Ist Reiten kein Sport?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Reiten ist vor allem ein Denksport. Der erfordert, den "Apparat Pferd" zu kennen und zu verstehen und logisch nachzudenken, was man eigentlich darauf tut. In Folge dessen muss man agieren, sprich, seinen Körper fein dosiert koordinieren. Das erfordert sämtliche Muskeln im gesamten Körper. 

Ich reite nie "mit Kraft", das ist nicht Sinn der Sache. Zwar bin ich beruflich mehrere Stunden am Tag auf dem Pferd, weswegen das bei mir sicherlich stärker bemerkbar macht, als bei jemandem, der zwei mal die Woche nen Stündchen reitet, aber dennoch - ich mache keinen anderen Sport nebenbei, trotzdem bestehe ich eigentlich nur aus Muskeln :D Nicht wie ein Bodybuilder, diese "Berg-Muskeln", eher diese langgliedrige, feine Muskulatur wie beim Ausdauersportler. Die ist aber durch jede engere Hose an den Beinen zb. erkennbar. Wäre Reiten kein Soort...ich wüsste nicht, woher die kommen sollte. Vom Weg von der Haustür bis zum Auto sicherlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt darauf an, in welcher Form die es betreibst.

Man kann sich spaziere tragen lassen, Reitkunst betrieben ( wozu man allerdings erhebliche körperliche Voraussetzungen besucht) oder wirklich Sport treibe, zum Beispiel beim springe.

Zu dem Thema wird hier aber dauernd gefragt und bei ähnlichen Fragen findest du jede Menge , auch zum Kalorienverbrauch. Und 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und Nein. Ja weil man sich voll und ganz konzentrieren muss, was man da eigentlich auf´m Pferd macht, weil man seinen Partner Pferd ohne Worte verstehen und einzuschätzen wissen muss, weil reiten nicht bloß draufsetzen und rumtragen ist.

nein weil es viele nicht können. Weder von der Technik noch von der Einfühlung. Egal welches Pferd, egal mit welchen Eigenheiten, es ist und bleibt ein Lebewesen, welches Gefühle hat, Schmerz, Leid und Trauer empfindet. wer sein Pferd "lesen" kann, gehört in meinen Augen schon zur Profiliga, denn das ist so sehr selten geworden.

Ein Pferd einschnüren, aufrollen und mit Gerte samt Sporen zu Höchstleistungen zu treiben ist keine Kunst und in meinen Augen auch nichts wert, das trau ich bei entsprechender Instruktion fast jedem Anfänger zu.

Ein Pferd aber nur mit der Stimme punktgenau zu manövrieren, reiten ohne Zügeleinwirkung nur mit Gewichtshilfen und den Schenkeln, Pferden Vertrauen einzuhauchen wo vorher nur Misstrauen und Angst war, das versteh ich unter reiten. Da kann so mancher hochdatierte Reiter eigentlich einpacken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
16.04.2016, 15:04

wie immer spitzen-antwort. DH!

1
Kommentar von Viowow
19.04.2016, 19:30

sehr gute antwort. nochmal DH!

1

es gibt leute, die reiten als sport sehen und das pferd als sportgerät.

es gibt leute, die reiten als sport sehen und das pferd als sportgerät und partner.

und dann gibts noch einige zwischennuancen und ein paar, die das genauso sehen wie ich:

für mich ist reiten KEIN sport, sondern dialog.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von viomio82
16.04.2016, 14:40

Beste Antwort 👍👍kann da nur zustimmen

2

Es kommt darauf an ob man sich im Schulbetrieb spazieren tragen lässt, wo ein Pferd hinter dem anderen her läuft oder ob du wirklich was machst.

Schon beim freizeitreiten, (wenn man wirklich alles korrekt machen will) muss man sich anstrengen und schwitzt auch ganz schön, wenn du mit deinem Pferd zusammen etwas erreichen willst.

Noch anstrengender ist es natürlich wenn du auf Turniere hintrainierst oder ein Pferd ausbildeSt. Und da ist es ganz egal ob du springen oder Dressur reitest. Beides beansprucht viele Muskeln. Wobei beim Dressurreiten meist noch dazu kommt, dass du überlegen musst wie du deinem pferd eine neue Lektion lernst. Denn auch wenn es viele bücher gibt und auch viele Trainer Tipps haben, ist es oft so, dass du nicht zu deinem Pferd durchdringSt und ihr quasi Kommunikationsprobleme habt.

Ich selbst kann jetzt nur vom englischen Reit-SPORT reden. Aber ich denke es ist auf jeden pferdesport ummünzbar.

Kann das Pferd natürlich schon alles und du brauchst quasi nur lenken ist es wieder fragwürdig ob das noch so eine große Anstrengung ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CarosPferd
16.04.2016, 20:11

Auch wenn mein Pferd schon fertig ausgebildet ist muss ich selbst etwas mehr tun um gut durch zB einen Parcours kommen..., und im Vorfeld auch um die gute rittigkeit etc dauerhaft zu erhalten...

Das nur als kleine Kritik zum letzten Satz...

0

reiten ist kein sport, sondern kunst und eine lebenseinstellung... aber da kommen nur ganz wenige hin.
bzw wollen da überhaupt hinkommen.
den meisten reicht reiten als sport. da gehts dann darum "was abzuliefern" , und anderen zu beweisen "wie toll" man ist.
reiten für die gallerie nenne ich es gerne.
die wenigsten von den sportlern haben wirkliche ahnung vom individuum pferd...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist ein anstrengender und schwieriger Sport, meiner Meinung nach der schwierigste den es gibt, da man ihn MIT einem Lebewesen macht. Pferde sind aber dennoch keine Sportgeraete sondern Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vollendetes Reiten ist kein Sport, sondern Kunst.

