Ist das Mädel hetero, wird sie wohl kaum an einem lesbischen Mädchen Interesse haben.
Wie soll also eine "Beziehung" funktionieren, wenn ein Part andere sexuelle Präferenzen hat?

Über den Liebeskummer wird man schon hinweg kommen...

Trotzdem, die Frage nach einer Beziehung stellt sich doch wohl kaum, wenn ein Part homosexuell und der andere hetero ist. Oder habe ich irgendwas verpasst?

...zur Antwort

Nö, aber ich steh' auch auf Frauen mit markanten Gesichtszügen, nicht auf aalglatte Mädchen, die unter dem Weichzeichnungsprogramm alle Ecken und Kanten einbüßen.

Aber was weiß ich schon...

Irgendwie ein Problem mit dem Selbstwert, dass du hier Bilder posten und uns um Rat fragen musst? Ich meine, es ist ja offensichtlich, dass das nicht du bist. Was soll das also?

...zur Antwort

Hättest du es denn gerne gehabt, dass die Kollegin mit dir geflirtet hätte? Oder gehst du davon aus, weil sie lesbisch/bi ist und du auch, dass das automatisch bei Erkennen zum Flirt führt?

REDEN hilft, wenn man eine Frau toll findet.

Wir müssen es uns nicht auf die Stirn schreiben, dass wir lesbisch sind oder es durch die Kleidung oder durch's Auftreten zeigen. Wir leben einfach unser Leben, tragen Hosen, tragen Röcke, lange Haare, kurze Haare. Und wenn man mich bspw. als hetero wahrnimmt, okay...wo liegt das Problem?

Man darf doch flirten, mit wem man möchte, unabhängig des Geschlechts. Wenn eine Frau, die du bspw. toll findest, darauf anspringt, weißt du es. An sonsten entweder reden und ihr sagen "Hey, ich find' dich attraktiv." oder eben akzeptieren, dass sie nicht zurückflirtet/nicht darauf reagiert.

Letztlich sprichst du genau ein sehr modernes Problem an: Ist man freundlich, lächelt jemanden an, redet vielleicht sogar mit demjenigen und hält etwas Smalltalk wird es sofort als Flirt ausgelegt oder dass der-/diejenige mehr von einem möchte.

Als ich meine Frau, eine Femme durch und durch, wie ich halt mittlerweile auch, kennengelernt habe, hätte ich nicht im Traum daran gedacht, eine Chance zu haben, oder dass sie Frauen bevorzugt.

Aber ich habe es ihr halt einfach gesagt. Ich war sowieso schon so weit unten, ein Korb hätte nicht mehr viel ausgemacht. Was hätte ich verlieren können? Oder was kann man dadurch verlieren, wenn man jemanden sagt, dass man ihn attraktiv/toll/schön etc. empfindet?

...zur Antwort

Das ist doch eine der schönsten Formen jemandem seine Liebe zu bekunden.
Meine bessere Hälfte und ich machen das immer noch...

Die eigene Handschrift mit Füller auf ausgesuchtes Papier zu Wort gebracht, ist doch mit das Intimste, was man jemandem schenken kann.

Nein, das ist weder kindisch noch uncool, sondern ganz wunderbar und reif, denn wer äußert heute noch offen seine Emotionen und dann noch schwarz auf weiß?

Ist doch um Welten persönlicher, als eine SMS oder eMail.

...zur Antwort

Hm...nö. Nachdem, was du beschreibst, wäre das nicht meins. Aber sie wäre mir auch zu jung, obwohl ich Frauen mag (naja, eigentlich eh nur eine, meine).

Allein, dass sie viel Make-Up verwendet, wäre bei mir etwas, was mein Interesse sehr stark zurückgehen ließe. Nichts gegen ein wenig Mascara oder Lippenstift etc. aber zuviel? Das überdeckt doch jede Form eines individuellen Gesichtes.

Und auch die weitere Beschreibung deutet eher auf ein Abziehbild eines "It-Girls" hin. Einfach jemand, der aussieht, wie alle anderen. Das ist mir deutlich zu langweilig.

Aber letztlich, ohne persönlichen Kontakt kann man gar nichts sagen.

...zur Antwort

Meinst du wirklich, dass dies bei allen Frauen so ist?
Wenn ja, wirst du auch genau diese Erfahrungen machen.
Nur A***** halten sich eine Hintertür offen. Richtige Frauen lieben ganz oder gar nicht und nicht "Ich trenn' mich, aber da ist ja noch jemand...".

