Je mehr Leute vegan werden, desto weniger Tierprodukte werden verkauft.

So einfach ist das.

Wenn niemand kauft, wird nicht produziert.

...zur Antwort

Ich denke, das muss jeder selbst entscheiden.

Aber wieso willst du die Haut von jemand anderem tragen?

...zur Antwort

Es gibt einen sehr beliebten Spruch: Der, der die Wahrheit spricht, wird am meisten gehasst.

Und genau das trifft auf Veganer zu. Sie sprechen die Wahrheit aus, was hinter den Kulissen abgeht, und das ist für die Menschen unangenehm, weil sie sich schuldig fühlen. Aber das will sich ja niemand eingestehen. Stattdessen suchen sie nach idiotischen Entschuldigungen, nicht Vegan zu sein. Niemand will sich eingestehen, dass er sein ganzes Leben lang falsch gelebt hat. Veränderung mag auch niemand gern.

So ist es leider.
Es wäre ganz einfach: Entweder man ist gegen Tierquälerei und man ist Vegan, oder einem ist ein Steak wichtiger als das Leben von jemand anderem.

Und ja, Tiere sind ein Jemand. Kein Es. Sondern Er/Sie.

...zur Antwort

Das Problem ist, dass du Tiere dann immer noch als Objekte ansiehst. Als Tiere, die dir dienen. Und du würdest sie nicht halten, wenn sie keine Eier geben würden.

Hühner sind nicht da, um dir zu dienen.

...zur Antwort
Ja, darf sie doch machen, es ist ihr Kind.

Vegan sein hat nichts mit Alter zu tun.

Du kannst vegan sein, wenn du 1 bist genauso wie wenn du 80 bist.

Auch wenn du Schwanger bist.
In Tierprodukten gibt es kein magisches Mittel, was dich gesund macht.

Über Pflanzen bekommst du alle Nährstoffe die du brauchst. Nur B12 sollte man supplementieren.

...zur Antwort
Ich bin Veganer

Ich würde sagen, 99% der Menschen sind gegen Tierquälerei und Misshandlung - oder behaupten das zumindest.

Ihre Moral stimmt aber nicht mit ihren Taten überein. Denn sie gehen in den Supermarkt und bezahlen andere dafür, Tiere zu quälen und zu töten.

Jeder Mensch, der wirklich versteht, was hinter den Kulissen geschieht, wird vegan.

...zur Antwort

wie damit fertig werden unveganes gegessen zu haben?

ich fühle mich schrecklich. Ich und mein Mann sind vegan. Wir essen also keinerlei tierische Produkte und unterstützen das auch nicht.

Heute war was andres zum Essen geplant, weil ja morgen Ostern ist und dann eh das Schlemmen losgeht. Als ich kochen wollte, merkte ich das lauter Maden in meinen tortelinis sind. Mindestens ein Fach vom Hochschrank voller Motten die unbemerkt waren. Musste meine Vorräte wegwerfen. Danach konnte ich das gewollte nicht kochen und da ich vor diesen Wesen fürchte und ekle konnte ich vor Ekel nicht mehr in die Küche.

Also bestellte ich im Lieferservice. Da soviel geschlossen ist also bei einer Pizzeria die vegane Pizzen anbietet und bei der wir zuvor einmal bestellt hatten. Deren veganer Käse hat aber leider einen unglaublich penetranten Geschmack. Geliefert weden konnte erst sehr spät drum waren wir schon megahungrig.

Es kommt an und die Pizza ist schon mal flaumiger als sonst, und beim reinbeissen schmeckt es anders. der penetrante Geschmack ist nicht da und der Käse zieht sich verdächtig. nach ein paar bissen hab ich den Verdacht dass es nicht vegan ist. Ich checke die Bestellung, vergleiche die Pizza - ja es ist die bestellte, automatisch mit veganem Käse. Ich bin unschlüssig weil ich es auf keinen fall essen will falls es echt ist. Ich rede mit meinem Mann, der es nicht feststellen kann ob echt oder nicht. er meint, die bescheissen uns sicher nicht, die haben vielleicht den Käse gewechselt, eben weil der so fies geschmeckt hat.

Und das ist jetzt der Punkt der mir Bauchweh macht: In mir drin hatte ich das gefühl das es unvegan ist, hab mich aber überreden lassen das es vegan ist und gegessen, statt zuerst die Firma zu kontaktieren und zu warten.

Hab dann die Firma kontaktiert, damit gerechnet das es eh gut sein wird. Die haben eine Kamera und können nachprüfen was so gemacht wurde und dann bekomm ich den Anruf: Es war unvegan also echter Käse. Ein neuer Koch hat einen Fehler gemacht Er hat sich zig mal entschuldigt und gesagt er schickt und neue Pizzen und einen Nachtisch (hätte es nicht gebraucht).

Ok, neue Pizzen die jetzt keiner Essen kann und ein Nachtisch der auch nur unvegan sein kann (sie bitten keinen veganen Schokohupf an) ich habe die Kuchen einem Nachbar geschenkt und da wir es ja gegessen haben die Pizzen derweil eingefroren. Vetrauen ist da mal weg.

Aber ich fühle mich selbst fies, es geht nicht mal ums Restaurant. Wie werde ich damit fertig das gegessen zu haben? Ich hab damit den sch… unterstützt, . und das schlimmste was ich mir vorwerfe: warum habe ich weitergegessen und die halbe Pizza gegessen? Ok ich war sehr hungrig, aber kein Argument. Warum hab ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört? Ich habe es ja geahnt. Ganz sicher war ich mir aber nicht und ich dachte, die bescheißen nicht, und mein Freund hat recht, und da ich schon mal täuschend realen falschen Mozarella gegessen habe, dachte ich vielleicht war das wirklich mal ein guter veg-Käse. ich fühl mich selber schuldig dran.

...zur Frage

Ist mir auch mal passiert. Mach dir keinen Kopf, sei einfach ab jetzt wieder vegan und gut is :)

...zur Antwort
Nein, bist du Behindert?

Nein, er ist jetzt wieder richtig krass am Start mit seinem neuen Album und vor allem mit ''Godzilla''

Ich denke eminem wird noch weitere 10-15 Jahren an der Spitze bleiben.

...zur Antwort

Ja das wäre gut. Dann haben Tiere endlich die Freiheit, die sie verdienen.

...zur Antwort

Musst du entscheiden, ob du es isst.

Ich würde es als Veganer nicht tun, weil ich Tierprodukte nicht als Essen sehe.

...zur Antwort

Probier mal 1 Monat vegan.

Tierprodukte enthalten Hormone (Milch, Eier usw..)

Deswegen könnte es sein.

...zur Antwort