Leider ist die Reitkunst zum Reitsport verkommen, wie man an den Reitern Gal, van Grunsven, Werth, etc... sehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Reitlehrerin sagt immer: Wenn Reiten einfach wäre, dann wären die Tennisplätze lehr. :D 

also JA reiten ist ein Sport.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man es richtig macht dann ist reiten natürlich ein Sport. Dennoch bin ich der Meinung das man nicht alles 'reiten' als Sport zählen kann, es gibt ja immer ein paar, die wirklich nur drauf sitzen und das Pferd Alles machen lassen und dannach meinen sie hätten jetzt wirklich Hochleistungssport betreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
16.04.2016, 12:11


wenn man es richtig macht, dann ist reiten natürlich ein sport.

ähm... nein. wenn man es richtig macht, ist reiten der feine dialog zwischen zwei lebewesen. das kann man eventuell als sport bezeichnen aber die meisten, die reiterei so betreiben, sehen das etwas anders.

es gibt ja immer ein paar, die wirklich nur draufsitzen und das pferd alles machen lassen...

die gibts. die nenne ich mal freundlich "passagier".  das mit dem passagier funktioniert aber bloss bei sehr gutmütigen pferden. und das mit dem "alles machen lassen" nur, wenn das pferd entsprechend ausgebildet ist und ein ziemlich dickes fell hat.

ein sehr sensibles pferd bittet seinen passagier früher oder später mehr oder weniger vehement, doch bitte abzusitzen. ob das im schritt, trab oder galopp geschieht, ist diesen pferden herzlich egal. wenns reicht, dann reichts.

und danach meinen, sie hätten jetzt wirklich hochleistungssport betrieben.

die meisten davon meinen das nicht. sie meinen höchstens, sie wären in der stunde gut geritten. 

ich betreibe hochleistungssport als dialog. jedes mal, wenn ich auf ein pferd klettere. die meiste zeit, die ich auf pferden verbracht habe, habe ich damit zugebracht, anständig schritt reiten zu lernen.

wenn du jetzt nicht verstehst, was daran hochleistungssport ist... shit happens...

4
Kommentar von Viowow
19.04.2016, 14:49

😂es gibt auch immer die paar die eine stunde in der woche unterricht haben, jedes wochenende auf turnier sind, sich für supertoll halten, aber nichtmal nen vollen wassereimer für ihr "sportpferd" von A nach B bekommen. wo ist da nun der "sport"? XD

0

reiten ist aufjeden fall ein sport. Nur dass das Perd kein sportgerät ist sondern ein Partner ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich ist reiten kein wirklicher Sport sondern eher ein sportlicher Lebensstil. Unter Sport versteht man ein Hobby,welches man 1-4 mal die Woche ausübt und das kann man auch mal auslassen. Ein Pferd kann man nicht stehen lassen man muss hin. Ob man krank,verletzt oder schlecht drauf ist. Reiten ist ein Lebensstil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saiyna
16.04.2016, 13:28

Es muss ja nicht immer ein eigenes Pferd sein.

1
Kommentar von Kimmay
16.04.2016, 13:44

Das sehe ich nicht so. Ich habe selbst ein Pferd, welches im Offenstall und im Sommer 24h auf der Weide steht. Ich gehe meist nur 4-5x in der Woche hin. Wenn ich Klausurenphase habe manchmal auch gar nicht, dann kümmert sich ne Freundin oder meine Schwester ums Pferd.

Wenn ich mal kein bock habe, dann gehe ich auch nicht zum Pferd. Solange er nicht dringen Medikamente benötigt sehe ich kein Problem, wenn er mal einen Tag "steht".

0

Einer der anstrengsten und am meisten können abverlangenden Sportart die ich kenne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
16.04.2016, 12:19

vor allem das ausmisten geht ab 20 zu versorgenden pferden mitunter echt an die substanz. und heu aufschütteln macht starke arme.

das ist zwar kein reitsport, aber der wahre PFERDEsport.

3

Die Leute die reiten sagen ja😊.

Die Leute die anderen Sport betreiben sehen Pferde als Sportgerät.

Ich finde Pferde sind KEINE Sportgeräte😋

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall ja!!
Ich bin selbst eine leidenschaftliche Reiterin und habe öfters Muskelkater vom vorherigen training.
Viele meiner Freunde und Verwandten sagen,dass es kein sport sei... aber davon lasse ich mich nicht einschränken.
Reiten ist ganz sicher ein sport!

Glg smile :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es verflixt anstrengend ist und man davon Muskelkater bekommen kann, ist es wohl ein Sport. Es heißt ja auch Reitsport.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
16.04.2016, 12:30

Früher hieß es Reitkunst! Und dass es anstrengend ist, ist kein Beweis dafür, dass es Sport ist. Die Primaballerina, die den Schwan tanzt, strengt sich mehr an als jeder Reiter und würde dich töten, wenn du sagen würdest, sie treibt Sport.
Und wenn man Muskelkater bekommt, macht man was falsch. Dann reitet man mit viel zuviel Kraft.

2

Ja, es ist auf jeden Fall anstrengend

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, ist ein Sport.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?