Eltern sehen in ihrem Küken noch ein Kind, im Prinzip haben 2 Kinder mit einander Sex gehabt. Bei etwas verklämmteren Eltern ist das ein Unding. Du hast nichts Verbotenes getan, aber du hast ihre Prinzipien und Wahrnehmung von ihrem kleinen Mädchen gebrochen und das mit na Runde Doggy, während du ihr auf den Arsch haust, und das alles unter ihrem Dach. Sie überreagieren, für Eltern wirken die Kinder immer wie Kinder, die man durchs Leben begleiten muss, das ist evolutionär bedingt. Vielleicht kam dazu auch eine religiöse Note dazu. Aber ich denke, bei der Bemerkung, wie alt sie sei, ist alles gesagt, ihre Eltern akzeptieren nicht dass ihre Tochter nun nicht mehr im Alter ist, wo sie ihre Puppen anzieht, sondern jetzt ne Puppe ist die ausgezogen wird.

Flank sie bei dir zuhause um.

...zur Antwort

Es gibt noch 2 andere Eingänge !

Ich mach mir bloß gerade einen Kopf darum, dass es eigentlich nicht erlaubt ist, dass ein Erwachsener ein Kind fickt.

...zur Antwort

Viele Moslems glauben an Jinns, viele abe rauch nicht, die die dran glauben, glauben aber mehr so dass bei einem schlechten Tag gesagt wird, dass die Jinns dran schuld sind. Auch mit höherer Bildung und Wohlstand nimmt der "überall sind Jinns"-Warn ab. Allgemein muss man festhalten, dass die meisten Muslime nicht so extrem darüber denken, wie es wohl in dem Forum gewesen ist. Schon alleine diese hochsensible Frage, wie er seine "Scham" beschützen soll, wegen den Jinns ist deartig bescheuert aus theologischer Sicht, da der Satan, ein Jinn, oder die Engel oder Gott, sowieso vieles über einen wissen, bzw. Gott alles.Vor höheren Wesen kannst du deinen Scharm, deine Gedanken etc. nicht schützen... Also das Fazit ist: Die meisten Moslems sind da eher weniger radikal ^^

...zur Antwort
1,88-1,95m

Also ich wäre gerne 1,90 :,( Groß sein heißt man kommt überall ran, groß sein heißt mehr Spaß beim Sport haben (größeres Aufbaupotential), man ist dadurch stärker, so größer man ist so mehr Respekt haben die Leute automatisch vor einem etc. Vor allem wegen dem 2. genannten würde ich gerne größer sein, weil ich dann mehr Ausbauen kann ohne denn harten Trainingsplan zu befolgen, der dazuführt, dass ich von 50 Kg Hantel, auf 52 Kg steigern kann nach einem Monat. Bei größeren Leuten trainiert es sich noch bis in die hören Gewichte (hoch für kleinere Menschen), wie im mittleren Teil des Trainings und das ist der coolste Teil am Sport :/

...zur Antwort

Wenn du siehst, wie er gemobbt wird, schubs die Mobber weg, zeig ihn ein Messer und sag: "Ihr währt nicht die ersten und nicht die letzten die ich umbringe, also lasst lieber meinen Bruder ihn Ruhe oder wir beide gehen in die Hölle." - Nicht dass du das ernst meinen solltest, aber du solltest es ernst rüberbringen. Das schafft Respekt und Respekt beendet mobbing. Ich hab das so bei den Mobbern meines kleinen Bruder gemacht, da hat einer ernsthaft als Antwort das Messer gezückt und meinte, ich soll mich nicht aufplustern, da meinte ich, dass wir beide auf leben und tot kämpfen können, dass wir uns unsere linken Hände aneinander binden können und in der Rechten das Messer und wer als erstes stirbt hat verloren. Da hat der Typ seine fresse gehalten und das Mobbing war zu Ende.

...zur Antwort

Der Nationalsozialismus ist eine gefestigte Ideologie. Sie besitzt, eine Definition, ein Bekenntnis, eine Weltanschauung. 

Der Faschismus hingegen ist lediglich ein undefinierter Kampfbegriff, welcher sich ähnlich wie bei Liberalismus, Sozialismus nur in einigen wenigen Leitpunkten zusammenfassen lässt. Faschismus besitzt einen Personenkult, wie staatlicher Autoritarismus. Aufgrund der zwei Begriffe, wird der National-Sozialismus gerne mit dem Wort faschistisch begleitet als Zusatz. 

Denn der National-Sozialismus ist eine eigene Ideologie, die sich aus Sozialismus und Nationalismus zusammen setzt und ihre Weltordnung auf dem Denken des Sozial-Darwinismus basiert. Durch Hitler und dem angewendeten Personenkults auf ihn, wie den geschaffenen autoritären Staatskörper wird noch hinzugefügt, dass jenes Drittes-Reich faschistisch war, denn aus der Sicht des National-Sozialismus muss dies nicht unbedingt resultieren.

