Lehrer nach Gespräch fragen wegen totem Hund?

Hey Leute,

Ich habe Mal wieder eine Frage. (•‿•) In den Sommerferien müssten wir einen meiner Hunde einschläfern lassen. Ich war und bin immer noch sehr traurig und Weine eigentlich jeden Tag.

Einmal müsste ich auch in der Schule weinen (also im Unterricht) das hat meine Lehrerin natürlich mit bekommen. Nach dem Unterricht hat sie mich dann gefragt was heute denn mir mir los ist. Darauf hin habe ich ihr dann geantwortet: "Ich musste meinen Hund in den Sommerferien einschläfern lassen und heute morgen musste ich die ganze Zeit daran denken". Darauf hin sagte sie zu mir dann:" Heute morgen musste ich an eine verstorbene Freundinn denken, weil ich mit meinen anderen Freunden nächste Woche ihren Geburtstag feiere". Ich sagte dann:" Ohhh das tut mir leid".

Leider musste sie dann wo anders lang gehen. Jetzt ist es so das ich jemanden zum Reden brauche. Einfach über die Sache mit meinem Hund und noch mehr.

Ich würde gerne mit dieser Lehrerin reden, weil ich ihr einfach vertraue und sie auch sehr gerne mag. Jetzt ist meine Frage denkt ihr es wäre zu viel wenn ich sie im Gespräch Frage wie sie mit der Trauer damals umgegangen ist (also als ihre Freundinn gestorben ist) oder denkt ihr, dass das halte Wunden öffnen könnt.

Danke schonmal im vorraus

Schule, Freundschaft, Trauer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Vertrauen
6 Antworten
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.