...zur Antwort

Jetzt ist es wohl zu spät, darüber nachzudenken.
Edding kann allergische Reaktionen auslösen und die Dämpfe schaden den Augen, immerhin ist da ja ordentlich Chemie drin.
Aber wenn bisher noch nichts passiert ist: Gesicht gut waschen und das für die Zukunft eben unterlassen.
Eine Patientin von mir hat sich kürzlich die Augenbrauen mit einem blauen Kugelschreiber nachgezogen...gleiches Prinzip, sie war aber stolz auf die lilablaßblauen Augenbrauen.    

...zur Antwort

Was kannst du großartig verlieren?

Meine Partnerin und ich sind über 25 Jahre auseinander, und seit 18 Jahren zusammen. Es kann also klappen. Kann hier aber nicht heterosexuelle Paare sprechen :)

Dennoch, es gibt viele Paare mit Altersunterschied, deren Beziehung sehr gut verläuft.

Daher, wenn du wirklich verliebt bist, wieso nicht einfach versuchen. Im besten Fall ist sie dir zuneigt, im "schlechten" Fall, hast geübt, jemanden anzusprechen.

...zur Antwort

Nein, denn es ist nicht gesagt, dass Drogen oder Alkohol das Gefühl wirklich betäuben oder sogar vielleicht nicht schon schlimmer empfinden lassen...

Außerdem, was bringt es Dir, würde es betäuben? Das Gefühl ist ja nicht weg, nur "verdrängt" und kommt irgendwann zurück, dann vielleicht sogar schlimmer und intensiver.

Wieso würdest du das tun wollen? Trauer oder traurig zu sein ist nicht verkehrt. Es ist doch klar, dass man trauert, wenn man einen Menschen verloren hat, den man sehr mag. Es ist auch ERLAUBT! Und es DARF SEIN.

Wenn du jetzt trauerst, dir die Trauer auch zugestehst, wird es irgendwann leichter werden. Ich sage nicht, dass das Gefühl ganz verschwindet, aber es wird leichter.

Ich habe selbst einige mir nahestehende Menschen in den letzten drei-vier Jahren verloren, ich bin oft immer noch traurig, wenn ich daran denke, aber irgendwo sind die positiven Erinnerungen und Erlebnisse mit ihnen dann doch vorherrschend.
Allerdings habe ich auch einen Glauben, der mich hier stärkt, und nach diesem Glauben ist der Mensch an sich nicht weg, sondern nur der irdische (kaputte) Körper, die Seele oder die Energie des Menschens existiert weiterhin. Aber das betrifft mich und meine Ansicht.

 

...zur Antwort

Gut, ich bin bereits alterstechnisch drüber, aber ich war auch mal in dem Alter.

Ich hatte Glück und habe mit 16 die Richtige kennengelernt. Allerdings war es in meiner Generation schon so, dass der "sexuelle" Druck schon sehr früh begann, das heißt: Je früher man sexuelle Erfahrungen sammelte, desto integrierter war man in der Teenie-Gesellschaft.

Doch was heißt Erfahrung? Ist es wirklich die Quantität oder die Qualität? Für mich persönlich wäre es niemals in Frage gekommen, ohne Liebe, mit einer Person ins Bett zu gehen und ich bin heilfroh, früh meinen Lebensmenschen kennengelernt zu haben. Allerdings habe ich auch ganz andere Werte mitbekommen. Jemanden nur einen Tag oder ein paar Stunden kennen, wäre mir zu wenig, um demjenigen meinen Körper anzuvertrauen. Sex hat ja auch etwas mit einem gewissen Vertrauen zu tun.
Aber wie gesagt, das trifft auf mich zu.

Wenn du darüber nachdenkst, Sex zu haben, ohne Liebe, einfach zum Probieren. Okay. Dein Ding, kein Thema.
Aber tu' dann Dir und den Mädels einen gefallen: SEI EHRLICH! Sage den Mädchen, dass du nur poppen willst.
Und rechne damit, je öfters du es tust und je mehr Mädels du dadurch kennenlernst, dass sich das auf deinen Ruf auswirkt.
Wie gesagt, wenn ihr beide euch einig seid, steht dem ja nichts im Wege. Viele machen es so. Aber Ehrlichkeit gehört halt dazu.

...zur Antwort

Gut, ich bin lesbisch, daher nicht die direkte Zielgruppe :)

Aber natürlich gibt es viele Frauen, die andere Frauen attraktiv finden. Warum auch nicht? Es ist doch nicht verwerflich, jemanden als schön zu empfinden, egal ob es das Geschlecht ist, das man bevorzugt oder eben nicht.