Wenn du nun dir die Problemfrage stellst: "Ist dann nicht die Sowjet Union unter Stalin faschistisch gewesen ?" Und dem daraus ergebenen Dissens lauschst, dann wirst du besonders beeindruckend Zeuge, wie unfassbar undefiniert dieser Begriff ist. 

Weshalb manche Politiker denen Faschismus vorgeworfen wird nur lachend abwähren: "Faschistisch ist der Ausdruck des Anwenders, dass man jemand nicht konstruktiv angreifen kann und dennoch voller Verzweifelung mit einem Begriff um sich werfen muss, dessen Inhalt einer Leerstelle gleicht, um ihre allgemeine negative Bedeutung auf den Gegner für Diffamierungszwecke projizieren möchte." 

...zur Antwort

Nach der Völkerwanderung, wo die Germanen das Siedlungsgebeit des geohistorischen böhmens  verließen, ließen sich westslaven nieder im Kern des Gebiets. Nach dem sich daraus entwickelnde Böhmen von den Luxenburgern in der Früh-historischen-Phase des Heiligenrömischen Reichs regiert wurden, siedelten diese ihnen ethnisch nahestehenden Menschen in den leeren Gebieten an, wo noch keine Tschechen waren. Es entwickelte sich eine gesundes Hegemonieverhältnis zwischen dem Kerngebiets der Tschechen bevölkerten Teils und dem Deutschen Äußerensiedlungsraums, welcher weniger dicht besiedelt erfolgreich die Landwirtschaft 'auf Vordermann' hielten. 

Doch dann kamen die Österreicher, welche Römisch-Deutsche Kaiser stellten und eroberten Böhmen im Dreizigjährigenkrieg. Die Deutschen wurden abjetzt im Gebiet Böhmens bevorzugt, hinzu kam es zu mehr kontakt zu Deutschen in Schlesien, welches zu erwähnen gilt, denn das histopolitsche Sudetenland war nicht nur das deutschbesiedelte böhmen-mähren, sondern war halt auch das Restschlesien was Friedrich der Große nach den drei Schlesischenkriegen damals den Österreichern noch gelassen hatte.

Unter Österreich waren die Deutschbesiedelten Gebiete gut gestellt, sie wurden systematisch gefördert, so nahm die Bevölkerung im damaligen Sudentland enorm zu, es bildeten sich große und mittlere Städte heraus. Diese Förderungen gab den damaligen deutschsprachigen Regionen eine solidarische Haltung zueinander, welche im weiteren verlaufe der Geschichtsschreibung im nachkriegs Europa entstehende Deutsch-Österreich ausdruck, wie Einheit fand. Durch den alliierten Friedensvertrag namentlich des Ortes beigefügt "von Saint Germain", wurde Deutsch-Österreich um 3,2 Millionen Bundesgenossen verringert, welche entrissen wurden in Form der Annektierung des Sudentenlands, jenes das Gebiet an das neugeformte Staatsterritorium der Tschechoslowakei vielen ließen.

In der Endphase des europäischen Friedens, 1938, wurde Österreich, wie das Sudetenland eingegliedert. Als mehrheitlich deutsch besiedelte Gebiete wurden sie vollwertig mit Anerkennung internationaler Verträge in das Alt-Reich aufgenommen. Nur wenig Monate sollten jedoch vergehen, als durch die Annektierung der Resttschechei, Hitler die Außenpolitik auf Konfrontation auslegte und noch nicht Mal ein Jahr später im Ausbruch des 2. Weltkrieges münden sollte. 

Ich hoffe, ich konnte dir die Frage ausführlich und vor allem zufriedend stellend beantworten :*

