Warum gehst du nicht zu einem Psychologen in Behandlung, da du ja auf jeden fall seelische Probleme durch die Ersterkrankung hast. Ich bin sicher, dass er dich arbeitsunfähig schreibt. Für 78 Wochen würdest du Krankengeld bekommen. Wenn du danach immer noch krank bist, was ganz sicher ist, dann kannst du dich beim Arbeitsamt arbeitssuchend melden. Du bekommst so eine Art Übergangsgeld. Das Arbeitsamt wird dir aber sicher vorschlagen, Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Das musst du dann bei der Rentenversicherung machen. Dein Arzt muss nur feststellen, wie lange du arbeiten kannst. Wenn du unter 3 Stunden arbeiten kannst, dann bekommst du die volle Erwerbsminderungsrente erst mal auf Zeit. Dann wird wieder geprüft, ob sie verlängert wird. Das kann sich noch 1 - 2 Mal wiederholen. Danach bekommst du sie sicher unbefristet. Bei mir war das auch so. Ich hatte vor 5 Jahren Brustkrebs. Wenn du Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden! Ich drücke dir die Daumen und Kopf hoch!! LG

...zur Antwort