Ich finde ja auch manche Männer charismatisch, obwohl ich nicht auf sie stehe. Es gibt auch genügend Frauen, die ich toll finde, ohne sexuelles Interesse an ihnen zu haben.

Genauso habe ich einige männliche Freunde, die, obwohl hetero, ebenso Männer als attraktiv empfinden, und dies auch zugeben können :)

Frauen tun sich hier vielleicht einfacher, zuzugeben, dass sie eine andere Frau attraktiv finden, ohne gleich in Verruf zu geraten, lesbisch zu sein. Bei Männern sieht es da wohl noch anders aus.

Umarmen ist doch in einer Freundschaft normal. Meine beste Freundin umarme ich genauso, gute Freunde, egal ob Mann oder Frau ebenso. Aber Küssen? Niemals...das ist meiner Frau vorbehalten, weil Küssen für mich eine sehr intime Sache ist, von einem Küsschen auf die Wange abgesehen.
Wenn man aber manche Mädels-Freundschaften so ansieht, die sich eben küssen, dann könnte man glatt auf die Idee kommen, dass dies nicht Zeichen ihrer innigen Freundschaft ist, sondern lediglich dazu dient, die Jungs drumrum etwas anzuheizen...

...zur Antwort

Bitte keine Nivea oder ähnliche Salben. Die Inhaltsstoffe sind wirklich nicht besonders förderlich und die Haut lassen sie auch nicht atmen.

Genauso würde ich von Bepanthen oder ähnlichem abraten, auch wenn Pathenol  Heilwirkung hat.

Lieber zu einer Creme auf Vitaminölbasis greifen, bspw. Jojobaöl, Mandelöl etc. Oder gleich zu einem guten Vitaminöl, wie nativ gepresstem Olivenöl, mit dem habe ich gute Erfahrungen gemacht und ich habe einige Tattoos.

Bei dem perfekten Pflegeprodukt sollte Geld dann keine Rolle spielen, denn das Tattoo kostet erstens auch und es soll ja für's Leben sein.

Mein Tätowierer hat mir damals eine Woche "Crem-Zeit" gegeben, ich habe weitergemacht, da ich so und so gerne meinen Körper pflege. Ich creme auch heute noch mein Tattoo ein :) Aber normalerweise braucht ein Tattoo ca. 14-20 Tage zur Abheilung, bei dem einen länger, bei dem anderen weniger lang, der Tattoowierer meines Bruder rät, diesen Zeitraum, bis es abgeheilt ist zu cremem.

Kommt ja auch auf die Größe, bzw. die bedeckte Fläche an. Feine Linien heilen sicher leichter und schneller, als ein flächendeckendes Yakuza-Tattoo :)

...zur Antwort

Was willst DU denn, darauf kommt es an.

Natürlich ist es schön, wenn man jemanden "lebendig" in Erinnerung behalten kann, aber sich von jemanden am offenen Sarg verabschieden zu können, ist etwas ganz Besonderes. Etwas, was es heute kaum noch gibt...Ich persönlich finde es schön, dass ihr die Möglichkeit bekommt. So könnt ihr eure Oma nochmal sehen, und auch sehen, wie friedlich sie jetzt sein wird. Der Tod hat doch ein besonderes Gesicht und es ist so schade, dass es heute so tabuisiert und weggesperrt wird.

Nur weil du dich ggf. am offenen Sarg von ihr nochmal verabschiedest, heißt es nicht, dass du sie nicht lebendig in Erinnerung behalten wirst.

Ich war schon oft auf Beerdigungen. Die offenen Särge, so selten sie auch waren, habe ich immer sehr geschätzt; einfach den Verstorbenen nochmal sehen, so friedlich, wie man ihn vielleicht vorher nicht kannte.

Aber letztendlich kommt es auf dich an, ob du es dir zutraust deiner verstorbenen Oma so nahe zu begegnen...

...zur Antwort

Nein, es müssen natürlich keine Markenschuhe sein, oder nicht immer.

Aber es zeigt, wie niedrig dein Selbstbewusstsein ist, denn sonst wäre es dir egal und du würdest tragen, was dir gefällt, anstatt dich der Meinung oder dem Wunsch der jugendlichen Allgemeinheit zu beugen, weil du Angst hast nicht dazu zu gehören oder gar abgelehnt zu werden.

