Wir hatten genau das selbe Problem. Diese Diäten haben wir dann vor allem gemacht, um den Darm ein bisschen zu entlasten und diese 4-6 Wochen waren dann quasi eine Kur. Wir haben uns in einem hundefutterladen beraten lassen, was ich auch empfehlen kann. Von solchen Diäten gibt es meistens „Nachfolger“, die dann eine vollwertige Ernährung bieten. So war es bei uns 👍🏻 das Umstellen an sich haben wir auch sehr langsam gestaltet, dann haben wir die 6 Wochen zwar überschritten, aber das ist nicht so dramatisch. Hauptsache dem Hund geht es gut! Ich würde mich mal informieren und beraten lassen. Die machen das ja nach einem ganz bestimmten Schema und beachten vieles, was dem Hund helfen wird.

...zur Antwort

In Thema bodenarbeit ist meiner Meinung nach Linda Tellington Jones eine tolle Anregung. Sie macht ganz tolle Sachen die echt Spaß machen. Ansonsten mache ich viel bodenarbeit aus der Legerete. Dafür bräuchte man aber erstmal einen Lehrer. Aber durch legerete arbeite ich fast nur noch vom Boden aus.
An Material verwende ich zum longieren immer ein kappzaum. Wenn dein Pferd sich nicht mit einem kappzaum anfreunden kann dann kannst du ja auch mit einem normalen Halfter arbeiten. Von tellington gibt es auch ein bestimmtes Seil und verschiede Möglichkeiten damit zu arbeiten.

...zur Antwort

An Zuckerrüben nagt meine auch super gerne. Oder Äpfel,Birnen und Bananen. Oder gut getrocknetes Brot

...zur Antwort

Für mich ist reiten kein wirklicher Sport sondern eher ein sportlicher Lebensstil. Unter Sport versteht man ein Hobby,welches man 1-4 mal die Woche ausübt und das kann man auch mal auslassen. Ein Pferd kann man nicht stehen lassen man muss hin. Ob man krank,verletzt oder schlecht drauf ist. Reiten ist ein Lebensstil

...zur Antwort

Ich würde auch den Tierarzt anrufen. Aber wenn du das nicht möchtest könnte man das bestimmt mal mit diesem zeckengift ausprobieren

...zur Antwort

Ich würde dir auf jeden Fall raten ins Krankenhaus zu fahren. Oder du lässt dich abholen wenn du nicht nett in der Lage bist mit deinem Auto zu fahren. Warum bist du denn so gegen das Krankenhaus ?

...zur Antwort

Ich von Anfang an. Am Anfang natürlich mit Begleitung vom Boden und dann haben wir das immer mehr gesteigert. Ich persönlich finde dass, das auch am besten ist.

...zur Antwort

Stell in neben einer Heizung sodass "der Frühling wieder kommt" wahrscheinlich wird das helfen. Solange sie regelmäßig atmet würde ich nicht zum TA fahren

...zur Antwort

Ich würde auch auf ganz normalen Schütz zurück greifen. Einfach hufglocken, Gamaschen/Bandagen, Streichkappen. Das wäre am leichtesten. Dazu kommt natürlich auch ob dein Pony ruhig steht und sich lieb verladen lässt. Wenn sie stressfrei im Hänger steht werden Gamaschen etc reichen denke ich

...zur Antwort

Viele Pferde achten drauf das der Mensch nicht zu weit vorne steht. Damit sagst du mit deiner Körpersprache dass das Pferd stehen bleiben soll. Stelle dich also weiter nach hinten und treibe das Pferd vorran. Grundsätzlich ist es egal ob dein Pferd longiert werden kann oder nicht. Man kann alles beibringen, egal wie alt dein Pferd ist. Mit Kapzaum longieren ist auch sehr hilfreich, damit hast mehr Einwirkung wenn es nochmal dazu kommen sollte dass es rückwärts läuft. Allerdings bringt es eigentlich nix dagegen anzuziehen. Es sollte garnicht dazu kommen ;) deswegen, wie gesagt, immer von hinten nach vorne treiben. Dabei ist die Gangart erstmal egal
Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen, probier es mal aus  

...zur Antwort