Spazieren gehen mit Pferde Oma?

Hallo,

 

meine liebe Ponydame kommt jetzt schön langsam in ein Alter, in dem man merkt: Sie hat keine Lust mehr. Platzarbeiten sind nicht mehr ihre Welt, mehr als leicht genervter Schritt ist kaum noch drin, nur mit Mühe schaffen wir mal eine Bahn Trab am Stück. Seit ein paar Tagen merke ich auch die Arthrose immer mehr bei ihr und will sie natürlich nicht unnötig quälen. An der Longe läuft sie sich auch nicht mehr richtig ein (früher ging das lahmende Verhalten nach 20 Minuten an der Longe weg).

Daher habe ich jetzt beschlossen, ihren Sattel einzumotten und meinem kleinen Engel kein Reitergewicht mehr zuzumuten. Aber Bewegung ist bei Arthrose ja sehr wichtig. Deswegen werden wir beide jetzt eine neue Seite kennen lernen: Das gemeinsame nebenher laufen (spazieren gehen).

Ich vertraue ihr sehr und denke, wir kommen mit einem Halfter und Führstrick zurecht, dennoch habe ich ein paar Fragen an das „reitende Volk“:

Wie baut ihr eure Spaziergänge auf?

Geht ihr nur mit Halfter raus?

Wenn ihr mit Trense raus geht, lasst ihr eure Pferde grasen?

 

Meine Pony-Maus ist leider extrem verfressen und auch wenn wir früher ausgeritten sind, hat sie kleine Stehpausen sofort zum grasen genutzt und hatte dann natürlich keine Lust, weiter zu laufen, wo es hier doch so lecker schmeckt.

Ich will ihr keine extreme Kontrolle aufzwingen und ihr die Spaziergänge so angenehm wie möglich machen (hauptsächlich Waldgebiet, aber auch vor Traktoren und Straßen hat sie keine Angst). Dennoch möchte ich auch ein gewisses Maß an Sicherheit haben (auch weil im Wald oft Spaziergänger sind mit Hunden und Kindern und ein Pferd auch mal einen schlechten Tag haben kann…).

Gibt es noch irgendwas, das ich verwenden kann?

...zur Frage

Hi :)

Ich gehe idR mit dem normalen Halfter spazieren. Das reicht bei uns an möglicher Einwirkung und wenn mal was sein sollte, weiß ich, dass sie beim nächsten Grashalm stehen bleiben würde 😅😂

Da meine RB aber auch schon 26 ist und leider auch leichte Arthrose hat (zum Glück geht sie meistens klar 😇), gönne ich ihr bei Ausritten häufig Pausen und dann darf sie auch mal mit der Trense ein bisschen grasen.

An deiner Stelle würde ich es mal mit einem Knotenhalfter probieren, ist fürs Pferd angenehm zu tragen und du hast immer noch Kontrolle.

Achso : Einen wirklichen Aufbau haben meine Spaziergänge jetzt nicht. Wir gehen häufig einfach zum Bach und da darf sie dann planschen und trinken, oder ich mache unterwegs ein paar kleine "Übungen" wie Rückwärtsrichten, Schritt - Trab Übergänge usw :)

LG Lea

...zur Antwort

Das fragst du am besten die Besitzerin der Pferde ;) sie wird es wahrscheinlich eher wissen, da sie schließlich die Versicherung abgeschlossen hat (bei manchen ist zb schon eine Fremdreiterversicherung integriert).

Generell würde ich dir eher davon abraten mit zwei gerade mal eingerittenen Pferden ohne Besitzer oder zumindest einen Erwachsenen ins Gelände zu gehen. Die Pferde können noch so brav sein, es kann immer was passieren und junge Pferde haben noch nicht so die Routine und brauchen daher einen Reiter, der ausreichend Ruhe vermittelt und im Notfall die Nerven behält. Es hört sich irgendwie so an, als ob deine Freunde nicht so gut bis gar nicht reiten könnten, dann ist das erst recht keine gute Idee.