Es gibt genügend Schuhe, mit außerordentlich guter Qualität, die keine Marke haben. Und letztendlich kommt es darauf an: Bequem müssen sie sein, eben gut sitzen und hochwertig (was nichts mit Marke zu tun hat), immerhin sollten einem die eigenen Füße, bzw. deren Gesundheit, etwas Wert sein, man hat nur zwei und die sind kaum ersetzbar.

 


...zur Antwort

Naja, anscheinend ja nicht...denn du kommst, wie du schreibst, öfters mal zu spät.

Ehrlichkeit ist hier an der Tagesordnung! Wenn du ehrlich sagst: "Hören Sie zu, ich kann nachts nicht schlafen!" Dann hättest du die Chance, dass er ein wenig Verständnis aufbringt, wobei ich dann nicht verstehe, dass du zu spät kommst...du wirst doch einen Wecker haben, oder?

Ich meine, ganz ehrlich, wir, im Beruf, finden auch oft keinen Schlaf und trotzdem müssen wir pünktlich zur Arbeit erscheinen, da können wir nicht einfach sagen "Oh, verschlafen!", gerade in meinem Job ist Püntklichkeit immens wichtig.

Die Frage sollte aktuell eher lauten: Warum findest du keinen Schlaf? Und wenn der Grund gefunden oder bekannt ist, wie kann man das ändern, dass du wieder Schlaf findest?

...zur Antwort

Was hält dich davon ab, ihn zu fragen?

Viele ältere reden da offen darüber und sind in manchen Fällen sogar froh, darüber reden zu dürfen. Mein Opa hat da, gottlob, immer offen berichtet. Auch meine Oma.

Ich arbeite auf einer geriatrischen Station. Dort habe ich viele alte Patienten...teilweise mit heftigen Lebensgeschichten aus dieser Zeit. Man kann genau durch solche Menschen, soviel erfahren, da kommt kein Geschichtsunterricht ran.

Nur weil dein Opa einen jüdischen Namen hat, heißt das noch lange nichts. Wir haben, so gesehen, auch einen jüdischen Nachnamen und trotzdem ist bei uns keiner jüdisch.

Aber frag' ihn doch einfach...

...zur Antwort

Soll ich ein "freundin" bewusst ausschliessen indme ich sie nichta uf meinen Geburtstag einlade?

Hallo
Also es geht um den Geburtstag meiner "freundin".
Diese freundin hat mich vorletztes nal nicht auf ihren Geburtstag eingeladen, obwohl wir recht gut befreundet waren. Naja ich fand das richtig dumm, hab aber nichts gesagt. Dieses jahr (also an silvester) hat sie mich mit ein paar mädels eingeladen, wir waren nur zu 5. Wobei ich glaube, dass sie mich nur deswegen eingeladen hat, weil ein paar ihrer anderen freundinnen nicht konnten. Ich bin ganz normal hingegangen und hab nichts gesagt.
Jedenfalls hat sie ein paar monate später mich angeschrieben und gefragt, ob ich zeit am wichenende habe, weil sie da ihren geburtstag feiert. Ich hab gesagt, dass ich noch schauen muss aber eigentlich müsste
es gehen, weil an dem tag hatte ich nichts vor. dann hat sie ein paar minuten später geschrieben, dass ihre eltern an dem tag weggehen und sie an dem wochenende doch nicht feiern kann. Ich hab okay gesagt und nicht weiter rumgehakt. Sie hat sich danach
nicht mehr gemeldet.
Ich habe den verdacht, dass sie sich anders entschieden hat und meine "beste" freundin ihr gesagt hat, sie soll einfach das mit ihren eltern erfinden.
Das ich mehr oder weniger von allein daraufgekommen bin, hab ich wieder nicht erzählt und die beiden denken, dass ich nichts wissen würde.
Naja, also ich feier in ein paar monaten meinen Geburtstag und habe vor diese "beste freundin" einzuladen, aber das andere mädchen nicht. Dafür lade ich aber ihre freundinnen ein, mit denen ich zwar weniger zu tun habe aber die ich trotzdem mag.
Meint ihr ob das gut ist?
Also ob sie dadurch merkt, dass ich nicht dumm bin und überhauot nicht damit klar komme, dass andere etwas hinter meinem rücken machen?
Oder soll ich sie einladen, obwohl sie mich 1. letztes jahr nicht eingeladen und 2. dieses jahr angelogen hat?
Ich brauche ganz dringend euren Rat, bitte🙊
Ps: ich weiss dass meine beste freundin auch nicht besser ist als sie, aber sie nicht einzuladen wäre sehr auffällig 😁

...zur Frage

Witzig, wen du als Freundinnen bezeichnest und vor allem als "beste Freundin".