...zur Antwort

Christen tun das auch in Afrika und Süd-Amerika, auch in Asien. Genauso wie Buddhisten oder Hindus. Der große Unterschied ist, dass die Europäer und Nord-Amerikaner, so etwas wie die "Aufklärung" hatten. Viele sind nur noch "Kulturchristen". Auch sind die Verse im Christentum so, dass wenn in einem der 4 Bücher etwas intolerantes steht, in den anderen Büchern an der Stelle etwas tolerantes steht. Und im Umkehrschluss es immer eine intolerante Auslegung geben kann, wie ein tolerante. Im Islam ist ein bissel komplizierter bzw. einfacher. Im Koran ist Gottes Wort niedergeschrieben. Du darfst die Suren nicht gegen einander ausspielen, anderseits darfst du die Suren nicht einfach so annehmen, da du den ganzen Koran gelesen haben musst um ihn zu verstehen. Doch im Koran ist das töten absolut legitim unter bestimmten Bedingungen. Als ich damals in Tunesien gelebt habe, hat man mir erklärt, dass jeder Moslem das Recht hat in der heutigen Zeit in den Dschihad zuziehen. Da immer wenn der Islam expandiert, erobert er ein Gebiet (damals bis Spanien), da die Muslime brüderlich zusammenstehen müssen, wenn ein Gebiet droht verloren zu gehen droht, hätte das verhindert werden sollen. Die damalige Muslimische Gemeinschaft hat gesündigt als sie ihren Brüdern nicht zu Hilfe kamen. Und wer die Erbsünde kennt, kann nun einen gewissen "religiösen Zusammenhang" zu der heutigen Lage der Muslime sehen. Die meisten Muslime sind Arm und leben in Kriegsgebieten, allgemein wird im Islam angenommen, dass wenn ein Kind etc. stirbt die Vorfahren gesündigt haben. Einige radikalere Kreise glauben, dass diese passive Strafe Gottes erst endet, wenn die Gebiete zurück erobert werden, wo mindestens der Gebietsstand der größten Ausdehnung des Kalifats bis hin zur größten Ausdehnung des islamischen Herrschaftsgebiets wiederhergestellt ist. Ähnliche Argumentationen gab es auch im Iran (damals war die Schere zwischen Arm und reich sehr hoch), damals sind Frauen in Miniröcken um hergelaufen und die Jugend war nicht anders als die damalige 70ziger Jugend in Europa (mit kleinen Kulturellen unterschieden z.B mehr Shisha statt Zigaretten auch wenn sie im Iran vor allem bei Frauen sich stark durchsetzten, wie der Alkohol bei Männern). Jedenfalls damals hat man die geteilte Gesellschaft, wieder mit "der Sünder Gesellschaft" begründet. Das Ende des Lieds war, an der Lage der Menschen hat sich nichts geändert, aber als Frau sollte man besser nicht unverschleiert das Haus verlassen :/ Ich glaube, dass die paar Denkmuster die angeführt haben sehr deutlich darbringt, warum Muslime mehr dazu neigen. Weil in ihrer Geselltschaft man Misstände immer mit Sünden in Verbindung bringt und daraus wieder sehr schnell fundamentalistische Energien aktivieren. Meine Eltern sind deshalb auch nach Deutschland gezogen, da in Tunesien wissenschaftliche Diskussion echt schwer waren, da die Grunddenkweise dieser Gesellschaften Grundauf abergläubisch ist. Mit freundlichen Grüßen,

...zur Antwort

Bei Kampfsport muss ich sagen, es ist nicht wie beim Fußball, dass schon nach den besten biologischen Jahren jeglicher Profisport unmöglich ist. Ich würde sagen, du kannst es schaffen, wenn du dich reinhängst ! Und zum Spaß, als Hobby, geht es immer :)

Ich habe nach 2 Jahren Pause vom Boxen mit MMA wieder angefangen, und ich schlag mich ganz gut ^^ 

...zur Antwort

Naja kann auch gewisse andere private Hintergründe haben. Ich würde sie mal privat einfach nur Fragen, wie die "Färbungen" dahin gekommen sind.

Ich würde, aber nicht gleich gewisse Aktionen beginnen. Als meine Schwester mal zu viele blaue Flecke hatte, und sie mir nur an den Kopf geworfen hat, dass das Privat ist, hab ich ihren Freund verprügelt um an eventuelle Informationen zu kommen. Meine Schwester ist mir da immer noch sehr böse :/

Ich hab mir deshalb gemerkt: Dialog vor Aktion :)  

 

...zur Antwort

Also rein hypothetisch, müsste es dir bei so na Körpergröße passen. 176 ist auch eine Größe, welche noch signifikant für Jugendliche ausgelegt ist. 176 steht ziemlich für die ausgelegte Körperhöhe (171-176) und ist im Kinder bereich generell auf Größe S (aus "Erwachsenen Verhältnissen") ausgelegt. Es kann aber immer Abweichungen geben. Mein Bruder ist wirklich klein geraten für unsere Familienverhältnisse (173) und kauft sehr gerne in Kindergrößen, weil es viel billiger ist. Die Erfahrungen über den Onlinhandel waren für ihn aber immer etwas abenteuerlich, da dort häufig nicht ganz 'ladenübliche' Größen gibt. 

Ich denke aber, es währe ein Versuch wert :)   

...zur Antwort

Wollen sie mit dir Schlafen oder wollen sie eine Beziehung ? 

Wenn sie nur mit dir Schlafen wollen... Dann würd' ich sagen, hab Spaß ! Verhüte und sorg dafür, dass sie bloß die Pille danach schlucken, denn ein Kondom schütz nicht immer vor ungewollten Kindern !

...zur Antwort

Death Note

...zur Antwort

Einen echten Tiger (auch sibirische) kann man kaufen in
Deutschland.

In Deutschland muss man erstmal eine Artgerechtesgehege
vorweisen können. Das bedeutet Fauna und vor allem Größe, wie im Berliner Zoo.

Hinzu kommt, dass du die enormen Futterkosten tragen musst.

Eine Zertifizierung per Test muss vorlegbar sein, dort wird
allgemeines Wissen abgefragt, Verhaltensmuster etc.

Wenn du wirklich einen Tiger haben möchtest, würde ich dir
raten zur USA zu fliegen, dort kannst du dir in manchen Bundesstaaten ohne irgendwas
für 13.000 Dollar einen legal kaufen.   

...zur Antwort