LG Lea

...zur Antwort

Ja, die sind schon ziemlich hoch... Ich würde sie an deiner Stelle nicht behalten. Es bringt ja nichts, wenn du in deiner Bewegung eingeschränkt bist und die sehen wirklich so auch, als würden sie bei jedem Schritt in die Kniekehle zwicken :/

Hoffentlich findest du was passendes ;)

LG Lea

...zur Antwort

Nöö, natürlich darfst du das, wer sollte es dir verbieten? Wenn dann sind das die "coolen" Leute die praktisch keine Kindheit hatten.

Du kannst machen was du willst, lass dir von niemandem vorsagen mit was du zu spielen hast!! Ich habe selbst bis ich ca 13 war mit Schleich gespielt und mit Playmobil glaub ich noch länger. Gut, meine kleine Schwester wollte halt auch immer, dass ich mitspiele ;) Inzwischen ist auch sie älter und ich mache lieber was mit den großen Pferden :) Spiel einfach solange mit Schleich, wie du Lust hast und hör nicht auf andere.

LG Lea

...zur Antwort

Ich kenne nur Ställe in denen man die Reitstunden bezahlt und das Pferd ist sozusagen inklu.

Ich vermute, dass das was du Mietpferd nennst, der Preis ist um ein Pferd dort einzustellen.

Frag am besten mal nach ;)

LG Lea

...zur Antwort

Sattler fragen ;) Er muss doch sowieso kommen um den neuen Sattel anzupassen, das kann man pauschal nicht sagen.

LG Lea

PS : Wenn würde ich in ein LAMMFELLpad investieren, welches UNTER die Schabracke kommt. Oder schau dir mal die Mattes Schabracken an, die finde ich wirklich gut ;)

...zur Antwort

Hi :)

Es ist völlig normal, dass du nach dem Sturz ERSTMAL ein komisches Gefühl hast. Wichtig ist, dass du dich davon nicht beirren lässt und weiter machst. Hab in Zukunft keine Angst vor dem Springen, dass merken Pferde und einige denken sich dann erst recht "Wenn die da oben schiss hat spring ich bestimmt nicht".

Und wenn du runterfällst : Steig (sofern du dir nicht schlimm weh getan hast) sofort wieder auf und mach weiter. Du schreibst du dürftest nicht mehr springen, reitest du also Unterricht? Ich finde das nicht mehr springen dürfen ehrlich gesagt nicht so gut. Meine Reitlehrerin hilft mir wenn ich runterfalle auf die Füße, klopft den Staub von mir ab (und sagt dabei idR, dass ich wie ein paniertes Schnitzel aussehe 🤣) und schmeißt mich wieder aufs Pferd. Wenn ich zb beim Springen stürze, soll ich nochmal springen und meine Angst in dem Moment überwinden, das klappt ganz gut ;)

Fazit: Mach dir keinen Kopf, jeder fällt mal runter :) Mach einfach da weiter wo du aufgehört hast

LG Lea

...zur Antwort

Ich bin auch Vegetarierin und habe für den Sommer Stiefeletten aus Leder mit Kunstleder Chapsletten und für den Winter Stiefel aus Kunstleder (die sind durch die Fütterung mit Kunstfell auch sehr bequem). Du kannst ja im Geschäft einfach mal welche aus Kunstleder anprobieren, vielleicht findest du welche, die bequem sind. Ansonsten : Lederreitstiefel halten bei guter Pflege ewig und auch Kunstleder ist schlecht für die Umwelt, ich würde an deiner Stelle welche aus Leder nehmen.

LG Lea

...zur Antwort

Meine RB ist ein Palomino und zusammen mit ihrem hübschen kleinen Kopf (sie ist ein Araber Mix) sieht das echt wunderschön aus 😍 das Fell glänzt golden und dann die lange weiße Mähne...

Ich kann mich aber mit allem anfreunden, jedes Pferd ist irgendwie hübsch und solange man gut miteinander klar kommt ist die Farbe ja egal ;)

...zur Antwort

Ganz wichtig : Mit der Besitzerin reden.