Schonmal mit deinen "Freundinnen" darüber geredet, wie du die Sache empfindest? Wenn nein, solltest du das tun. Auch auf die Gefahr hin, dass sie dann nicht mehr deine "Freundinnen" sind. Aber so, wie du sie hier beschreibst, sollte dich das nicht weiter stören.

Andererseits könnte es auch einfach sein, dass du dich negativ bestätigen möchtest und ihnen das schlicht unterstellst, es aber nicht der Realität oder ihrer Intention entspricht.

Alles in Allem, sollte das mal geklärt werden.

...zur Antwort

Meine Freundin ärgert mich zu doll?

Eine Freundin von mir die ich eigentlich nicht wirklich für eine Freundin halte, macht mich immer runter. Oder wenn sie mich zum Beispiel beleidigt, dann ist das für sie ganz ok und ich sage dann auch nichts dazu aber wenn ich sie beleidige, dann rastet sie sofort aus, blockiert mich und will nichts mit mir zu tun haben und nach 1 Stunde ist plötzlich alles wieder gut und dann stehe ich da und denke nur: was soll das?! Wenn ich zum Beispiel irgendwas in zwei Gruppen schreibe zum Beispiel wie gestern das ich etwas leckeres essen werde. Das habe ich in den beiden Gruppen geschrieben. Dann kommt sie mit einem Audio und sagt: das interessiert kein Schwein und vor allem musst du das nicht in zwei Gruppen schreiben und selber macht sie das. Dann lästert sie immer hinter meinem Rücken über mein Aussehen und meiner Kleidung. Wenn ich ihr sage das ich mich bei ihr runter gemacht fühle, sagt sie: das stimmt doch nich! Ich nutze dich nicht aus! Und noch was: wenn ich zum Beispiel mein Profilbild änder und dort wie vorgestern die meisten meiner Freunde waren die ich für richtige halte, fängt sie sofort damit an: bin ich nicht deine BFF?! Du nutzt mich nur aus... Und selber?! Und selber macht sie Profilbilder wo sie und ihre Freundin ist und im status: du bist meine BFF, (ich werde nicht den Namen sagen) und an einigen Tagen ist sie so richtig nett zu mir wenn wir ganz alleine sind und wenn sie mit anderen ist, dann ärgert sie mich nur. Auf der Klassen Reise musste ich sog er mehrere Tage weinen weil sie mich mehrere Tage nacheinander geärger hat. Was soll ich nur machen?

...zur Frage

Dass du so jemanden noch mit dem Wort "Freundin" betitelst, verwundert mich.
Hier hilft nur eine klare Linie: Kontaktabbruch! Letztlich ist es wichtig, dass du dich vor so jemandem schützt, es sei denn, dir liegt was an ihr und du glaubst dem, was sie so über dich sagt.

Aber ganz ehrlich...so jemanden braucht man nicht!

...zur Antwort

Wozu?

Hygienisch gesehen ist das äußerst bedenklich. Immerhin kann ja was von der Wimperntusche in das OP-Gebiet fallen.
Auch bei einer "schnöden" Mandel-OP muss man auf Hygiene und im OP-Bereich auf Sterilität achten, damit eben keine Keime hineingelangen. Mit Make-Up ist die Hygiene eben nicht mehr gegeben und nachträglich im OP auch nicht mehr machbar...da wird sich keiner hinstellen, und dich erstmal abschminken. Genauso ist dann schwer oder gar nicht ersichtlich, ob mit dir alles in Ordnung ist. Eine leichte Zyanose oder Blässe wird unter Make-Up schonmal schwerer wahrgenommen.

Selbst für große OPs, "unterhalb" des Gesichtes, wird angeraten, sich nicht zu schminken.

Und ganz ehrlich, wozu auch? Die Ärzte im OP interessieren sich nicht dafür...und auch uns Krankenschwestern und Krankenpflegern ist das herzlich egal. Nach der Mandel-OP hast du auch sicherlich andere Prioritäten, nämlich Halsschmerzen!

...zur Antwort

Gesund ist es sicherlich nicht, allerdings für jeden, der sowas über die Haut aufnimmt.

Wieso schützt du dich nicht mit Handschuhen? Es gibt gute, dünne Haushaltshandschuhe, die für Flüssigkeiten undurchlässig sind und auch nach längerer Zeit noch dicht halten.

...zur Antwort