Meine Meinung dazu :Ich kenne mich zwar mit dieser Allergie nicht aus, aber ich denke nicht, dass ein Pferd mit Schimmelpilzallergie nach 15 min Schritt aus heiterem Himmel anfängt schlapp zu machen, ich tippe da eher auf Kondition und das Wetter. Ich bin aber kein Tierarzt oder so.

Deswegen ist es super wichtig, dass du mit der Besitzerin redest. Wenn zwei Leute sich sozusagen das Pferd teilen, kann das nur gut klappen, wenn ihr miteinander sprecht.

Auch wichtig : nicht einfach irgendwas ausprobieren. Ich weiß wie das ist, habe selbst eine RB, aber ich frage IMMER bevor ich etwas kaufe und lasse bei wichtigen Sachen wie Gebiss, Trense, Sattelgurt usw auch die Besi nochmal draufschauen.

LG Lea

...zur Antwort

Bitte versteh das nicht falsch, aber jemand der meint soweit zu sein, dass er sich ein Pferd kaufen kann, der sollte das wissen...

Aber trotzdem : Für den Sattel lässt du einen kompetenten Sattler kommen, dieser hat diverse Sättel, die er zum Verkauf anbietet. Er kann den Sattel an den Pferderücken und idealerweise auch an dich anpassen, denn der Sattel muss euch beiden passen!

Zur Trense: Frag am besten den Vorbesitzer was das Pferd für eine Größe hat, sofern du es dir nicht denken kannst. Der Stirnriemen sollte das Genickstück nicht nach vorne ziehen, der Nasenriemen sollte je nach Fingerdicke 2 bis 3 Finger unter dem Jochbein liegen, zwischen Nasenriemen und Nase sollten 2 bis 3 Finger passen und der Kehlriemen muss so verschnallt sein, dass noch eine Faust da durch kommt. Den Sperriemen lässt du im Sinne deines Pferdes ab. Zum Gebiss: Gebisslänge ausmessen und was Stärke und Gebissart betrifft : ausprobieren was dem Pferd gefällt.

LG Lea

...zur Antwort

Meine Reitbeteiligung :) durch eine Anzeige in der Zeitung.

Ich hatte davor schon mehrere RBs, aber das hat einfach nie gepasst (also ich hab mich mit dem Pferd nicht wohlgefühlt). Sie passt von ihrem Können und dem Alter zwar nicht so wirklich zu mir, aber ich fühle mich auf ihr super sicher und weiß, dass ich mich immer auf sie verlassen kann :)

LG Lea

...zur Antwort

Hi :) Ich habe zwar keinen Fuchs, aber eine Freundin von mir. Sie hat eine hellblaue, zwei hellgraue und eine schwarze Schabracke. Mir gefällt das hellblau am besten, ich habe nur leider kein Bild. Sie hat auch noch ein Knoti mit passenden Zügeln und das ist braun und hat eine neongrüne Umflechtung am Nasenriemen und die Zügel sind auch neongrün, schaut super aus!!!

Olivgrün, dunkelblau, weiß, türkis, gelb und die meisten Pastellfarben könnte ich mir auch gut vorstellen.

Nicht so schön finde ich lila, pink, rosa, Orange und so ein knalliges rot. Ich finde das beißt sich einfach.

LG Lea

...zur Antwort

Hi :) meiner Meinung nach, sollte man beides nicht benutzen (die Sehen werden sehr stark erhitzt und es ist auf Dauer schädlich) , aber das ist Sache der Besitzerin. Gamaschen sind eigentlich fürs Springen und fürs Gelände gedacht, man kann sie aber (theoretisch) für alles benutzen. Bandagen sind eher für die Dressur geeignet, du kannst sie aber auch sonst einsetzen. Allerdings sollte man Bandagen auf keinen Fall im Gelände benutzen, weil das Pferd sich mit ihnen verfangen kann und sie bei Nässe das Bein einschnüren!!! Auch zum Springen sollte man sie nicht verwenden, aber du hast ja geschrieben, dass du sowieso nicht springst.

Frag am besten nochmal die Besi, wie sie es gerne hätte, oder verwende einfach die Gamaschen :)

LG Lea

...zur Antwort